Anhaltende Müdigkeit, Gähnen, Kältegefühl (über Monate)

01.12.09 13:08 #1
Neues Thema erstellen

prankster ist offline
Beiträge: 15
Seit: 01.12.09
Hallo miteinander!

Ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung den einen oder anderen Tipp oder eine Informationen zur Bestimmung meines Problems zu erhalten...

Ich bin 21, m, automechaniker, 182cm, 65kg und wohne in der stadt.

Seit mehreren Monaten bin ich Abends sehr müde. Bei Musikhören oder TV schauen schlafe ich meisten nach 30 minuten ungewollt ein. In schlimmen Wochen was es so schlimm, dass ich beim Computer bedienen oder beim Lernen für die Schule jeweils wörtlich auf der Tastatur oder auf dem Buch eingeschlafen bin.

Vor 3 Monaten ging ich deswegen erstmals zum Hausarzt. Es wurde sehr dickflüssiges Blut festgestellt, welches mit Blutverdünner beandelt wurde und seit da sind die Blutwerte in Ordnung. Der Blutverdünner wurde abgesetzt.

Von da an ging die Suche wegen der Müdigkeit weiter. Zeitweise ist es so schlimm, dass ich Mühe hatte, 15 minuten am Stück wach auto zu fahren. Vor dem TV schlafe ich regelmässig ein. Am Wochenende kann ich trotz langem schlafen (auch nach über 12h schlaf) kaum weggehen und spätestens um 0 Uhr hilft nichts mehr und ich muss schlafen.

Tagsüber auf der Arbeit habe ich die Ganze Zeit 3 T-Shirts mehr an als meine Arbeitskollegen. Meistens habe ich sogar noch einen Weiteren Pullover an, da mir wirklich kühl ist. Auffallend ist auch, dass ich Zeitweise mehrere male hintereinander tief gähnen muss, mogens, mittags abends mehrmals. Auch bin ich nicht mehr so aufmerksam, manchmal merke ich auch eine leichte konzentrationsschwäche. allgemeine müdigkeit.

Zu meinen Schlafgewohnheiten: Unter der Woche durchschnittlich 23:00 bis 06:45 und am Wochenende meistens 10-14 stunden pro nacht. Die Symptome verändern sich auch bei "fast durchgeschlafenen wochenenden" nicht merklich.

Was haben die ärzte bisher untersucht: Eisen und vitaminmangel: negativ, Blutzucker i.O., Lungenfunktionen i.O. Herzfunktionen, EKG i.O. Nervensystem i.O. Hirnstromwachkurven sind auch i.O.

Zur Zeit warte ich noch auf die Ergebnisse einer Kernspintomographie des Gehirnes, sowie auf die Ergebnisse einer Nervenflüssigkeitsentnahme welche mitte Dezember durchgeführt wird. Dies in Untersuchung bei einem Neuologen.

Ich weiss, ein sehr langer Text. Ich habe versucht, alles wichtige hineinzupacken. Ich würde mich freuen, wenn jemand schreibt welcher vielleicht einfach eine Idee hat, eine weitere Frage, oder sonst was Interessantes.

Grüsse
Fabio

Geändert von prankster (01.12.09 um 13:14 Uhr)

anhaltene Müdigkeit, Gähnen, Kältegefühl (über Monate)

Kabelsalat ist offline
Beiträge: 35
Seit: 24.07.09
Hallo Prankster

Trinkst Du genug? ich dachte nur, weil Dein Blut so dick ist.

Dann fällt mir noch Übersäuerung ein. Du könntest ausprobieren, ob Du Dich besser fühlst, wenn Du mal Calcium und Magnesium einnimmst.

Hast Du genug Bewegung? Bewegung und Atmen, das hilft auch gegen Übersäuerung.

Also FALLS es etwas mit Übersäuerung zu tun hat, dann wäre auch Deine Ernährung interessant. Viel Gemüse, Salat, viel Wasser und wenig Kaffee wären gut. Gut kauen, Bewegung, frische Luft, Entspannung.

Was es auch noch sein könnte, aber das wurde sicher untersucht: Ein tiefer Blutdruck. Das würde zwar zu dickes Blut passen. Bei einem tiefen Blutdruck ist man auch sehr müde. Da wiederum würde auch Bewegung helfen und auch genug Salz zu essen und viel zu trinken.

Ich habe auch eine Müdigkeit und hatte auch schon diese Kälteprobleme, zusammen mit Übersäuerung und auch Muskelproblemen. Ich dachte, bei mir war es ein Eisenmangel, zudem war mein Blut viel zu sauer, also wenn ich Calcium nehme, merke ich eine sofortige Erwärmung und Entspannung in der Muskulatur.

Ich muss dazu sagen, dass ich jetzt seit 3 Wochen Antidepressiva nehme, diese machen mich zwar zusätzlich müde, aber ich habe eine deutliche Erwärmung und nicht mehr diese Kälte.
Mit anderen Worten: Es könnte eine Depression dahinter stecken. Eine Depression ist auch eine körperliche Erkrankung. Das Gehirn produziert vielleicht zuwenig Serotonin. Depressionen können verschiedene Symptome zur Folge haben, zum Beispiel eben Müdigkeit.

