Adduktorenschmerzen ohne Aussicht auf Besserung

29.11.09 18:31 #1
Neues Thema erstellen

schorsch ist offline
Beiträge: 11
Seit: 28.11.09
hallo zusammen,
kämpfe seit fast zwei jahren mit muskelschmerzen im rechten adduktor und beidseitig mit schmerzen in der rumpfmuskulatur und finde keine lösung geschweige denn besserung.
Muß allerdings etwas ausholen um die ganze Misere besser verständlich zu machen.

Hatte im Okt. 2007 einen Leitersturz und bin aus 4m Höhe auf die rechte Körperhälfte gefallen. Dabei zog ich mir eine Fraktur im Kreuzbein zu. Im Krankenhausbericht steht Fraktur des Os sakrum rechts und der Massa lateralis rechts. Es wurde nichts operiert und nach einer Woche durfte ich schon aufstehen und im Rollstuhl sitzen. Nach drei Wochen konnte ich nach Hause und mit Krücken laufen. Es ging mir relativ schnell wieder besser. Nur merkte ich nach Abklingen der Frakturschmerzen einen Druckschmerz im rechten Adduktorenmuskel etwa vom Schambein ca. 10cm weg. Nachdem sich dieser Schmerz nicht besserte ging ich wieder zum nachbehandelnden Arzt (das war im Januar 2008), der röngte das Becken nochmals und sagte mir vom Kreuzbeinbruch sei nichts mehr zu erkennen, verschrieb mir Diclofenac 150mg und schickte mich nach Hause mit der Bemerkung das wird schon noch vergehen. Die Einnahme der Tabletten brachte mir nur vorübergehend Besserung. Die Beschwerden tauchten wieder und wieder auf.
Also zum Orthopäden, der im Juni 2008 ein MRt veranlasste mit dem Ergebnis, das meine Hüftgelenke völlig in Ordnung sind ohne jede Arthrose. Allerdings zeigte sich eine Verletzung des M. adductor brevis am Ansatz einer Symphyse rechts. Hier sicherlich Muskelfaserriss vorhanden. Der Artz verordnete KG und behandelte mich mit Sprizten am Muskelansatz was kurzzeit Besserung brachte. Dazu wieder Schmerzmittel (meloxicam). Nach mehreren erneuten Artzbesuchen (Orthopäden) und KG-Behandlungen ohne Erfolg hatte ich erst einmal die Nase voll. Doch die Schmerzen wurden nicht besser. Waren sie anfangs nur zeitweise da und verschwanden immer wieder mal habe ich mittlerweile einen Dauerschmerz der mich sehr belastet und der unabhängig von der Körperstellung immer da ist. Ein weiteres Mrt vom Juni diesen Jahres zeigt einen Bandscheibenprolaps in Höhe von L5/S1 mit möglicher Irritation S1 und eine Protrusion L4/5 bzw. kleiner Prolaps mit Irritation L4 rechts. Ich habe aber in der Wirbelsäule keinerlei Schmerzen und auch keine Lähmung. Meine Beschwerden sind rein muskulär bedingt. Im August diesen Jahres war ich dann zur Schmerzbehandlung in Bad Mergentheim in Baden-Würthenberg. Der absolute Horror!!!! Würde keinen empfehlen dort hinzugehen. Warum kann ich auf Nachfrage gerne erklären. Nun nehme ich also seit Februar diesen Jahres nahezu regelmäßig Schmerzmittel (zur Zeit Tilidin 200mg) die mir aber inzwischen auch nur mehr schlecht helfen und bin eigentlich ohne Hoffnung das das nochmal anders wird. Ach ja bin momentan wieder bei einem Orthopäden, der auch Schmerztherapeut ist und probiere Stoßwelle aus. Habe bald die vierte Behandlung und noch nicht die geringste Besserung verspürt. Bei zwei Ostheopaten war ich übrigens auch schon, alles ohne Ergebnis.
Vielleicht weiß hier irgendjemand noch was, denn meine Lebensqualität geht gegen Null. Danke im Voraus für eure Hilfe. ( Bin 40 Jahre alt und war vor dem Unfall nie krank und hatte noch nie Muskelprobleme)

adduktorenschmerzen ohne aussicht auf besserung

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Naja soviel weiß ich leider da auch nicht drüber über Muskeln und Verletzungen aber Kalzium,Magnesium,Zink und andere Spurenelemente als Supplementierung sollten da gut sein.
Hast du neben deinem behandelnden Arzt schon mal mit einem Heilpraktiker darüber gesprochen?
Hast du auch Reha oder was ähnliches gemacht?

