Hilfe - hartnäckige Flecken!

30.11.09 11:08 #1
Neues Thema erstellen

stellina ist offline
Beiträge: 1
Seit: 30.11.09
ich habe seit ca. 2 wochen rote trockene flecken auf der haut, mein hausarzt meinte es wäre Scabies und hat mir ein medikament dazu gegeben, das ist schon 10 tage her und ich sehe keine verbesserung es juckt weiterhin und die flecken werden immer größer und röter und jucken fürchterlich..vielleicht könnt ihr mir js helfen was könnte es sein ??

Hilfe hartneckige Flecken!

Susi forte ist offline
Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo Stellina !

Das würde mich auch interessieren, was es ist.

Ich weiß nicht, ob wir dasselbe Problem haben; meine Flecken entstehen erst durch das Kratzen und die Haut juckt und ist trocken.

Wo sind denn die Flecken ?

Vom Lesen hier im Forum würde ich auf Anhieb an Borreliose denken.

Lg, Susi

P.S. : leitest du gerade Gifte aus oder nimmst Vitamine ? Ich vermute bei mir dieses als Ursache.

Hilfe hartnäckige Flecken!

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von stellina Beitrag anzeigen
ich habe seit ca. 2 wochen rote trockene flecken auf der haut, mein hausarzt meinte es wäre Scabies und hat mir ein medikament dazu gegeben, das ist schon 10 tage her und ich sehe keine verbesserung es juckt weiterhin und die flecken werden immer größer und röter und jucken fürchterlich..vielleicht könnt ihr mir js helfen was könnte es sein ??

Hi stellina,

Also, "Scabies" ist allgemein bekannt als die "Krätze"

... Die humane Skabies wird durch die Krätzemilbe Sarcoptes scabiei variatio hominis hervorgerufen. Sie ist ein auf den Menschen spezialisierter permanenter Parasit....
... zwei Fragen: "Wie heißt das Medikament und wie wurde die Diagnose gestellt?" Hier in meinem Link "Leitlinie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG)"

steht auf Seite 4 folgendes unter DIAGNOSE:

... "Die Diagnose wird gesichert durch den Nachweis von Milben, Eiern oder Skybala. ... Der Milbengang muss dazu mit einer feinen Kanüle, Lanzette oder einem feinem Skalpell eröffnet werden. Der Inhalt wird auf einen Objektträger aufgebracht und nativ mit Deckgläschen in Lupenvergrößerung mikroskopiert. Milbengänge können auch dargestellt werden durch Auftupfen von Farbstoff mit einem Filzschreiber und Applikation eines Tropfens Alkohol. Durch Kapillarkräfte zieht die Farbe in den Gang, der Überschuss wird abgewischt. Bei Scabies norvegica sive crustosa lässt sich der Milbennachweis bereits an einzelnen Schuppen führen.
Einfacher und bei entsprechender Erfahrung hinreichend sicher ist die Diagnostik mittels Auflichtmikroskopie. Gesucht wird nach einer bräunlichen Dreieckskontur, die vom Vorderleib der Milbe gebildet wird, in Verbindung mit dem lufthaltigen intrakornealen Gangsystem...."


Therapie:

... "Abwägung der Substanzen
Therapie der Wahl ist die lokale Behandlung mit Permethrin (5% in Cremegrundlage).Gegenüber Lindan konnte in 2 von 4 Studien eine signifikant bessere Heilungsrate von Permethrin gezeigt werden. Auch die Besserung des Juckreizes wurde in einer der Studien evaluiert und ergab ebenfalls Vorteile für Permethrin. Unerwünschte Wirkungen wie Ekzem oder Diarrhö, oder bei Lindan zusätzlich Kopfschmerzen, usw. usw. .... auf 22 Seiten mehr über die Krätze." ....


http://www.derma.de/fileadmin/derma/...2006_07_17.pdf

Mein Tipp: Unbedingt einen Dermatologen bzw. Hautarzt konsultieren.

Gruß, Ellen

***

Geändert von Ellen48 (30.11.09 um 20:54 Uhr)

Hilfe hartnäckige Flecken!

Sepia ist offline
Beiträge: 491
Seit: 02.11.09
Also ich würde auch einen Hautarzt aufsuchen. Große rote Flecke können z.B. auch ein Pilz sein, besonders wenn sie umrandet sind.
Bei der Krätze sieht man meist auch die Gänge, die die Milben hinterlassen von außen.

Ich glaube, so aus der Ferne kann dir nicht wirklich jemand helfen.


Optionen Suchen


Themenübersicht