Hit?

10.11.09 10:10 #1
Neues Thema erstellen

Anitram ist offline
Beiträge: 12
Seit: 10.11.09
Hallo zusammen, ich bin gerade 63 Jahre alt und seit 42 Jahren habe ich gesundheitliche Probleme, die bisher kein Artzt gelöst hat. Mit 21 habe ich eine Tachycardie nach einem Rotwenkonsum bekommen. Mit 30 musste ich aufhören mit Kaffeeetrinken, weil ich nach einem Kaffi kolapsähnliche Zustände kriegte. Ich habe oft starke Migränen, Bauchschmerzen (auch Darmlähmung), Blähungen gehabt. Seit ich 47 bin (Hysterectomie), bekomme ich die Tachycardieattacken regelmässig in 3-5 Wöchigen Abständen, das Herz stolpert oft und die Verdaung ist auch nicht die beste (Sodbrennen,Übelkeit). Erst vor 2 Jahren bin ich im Internet auf die HIT als mögliche Ursache gestossen. Seit dem achte ich ein bischen aufs Essen, aber es hat nich viel gebracht, eben nur ein bischen. Anfang Oktober 2009 haben wir mit meinem Mann Ferien in Frankreich gemacht, es war sehr schön und ich habe alles gegessen (Baguette,Camembert,Weisswein,Trauben,usw.), nach dem Rückkehr habe ich 2 Stück Wallnusstorte gegessen, in der Nacht bekam ich starke bohrende Schmerzen zwischen den Schulterblättern links, am Morgen Durchfall und Erbrechen. Ich konnte weder liegen,sitzen,stehen noch schlaffen. Nur baden in heissem Wasser und eine sanfte Massage brachten etwas Linderung. Die Ärtzte gaben mir werschiedene Medikamente (Sirdalud,Buscopan,Minalgin ), erstens ohne Wirkung und zweitens es ging mir immer schlechter. Der Blutdruck kletterte auf 200/105, das Herz stolperte ständig, dir Scherzen kamen jetzt auch von vorne. Erst letzte Woche ist bei mir ein Licht aufgegangen und ich habe mir die Seiten über HIT nochmals durchgelesen. Alle Tabletten habe ich ausgellasen, ich esse sehr wenig und strikt histaminarm. Nach 4 Tagen bin ich schmerzfrei, Blutdruck ist gefallen, das Herz hat sich beruhigt. Meine Frage lautet: kennt jemand von euch einen Artzt im Raum Zürich, der sich mit HIT beffast und könnte mein Verdacht bestätigen und mir weiter helfen. Mein Hausarzt hat keine Ahnung. Vielen Dank für eure Antworten.


Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.497
Seit: 07.11.09
Hallo Anitram,
das mit dem Herzstolpern hatte ich auch.
Eine Ärztin die Kinesiologie nacht, hat die Ursache in meinem Weisheitszahn gefunden, er lag schief im Kiefer machte mir aber keinerlei Probleme.
Habe ihn rausoperieren lassen und das Problem hatte sich gelöst.
Es steckt immer eine Ursache hinter einem Problem, nur Tabletten werden es nicht lösen.
Das zweite was noch sein kann ist, Jod überempfindlichkeit.
Heute wird ja zwangsjodiert und es gibt kaum ein Lebensmittel wo das nicht drin ist. Bei mir war das so , dass nach einem Besuch im Restaurant plötzliches Herzklopfen auftratt und dachte schon ich müsste den Notarzt kommen lassen. Die Ursache zuviel Jod in der Suppe.
Meine SD-Werte waren aber im Normbereich.
Zum Normbereich, Leute die schon länger mit der SD Probleme haben, ist sicher über die Jahre aufgefallen ,dass der THS-Wert immer weiter gesenkt wurde.
Anfangs war der untere Wert 0,9 und da hatte ich schon mit dem zuvielen Jod meine Probleme . Heute haben die den Wert soweit ich Informiert bin Stuffenweise bis 0.2 abgesenkt.
Alle die da drüber liegen sind laut Arzt gesund.
Aber wenn einer z.B einen Wert von 0,5 hat ist der laut SM gesund, aber hat
erhebliche Probleme mit dem Jod.
Innerliche Unruhe, Herzrasen, Schweissausbrüche usw. können durch das Sche... Jod ausgelöst werden, wobei natürlich die Menge entscheident ist.
Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.

LG
Juppy


Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Anitram,

eine Histaminintoleranz kannst Du relativ einfach ganz allein testen: wenn Du für ca. 4-5 Wochen erst einmal histaminarm ißt und auch keine entsprechenden Histaminliberatoren und Medikamente nimmst und es Dir gut geht damit, dann
... esse eine Provokationsmahlzeit mit mehr Histamin. Wenn Du das deutlich mit allen altbekannten Symptomen spürt, dann ist klar, was los ist: Histaminintoleranz.

Vielleicht kannst Du einen Arzt finden, der sich da auskennt, indem Du ein Labor anrufst:
Histaminintoleranz
http://www.symptome.ch/wiki/Histamin-Intoleranz

Zur Schilddrüse, die bei Herzstottern und Blutdruckproblemen durchaus eine Rolle spielen kann:
Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
Da sollten außer dem TSH aber noch mehr Werte bestimmt werden, um wirklich eine klare Aussage machen zu können:
THS, fT3, fT4, Antikörper TPO-Ak, Tg-AK, TRAK + Ultraschall.

Gruss,
Uta


Anitram ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 10.11.09
Hallo Uta,
danke für dein Schreiben. Jetzt habe ich fast alles durchgelesen und bin ziemlich verwirrt. Die Pyrrolurie habe ich hoffentlich nicht, ich muss manchmal den ganzen Tag an einen Traum denken und schizofren bin ich auch nicht. Die Mitochondropathie kommt eher in Frage, ich muss häufig auf die Toilette auch Nachts, eimal habe ich in einem ungeheitztem Raum geschlafen, das Bett war sehr kalt und ich musste vieleicht 12x aufstehen und die volle Blase leeren, trockene Haut und Muskelschmerzen habe ich auch.Chemikalien vertrage ich überhaupt nicht.
Momentan werde ich jetzt 4 Wochen histaminarm essen und dann sehe ich weiter.
Gruss Martina(Anitram)


Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Trockene Haut und Muskelschmerzen können auch mit der Schilddrüse zusammen hängen. Hast Du da die Werte, die oben schon stehen?
Man kann natürlich auch eine Intoleranz oder mehr + Schilddrüsenprobleme haben.
Hast Du Amalgamfüllungen und/oder andere Metalle in den Zähnen?

Gruss,
Uta


Anitram ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 10.11.09
Ich weiss nicht welche Schilddrüsen Werte ich habe, ich habe momentan von 'Arzten die Nase voll. Die Amalgamfüllungen habe ich letztes Jahr entfernen lassen, ein Paar Kronen haben Gold drin, schadet das auch?
Gruss Martina


Anitram ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 10.11.09
Hallo Juppy,
danke für dein Beitrag. Ich habe mir vor einem Jahr mein dritter Weissheitzahn rausoperieren lassen, jetzt habe ich nur noch einen und der macht keine probleme, schlafende Hunde soll man nicht wecken, hat der Arzt gesagt.
Über den Jod weiss sich schon länger Bescheid und ich achte darauf, dass ich davon nicht zuviel bekomme (nicht jodiertes Salz,keine fertig Produkte). Ich muss weiter suchen.
Gruss Martina


Optionen Suchen


Themenübersicht