HILFE! Noch eine Großbaustelle

24.11.09 16:10 #1
Neues Thema erstellen

icke ist offline
Beiträge: 9
Seit: 23.11.09
Hallo alle Zusammen,

ich bin neu hier im Forum und überhaupt, wird das jetzt das erste Forum in das ich rein schreibe. Allerdings weiß ich nicht mehr weiter und so scheint es hier ja einigen zu gehen und vielleicht kann mir ja einer von euch helfen. Zumindest denke ich, dass ich in der Abteilung "Großbaustelle" genau richtig bin. Nun dann:

Ich bin weiblich, 28 Jahre alt, 1,69 groß und wiege zur Zeit (nur) 56 Kilo. Meine Krankheitsgeschichte hat etwa vor 15 Jahren angefangen mit einer Hirnahutentzündung und ab da ging es immer weiter bergab mit mir. Vorher hatte ich fast nichts, außer Herpes immer mal wieder.

Meine Symptome heute sind so weitreichend, dass ich bestimmt was vergesse, aber ich liste einfach mal auf: Kopfschmerzen, Schwindel, Ameisenkribbeln unter der Haut (Wangen), Hin und wieder Ohrensausen, Sehstörungen (flimmern, verschwommen sehen), Schlechte Zähne, Mundgeruch, Gelblicher Belag auf der Zunge, Herpes,
Trockene, kaputte, spröde Lippen, Offene und wunde Stellen im gesamten Mundraum,
Kurzzeitig kreisrunder Haarausfall, Nasenbluten, Nackenschmerzen
Schmerzen in allen Gelenken (Schultern, Handgelenke, Hüfte, Knie, Achillessehnen)
Schmerzen Rücken (vor allem LWS), Taubheit in den Beinen (meist rechts)
Taubheit in den Fingern, Kribbeln der Finger, wie Stromschlag im Arm bei bestimmten Bewegungen, an einigen Tagen weniger Kontrolle über Feinmotorik
Rippenschmerzen und Deformation linker unterer Rippenansatz nach Niesen, Schuppige Hautveränderungen, Zittrigkeit, Verstopfungen, Durchfall, Blähungen, Blähbauch
Konzentrationsschwierigkeiten, Dauerhaft müde und abgeschlagen, Vergesslichkeit (immer mehr zunehmend), Starkes Kälteempfinden, Immer dünner werdendes Bindegewebe und Aderbildung, Neigung zu Hämatomen
Starke Schmerzen bei monatlicher Blutung und großer Blutverlust
Muskelzucken, Herzrasen, permanent hoher Ruhepuls, fühlbare extra Schläge
Schwitzen (vor allem in der Nacht), Atembeschwerden, manchmal Kurzatmigkeit,
Hervortreten der Augen, Extremes Bedürfnis nach Salz
Schnelles Einschlafen der Gliedmaßen, zwischendurch Wortfindungsstörungen, Sodbrennen, Rillen auf den Nägeln, Kurzes Ansteigen der Körpertemperatur.......

Diese ganzen Sachen treten natürlich nicht alle gleichzeitig auf, aber es ist alles vorhanden und einiges kommt und geht. Ich habe jetzt auch einfach alles rein geschrieben, was mir eingefallen ist, weil ich denke, dass es wichtig ist, auch wenn ich manchmal glaube, dass eine Krankheit allein nicht so viel anrichten kann.

Ich renne nun also seit 15 Jahren zu sämtlichen Ärzten und entweder sie lassen mich nicht zu Wort kommen, nehmen mich nicht ernst, oder kümmern sich nur um ein Symptom und sehen es nicht im Gesamtbild. Aber am schlimmsten ist, dass alle denken, dass ich einfach einen an der Waffel habe. Ich bin kein Mensch der sich gehen lässt oder ähnliches, aber ich merke doch das was mit mir nicht stimmt und ich kann quasi zugucken, wie es immer schlimmer wird und immer mehr dazu kommt.

