Absoluter Härtefall! Benötige dringend Hilfe

24.11.09 22:17 #1
Neues Thema erstellen
Absoluter Härtefall! Benötige Dringend Hilfe

Achilles84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 68
Seit: 12.08.09
mein leben erinnert mich grade an ne folgen von dr. house nur das es bei mir wohl kein happy end geben wird...

es sind einfach zu viele dinge die ich nicht mehr einschätzen kann und noch viel zu viele optionen.noch dazu kann ich selber nicht mehr nachforschen da wie gesagt meine finanzen alle drauf gegangen sind.ich muss mich also jetzt von fragwürdig kompetenten ärzten rumschicken lassen solange bis sich was findet oder ich irgendwo mal zusammenbreche...

kein witz,die füsse schmerzen mir so sehr das ich nur noch durch die gegend humple und kaum mehr stabilität habe.ich kann mir also nichtmal mehr ein bisschen bewegung gönnen um meinen zustand vielleicht etwas zu verbessern.

ich würd nur lachen wenns am ende wirklich noch was psychisches ist.ich meine ich war bisher überzeugt es ist was neurologisches und trotz all der symptome scheint es das nicht zu sein.wenn jetzt auch noch die schilddrüse negativ ausfällt dann bleibt nur noch das amalgam oder ne somatisierungsstörung.

ich habe letztens in einem von meinen alten foreneinträgen ne antwort von ner frau gefunden die 8 jahre mit grausamen beschwerden durch die gegend gelaufen ist.grässliche schmerzen,muskelschwäche,am ende war sie halbseitig gelähmt,im rollstuhl und halbblind bis sie mal ordentlich durchgescheckt wurde.überraschenderweise öllig ergebnislos.diagnose "somatisierungsstörung".und sie sagt seitdem sie diese diagnose erhalten und angenommen hat,gehts ihr besser und ihre symptome bilden sich schritt für schritt zurück...

eigentlich unglaublich...

aber mal ganz ehrlich,muss ich was psychisches nicht zumindest in erwägung ziehen?!

dazu sei eines gesagt: die ganze sache fing beginn dieses jahres an als ich nach mehrjährigem sich mehr schlecht als recht durchschlagen meine selbständigkeit aufgeben und mir geld von meinen eltern leihen musste.zu dieser zeit war ich mehr als je zuvor unter druck mir schnell etwas einfallen zu lassen wie es mit meinem leben weiter gehen soll.das war jede menge stress,frustration und angst für mich zusätzlich zu der psychischen belastung die ich mir schon seit jahren selbst auferlegt hatte und die immer schlimmer wurde,weil meine vorstellungen und das was ich am ende aus meinem leben machte immer weiter auseinander gingen.ich weis auch noch das ich präzise am 5.Mai dieses Jahres ein paar Zeilen an mich selbst gerichtet schrieb in denen ich mir fest vornahm mein Leben noch einmal anzupacken oder es ein für alle mal abzuschreiben.Das war so nach dem Motto: "jetzt gleich was ändern,oder gar nicht!" doch am nächsten tag machte ich genau so dumm weiter wie gehabt.und glaubts oder nicht in der darauffolgenden nacht hatte ich diese schwere panikattacke mit der diese ganze misere anfing.vermutlich ein zufall,aber schon ein mächtig komischer...

wären die symptome nicht so schlimm und würden sich nicht so extrem körperlich anfühlen,wären für mich diese zusammenhänge glasklar.dann würde das sehr nach einer massiven stressreaktion meines körpers verursacht durch psychische konflikte aussehen.aber ich kanns mir halt einfach nicht vorstellen das sowas wirklich möglich ist...

vielleicht ist das ja mein grösstes problem

Absoluter Härtefall! Benötige Dringend Hilfe

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Natürlich sollte die Psyche ins Gleichgewicht gebracht werden. Das ist ungeheuer wichtig.

Aber die Krankheit ist nun körperlich geworden. Vergiss das Gelaber von der reinen Psyche und Wahrnehmungsstörung.

- Bitte denk an die Kalziumvergiftung. Da solltest Du ansetzen. Magnesium ausgleichen.
- Evt. noch eine Autoimmungeschichte.

Absoluter Härtefall! Benötige Dringend Hilfe

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Hallo ARCHILLES !

