Magen-Darm/erhöhter IgE-Spiegel

04.12.09 11:44 #1
Neues Thema erstellen
Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

Difi ist offline
Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Hola DonM....


dachte du hältst nichts von Wiederholungen. Und dann noch bei dem einmaligen Genuss!

@JoeC.....


Zusammenfassend:

Erhöhung von IgE Immunglobulin E kommen vor.........


Allergische Erkrankungen


Manche angeborene Immundefekte
Hyper-IgE-Syndrom
Hautverbrennungen
Wurmerkrankungen (Wurmparasiten)
Graft-versus-Host-Reaktion Organ-Transplantat
Manche maligne Tumoren
Aspergillose (Pilzerkrankung; bei Immungeschwächte vorkommend)
HIV-Spätstadien


Du müsstest aus dieser Liste schon einiges ausschließen können. Zum Beispiel HIV- Spätstadium.

Das was überbleibt an Möglichkeiten, darauf solltest du dich konzentrieren. Wie ich dich einschätze gibst du so schnell nicht auf.

Für die Ausführungen von Don...sollte man mal Kurse ins Leben rufen: Wie kapiere ich in Minuten, wofür andere jahrelang studieren mussten. Oder: Wie google ich mir Sekundärliteratur

LG, Difi Entenersatz
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
imagen1re7.gifDifi is wieda daaaaa, Difi is wieda daaaa...

Das Parasiten-Seitchen, Joe, das stammt von unserer DIFI (), gell - die ischt keine Medizinfrau, aber die hat dasch ausgegrabe und erklärt das, was net verstehst gern, gell Difi?

Zumal die Message uralt ist und schon lange in diesem Thread steht (von DIFI), keiner, der das natürlich gelesen hat, nachfragte - ODER HAT DAS MÄDLE WIEDA UMSONSCHT ARBEITE MÜSSE??? - und die Message ist doch:

"Let´s do it, let´s do it....", oder?

Geändert von DonScalpello (16.01.10 um 21:01 Uhr)

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
@ Joe: keine Befunde über Deine Frau, also auch keine Ursache erkennbar - wer sagt denn, dass ihr das gleiche und exakt IDENTISCHE wirklich habt?
Worauf stützt sich das? Seid Ihr etwa doch siamesische Zwillinge mit einem Magen-Darm-Kanal und nur einem Blutkreislauf? Nein, ach was, hmm....

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

Difi ist offline
Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Gib mir FÜNF! Don....
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09


- aber gern!

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel
Männlich JoeChip
Themenstarter
Ihr beide macht mich echt fertig......... Und du hast recht Difi, so schnell gebe ich nicht auf. Ich werde herausfinden wo das alles herkommt und es dann bekämpfen!!!

1. Von den für hohes IgE verantwortlichen Dingen kann ich fast alles ausschließen. Da bleiben eigentlich nur Allergie und manche Immundefekte übrig. Die Immundefekte allerdings auch nur weil ich keine Ahnung habe was das für welche sein sollen und da kann ich es ja schlecht ausschließen. Die Würmer schließe ich halt deshalb aus, weil ich alle Wurmmittel durch habe und bei keinem etwas passiert ist. Zusätzlich waren auch die Antikörpertests alle negativ. Aber trotzdem war Difis Arbeit natürlich trotzdem nicht umsonst. Denn bei IgE und Tropen musste es ja in Bezug auf Würmer klingeln.

2. Nein, meine Frau und ich sind eher keine Zwillinge. das würde doch zu einigen Problemen führen. Ich glaube mittlerweile auch nur noch, dass die Darmgeschichte den gleichen Ursprung hat. Was den ganzen Rest angeht, werde ich wohl noch etwas zusätzliches haben. Und ich muss sagen, dass der primäre Hyperparathyreoidismus eine sehr heiße Spur ist. das würde schlagartig eine Menge an Symptomen bei mir erklären. Eigentlich würde danach nur noch der Darm und das IgE übrig bleiben als ungeklärt. Und da könnte man dann sagen, dass es halt wirklich einfach ein postinfektiöser Reizdam in Verbindung mit irgendwelchen allergischen Dingen ist.

Naja, nächste Woche stehen die nächsten Arztbesuche an. Mal sehen was die bringen. Sehr ermüdend aber ich lasse nicht locker.........

