Ernährung, Metall in Zähnen und E-Smog

27.11.09 15:13 #1
Neues Thema erstellen
Ernährung, Metall in Zähnen und E-Smog

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Schneefreund,
ich möchte Sie d r i n g e n d davor warnen,sich Ihre Brücken etc. vorschnell und nur auf Verdacht entfernen zu lassen ! Ich teste jetzt seit 20 Jahren u.a. Zähne (mit der EAV) und habe während dieser Zeit nur 2 (!) mal zu einer Entfernung raten müssen.
Materialen werden dann unverträglich,wenn starke Belastungen vorliegen.Behandelt man die,wird auch in den allermeissten Fällen ein im ersten Test unverträglicher Zahnersatz wieder verträglich.Aber das wissen leider die wenigsten Zahnärzte und HP's,die Herren Ärzte schon garnicht.

Als solch starke Ursache fungiert schon mal die von Ihnen bereits angeführte A l l e r g i e gegen Nahrungsmittel,die Sie durch Weglassen zu korrigieren suchen.Zwar mit einem gewissen Erfolg,aber auch einem dadurch erkauften Nachteil: Ihr Immunsystem versucht nun den Spagat zwischen Befriedigtsein und Irritation durch die Allergene.Es hatte sich auf die Allergene (wahrscheinlich Kuhmilch,Weizen oder Ei) einigermassen eingestellt und konnte mit dem "Feind" recht oder schlecht umgehen,eher schlecht,aber immerhin es konnte. Nun haben Sie ihm die Nahrung,auf die es sich eingestellt hatte, weitgehend entzogen,es ist "hungrig" geworden und verlangt nach mehr.Daher Ihr vermehrter Hunger.Aber der Teufelskreis ist jetzt der,dass wenn Sie diese Allergene wieder zu sich nehmen,Ihr Immunsystem in die andere Richtung irritiert wird und Sie wieder stärkere Beschwerden bekommen.So kompliziert ist das mit den Allergien!

Da hilft nur folgendes:
1.) Allergien testen und mit einer Biophysikalischen Methode behandeln lassen (z.B. Bioresonanz).
2.) Zähne (und alles,was dazu gehört) mit EAV testen lassen und ggf. behandeln,wenn nötig,entfernen zu lassen. Bitte keine Wurzelspitzenresektionen,die "helfen" im Moment zur Schmerzfreiheit,,aber nicht auf Dauer,weil das entspr. Zahnfach offensichtlich nicht genügend eigene Abwehrkraft besitzt.

Übrigens,gegen beherdete Zähne wirken Antibiotika überhaupt nicht ! Die wirken nur,wenn ein entzündlicher Prozess von der Wurzelspitze bereits durch den Knochen in die Weichteile durchgewandert ist und sich die sichtbare Schwellung gebildet hat.Dann wirken sie in den Weichteilen,aber die Entzündung an den Wurzelspitzen bleibt.
3.) Meinetwegen Massnahmen gegen Elektrosmog treffen,obwohl ich der Meinung bin,dass auch diese Empfindlichkeit mit grosser Wahrscheinlichkeit verschwindet,wenn die a l l e s ü b e r d e c k e n d e Belastung der Allergie e r f o l g r e i c h (!) behandelt wurde. Dann können Sie auch wieder alles essen !

Guten Erfolg,
Nachtjäger

Geändert von Nachtjäger (28.11.09 um 20:03 Uhr)

Ernährung, Metall in Zähnen und E-Smog

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Nachtjäger,

was ist denn deiner Meinung nach die Ursache für die Allergien? Du schreibst, dass die Allergien, die Ursache für die Unverträglichkeit der Zahnmaterialien und die Empfindlichkeit gegen e-Smog sind.

Aber e-Smog kann meiner Meinung nach auch das Immunsystem schwächen und so wiederum Allergien auslösen.

Dann immer die Allergien zu behandeln, ist meines Erachtens keine Ursachenbekämpfung und die Schwachstelle bricht woanders durch. Entweder in wechselnden Allergien oder ganz anderen Beschwerden.

Ich denke, es ist eine Kombination aus vielen Faktoren. Gifte, Zahnherde, e-Smog... was Henne und was Ei ist, ist schwer zu sagen.
Und alles muß in Betracht gezogen werden.

Viele Grüße,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Ernährung, Metall in Zähnen und E-Smog

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Kerstin,
die ( angeborenen,ererbten ! ) Allergien sind das alles Entscheidende ! Sie schädigen das Immunsystem v o n B e g i n n a n derart,dass es auch gegenüber anderen, eher sekundären Belastungen,empfänglich wird.Das Gemeine an den wirklichen Allergien ist,und deshalb werden sie sehr oft ärztlicherseits überhaupt nicht in's Kalkül gezogen,dass sie,mit Ausnahme eines oft nur wenige Tage dauernden leichten Milchschorfes bein Baby u.U. Jahre oder gar Jahrzehnte "ruhen" können,ehe sie dann durch einen Auslöser (Viren ! ) zum Ausbruch kommen.Und sie müssen sich durchaus auch nicht immer durch die allseits bekannten Symptome einer Neurodermitis oder eines Asthma's oder Darmproblemen äussern.Da gibt es viele mehr oder weniger"unauffällige" oder auch auffällige Symptome,die man schulmedizinischerseits dann als Einzelerkrankung diagnostiziert,diese "lokal" behandelt und sich dann wundert,dass man keinen Erfolg hat.
Nachtjäger

Ernährung, Metall in Zähnen und E-Smog

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Nachtjäger,

aber wie kann man denn angeborene Allergien mit Bioresonanztherapie behandeln?

Lg,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Ernährung, Metall in Zähnen und E-Smog

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Kerstin,
"angeboren " ist da wahrscheinlich ein Ausdruck,der falsch verstanden werden kann.Durch die Eltern "übertragen" trifft die Sache sicherlich besser.Etwa wie in ähnlicher Weise z.B. eine Quecksilber-Belastung,die vielleicht vom Vater stammt,aber letztlich von der Mutter an das Kind weitergegeben wird.

Wenn Sie wissen möchten,wie man sich die Wirkung der Bioresonanz vorstellt,dann klicken Sie doch einfach mal Regumed präsentiert: BICOM Bioresonanz an.
Besten Gruss,
Nachtjäger

Ernährung, Metall in Zähnen und E-Smog

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Nachtjäger,

ich kenne Bioresonanztherapie. Damit bin ich auch schon öfters behandelt worden und hatte durchaus positive Resultate.
Ich dachte "angeboren" wäre dann auch ein Gendefekt und damit z.B. ein Enzymmangel.
Danke, für die Erklärungen... das war mir neu.

Viele Grüße,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)


Optionen Suchen


Themenübersicht