Hilfe - divese Symptome

28.11.09 09:59 #1
Neues Thema erstellen

syntheticSain ist offline
Beiträge: 171
Seit: 28.11.09
Hallo zusammen

Ich habe in letzter Zeit diverse Symptome, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen...
Seit einigen Tagen habe ich meist früh morgens Bauchschmerzen, die verschwinden mit der Zeit wieder. Während dem Tag habe ich auch ab und zu Bauchschmerzen, die ich mir nicht erklären kann (nicht direkt nach dem essen....). Morgens ist mir auch oft etwas übel.
Auch wenn ich Anstregungen mache (Treppen steigen) bin ich sehr schnell ausser Atem. Ausserdem wird mir sehr unwohl wenn ich ca. 2 Stunden nichts gegessen habe. Ich habe dann auch eine Art Bauchschmerz und das Gefühl das ich "schwach" bin. Wenn ich dann nur etwas kleines esse wird es besser.

Gestern nach dem Mittagessen hatte ich Blähungen (die habe ich häufiger). Am Abend wurde es nicht besser, ich hatte auch keinen Appetit mehr und hatte etwas Bauchschmerzen und -krämpfe. Plötzlich wurde mir sehr schlecht und ich musste mich fast übergeben. Meine Arme und Beine haben gezittert und ich hatte einen heissen Kopf. Ich hab mich dann hingelegt und es wurde etwas besser.

Ich hoffe jemand weiss etwa dazu... Danke!
syntheticSaint

Hilfe - divese Symptome

syntheticSain ist offline
Themenstarter Beiträge: 171
Seit: 28.11.09
Niemand eine Idee??

Hilfe - divese Symptome

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo,

die morgendlichen Bauchschmerzen deuten auf ein Stuhlgangproblem hin, welches Sie grundsätzlich hinterfragen müßten (Ballaststoffe, Wasser, Bewegung).
Alle 2 Stunden zu essen, ist nicht sinnvoll, weil die Verdauung der zuvor aufgenommenen Speisen sofort gestoppt wird und zu Gärungen und Fäulnissen führen kann.
Sie müßten sich, je nach Zusammensetzung der Nahrungsteile schon an die Zeiten, mindestens 4 Stunden und mehr, halten um diesen Prozess normal ablaufen zu lassen.

Wenn Sie sich ohne dies nicht wohl fühlen, könnte eine Unterzuckerung eine Rolle spielen, die separat hinterfragt werden müßte.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Hilfe - divese Symptome

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Guten Morgen Kurt Schmidt,

Zitat von Forgeron Beitrag anzeigen
Alle 2 Stunden zu essen, ist nicht sinnvoll, weil die Verdauung der zuvor aufgenommenen Speisen sofort gestoppt wird und zu Gärungen und Fäulnissen führen kann.
diesen Ablauf des Verdauungsprozesses im Duodenum hätte ich gern näher erläutert!

Inwiefern wird die Verdauung eines Speisebreis, der im Duodenum mit den Sekreten von Leber und Pankreas versorgt wurde, zum Jejunum weitertransportiert wurde, durch die Aufnahme von frischer Nahrung in den Magen sofort unterbrochen? Welche Systematik liegt dahinter verborgen, welche Kommunikation besteht zwischem dem Magen, der Leber, der Pankreas und der Absorption der Peptide, der Fette, der Kohlenhydrate und der Vitamine im Jejunum?

Frdl. Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Hilfe - divese Symptome

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo syntheticSain,

Zitat von syntheticSain Beitrag anzeigen
... Während dem Tag habe ich auch ab und zu Bauchschmerzen, die ich mir nicht erklären kann (nicht direkt nach dem essen....). Morgens ist mir auch oft etwas übel.
Auch wenn ich Anstregungen mache (Treppen steigen) bin ich sehr schnell ausser Atem. Ausserdem wird mir sehr unwohl wenn ich ca. 2 Stunden nichts gegessen habe. Ich habe dann auch eine Art Bauchschmerz und das Gefühl das ich "schwach" bin. Wenn ich dann nur etwas kleines esse wird es besser.
zu den Bauchschmerzen die nicht mit der Nahrungsaufnahme zu tun haben würde ich sagen: Reflux?

Allgemein würde ich dabei auf Unverträglichkeiten tippen die zu Blähungen führen könnten...

Bei dem Thema: Unwohlsein bei ca. 2 stündigem Nüchternsein hätte ich auch auf einen zu geringen Blutzuckerspiegel getippt...

Aber leider bin ich bei diesen Themen nur ein Zaungast - es melden sich bestimmt noch andere mit mehr Wissen dazu!

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Hilfe - divese Symptome

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Planer,

bei allem Verständnis für Ihre Wissbegier. Aber leider kann ich Ihnen hier keine "Vorlesung" halten, wie Sie es offenbar begehren.

Daher nur soviel:

Wird dem Magen vor Entleerung des Speisebreies in den Zwölffingerdarm neues Nahrungsgut zugeführt, vermischt sich der alte mit dem neuen Nahrungsbrei, gärt und fault, je nach den Anteilen der Makronährstoffe und kann hierdurch zu Verdauungsproblemen führen.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt


Optionen Suchen


Themenübersicht