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

Difi ist offline
Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Viel Glück Joe....und ja berichten. Ich platze sonst vor Neugirde. Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
Zitat von JoeChip Beitrag anzeigen
1. Von den für hohes IgE verantwortlichen Dingen kann ich fast alles ausschließen [...] Die Würmer schließe ich halt deshalb aus, weil ich alle Wurmmittel durch habe und bei keinem etwas passiert ist. Zusätzlich waren auch die Antikörpertests alle negativ.

Diese Schlüsse kann ich ganz und gar nicht nachvollziehen, gesehen habe ich davon nichts! Ein EINZELNER Stuhltest, das wars - keine Antikörpertests - keine "Wurmmittel..."

...und was ist: "...alle durch habe, und bei keinem ist was passiert." Ein bunter Cocktail gemischt und der Magen-Darm-Trakt ist nicht explodiert , da sich kein Sprengstoff in der Magen-Salzsäure bildete, oder was?

Wartete man darauf, dass Filarien und Würmchen sich auf diese Mittelchen ein Türchen an den befallenen Organen öffnen und im Gänsemarsch herauslatschen? Sichbar, mit dem Kot gehen die wenigsten BANDWÜRMER ab, das müßte langsam klar sein, oder?

Geändert von DonScalpello (16.01.10 um 21:18 Uhr)

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel
Männlich JoeChip
Themenstarter
Keine Angst Difi, ich werde berichten. Nicht das du platzen musst......

Ach Don, dass ich die Wurmmittel genommen habe kann ich ja schlecht beweisen. Es waren aber 3 oder 4 verschiedene und eins davon (beim ersten Schuss) war definitiv Praziquantel, das weiß ich noch. Zusätzlich habe ich wochenlang literweise Juglandis gesoffen. Warum ich den Antikörpertest nicht mehr habe weiß ich leider nicht, könnte noch bei meinem alten Hausarzt sein. Ich weiß aber definitiv, dass zumindest auf Bandwurm-Antikörper getestet wurde. Zusätzlich meine ich auch auf Yersinien und Salmoenllen.

Magen-Darm / erhöhter IgE-Spiegel

DonScalpello ist offline
Gesperrt
Beiträge: 431
Seit: 28.11.09
Zitat von JoeChip Beitrag anzeigen
Ach Don, dass ich die Wurmmittel genommen habe kann ich ja schlecht beweisen. Es waren aber 3 oder 4 verschiedene und eins davon (beim ersten Schuss) war definitiv Praziquantel, das weiß ich noch. Zusätzlich habe ich wochenlang literweise Juglandis gesoffen. Warum ich den Antikörpertest nicht mehr habe weiß ich leider nicht, könnte noch bei meinem alten Hausarzt sein. Ich weiß aber definitiv, dass zumindest auf Bandwurm-Antikörper getestet wurde. Zusätzlich meine ich auch auf Yersinien und Salmoenllen.
Es wäre äußerst nett - wenn man das exakt den Leuten so mitteilt, bevor man sie stundenlang arbeiten läßt, ansonsten ist das Ganze nämlich mehr als flüssig - ÜBERFLÜSSIG!

Was ist Juglandis, wie würde das bei Lungenegeln, Leberegeln, Ascariden (Lungenpassage), Toxocaren (Augen), Filarien (u.a. Haut), Bilharziose (Blasen- und Darmwand-Venen) usw. wirken? Nur mal als einige Beispiele...

Insofern kann ich mich nur wundern, nämlich aus dem, was ich bekommen habe, geht NUR das, was ich und Difi schrieben, zitierten, kommentierten hervor und sonst gar nichts - weder die IgE-Geschichte/Eosinophilie ist dergestalt abgeklopft worden, wie Yersinien, Salmonellen etc., weder vom Tropenmediziner, noch von der Klinik usw. - wenn man daher diese "Auswahl" jemandem in die Hand drückt und süffisant fragt, "was könnte ich haben, was machen", dann ist das alles schon SEHR merkwürdig, zumal sich die Tests bei Strongyloides spp., Filarien, Schistosomen, Yersinien, Salmonellen, Helicobacter usw. derart diametral schon unterscheiden, dass weder die Untersuchungsprobe, noch das Verfahren des Nachweises, noch ob kulturell, mikroskopisch, serologisch, Elisa, Ria, Western-Blot usw. gleich sein können, insofern ist es abenteuerlich aus EINEM Parasiten/Eier-Suchen im Stuhl auf den Ausschluß aller dieser Dinge inkl. "Helicobacter aus dem Stuhl" zu schließen, insb. auf diesem einen Parasiten/Eier im Stuhl-Zettel, was man da alles hätte machen können und die, die ich eben gerade aufzählte finden sich soweit ich weiß, aus leicht nachvollziehbaren Gründen idR auf verschiedenen Zetteln unterschiedlicher Abteilungen, Labors und Institutionen!!

