Lungen- oder Kehlkopfkrebs?

04.12.09 21:17 #1
Neues Thema erstellen
Lungen oder Kehlkopfkrebs?
Bildhauer
Liebe Lilly,

ganz ehrlich : Im Internet findest Du alles, was Deine Ängste schürt,und überliest alles was sie Dir mildern könnten. So ist das oft.


Ich sagte ja schon, von der hängengebliebenen Geschichte deiner Erkältung über Tbc bis hin zu den ganz bösen Erkrankungen passen viele Symptome auf alles oder überschneiden sich.
Ich bin froh, dass Du einen Termin hast, nicht weil ich davon ausgehe, dass Du eine bösartige Geschichte hast, sondern, damit Du beruhigt nach Hause gehen kannst. .

Und wenn Du Dir bis dahin die Angst hier von der Seele schreiben möchtest, dann mach das ruhig.

Ich würde mich freuen,wenn Du nach dem Arztbesuch kurz mitteilst, was er sagte.

Grüssle vom Bildhauer

Lungen oder Kehlkopfkrebs?

Lilly2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 04.12.09
Zitat von Bildhauer Beitrag anzeigen
Liebe Lilly,

ganz ehrlich : Im Internet findest Du alles, was Deine Ängste schürt,und überliest alles was sie Dir mildern könnten. So ist das oft.


Ich sagte ja schon, von der hängengebliebenen Geschichte deiner Erkältung über Tbc bis hin zu den ganz bösen Erkrankungen passen viele Symptome auf alles oder überschneiden sich.
Ich bin froh, dass Du einen Termin hast, nicht weil ich davon ausgehe, dass Du eine bösartige Geschichte hast, sondern, damit Du beruhigt nach Hause gehen kannst. .

Und wenn Du Dir bis dahin die Angst hier von der Seele schreiben möchtest, dann mach das ruhig.

Ich würde mich freuen,wenn Du nach dem Arztbesuch kurz mitteilst, was er sagte.

Grüssle vom Bildhauer
Lieber Bildhauer :-)

ich finde es lieb von Dir das Du mir sehr entgegen kommst
Nächste Woche Donnerstag habe ich den Termin.Gleich um 8 Uhr ..

Ich hoffe natürlich das der HNO Arzt auch meine Lunge abhören kann. Denn sie sind auch spezialisiert auf Allergien.

Ich habe ne heiden Angst.. ganz ehrlich.Heute Nacht,hatte ich wieder leichten Nachtschweiss. Und an Gewicht zugenommen habe ich auch nicht obwohl ich fresse.Normal??

Ich sage Dir in jedem Fall bescheid was dabei rumgekommen ist.

Liebe Grüße an Dich

Lilly

Lungen oder Kehlkopfkrebs?

Der Genervte ist offline
Beiträge: 82
Seit: 28.11.09
Zitat von Lilly2009 Beitrag anzeigen
PS: Zur Info ich bin Nichtraucherin und 35 Jahre alt!
Ich bin "Spezialist " wenn es um langwierige Erkältungskrankheiten grippalen Infekten geht.Zumindestens hatte ich früher alle Nasen lang eine. Na ja, seit dem ich was für mein Immunsystem tue also z.B beim ersten Anzeichen Angocin (natürliches Antibiotikum) schlucke und morgens eine halbe Zitrone in ein halbes Glas glas Wasser trinke, habe ich kaum noch was. Salbeitee tut sicher auch gut. Die Zitrone (eine ganze ) vielleicht in heißes nicht kochendes! Wasser trinken, lege ich dir jetzt dringend ans Herz nur Honig keinen Zucker dazu nehmen. Mensch 35 und schon an sowas schlimmes denken! Sei optimistisch. Ich versteh schon, dass man die schlimmen Bilder immer vor Augen hat. Du rauchst nicht! Das ist doch schon ein dicker Pluspunkt.
Sei zuversichtlich und nach dem Arztbesuch bist du ja dann auch schon ruhiger. Alles Gute der Genervte
__________________
Nichts ist unmöglich

Lungen oder Kehlkopfkrebs?

