Reizdarmsyndrom noch nicht ganz im Griff

30.11.09 09:00 #1
Neues Thema erstellen

wiesenmaid ist offline
Beiträge: 3
Seit: 30.11.09
Hallo zusammen,

schön, dieses Forum gefunden zu haben. Ich habe folgendes Problem und bin davon reichlich angefressen:
Schon seit vielen Jahren leide ich latent unter einem Reizdarmsyndrom, das ich bis Ende Oktober auch sehr gut im Griff hatte. Wenn es bei mir im Unterleib zu irgendwelchen "Unregelmäßigkeiten" kommt, reagiere ich mit anhaltenden Reizdarmbeschwerden (Blähungen, Schmerzen). Deshalb bin ich auch zur Gynäkologin, die eine Blasenentzündung feststellte und mir ein Antibiotikum verschrieb. Monoril, eine Einmaldosis. Ich bekam davon Magenschmerzen und ca. 24 Stunden nach der Einnahme, Bauchschmerzen und Durchfall. Der Stuhlgang wurde nicht mehr "normal" und ich nahm erst Perenterol und dann Hylak um den Darm wieder auf Spur zu bringen. Nach einer Woche wurde festgestellt, dass immer noch Bakterien in der Blase waren, der Arzt empfahl mir aber Cranberries. Der Reizdarm wurde immer schlimmer, dauernd hatte ich Bauchschmerzen. Dann bin ich zum Hausarzt und habe ihm mein Problem geschildert. Der zog gleich die Schublade auf, drückte mir einen Flyer in die Hand und meinte: "Die notwendige Stuhluntersuchung kostet 93,- und wird nicht von der Kasse gezahlt" SCHOCK! Derzeit habe ich das Geld nicht übrig und ich weiß wohl, dass ich die Therapie, die folgt, wenn Candida festgestellt wird, (Nystatin) auch selbst bezahlen muss. Er empfahl erstmal weiter Perenterol. Nach einigen Tagen wurden die Beschwerden dann so stark, dass er auch nochmal die Blase überprüft hat und siehe da: Eine starke Blasenentzündung! Neuerlich ein Antibiotikum, jetzt 5 Tage. Wieder Durchfall und starkes Brennen am After.
Nun meine Frage. Ich habe vor einigen Jahren schon einmal ein Kur mit Nystatin gemacht und danach den Teufelskreis von Infekten erfolgreich durchbrochen. Soll ich wirklich diese teure Stuhluntersuchung machen oder soll ich das Nystatin auf eigene Faust nehmen? Mein Hausarzt meinte nach meinen Schilderungen, meine Darmprobleme weisen deutlich auf eine Schädigung durch das AB hin, bevor man aber Nystatin einsetzt müsste man einiges abklären. Ich habe jetzt Angst, dass ich die Blasenentzündung nicht wegbekomme, solange mein Darm verpilzt ist.
Weiss von Euch jemand Rat? Es wäre wirklich dringend.
Vielen Dank
Wiesenmaid

Was soll ich tun?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Die notwendige Stuhluntersuchung kostet 93,- und wird nicht von der Kasse gezahlt"
Hallo Wiesenmaid!

Bist du sicher, dass das stimmt? Noch vor nicht allzu langer Zeit hat mein Umweltarzt eine sehr umfangreiche Stuhluntersuchung bei mir über Kasse abgerechnet (ich weiß jetzt nicht, ob es dieses Jahr war oder schon letztes). Der Befund ging über mehrere Seiten.

Frag doch mal bei deiner Krankenkasse nach. Vielleicht will dein Arzt sparen!

Liebe Grüße
Sonora

Was soll ich tun?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Nochmal ich!

Es muss gar nicht sein, dass Pilze die Übeltäter sind. Nach einer AB-Therapie muss ganz einfach die Darmflora wieder aufgebaut werden. Dazu nimmt man aber kein Nystatin, sondern Probiotiks oder solche Sachen. Frag doch mal in der Apotheke!

Ohne definitive Pilzbelastung würde ich das Nystatin nicht nehmen!

