Magen-Darm/erhöhter IgE-Spiegel

04.12.09 11:44 #1
Neues Thema erstellen
Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

harmonie ist offline
Beiträge: 18
Seit: 07.02.10
Hallo Joe, wende Dich doch bitte an einen Heilpraktiker, der klassisch-homöopathisch arbeitet.Ich kann dir das wirklich nur empfehlen, weil ich genau diesselben Probleme hatte.
Gruß!

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel
Männlich JoeChip
Themenstarter
Hallo harmonie,

bin ich ja jetzt. Der Arzt der die Sache mit den Allergien über GanzImmun hat austesten lassen ist Praktischer Arzt und zusätzlich klassischer Homöopath. Nehme zusätzlich zum Weglassen der bösesten Lebensmittel fleißig meine Globuli. Ich muss auch sagen, dass er ziemlich selbstsicher wirkte was die Aussicht anbetrifft uns helfen zu können. Mal sehen ob er den Worten auch Taten folgen lässt...........

Wie hat dein Heilpraktiker dich denn wieder hinbekommen? Ich nehme aber mal an, dass bei dir der IgE nicht erhöht war oder?

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

harmonie ist offline
Beiträge: 18
Seit: 07.02.10
Joe, doch der IgE war auch erhöht.Aber ich hatte selbstverständlich noch mehr Beschwerden und zum Schluß kam das homöop.Mittel Phosphor raus, ein großes Schleimhautentzündungsmittel, hat auch Parasiten im Mittelbild.Aber natürlich gibt es noch mehr hom.Mittel, um die Schleimhaut zu regenerieren.Darf ich fragen, welches Mittel
Du bekommen hast?

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel
Männlich JoeChip
Themenstarter
Das lustige ist, dass ich keine Ahnung habe welches Mittel ich da nehme. Es ist aber eine Mischung die er knesiologisch ausgetestet hat. Ich glaube er sagt mir auch absichtlich nicht was ich da nehme weil er will, dass ich ohne mir selber darüber zu viele Gedanken zu machen einfach berichte ob es hilft oder nicht.

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

harmonie ist offline
Beiträge: 18
Seit: 07.02.10
Also, erstens halte ich von einer kinesolog.Testung nichts und von einer Mischung verschiedener Mittel schon gar nichts, weil es auch Mittel gibt, die sich gegenseitig zum Negativen beieinflussen.Das ist auch für mich nicht im Sinne einer Klassischen Homöopathie.Aber ich drücke Dir die Daumen, daß dadurch Deine Beschwerden gebessert werden.Man sagt ja, wer heilt hat recht.Vielleicht schreibst Du dann trotzdem nochmal, wie es Dir nach der Behandlung geht.
Ich wünsche Dir viel Kraft und Durchhaltevermögen!

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Oh doch eine Menge, aber das ist ein Roman zum Schreiben ...
Aber ich verstehe jetzt schon wieder nicht, warum nicht die parasitologische Untersuchung bei Ganz Immun gemacht wurde. Je mehr Labore da mal reinschauen um so besser. Ausserdem zahlst du ja und kannst ansagen, was zu tun ist. Diese Untersuchung kostet auch im Gegensatz zu den Allergieuntersuchungen sehr wenig.
Na ja eine Darmkur macht halt erst Sinn, wenn wirklich Parasiten ausgeschlossen sind. Du zahlst sonst die ganzen Tees und Präparate umsonst.
Und eins noch: wenn du wirklich sonst gesund bist ( keinen Immundefekt wie meine Wenigkeit) dann kann der Darm sich wieder regenerieren nach Infektionen aller Art. Und deine Freundin ( ihr seid nicht genetisch verwandt miteinander) hat fast dieselben Beschwerden. Deshalb denke nicht nur ich, daß da noch was drin steckt was da nicht hin gehört. Und wenn ich es richtig verstanden habe, sind ja nach dem Urlaub auf den Seychellen ( habe diese Inseln jetzt von meiner Liste der zu bereisenden Ziele gestrichen) nie alle erforderlichen Untersuchungen korrekt durchgeführt worden und eine Behandlung erfolgte nur in Blaue oder?
Wegen den Kartoffeln muß ich jetzt nochmal nachfragen: wo kaufst du deine Lebensmittel, was isst du so den Tag über ( ganz ehrlich) und wieviel kochst du selber?