Insofern fühlt man sich irgendwo "Miss Braucht", wenn man aus dem Zeug das herausarbeitet und dann kann das nicht sein, weil da war mal dies und das, aber so genau..., wer weiß..., - so wirst Du niemals zum Ziel kommen, und zwar egal bei was.

Aus einer Blutabnahme mit "alles in Ordnung-Bla-Bla" kann man keinen Schluß ziehen, dass zig Dinge ausgeschlossen wurden, man findet nur das, was man explizit gesucht und angefordert hat und das wars - insofern kann ich nichts hier nachvollziehen, insb. über den Klinik und Tropen-Vorgang kann ich mich nur wundern:

Wenn man allerdings denen auch immer erzählt hat, dass das und das und das und das auch usw. schon ausgeschlossen wurde - unabhängig davon, ob das wirklich der Fall ist, war oder sein wird, dann ergibt das dortige massiv reduzierte Vorgehen zwingend einen Sinn. Wenn das dann am Ende des Tages/Jahres/Jahrzehnt dann aber nicht stimmt, dann hat sich der Betroffene selber immer wieder ein Bein gestellt und dann wird NIEMAND jemals das Problem lösen können und zwar NIEMALS.

Man muß sich auf Fakten verlassen können, sonst ist man verlassen und das scheint mir hier der Fall zu sein. Difi hat rechtzeitig auf das strukturierte Vorgehen bei Tropen/Subtropen-Heimkehrern hingewiesen und irgendwie beschleicht mich die Vermutung, dass bis vor wenigen Tagen nicht mehr als ZWEI Personen sich damit auseinandergesetzt haben!

Ich jedenfalls gehe davon aus, dass im Groben und Ganzen, die Klinik, die genannten Mikrobiologen, Laborleute und Tropenspezialisten wissen, was sie tun - einen von denen kenne ich sogar persönlich, inkl. dessen Expertise, das also auf die ausstehenden resp. fehlenden Dinge nirgends Bezug genommen wurde, läßt für mich nur noch den Schluß der stillen Post mit allem durcheinander gebracht und so verstanden zu - genauso liest sich leider auch dieser Thread

Das ist übrigens ein generelles Problem in der deutschsprachigen Ver-Trödel-Dödel-Hörensagen-Arztbrief-Stille-Post-Problem-MEDIZYN! Befunde gelocht und mitgebracht - also EXAKTE Fakten - bringen schnell, ziel- und weg-/prozeßorientiert Lösung und Therapie, aber das Übliche ist eine grauenhafte Katastrophe, an fast nichts kann man in den Leitlinien ein abgehakt malen, an fast nichts - alles nur Hörensagen, teilweise nur enttarnbar, für Spezialinsider, für die das dann wiederum fast Kalauer-Niveau hat.. Tatsache ist hier, dass fast alle initialen Annahmen falsch und nicht nachvollziehbar sind/blieben und dabei kann sich nur einer helfen, nämlich STRUKTURIERT!

Im Übrigen ist es geradezu grotesk, als erstes "Praziquantel" gegeben zu haben und danach 2 oder 3 weitere, erstens warum, aufgrund welcher Erkenntnis, Indikation, Befund und warum in dieser unterhaltsamen Reihenfolge - das grenzt an medizynisches Kabarett!

Und von "BEWEISEN" hat keiner geredet, mitteilen reicht schon, und zwar klar, exakt, verständlich und nachvollziehbar und die Faktenlage - alles zusammen genommen, ist dermaßen dünn, aber umso widersprüchlicher, dass es sinnvoller erscheint, die Sahara mit einem Teelöffel umzugraben, wenn sich das nicht ändert - da habe ich seeeehr wenig Hoffnung...

Geändert von DonScalpello (16.01.10 um 21:13 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht