Ständige Blutarmut

16.11.09 18:05 #1
Neues Thema erstellen
Assel
Hallo,
ich bin jetzt 36 Jahre, seit meinem 18 Lebensjahr hatte ich immer wieder Blutarmut, dadurch war ich ständig am schlafen.
Mit 33 Jahren habe ich dann Darmblutungen bekommen, ich wurde schon oft gespiegelt, der Knochen gestempelt und in die Röhre geschoben, nichts wurde gefunden.
Vorher hatte ich schon einen Termin für eine Dünndarmspiegelung bekommen, die konnte ich nicht wahrnehmen, denn ich bekam einen Bandscheibenvorfall-der wurde auch diagnostiziert.
Mit 34 Jahren fing ich eine Ausbildung an als Fahrlehrerin, die ich auch mit Erfolg abgeschlossen hätte, aber die Schmerzen wurden immer stärker, ich wurde operiert, aber wirklich gut ging es mir nicht.
Es ging auf und abwärts mit den Schmerzen im Rücke und Bein, die Blutungen blieben, man fand nichts und ich hatte immer mehr das Gefühl das ich nur störte.
Ich fing die nächste Ausbildung an, aber auch die musste ich abbrechen, ich bekam eine Not-OP an der Bandscheibe.
Nun fing auch noch der rechte Arm an zu schmerzen, vor allem die Schulter und der Nacken.
Immer wieder schlafen die Gliedmaßen ein oder ich habe extreme Schmerzen.
Nun fängt die link Seite auch an, ich laufe wie ein Roboter ab und zu und kann die Wirbelsäule kaum bewegen.
Die linke Brust wurde auch schon untersucht, denn auch die ist empfindlich.
Heute würde ich sagen das alles immer steifer wird, ich mache regelmäßig Krankenqymnastik, morgens muss ich mich oft überwinden den Schmerz zu ertragen bis ich "warm" bin.
Oft habe ich Bauchschmerzen und dann Durchfall mit anschließenden Blutungen, die dann lange anhalten-über mehrere Tage.
Dann ist wieder gut.
Ich habe mir einen Termin beim Rheumatologen heute geholt, ich will nur wissen was ich hab und ob ich mit kompletter Versteifung rechnen muss.
Und was ich noch tun kann.
Zu welchen Arzt könnte ich noch gehen ?


Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Assel,

leicht hast Du's wirklich nicht. Mein Bedauern .

Ist eigentlich schon auf Morbus Crohn bzw. Colitis ulcerosa untersucht worden?
Die Colitis würde die Blutungen erklären.

Könnte es sein, dass Du Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten in Form von Allergien oder/und Intoleranzen hast?
Ist in der Richtung schon einmal untersucht worden?

Grüsse,
Uta

Assel
Hallo,
nein auf Morbus bin ich noch nicht untersucht worden, das mit den Lebensmitteln probiere ich grade selber aus. Ich glaube ich kann vielleicht kein Schweinefleisch ab, von zuviel fetter Kuhmilch bekomme ich Bauchweh.


Optionen Suchen


Themenübersicht