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel
Männlich JoeChip
Themenstarter
Naja, parasitologische Prüfung wird jetzt (hoffentlich) erstmal über das Tropeninstitut gemacht. Danach könnte ich bei Bedarf noch einmal über GanzImmun nachdenken. Vielleicht würde es auch Sinn machen denen mal eine Mail zu schreiben und um Rat zu bitten welche Untersuchungen Sinn machen.

Die Behandlung erfolgte damals so halb ins Blaue. Man hat halt viele Sachen vermeintlich ausgeschlossen (Stuhluntersuchungen wurden ja noch und nöcher gemacht) und dann einfach mal trotzdem Metronidazol und Tinidazol draufgeknallt.

Zum Thema kochen und essen: Einkaufen tun wir weitgehend im ganz normalen Supermarkt (keine Discounter). Kochen tun wir eigentlich jeden Tag, auf die Kantine hier auf der Arbeit verzichte ich mittlerweile komplett. So hatte ich mich dann bislang tagsüber hauptsächlich mit Broten über den Tag gerettet bis es abends etwas warmes gibt. Was wir abends recht häufig machen sind einfach Kartoffeln mit wechselnden Gemüsen und wechselndem Fleisch. So vom Gefühl her toleriert das der Darm noch am besten. Sobald man versucht etwas pepp da rein zu bekommen (Soßen, Gewürze oder einfach mal etwas ausgefalleneres) ist das Risiko groß, dass es am nächsten Tag direkt wieder schlechter ist.

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Also das mit den Gewürzen würde evtl für einen überreizten Darm sprechen.
Früher gab es die sogenannte Schonkost bei Magen Darmerkrankungen. Fleisch selber ist da auch nicht so toll, da Fleisch relativ schwer verdaulich ist.
Wegen meiner Darmprobleme habe ich diverse Bücher zuhause stehen und unter anderem auch Kochbücher von früher ( 30-iger bis 60-iger Jahre), da wurde die Schonkost auch noch ausführlich mit Rezepten erklärt.
Prinzipiell ist Schonkost leicht verdaulich und fettarm an tierischen Fetten, und eben gewürzarm. Wegen dem dann faden Geschmack kaufe ich schon seit Jahren das Gemüse und die Milchprodukte im Bioladen, die Sachen dort schmecken oft besser, vergleiche mal Biokarotte mit konventioneller ohne alles, das ist ein ziemlicher Unterschied.
Um an Fleisch zu kommen, koche ich mir Suppen selbst. Also Knochen, Suppenfleich, Suppengemüse in einen großen Topf und 2-3 Stunden kochen lassen, dann im erkalteten Zustand das Fett abnehmen. Wichtig: das Fleisch und die Knochen müssen von einem sehr guten Metzger sein. Wenns solange kocht, fängt billiges Fleisch das Stinken an. Und das ist sehr widerlich, weil der Geruch dann überall in der Wohnung steht.
Für Hühnersuppe kommt nur Ökohuhn, wegen der Tierhaltung. Damit es nicht zu teuer wird, eine Suppenhuhn ( aber das Fleisch kann man da nicht mehr essen, selbst nach 3 Stunden kochen, es ist zu zäh) direkt oder die Flügelteile. Die sind relativ günstig, geben eine Traumsuppe und das Fleisch, was noch dran ist, kann man gut weiterverkochen, z.B. Salat mit Hühnerfleisch. Und das Hühnerfleisch ist auch relativ leicht verdaulich, vor allem wenn es lange gekocht hat.
Die Suppe kommt unter der Woche in den Kühlschrank und damit koche ich dann. Z.B. Risotto oder selbstgemachter Kartoffelbrei wird eine Wucht damit. Pfeffer meide ich, nehme aber dafür andere Gewürze, Lorbeer, Piment, Koriander für die Suppe, Tiefkühlpetersilie und -Basilikum für Salate, Oregano und wenn es sein muß, dann etwas Tabasco, nur ein ganz wenig, aber den vertrage ich dann noch besser als Pfeffer.
Um den Geschmack aufzupeppen geht auch noch Parmesan, allerdings nur in kleinen Mengen und von sehr gute Qualität. Aber Parmesan enthält viel Histamin, das eine Allergie Problematik "beschwerden" kann.
Rohe Karotten kleingerieben und nur mit einem guten Öl oder Joghurt pur sind eine wahre Wohltat für einen geschundenen Darm.
Pilze aller Art sind eher schlecht, auch diese sind schwer verdaulich.
Als Öl kann ich nur ein sehr gutes Olivenöl empfehlen, mein liebstes seit Jahren gibt es im Ökoladen, in Österreich auch im Supermarkt und das ist das
Olivenöl von Mani ( Bläuel) aus Griechenland. Olivenöl ist sowieso schon sehr gesund, es wirkt wundheilend und schützt die Leber, verhindert Gallensteine und wirkt leicht gegen Candida.
Und zum Thema Brot: ich esse Vollkornbrot nur mit traditioneller Sauerteigführung ( mind. 20 Stunden Teigführung) und Hefe Weißbrot nur vom Bäcker meines Vertrauens ohne irgendwelche Zusätze.
Hier in München kommen da leider nur Biobäcker an meine Ansprüche hin. Aber selbst da gibt es inzwischen himmelhohe Unterschiede...
Auch ein Problem bei Darmreizungen ist die Problematik mit den Mykotoxinen ( siehe Internet), da habe ich gerade zu kämpfen. Mykotoxine kommen vor allem in Produkten mit hohem Vollkornanteil vor, auch in Nüssen ( vor allem Erdnüße), Trockenfrüchten und in Mais. Eine lange Sauerteigführung führt aber z.B. bei Vollkornbrot dazu, daß ein Teil der Toxine abgebaut wird. Und Vollkornbrot an sich ist einfach sehr gesund wegen vieler Spurenelemente und leicht verdaulich, wenn eben in der richtigen Zubereitung.
Und Alkohol und Nikotin sollte bei Darmproblemen unbedingt gemieden werden, beides reizt einen kranken Darm ganz ungemein, und Kaffee. Aber auf den wirst du wahrscheinlich nicht verzichten können oder ?
Ach und Gurken kann ich noch empfehlen: im Winter wohlschmeckende zu bekommen ist schwierig, selbst bei Bio. Aber mein Darm profitiert ungemein davon, einfach Gurken schälen und ohne alles vor dem Hauptgang ein Stück essen.
Soweit der versprochene Roman, hoffentlich schläft das Publikum noch nicht