Meine Blut und Urinwerte sind im Großen und Ganzen ok, aller dings werden da auch immer nur die Standarts nachgeguckt.

Diagnosen habe ich im Laufe der Zeit auch schon einige erhalten: Borreliose (allerdings hat mir das nur ein Arzt bestätigt und die anderen sagen, da wäre nichts), dann habe ich das "von Willebrand-Syndrom", ich habe eine Rippe und einen Lendenwirbel zuviel, ich hatte Pfeiffrisches Drüsenfieber, ich habe starke Verkalkungen an der Aorta und einen zu hohen Puls (dauerhaft bei etwa 120) und und und.....

Der aktuelle Verdacht lautet Morbus Bechterew, allerdings deckt das nicht alle Symptome ab. Ich hab also entweder noch etwas daneben, oder die Diagnose ist mal wieder falsch. Ich weiß nicht mehr weiter.

Aktuell bin ich seit 8 Wochen krank geschrieben, weil mein Körper grad mal wieder voll am Rad dreht (wie ein Schub).

Ich recherchiere grad was Quecksilber im Körper alles narichten kann und wie lang es dort bleibt, weil ich in einem Gebiet aufgewachsen bin, wo früher eine Waffen- und Munitionsfabrik stand und der ganze Boden mit Quecksilber verseucht ist / war (wurde vor ein paar Jahren saniert.

Also wenn sich jetzt irgendjemand von euch angesprochen fühlt, etwas weiß, noch weitere Fragen hat......egal was!!!!! Ich wäre wirklich sehr sehr dankbar für eine Antwort.

Ich möchte endlich meinen Gegner wissen und nicht weiter Schattenboxen :(

Es grüßt und dankt, Icke

HILFE!!! Noch eine Großbaustelle

Difi ist offline
Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Na das klappt doch prima Icke.



Ich stelle hier noch mal den Thread von Alopecia areata rein, weil der in das Autoimunsystem fällt und da ist bei dir einiges im argen.

Mit dem kreisrunden Haarausfall hatte ich auch vor 3 Jahren zu tun. Sie sind wieder da....nach ein paar Monaten!!!! Hier ein Link, der schon einen großen Teil deiner Symptome beinhaltet.

MedizInfo®: Kreisrunder Haarausfall - Alopecia areata

Ich war extra deswegen in Berlin in einer Spezialklinik. Sie sagten mir...es könnte ein Gendefekt sein. Und drückten mir im Ärzteverbund die Daumen, das die Haare wiederkämen. Den Flug hätte ich mir sparen können.

Zumindest war ich eine Erfahrung reicher........

Muchas suerte, Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

HILFE! Noch eine Großbaustelle

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.872
Seit: 04.02.09
Ich recherchiere grad was Quecksilber im Körper alles narichten kann und wie lang es dort bleibt, weil ich in einem Gebiet aufgewachsen bin, wo früher eine Waffen- und Munitionsfabrik stand und der ganze Boden mit Quecksilber verseucht ist / war (wurde vor ein paar Jahren saniert.
hallo icke ,
hattest du schon einmal eine untersuchungen wegen einer eventuellen chronischen quecksilbervergiftung ?.

deine symptome ähneln einer quecksilbervergiftung schon sehr .