Liebe Grüße
Sonora

Was soll ich tun?

wiesenmaid ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 30.11.09
Ja - ich weiß definitv, dass diese Untersuchung 93,- kostet. Er gab mir ja extra ein Merkblatt mit und erklärte mir, dass die Parameter, die die Krankenkasse zahlt nicht für Candida Untersuchungen taugen. Darauf hin habe ich bei der Krankenkasse angerufen. Wir haben sogar eine Zusatzversicherung bei unserer KV, die zahlen alle Impfungen, IGLs, Schröpfen, Schüssler, Fuß-Reflexzonen, uvm. Nur diese Darmuntersuchung nicht, da der Arzt auch bestimmte Paramater, mit entsprechender Begründung, abfragen kann. Ich sitze hier also zwischen den Stühlen. Der Arzt sagt: Selber zahlen, dann habe ich keinen Aufwand. Die KV sagt: wenn er es begründet zahlen wir.

Da ich ja vor einigen Jahren schon einmal Mundsoor hatte und der HNO meinte, dass das viele Antibiotikum meinen Darm angegriffen hätte, habe ich diese Nystatinbehandlung gemacht. Danach war ich ein neuer Mensch und habe mir geschworen nach AB-Behandlung immer Hylak einzunehmen. So auch dieses Mal, nur genützt hat es jetzt absolut nichts. Keine Veränderung, keine Besserung. Auch zusätzlich gegessener Probiotischer Joghurt und Perenterol zeigen keine Wirkung. Ich bin mittlerweile derart fertig, dass ich ständig heulen muss. Ich habe schon Angst wenn ich zur Toilette muss. Immer breiiger Stuhlgang der eklig stinkt. Dauernd Blähungen und das Gefühl zur Toilette zu müssen und dann dieses Brennen, dicken weißen Belag auf der Zunge - ich weiß nicht ob das nur von einer Störung der Darmflora kommt?
Liebe Grüße
Sabine

Was soll ich tun?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Die KV sagt: wenn er es begründet zahlen wir.
Hallo Wiesenmaid!

Das ist dann wohl der Unterschied gewesen. Mein Doc hat für die Krankenkasse sicher eine Begründung geschrieben. Es ist wirklich schlimm, dass dein Doc das nicht versucht, obwohl er weiß, dass es dir schwerfällt, das Geld aufzubringen. Man sollte doch glauben, dass ihm deine Gesundheit so am Herzen liegt, dass er sich die Arbeit macht, wenn die Krankenkasse die Möglichkeit offenhält.

Ich glaube, ich kann froh sein, dass es hier so viele Ärzte gibt. Ich wäre auf deinen guten Doc so sauer, dass ich nicht mehr dort hingehen würde. Aber das ist leicht zu sagen, denn hier ist wirklich an jeder Milchkanne eine Praxis!

Liebe Grüße
Sonora

Was soll ich tun?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
www.hlh-biopharma.de/inhalte/de/lactobact.php?statuswechsel=1_3&klick=1_10

Falls du 35 Euro erübrigen kannst und nicht mehr weiterweißt, dann versuch doch mal, ob das Lactobact Premium dir vielleicht helfen kann. Das hat mein Umweltarzt mir empfohlen und ich halte es für wirklich sehr, sehr gut! Es enthält gleich neun (!) Bakterienkulturen. Wenn bei dir schon kein Darmflora-Status gemacht wird, damit man sieht, WELCHE Verschiebungen es bei dir gibt, dann wäre das eine Möglichkeit, mit einem Mal möglichst viele Eventualitäten "abzuarbeiten", denn das Gleichgewicht der Bakterien muss ja unbedingt wieder hergestellt werden.

Ich weiß, es ist sehr teuer. Vielleicht kommst du ja bei einem anderen Arzt noch weiter mit der Darmflora-Untersuchung. Aber wenn alles nichts hilft, dann könntest du es halt versuchen. Klick auf der Seite doch einfach mal das Lactobact premium an und lies dir durch, was da alles drin ist!

Liebe Grüße
Sonora


Optionen Suchen


Themenübersicht