Zitat von Archilles
Amalgam hab ich auch schon gedacht,
zumal ich ne Menge Füllungen habe schon seit frühster Jugend.
Hab bestimmt 8 Füllungen bis zum alter von 14 Jahren bekommen,

ab dann keine einzige mehr.Könnte schon was mit Amalgam sein.
Problem ist selbst wenn,kann ich mir eine Entfernung der Füllungen momentan nicht leisten.
BINGO!
Du hast mit grosser Sicherheit die Hauptursache in dein Blickfeld gerückt!

- Therapien die bei Ursachen ansetzen sind die Erfolgreichsten!
- (lebenslange) Symptombehandlungen helfen i.d.R. nur den Weisskitteln!
- Auch Minimalkosten-Therapien sind möglich!
- und Mini-Schritt-Lösungen!
- Nicht beginnen, heisst mehr leiden als nötig!
- Suche einen erfahren ZA, der dir spez. auf diesem Weg hilft!
- vergiss den Verdacht auf psychische Ursachen, denn
- Quecksilber als stärkstes Nervengift ist in der Lage 200-300 Symptome zu verursachen! (darunter befinden sich auch die meisten chronischen Erkrankungen unserer Zeit).

Die Erfahrung vieler Amalgamgeschädigter ist, dass zu viele "Spezialisten", ihre Unwissenheit oder Weiterbildungsdefizite nicht zugeben wollen. Ich hatte 10 davon, keiner davon war mir nützlich, im Gegenteil. Aber meine rund 20 Symptome bin ich los, bis auf z.T. geringste aber erträgliche Reste.

Sicher ist, dass als Folge von oft fehlenden Ursachenerkennungen und darauf ausgerichteten Heilungsmethoden, die Psyche immer mehr angekratzt werden kann. Aber i.d.R. nur als Folgesymptom und nicht als Ursache! Ärzte die primär in Richtung Psyche, gerne auch Simulant, Gene, Alter etc. argumentierten, habe ich mit Erfolg fluchtartig gemieden, für immer - sie waren mir nicht hilfreich, sondern nur dem viel zu oft Ursachen verachtenden Krankheits-System.

Bitte verzweifle nicht, sondern suche dir einen passenden zielführenden Weg für deine Situation (Zahnarzt mit Erfahrung bei der Amalgamsanierung). Auch kleine Schritte in die richtige Richtung, können dich näher zum Ziel führen.

Wenn du Glück hast, findest du in der Therapeutenliste Jemanden in deiner Umgebung

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

Absoluter Härtefall! Benötige Dringend Hilfe

Achilles84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 68
Seit: 12.08.09
hmm das macht durch aus sinn.

leider befürchte ich das ich schon irreversible schäden habe.meine TPO antikörper sprechen sehr für hasimoto thyroidits wenngleich mein TSH in Ordnung ist.Und wenn Immunsystem einmal angefangen hat verrückt zu spielen scheint es keinen Weg zurück zu geben...

Oder könnte man durch Entgiftung und Optimierung der sämtlichen Körperfunktion auch so etwas wieder hinbekommen?? Manch einer behauptet ja das der Körper wenn man ihm die idealen Vorraussetzungen schafft auch solch schwere Sachen wieder regulieren kann...

Was meint ihr dazu?

Hab demnächst erstmal ne Sonographie der Schilddrüse um festzustellen wie gross der Schaden bereits ist...

Absoluter Härtefall! Benötige Dringend Hilfe

Kohli123 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 15.12.09
Mmmmmh, jetz geb auch ich mal meinen Senf dazu ab, ich hoffe ich kann Dir damit irgendwie helfen. Bin kein guter "Arzt" sondern mach immer viel nach Gefühl. Folgende Dinge sind mir bei Dir aufgefallen.
1. Zufälle gibt es nicht (auf unserer höheren Ebene)
2. Der Körper kann sich immer alleine regenerieren, so schwer es für Dich klingen mag. Ich kann ein Lied davon singen, auch wenn ich wenn ich Probleme habe ab und an daran zweifle, aber es gehören Körper, Geist und Seele dazu sonst geht NIX....
3. Amalgan MUSS (körperlich) gesehen raus, koste es was es wolle!!!!
4. Du hast deinen Zustand beschrieben, das Du Dir einen Brief geschrieben hast, und dann nix geändert hast und los ging es!!.....die einzige Möglichkeit deiner Seele es zu zeigen...leider wirklich leider brauchtest Du wohl einen Schlag ins Gesicht, da Du es sonst nicht geändert hättest.....Du kommst raus, kann Dir zwar ned helfen, aber ich spüre es!!! Frag jetzt nicht ob ich alle Tassen im Schrank habe, aber es ist so!!!...Ich kann nur sagen Amalgan raus, Magnesium aber schau das es ein "gutes" ist, viel stilles Wasser trinken( am besten mit Dankbarkeit und Liebe) stell es auf ein Blatt mit diesem Text und versuche zu meditieren...Du musst zu Dir kommen.....Du kannst Dir am besten helfen....Evtl. auch noch Spirulina einsetzen, is zwar teuer aber probier es mal...dein Körper muss sich wieder "stellen"....