Zunächst können Allgemeinsymptome wie Mattigkeit, sowie Kopf- und Gliederschmerzen auftreten. Typische Vergiftungserscheinungen sind vermehrter Speichelfluss (Hypersalivation) mit Drüsenschwellungen. Beispielsweise wischen sich die Betroffenen ständig Speichel aus den Mundecken; Kopfkissen sind ständig nass. Charakteristisch sind zudem Entzündungen der Mundschleimhaut (Stomatitis) mit Geschwürbildung und Entzündungen des Zahnfleisches (Gingivitis). Es können ein schwarzer Quecksilbersaum am Zahnfleischrand und ein Lackrachen auftreten, Zahnausfall ist nicht selten.
Weitere Symptome sind Durchfälle und Eiweiß im Harn (Albuminurie). Hauptsächlich wirkt das Quecksilber jedoch auf das zentrale Nervensystem. Es bilden sich in motorischen Zentren entzündliche Veränderungen mit entsprechenden Reizäußerungen. Charakteristisch sind der Erethismus (= krankhaft gesteigerte Erregbarkeit) mercurialis mit Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Angstgefühlen, Sprachstörungen, sowie Konzentrations- und Erinnerungsschwäche. Motorische Störungen machen sich durch einen Tremor mercurialis bemerkbar. Es handelt sich um ein Zittern, kurz bevor eine Bewegung zu Ende geführt wird (Intentiostremor). Das Zittern kann den Kopf, die Zunge oder die Hände betreffen. Der Ablauf der Vergiftung kann durch wiederholte Schriftproben quantitativ erfasst werden (mehr oder weniger ausgeprägte Zitterschrift).
lg ory

HILFE! Noch eine Großbaustelle

icke ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 23.11.09
Hey Ory,

nein ich hatte noch keine Untersuchung dies bezüglich. Ich hab da nie weiter drüber nachgedacht, weil meine Familie sonst gesund ist und die haben da ja auch gewohnt. Allerdings ist in der Nachbarschaft für meinen Geschmack zu viel die Diagnose Krebs und da dachte ich schon öfter, ob das nicht von dem verseuchten Boden kommt.

Ich bin da jetzt gedanklich durch Zufall drauf gekommen, wegen der Diskussionen bezüglich der Schweinegrippe Impfung und dem darin enthaltenem Quecksilber. Ich hab dann einfach mal geguckt was Quecksilber so grob anrichten kann.

Die Symptome passen ziemlich gut, allerdings weiß ich nicht wie lang Quecksilber im Körper bleiben kann? Wie man es feststellt, wenn es nicht von einer Amalgam-füllung kommt? Und zu welchem Arzt ich mit der Theorie wohl am besten gehe, ohne dass der denkt, dass ich spinne?!

Ich möchte damit erst zum Arzt, wenn ich selber einiges darüber weiß, also wenn du noch mehr Infos für mich hast.....immer her damit und ein großes Danke natürlich jetzt schon für deine bereits geschriebenen Worte.

LG, Icke

HILFE! Noch eine Großbaustelle

Difi ist offline
Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Hola Icke...

wenn du mal Zeit hast...lese dir das durch. Du bist in diesem verseuchten Gebiet aufgewachsen. Wenn es der Gesundheit nicht schaden würde, müsste man nicht für viel Geld sanieren.
Du hast ein verdammtes Recht zu erfahren ob dein Körper aufgrund dessen viele Symptome hat. Sollte da jemand lachen, gehe zum anderen Arzt. Sind ja nicht alles I......ten. Recheregiere Fakten von deiner Situation. Vielleicht findest du auch was im Net. Fabrick, Stadt....u.s.w.

Dann erzähle was über deine Hirnhautentzündung. Du beschreibst, damit fing alles an. Außer Herpes hättest du vorher nichts gehabt. Sehe dein Alter, sehe deine Zeit mit den Symptomen, die immer mehr wurden. Also warst du verdammt jung.

Handelt es sich um eine Virus-Meningitis, so ist eine ursächliche Behandlung nicht möglich. Die Betroffenen müssen gut gepflegt werden und sich schonen. Die Bettruhe sollte solange eingehalten werden, wie die Kinder unter Belastungen über Beschwerden klagen. Bei guter Pflege verläuft die virale Infektion fast immer leicht und komplikationslos. Wurde die Meningitis durch das Herpes-Virus hervorgerufen, so hilft eine Therapie mit Aciclovir.

Habe das nur mit Kindern gefunden aber interessant ist der Herpes Auslöser Meningitis

Schlaf, kleiner Walfisch....Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

HILFE! Noch eine Großbaustelle
Weiblich Blue68
Liebe icke,

erst einmal ein liebes "Hallo" auch von mir.