Hattest Du mit Drogen zu tun?

ich habe noch keine wirklich klare und definitive Genesung, aber Calcium (wirkt der Übersäuerung stark entgegen) half mir und ich glaube, ich muss ohne Kaffee (übersäuert stark, verursacht bei mir sogar ein Brennen in Händen und Füssen) auskommen, obwohl ich so müde bin.

Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes und wünsche Dir gute Besserung.

Liebe Grüsse
Kabelsalat

Geändert von Kabelsalat (01.12.09 um 17:51 Uhr)

anhaltene Müdigkeit, Gähnen, Kältegefühl (über Monate)

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Schilddrüsen- und Nebennnierenfunktion sollte womöglich mal untersucht werden. Es wundert mich dass das noch nicht gemacht wurde.

anhaltene Müdigkeit, Gähnen, Kältegefühl (über Monate)

prankster ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 01.12.09
Danke euch erstmal für die Antworten!

Trinken tu ich genug, das mit der Blutdicke ist seit 2 Monaten (seit 3-wöchiger Blutverdünnereinnahme) auch wieder in Ordnung.

Die Schilddrüsenfunktion wurde als i.O. befunden. Die übersäuerung und die Nebennierenfunktion werde ich morgen mal ansprechen, hab dann einen Termin beim Arzt.

Mehr Bewegung, daran muss ich arbeiten. Hab auch den ganzen Tag Autos um mich herum und dadurch nicht sehr saubere Luft.

Der Tiefe Blutdruck (war vorhanden) hat sich auch in normale Werte geändert, seit die Blutdicke wieder in Ordnung ist.

Das Serotonin werde ich auch mal ansprechen. (kann man das irgendwie nachprüfen? wieviel Serotonin produziert wird)

Mit Drogen eientlich nein, gelegentlich Marihuana (jedoch nur 1-2 mal pro monat und seit 1 Monat gar nicht mehr), Alkohol nicht im Übermass und ich bin Nichtraucher.

Das mit dem Calcium werd ich mal ausprobieren. (verschreiben lassen, oder reichen Calciumtabletten aus dem Supermarkt?)

vielen dank, gruss fabio

anhaltene Müdigkeit, Gähnen, Kältegefühl (über Monate)

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Fabio

Mit welchem Laborwert wurde denn das dickflüssige Blut festgestellt?

Liebe Grüsse
pita

anhaltene Müdigkeit, Gähnen, Kältegefühl (über Monate)

prankster ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 01.12.09
Den genauen Wert hab ich nicht im Kopf, werde morgen genau nachfragen.
Der Arzt hat gesagt, der normale liegt in etwas bei 14-16, und meiner bei 8 (schon drei monate her bin mir wirklich nicht mehr sicher schreib morgen den genauen).

Auf alle Fälle hat er gesagt, er hätte schon seit 7 oder 8 Jahren keinen Patienten in meinem Alter mit solch schlechten Werten gehabt.

gruss

anhaltene Müdigkeit, Gähnen, Kältegefühl (über Monate)

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Tu das, das ist wichtig.

Du erinnerst dich nicht zufällig, dass es "Hämoglobin/Hb" war?
Das hat zwar nur bedingt mit "dickflüssigem" Blut zu tun, aber die Angaben, die du machst, könnten in etwa hinkommen...

Allerdings hättest du damit "zu wenig Blut" - davon war nicht die Rede?

Welches Medikament hast du denn damals genommen?

anhaltene Müdigkeit, Gähnen, Kältegefühl (über Monate)

prankster ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 01.12.09
genau, das war der Hämoglobinwert. Verschrieben bekommen habe ich Aspirin Cardio 100. In den ersten 1,5 Wochen mit dem Aspirin Cardio war ich extrem munter, wach und fit. Das hat sich dann aber schnell wieder gelegt und ich war wieder müde.

Vielleicht auch noch Interessant: in diesen paar Wochen bin ich dann auch 3-4 mal die Wochen joggen gegangen. Hab dann aber wieder aufgehört da ich einfach keine Energie (und (meine schuld) keine motivation durch die müdigkeit) mehr aufbringen konnte).

seit dieser Zeit ist mir auch besonders aufgefallen, dass ich sehr schnell bei kleinen Anstrengungen ausser Puste komme und Herzklopfen bekomme.

Joggen geht so 20-25 Minuten gut.

Käme eventuell Sauerstoffmangel in Frage? (dachte daran, wegen dem dauernden gähnen und dem Kältegefühl)

gruss

anhaltene Müdigkeit, Gähnen, Kältegefühl (über Monate)

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Da leuchten bei mir doch gleich noch ein paar Fragezeichen mehr auf .

Lass dir am besten Kopien aller Laborwerte geben. Wenn du willst, stell sie hier ein (inkl. Referenzwerte des Labors).

Bist du zufällig Italiener? Falls ja, wurde Thalassämie angesprochen, resp. ist in deiner Familie bekannt?

anhaltene Müdigkeit, Gähnen, Kältegefühl (über Monate)

prankster ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 01.12.09
Oke ich schau dass ich morgen die Laborwerte bekomme.

Ja mein Grossvater mütterlicherseits war Italiener.


Optionen Suchen


Themenübersicht