Viel Glück Mara

Adduktorenschmerzen ohne Aussicht auf Besserung

schorsch ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 28.11.09
Hallo Mara,
danke für Deine Hinweise, nehme zur Zeit verstärkt Magnesium ein. Ich war in Schmerztherapie in Bad Mergentheim. Leider hat sich mein Schmerz noch verstärkt als das sich eine Besserung ergeben hätte weil die Ärzte dort jeden nach Schema F behandeln. Spritzen und ständiger Medikamentenwechsel. Dazu noch das Umfeld mit lauter schwerst schmerzkranken Menschen. Ich fahre nächste Woche zur Körpertherapie nach Starnberg. Die behandeln Muskelverspannungen, denn mein Adduktor rechts ist meistens angespannt wie ein Stahlseil ohne das ich Einfluß darauf habe.
Grüße Schorsch

Adduktorenschmerzen ohne Aussicht auf Besserung

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Hallo schorsch

Hast du es deinem Arzt schon gesagt dass deine Beschwerden nicht besser werden und eventuell nach anderen Medikamenten/Behandlungsmöglichkeiten gefragt?

Adduktorenschmerzen ohne Aussicht auf Besserung

schorsch ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 28.11.09
Hallo Mara, ich gehe am donnerstag zu vierten stoßwellenbehandlung zu meinem Othopäden und werde ihn darauf ansprechen. Behandlungsmöglichkeiten gibts langsam nicht mehr viel. Man könnte die Adduktorensehne einkerben damit sie sich längt und die Spannung rausgeht. Aber was bei dieser OP herauskommt, da bin ich äußerst skeptisch. Obwohl sich ja Fußballer immer wieder an den Adduktoren operieren lassen müssen.
Wenn nichts mehr hilft werde ich auch diese Möglichkeit in betracht ziehen müssen.

Adduktorenschmerzen ohne Aussicht auf Besserung

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Hast du schon wegen einem Spezialist oder sowas gegoogelt?

Adduktorenschmerzen ohne Aussicht auf Besserung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo schorsch,

gehst Du nach STA ins Klinikum oder zu Dr. P.?
Schmerztherapie mit der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl

Das würden mich Deine Erfahrungen sehr interessieren.

Gruss und alles Gute,
Uta

Adduktorenschmerzen ohne Aussicht auf Besserung

schorsch ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 28.11.09
hallo mara,
hab bezüglich operation am adduktor schon im web gesucht aber kaum was gefunden.
Mein Orthopäde meinte das wäre nur ein kleiner Schnitt den man ambulant machen kann.

Adduktorenschmerzen ohne Aussicht auf Besserung

schorsch ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 28.11.09
hallo uta,
ich gehe zu einer Therapeutin die bei Frau Dr.Pohl ausgebildet wurde. Ist ambulant und in Pöcking am Starnberger See
Grüße Schorsch

Adduktorenschmerzen ohne Aussicht auf Besserung

Annika123 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 13.01.10
Hallo Schorsch. Mich plagt ähnliches wie bei dir.
ich hab mir die Adduktoren völlig untrainiert quasi kaputt geritten im springtraining nach jahrelanger reitpause.
seit jetzt wieder 6 wochen (es kommt seit 5 jahren immer wieder) sind meine beiden adduktoren bretthart und schmerzen am sehnenansatz. außerdem habe ich schmerzen im gesamten schambein. oberhalb der symphyse, sowie unterhalb. es ist echt die hölle, liege nur noch rum und hoffe, dass es sich nochmal bessert.
kannst du wenigstens arbeiten und alltägliches machen?
hast dus schonmal mit absoluter ruhe versucht? ändern sich die schmerzen?
abgesehen von der körpertherapie (erzähl doch bitte mal davon!) kann ich dir dr. krüger in berlin empfehlen, zudem viele fußballer mit adduktorenproblemen gehen. mir konnte er allerdings nicht helfen, da ich keine 08/15 schambeinentzuendung habe.
lg


Optionen Suchen


Themenübersicht