Einstellung des L-Thyroxin beta ?

03.12.09 11:16 #1
Neues Thema erstellen

wolf3004 ist offline
Beiträge: 41
Seit: 30.09.09
Ich hatte eine Schilddrüsenüberfunktion, da wurde operiert, seitdem habe ich nur noch einen "Lappen".
Blutuntersuchungswerte (30.11.2009); an diesem Tag sollte ich vor Blutabnahme kein L-thyroxin einnehmen!
Leukoz. 6.0 Tsd/µl
Erythroz. 5,01 Mio/µl
Hämoglobin 15,2 g/dl
Hämatokrit 45 %
MCV (mittl. Ery. Vol.) 89 fl
MCH (HbE) 30 pg
MCHC (mittl. Konz.) 34 g/dl
Thrombozyten 196 Tsd/µl
Kreatinin 0,99mg/dl
Gamma GT 20U/l
TSH basal LIA 0,51µg/dl
Freies T3 LIA 2,97 pg/ml
Freies T4 LIA 1,48 ng/dl

Das sind sämtliche Werte, die jetzt vom Labor ermittelt wurden, bzw. mir vorliegen. Geändert haben sich die 3 letzten Werte gegenüber der Kontrolle vom 13.05.2009 wenig. Verordnet wurde, da ich nach der OP noch ? über einen vollständigen Schilddrüsenlappen verfüge 75µg L-Thyroxin 1x täglich als erstes einzunehmen. Anfangs hatte ich über lange Zeit das Medikament im Laufe des Tages eingenommen, da fühlte ich mich wohler als heute. Seit September weiß ich, daß das falsch war ?; deshalb nehme ich 1 Tablette , wie beschrieben. Die Symptome, wie innere Unruhe,Hitzewellen mit sehr starke Schweißausbrüchen nach relativ leichten Belastungen und nach Nahrungsaufnahme deuteten wieder auf eine "Überfunktuion" hin. Nach Meinung des Arztes wäre das jedoch nicht so, die Blutwerte wären so ok. Ich habe jetzt probeweise nur noch 3/4 der "vorgeschriebenen" Tablette eingenommen, als 25% weniger und fühle mich etwas besser, aber ich friere eher und habe kalte Hände. Was richtig ist, daß weiß ich nicht, kann mir da jemand raten. Erst am 17.12. habe ich einen Facharzttermin bei einem Endokrinologen.


Wer weiß Rat und kann ggf. helfen?
Gruß Wolf

Einstellung des L-Thyroxin beta ?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Wolf,

könntest Du bitte die Referenzwerte des Labors hinzufügen?

Liebe Grüsse,
uma

Einstellung des L-Thyroxin beta ?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Wolf,

ich gehe jetzt nicht auf Deine Werte sondern nur auf Deine Sympome ein:

Zitat von wolf3004
Die Symptome, wie innere Unruhe,Hitzewellen mit sehr starke Schweißausbrüchen nach relativ leichten Belastungen und nach Nahrungsaufnahme deuteten wieder auf eine "Überfunktuion" hin. Nach Meinung des Arztes wäre das jedoch nicht so, die Blutwerte wären so ok. Ich habe jetzt probeweise nur noch 3/4 der "vorgeschriebenen" Tablette eingenommen, als 25% weniger und fühle mich etwas besser, aber ich friere eher und habe kalte Hände.
Das sind für mich allesamt Unterfunktionssymptome!

Frieren und "kalte Hände haben" sind für mich auf jeden Fall UF-Zeichen. Hitzewellen und Schweißausbrüche nach leichten Belastungen ebenso! Warum ich das sagen kann? Weil ich diese Symptome in meiner Unterfunktionszeit erlebt hatte.

Viele Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Einstellung des L-Thyroxin beta ?

wolf3004 ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 30.09.09
Leukoz. 6.0 Tsd/µl 4,0-9,4
Erythroz. 5,01 Mio/µl 4,5-6,3
Hämoglobin 15,2 g/dl 14 -18
Hämatokrit 45 % 38 -52
MCV (mittl. Ery. Vol.) 89 fl 78 - 98

MCH (HbE) 30 pg 26 -32
MCHC (mittl. Konz.) 34 g/dl 32 -36
Thrombozyten 196 Tsd/µl 150 - 440
Kreatinin 0,99mg/dl bis 130
Gamma GT 20U/l bis 60
TSH basal LIA 0,51µg/dl 0,27 - 4,2
Freies T3 LIA 2,97 pg/ml 2,0 - 4,4
Freies T4 LIA 1,48 ng/dl 0,9-2,00

Vorab vielen Dank; an UF glaube ich nicht, es wurde Überfunktion diagnostiziert, operiert, behandelt und jetzt ist es ähnlich wie damals, nicht die Werte, aber die Empfindungen.
Gruß Wolf

Einstellung des L-Thyroxin beta ?

Augenlicht ist offline
Beiträge: 300
Seit: 16.11.09
Hallo Wolf,

ich möchte Dich einmal fragen, ob Du die Fussreflexzonenmassage kennst oder ob Du sie für Dich selber lernen und anwenden könntest?

ggf. eine Alternative zur Schulmedizin...

Wünsche eine gute Nacht,
Augenlicht.

Einstellung des L-Thyroxin beta ?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Wolf,

ich möchte nur noch anschliessen dass sich Über- und Unterfunktionssymptome bei SD Erkranten oftmals nicht klassisch nach Lehrbuch verhalten sondern sich gleichen können - es gibt kein Absolutum.

Viele Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Einstellung des L-Thyroxin beta ?

wolf3004 ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 30.09.09
Zitat von Planer Beitrag anzeigen
Hallo Wolf,

ich möchte nur noch anschliessen dass sich Über- und Unterfunktionssymptome bei SD Erkranten oftmals nicht klassisch nach Lehrbuch verhalten sondern sich gleichen können - es gibt kein Absolutum.

Viele Grüsse
Frank
Danke,
Viele Grüße Wolf

Einstellung des L-Thyroxin beta ?

wolf3004 ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 30.09.09
L- Thyroxin beta : Die eigenmächtige Reduzierung um 25% hat einen positiven Effekt, ich fühle mich bislang wesentlich besser als mit der vorgeschriebenen Dosis. (Reduzierung läuft seit 5 Tagen)

Einstellung des L-Thyroxin beta ?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo wolf3004,

die persönliche "Wohlfühldosis" ist wichtig (natürlich in dem Bereich, in dem die Werte in der Norm bleiben - es finden ja regelmässige Kontrollen statt).
Es gibt Schilddrüsenfachärzte, die ihren Patienten die "Freiheit" lassen, ihre Hormondosis dementsprechend selbst zu bestimmen. Ich fahre seit Jahren recht gut damit - man muss es einfach ausprobieren.

Liebe Grüsse,
uma

Einstellung des L-Thyroxin beta ?

wolf3004 ist offline
Themenstarter Beiträge: 41
Seit: 30.09.09
Wohlfühldosis - ich glaube ein wichtiger Begriff, hätte ich schon eher wissen müssen, mir ging es wirklich schlecht und jetzt nach der Reduzierung ist alles viel besser, die Bluttests jedoch bestätigten immer wieder die ursprüngliche Dosis. Einen neuen Bluttest gabs noch nicht, der wird am 17. gemacht!
Ich bin aber schon jetzt der Ansicht, weiter reduzieren ggf. ja, erhöhen, nein.
LG Wolf


Optionen Suchen


Themenübersicht