Lilly2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 04.12.09
Hallo Der Genervte,

vielen Dank auch für Deine Antwort. Nun ja das mit der Angst haben ist garnicht mal so einfach.Ich rauche zwar nicht, kenne aber jemanden der trotz NICHTS rauchens auch an Lungenkrebs erkrankt ist.

Das mit meiner Erkältung so schlimm, hatte ich es noch nie. Mein Immunsystem ist eigentlich ganz okay.. Denn ich hatte zwei Jahre lang keine Erkältung mehr.

Und jetzt hatte es mich richtig erwischt.Aber richtig!!!!!

War es bei denn auch so, dass Du echt Monate lang mit einer Erkältung zu tun hattest?

Lg Lilly

Lungen oder Kehlkopfkrebs?

Der Genervte ist offline
Beiträge: 82
Seit: 28.11.09
Zitat von Lilly2009 Beitrag anzeigen
Hallo Der Genervte,

vielen Dank auch für Deine Antwort. Nun ja das mit der Angst haben ist garnicht mal so einfach.Ich rauche zwar nicht, kenne aber jemanden der trotz NICHTS rauchens auch an Lungenkrebs erkrankt ist.

Das mit meiner Erkältung so schlimm, hatte ich es noch nie. Mein Immunsystem ist eigentlich ganz okay.. Denn ich hatte zwei Jahre lang keine Erkältung mehr.

Und jetzt hatte es mich richtig erwischt.Aber richtig!!!!!

War es bei denn auch so, dass Du echt Monate lang mit einer Erkältung zu tunhattest?

Lg Lilly
@Lilly
Ja, ich erinnere mich an wochenlangen Husten morgens sogar Sputum mit Blut vermischt Hausarzt "drohte" schon mit Bronchiskopie, da hab ich dann dankend zu einem anderen Arzt gewechselt. Der hat die Sache dann mit ACC Acut und nachts zum Schlafen Paracodein in den Griff bekommen.
Seit einigen Jahren hab ich eine Ausbildung als Phytotherapeut gemacht und viel von Kräuterfrauen gelesen/gelernt. Im Frühjahr sammele ich selbst Hufflattich, Salbei wächst im Garten und Rosmarin auch. Im Sommer sammele ich Spitzwegerich, Schafgarbe,Schachtelhalm und vieles mehr. Im Herbst werden Beinwellwurzeln ausgegraben koche Salben selbst. Na und dann gibt es für mich noch Schüßler Salze etc. und nicht zu vergessen meide ich (Bg A) blutgruppenfeindliche Nahrungsmittel in meinem Fall Fleisch, Nachtschattengewächse wie Paprika,Tomaten, Kartoffeln usw. Mein Vater ist auch an einem Krebs verstorben Darm/Leber alles immer echt scheußlich und ganz furchtbar. Damals war ich leider noch nicht so weit, leider hätte er vermutlich sich auch gesträubt er war voll von moderner Medizin überzeugt....... natürlich den Tod verhindern wer kann das schon ? Wohl niemand.
Und dennoch bin ich zuversichtlich,versuche die Verantwortung für meinen Körper nicht beim Arzt abzugeben sondern es selbst zu schaffen. Erfahrungsgemäß schickt man Patienten gern zu diversen Spiegelungen Magen, Darm, Bronchien, Blase.......auch die Röhre scheint lukrativ. Ja und die Ursachen werden meist nie erforscht was war, warum hat man die "Symptome" entwickelt? Na und das ist dann heute meine Welt. Paßt eigentlich zum Forum "Das Ende der Symtombekämpfung" ich such die Verursacher und beseitige sie.
Ich denke oft an unsere alte Kinderärztin als ich mit unserem damals erkälteten Sohn einmal besorgt fragte, ob es etwas ernstes sei. Sie meinte ja, ja immer das Schlimmste annehmen....... Bleib ruhig alles wird gut. Abklären ist schon o.k. wenn man sich nicht sicher ist und Angst hat. Noch mal jetzt eine "heiße Zitrone" tut gut und kann nicht schaden.

Mut und Zuversicht wünscht dir der Genervte
__________________
Nichts ist unmöglich

Geändert von Der Genervte (05.12.09 um 16:18 Uhr) Grund: noch etwas hinzugefügt

Lungen oder Kehlkopfkrebs?

claudia60 ist offline
Beiträge: 137
Seit: 21.10.08
HalloLilly,Sorry ich wollte dir keine Angst machen,das ist gut das du einen Termin beim Arzt gemacht hast. Gebe dir mal einen Tipp ,damit du nicht so lange warten musst. Mein Schwager ist Arzt und meine beste Feundin auch und die haben mir geraten wenn du die Überweisung hast , dann gehe als Notfall zu dem Arzt und sage das du Probleme hast und es dir schlecht geht , meistens schicken sie dich nicht weg. Sie müssen dich behandeln , wenn es dir nicht gut geht. Dann noch eine Möglichkeit du gehst direkt in ein Krankenhaus in die Notfallaufnahme und lässt das abklären. Musst auch warten, doch du kommst dran. Es ist nur ein gutgemeinter Rat dann bist du deine Angst schneller los und musst dir keine schlimmen Gedanken mehr machen. Ich wünsche dir alles Gute.Noch was habe den Fall meinen Schwager geschildert, es kann auch eine verschleppte Lungenentzündung sein oder Bronchitis. Also nochmal Sorry. Gruss Claudia

Lungen oder Kehlkopfkrebs?

Lilly2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 04.12.09
Zitat von claudia60 Beitrag anzeigen
HalloLilly,Sorry ich wollte dir keine Angst machen,das ist gut das du einen Termin beim Arzt gemacht hast. Gebe dir mal einen Tipp ,damit du nicht so lange warten musst. Mein Schwager ist Arzt und meine beste Feundin auch und die haben mir geraten wenn du die Überweisung hast , dann gehe als Notfall zu dem Arzt und sage das du Probleme hast und es dir schlecht geht , meistens schicken sie dich nicht weg. Sie müssen dich behandeln , wenn es dir nicht gut geht. Dann noch eine Möglichkeit du gehst direkt in ein Krankenhaus in die Notfallaufnahme und lässt das abklären. Musst auch warten, doch du kommst dran. Es ist nur ein gutgemeinter Rat dann bist du deine Angst schneller los und musst dir keine schlimmen Gedanken mehr machen. Ich wünsche dir alles Gute.Noch was habe den Fall meinen Schwager geschildert, es kann auch eine verschleppte Lungenentzündung sein oder Bronchitis. Also nochmal Sorry. Gruss Claudia
Hallo Claudia,

was Du sagst mit der Notaufnahme, denke ich da hat Dein Schwager nicht wirklich Informiert. Ich wollte mit meiner Akuten Kehlkopfentzündung zu einem Arzt, der mich abgewiesen hat, nachdem er mich fragte, wie lange ich es hätte.Er sagte es wäre kein Notfall und schickte mich wieder nach Hause.


Du hast mir meine Frage nicht wirklich beantwortet Ich fragte Dich, ob es bei Deinem Vater genauso angefangen hat wie bei mir jetzt.

Und eine Lungenentzündung ist nicht mit Heiserkeit verbunden. Und erstrecht keine verschleppte. Ich gehe mal von Bronchitis aus.

Ich habe jetzt ein paar mal mit Salzwasser inhaliert und meine Heiserkeit ist fast verschwunden.

Ich gehe aber dennoch zum Arzt, weil ich sicher sein möchte. Ich hab einen Termin gemacht und am Donnerstag weiss ich dann mehr Lächel*

Grüße Lilly

Lungen oder Kehlkopfkrebs?