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel
Männlich JoeChip
Themenstarter
Puhhhhh wenn man das alles liest fühlt man sich gleich schlecht dickie. Vielleicht kann ich aber einiges davon noch für mich umsetzen, auch wenn es echt schwer ist. Manchmal überkommt es einen einfach und man sündigt, es ist echt schwer.

Was ich aber zumindest sagen kann ist, dass ich fast komplett auf Alkohol verzichte und sowieso schon immer Nichtraucher war. Mit dem Kaffee hast du nicht ganz unrecht aber ich beschränkte es strikt auf eine Tasse am Tag und lasse ihn am Wochenende sogar ganz weg. Was Bioprodukte angeht achten wir auch deutlich mehr drauf als früher. Auch wenn da sicherlich noch Verbesserungsmöglichkeiten bestehen.

Aber morgen ist jetzt erst einmal das Tropeninstitut dran. Bin schon ganz hibbelig und am meisten graut es mir davor denen zu erklären warum ich 2 Jahre nach dem letzten Besuch plötzlich wieder auftauche..........

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Ja das mit dem aufgeregt verstehe ich vollkommen. So eine ähnliche Situation erwartet mich nächste Woche: ich bin seit über zwei Jahren nur in Behandlung bei einem Heilpraktiker ( ein sehr, sehr guter) wegen meiner ganzen Probleme. Nächste Woche habe ich einen Termin bei einem Leberspezialisten, dem ich wahrscheinlich auch erstmal erklären muß, warum ich die Schulmedizin solange gemieden habe. Alleine das Gesicht, welches die meisten Ärzte machen, wenn ich Heilpraktiker sage, mir graut so sehr davor ...
Man wird dann sofort als geisteskrank abgestempelt; das man als chronisch Kranker oft keine anderen Möglichkeiten hat, scheint vielen nicht bewußt zu sein.
Ja wegen dem Essen: ich habe mich auch lange gewunden, meine Essensgewohnheiten umzustellen. Bei mir kommt das Problem hinzu, daß ich kein Cortison nehmen kann, Cortison kann einen aus der Bahn geworfenen Darm wieder relativ einfach hinstellen. Aber zu dieser Gruppe gehöre ich leider nicht.
Also mußte ich den langen Weg über die Schonkost nehmen.
Ich bin auch sehr gespannt, was das Tropeninstitut sagt.
Vor allem zu dem sehr hohen IgE. Wirst du das erzählen wegen der Allergien?
Ich würde da erstmal nichts sagen. Sonst wirst du am Ende gleich wieder heimgeschickt, ohne Untersuchungen.
Kommt deine Freundin mit?


Optionen Suchen


Themenübersicht