Einige Deiner Symptome kenne ich auch.

Quecksilber ist ein furchtbar übles Zeug, und wenn Du dem in Deiner Umwelt jahrelang ausgesetzt warst, dann kannst Du von einer hohen Belastung ausgehen.

Hier im Forum gibt es ja seitenweise Information dazu. Auch zur Ausleitung.

Herpesvirenträger sind sehr viele, nur wenn er dauernd da ist, ist das ein Zeichen Deines geschwächten Immunsystems.

Zur sicheren Eliminierung hilft bei mir Vitamin C in satter Dosierung.
Ich hätte Dir auch noch ein paar andere Dinge ans Herz zu legen...wenn Du möchtest, dann schreibe ich Dir das gerne per Pn.

Ansonsten musst du wissen, dass die Grossbaustelle in der du als erstes gelandet bist, aus einem lieben und netten Haufen besteht, und wir hoffen, dass einige der Nebenbaustellen bald fertig sind....oder kleiner werden.
Und jetzt haben wir noch eine Grossbaustelle hier....

Liebe Grüße von Blue

HILFE! Noch eine Großbaustelle

icke ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 23.11.09
Hallo Blue,

vielen lieben Dank für dein Interesse und eine Nachricht deinerseits nehme ich gern an......bin langsam echt ratlos, wohin ich noch gehen kann und wo man mich ernst nimmt.

Ich freu mich auf deine Nachricht und wenn du magst, kannst du mir auch ein wenig von dir erzählen, vielleicht hab ich ja auch noch einen Rat für dich (kenne eure ganzen Geschichten noch nicht, aber ich lede fleißig )

LG, Icke

PS: Vitamin C schlucke ich auch jeden Tag hoch dosiert, damit ich neben den Tabletten gegen den Bechterew meinem Körper auch was gutes tue...

HILFE! Noch eine Großbaustelle

Difi ist offline
Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Hola Icke...

du kannst überall im Forum schwimmen. Gebe in Suchen deine Frage ein und schon kann man nachlesen. Außerdem hoffe ich doch, dass du in der anderen Großbaustelle auch vorbeikommst. Da kann man was für die Seele tun. Man fühlt sich nicht mehr so allein.

Lass dir Zeit, das ist nun dein persönlicher Thread. Also kannst du uns Löcher in den Bauch fragen. Oder deine Probleme beschreiben. Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

HILFE! Noch eine Großbaustelle

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
hmm icke

du kannst einen komplementär arbeitenden Arzt versuchen zu finden - oder einen Heilpraktiker - Umweltmediziner ect pp. diese werden Dich bestimmt ernst nehmen

ausserdem kannst Du es auch bei einem Kinesiologen oder mit dem Körbler-Status-Protokoll versuchen - somit kannst Du dir einiges an Untersucheungen und teuren Labors ersparen.

Zum Umweltgift bei dir in der Umgebung - frag mal im Rathaus nach - mindestens die Wasserversorgung muss die Werte veröffentlichen -> evtl ein Telefonat wert oder zwe

Krebs kann natürlich auch von E-Smog ausgelöst werden - wie sieht es da bei Euch aus -> manchmal übersieht man die Hochspannungsleitungen einfach, weil diese ja so vertraut sind...

Natürlich, sind da auch die Standard-Werte mal zu überprüfen
- Schilddrüse
- Borelliose
- Pilze

Bei Verkalkung könnte dir evtl auch Padma28 helfen, bin mir aber hierzu nicht ganz sicher
also doch ein Therapeut der sich da wirklich gut auskennt!


Dir alles Liebe
Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

HILFE! Noch eine Großbaustelle

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.872
Seit: 04.02.09
hallo icke ,

hm……………..keine ahnung wo die info von heute morgen geblieben ist .
also hier noch einmal .ist viel zu lesen ,aber bestimmt sehr interessant.

amalgam.homepage.t-online.de/stock3.html

lg ory


Optionen Suchen


Themenübersicht