Lilly2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 04.12.09
Zitat von Der Genervte Beitrag anzeigen
@Lilly
Ja, ich erinnere mich an wochenlangen Husten morgens sogar Sputum mit Blut vermischt Hausarzt "drohte" schon mit Bronchiskopie, da hab ich dann dankend zu einem anderen Arzt gewechselt. Der hat die Sache dann mit ACC Acut und nachts zum Schlafen Paracodein in den Griff bekommen.
Seit einigen Jahren hab ich eine Ausbildung als Phytotherapeut gemacht und viel von Kräuterfrauen gelesen/gelernt. Im Frühjahr sammele ich selbst Hufflattich, Salbei wächst im Garten und Rosmarin auch. Im Sommer sammele ich Spitzwegerich, Schafgarbe,Schachtelhalm und vieles mehr. Im Herbst werden Beinwellwurzeln ausgegraben koche Salben selbst. Na und dann gibt es für mich noch Schüßler Salze etc. und nicht zu vergessen meide ich (Bg A) blutgruppenfeindliche Nahrungsmittel in meinem Fall Fleisch, Nachtschattengewächse wie Paprika,Tomaten, Kartoffeln usw. Mein Vater ist auch an einem Krebs verstorben Darm/Leber alles immer echt scheußlich und ganz furchtbar. Damals war ich leider noch nicht so weit, leider hätte er vermutlich sich auch gesträubt er war voll von moderner Medizin überzeugt....... natürlich den Tod verhindern wer kann das schon ? Wohl niemand.
Und dennoch bin ich zuversichtlich,versuche die Verantwortung für meinen Körper nicht beim Arzt abzugeben sondern es selbst zu schaffen. Erfahrungsgemäß schickt man Patienten gern zu diversen Spiegelungen Magen, Darm, Bronchien, Blase.......auch die Röhre scheint lukrativ. Ja und die Ursachen werden meist nie erforscht was war, warum hat man die "Symptome" entwickelt? Na und das ist dann heute meine Welt. Paßt eigentlich zum Forum "Das Ende der Symtombekämpfung" ich such die Verursacher und beseitige sie.
Ich denke oft an unsere alte Kinderärztin als ich mit unserem damals erkälteten Sohn einmal besorgt fragte, ob es etwas ernstes sei. Sie meinte ja, ja immer das Schlimmste annehmen....... Bleib ruhig alles wird gut. Abklären ist schon o.k. wenn man sich nicht sicher ist und Angst hat. Noch mal jetzt eine "heiße Zitrone" tut gut und kann nicht schaden.

Mut und Zuversicht wünscht dir der Genervte
Nun ja, ich bin da schon so eingestellt, dass ich mir schlecht selbst helfen kann. Gut das es Ärzte gibt.. auch wenn manche schluderig arbeiten,,,

Lungen oder Kehlkopfkrebs?

claudia60 ist offline
Beiträge: 137
Seit: 21.10.08
Hallo Lilly, erst mal zu meinen Schwager , der ist ARZT und hat Notdienste und er hat noch keinen Menschen weg geschickt und meine Freundin sie ist auch Notärztin, ebenfalls nicht. Ich würde so was sonst nicht sagen ,wenn es nicht so wäre.Der Arzt der dich weg geschickt hat , obwohl du dich nicht nicht gut gefühlt hast ist für mich kein guter Arzt. Mein Schwager würde so etwas nicht machen. So zur nächsten Frage, mein Vater hat geraucht . Er hat mit rauchen aufgehört und hatte immer gehustet und auch Auswurf gehabt und deswegen ist er zum Arzt. Du hast ja wie du schreibst Probleme mit dem Kehlkopf. Ich wünsche dir Alles Gute bei deinem Arztbesuch. Liebe Grüsse Claudia

Lungen oder Kehlkopfkrebs? War beim Doc.

Lilly2009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 04.12.09
Hallo meine Lieben,

ich war beim HNO Arzt und mir gehts jetzt noch schlimmer die Düse als vor dem Besuch.

Mein HNO Arzt sagt, dass der Kehlkopf in ordnung ist.
Ich habe eine Stimmbandfunktionstörung, ausgelösst durch die unbehandelte Kehlkopfentzündung.Sie sagte ich solle in vier Wochen nochmal wiederkommen, bräuchte mir keine Sorgen machen.

Nur was hat eine Stimmbandfunktionsstörung mit meiner Heiserkeit zu tun?

Ich habe ihr auch gesagt, dass ich leichtes Blut im Sputum hatte. Sie meinte wenn käme das von der Lunge. Wenn das nur einmalig war, kann das auch vom Zahnfleisch oder von der Nase her kommen, was bei mir nicht der Fall sein kann.

Ich habe jetzt natürlich wirklich Angst, dass es die Lunge ist.

Ich habe eben auch gelesen, dass Heiserheit von der Lunge kommen kann.

Ich will auf den Arm
Hab solche Angst...


Ängstliche Grüße Lilly


Optionen Suchen


Themenübersicht