Viel viel Glück, des brauchst auch dazu, drück dir die Daumen

Absoluter Härtefall! Benötige Dringend Hilfe

Heiler1 ist offline
Beiträge: 356
Seit: 27.10.09
Hallo Kohli,endlich mal jemand der die Dinge so sieht wie sie sind.Es muss auf allen Ebenen angesetzt werden,und nicht nur auf der geistigen Ebene.Man bekommt sein Amalgam-Problem nicht allein durch Glaube und meditieren beseitigt!Wenn die Körperliche Ebene bereinigt ist wird die mentale und geistige Ebene alles daran setzten um alle Ebenen wieder in Gleichklang zu bringen und Gesundung herbeiführen.Es gibt einfach kein besseres
Therapie-Gerät als den Mensch. Man muss sich nur vertrauen.
Viele Grüße Heiler1
__________________
Wer an sich selbst glaubt,dem ist schon geholfen.

Absoluter Härtefall! Benötige Dringend Hilfe

Kohli123 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 15.12.09
Servus Heiler1,

cool, Du bist mein Heilpraktiker sollte ich mal was brauchen :-).....die "Einstellung" passt....:-)....hätte da schon eine Frage. Hab seit ca. 3 Monaten Leistenbeschwerden(rechte Seite)...angeblich Entgiftung von Quecksilber, meinte mein Fitnesstrainer bei dem ich meine Laktatteste immer mache...(joggen,lesen,Musik sind auch meine Hobbys:-)....aufjedenfall sind meine Werte zu "stark" abgefallen.......hast nen Tip??

Herzliche Grüsse
__________________
Durch stolpern lernt man laufen

Absoluter Härtefall! Benötige Dringend Hilfe

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo Achilles,

wenn du so gar nicht weißt, wo dein Problem liegt, würde ich an deiner Stelle eine systemische Aufstellung machen - die Krankheiten aufstellen lassen und schauen, wo der Knackpunkt ist. Das wäre vermutlich der kürzeste Weg zur Lösung.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Absoluter Härtefall! Benötige Dringend Hilfe

Heiler1 ist offline
Beiträge: 356
Seit: 27.10.09
Hallo Kohli,eigentlich bin ich nicht im Forum um Diagnosen zustellen,denn aus der Ferne ist so was eigentlich nicht angebracht.Mit der Quecksilber-Entgiftung kennt sich DMPS im Amalgam Forum eigentlich besser aus.Wobei ich es persönlich nicht als Folge davon ansehen würde.Ich gehe ja wohl recht in der Annahme das deine Leistenbeschwerden nicht auf einen Bruch zurückzuführen sind?
Zuerst in diesem Bereich an den Darm denken,dann Lymphknoten kontrollieren.Wie sind denn deine Blutwerte?
Wie schon erwähnt ist das auf die Entfernung schlecht diagnostizierbar,also würde ich mich vor Ort an einen Therapeuten meines Vertrauens wenden(soll es ja geben) um alle Möglichkeiten abklären zu lassen.
Viele Grüße
Heiler1
__________________
Wer an sich selbst glaubt,dem ist schon geholfen.

Absoluter Härtefall! Benötige Dringend Hilfe

Kohli123 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 15.12.09
Servus Heiler1, trotzdem Danke. Und werde ich wohl machen müssen, da heute im Training auch Achillessehne (wieder) und der Rücken danach leicht schmerzte :-)

Dir alles Gute

Kohli
__________________
Durch stolpern lernt man laufen


Optionen Suchen


Themenübersicht