Schwäche und viele andere Probleme, kann mir jemand helfen?

22.02.07 15:42 #1
Neues Thema erstellen

Schlumpfine ist offline
Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo!

Irgendwie geht es mir seit einigen Tagen immer schlechter:
-körperliche Schwäche, manchmal schaff ich es kaum vom Schreibtisch aufzustehen
-hinter den Augen hab ich einen Druck und irgendwie sehe ich total schlecht (merke ich am Computer, Fernseher aber auch so hab ich das Gefühl als wäre meine Kurzsichtigkeit von einem Tag auf den anderen viel schlechter geworden)
-Nebenhöhlen schmerzen und sind verstopft
-morgens absolut unfähig aufzustehen, meistens erst 1 Std. nach dem Weckergebimmel
-Muskelschmerzen (Art Muskelkater, bin aber zu Sport absolut unfähig), sogar wenn ich ruhig sitze oder liege, nach längerem Liegen/Sitzen bin ich ganz "steif"
-abends geistig viel fitter als tagsüber, körperlich trotzdem zu nichts zu gebrauchen
-Atemschwierigkeiten, als würde die Lunge den Geist aufgeben, irgendwie auch ein Druck in der Lunge
-manchmal totale Überreaktion wegen Kleinigkeiten (Wutausbrüche usw.)
-abends Angst, dass irgendetwas in meinem Körper versagt und ich sterben muss
-Schwindelanfälle, Blutdruck schwankt stark

Ich habe keine SD mehr (Hashi/MB) und nehme Euthyrox. Weiters habe ich HPU und eine HI.

Nehme außer dem Thyroxin noch Mg, Calcium+Vitamin D3, Depyrrol, Chrom.

Hat jemand eine Erklärung für mein schlechtes Befinden bzw. kann mir weiterhelfen? Ich bin jetzt wirklich schon total beunruhigt und freu mich nur mehr auf abends und die Wochenende um zu schlafen, rasten und zu ruhen. Bin erst 34 und verschlafe buchstäblich mein ganzes Leben! Am WE schaff ich nicht mal mehr das nötigste, liege nur herum, lesen kann ich auch nicht, weil ich mich null konzentrieren kann. Und zu allem Übel werde ich auch noch immer dicker, egal welche Ernährungsform ich auch versuche .

Ist jetzt Hopfen und Malz verloren, muss ich mich mit meinem schlechten Befinden abfinden und aufgeben?!

Ganz traurige Grüße
schlumpfine

Schwäche und viele andere Probleme, kann mir jemand helfen?

gerold ist offline
Beiträge: 4.714
Seit: 24.10.05
Schlumpfine,

früher habe ich Ähnliches wie hier dargestellt erfahren und wußte nicht weiter. Heute vermag ich nur jedem zu empfehlen, in einem solchen Fall möglichst bald mit Rizinusöl abzuführen; da wird sich nicht nur körperlich etwas bewegen, sondern auch psychisch.

Alles Gute!
Gerold

Schwäche und viele andere Probleme, kann mir jemand helfen?

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo Gerold,
wieso abführen, ich muss doch eh schon so oft (mehrmals täglich). Ich versteh da wohl was nicht

lg
schlumpfine

Schwäche und viele andere Probleme, kann mir jemand helfen?

Done ist offline
Beiträge: 169
Seit: 15.02.07
Hi Schlumpfine, wann hast du das letzte mal die Schilddrüse kontrollieren lassen, wann hast du alle Blutwerte zuletzt machen lassen? EKG? Stoffwechsel, Hormonstatus?
Warst du schon mal depressiv?

Schwäche und viele andere Probleme, kann mir jemand helfen?

Done ist offline
Beiträge: 169
Seit: 15.02.07
Sorry, ändern geht gerade nicht, die letzte Frage fehlte:

Hast du jemanden, der dich versorgt, sich um dich kümmert und dir zuhört?
Das klingt sehr trostlos, was du da schreibst, es wäre toll, du hättest wenigstens eine gute Freundin.

Schwäche und viele andere Probleme, kann mir jemand helfen?

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo Done,
nein, bisher war ich nicht depressiv und ich habe schon viele Leutchen um mich herum, nur nehmen die meinen Gesundheitszustand nicht wirklich ernst - sind wohl mit sich selbst zu sehr beschäftigt.
Meine letzten SD-Werte wurden am 23.1.07 kontrolliert und waren eher Richtung ÜF. Da ich aber Hashi+MB habe vermute ich derzeit noch irgendwelche Nährstoffmängel. Meine Ärzte sehen auch keine Notwendigkeit noch etwas weiter zu untersuchen, wenn erstmal die SD-Werte passen, passt auch wieder alles andere. EKG wurde irgenwann vor Ewigkeiten gemacht, ebenso die weibl.Hormone - alles nicht nötig. Die stellen mich hin wie ein Simulant - vielleicht spinn ich ja wirklich . Meine SD-OP war aber genau vor einem Jahr und langsam erwarte ich doch, dass es mr besser geht und nicht immer schlechter .
Sicher, ich hab schon ein sehr anstrengendes Jahr hinter mir, wo auch immer alles an mir hängen geblieben ist, aber dass es mir körperlich immer schlechter geht ist halt ein großes Problem. Ich finde halt, dass mir von meinem Leben irgendwie nichts mehr bleibt. Arbeit, daheim das Nötigste erledigen und dann lieg ich fast bewegungsunfähig auf der Couch. Dabei hab ich aber ständig Hunger und könnte essen ohne Ende. Irgendwas kann doch da echt nicht stimmen.
Ach ja, Freunde hin oder her, erwähne ich nur, dass ich aufgrund meiner HI etwas nicht essen darf rollen sie schon mit den Augen "....was du dir immer für Sachen aussuchst ...." kommt dann halt immer. Daher vermeide ich es überhaupt zu erwähnen, dass es mir nicht so gut geht - ist wohl mein Fehler .

Das nächste WE kommt ja Gott sei Dank bestimmt, da werde ich halt wieder rasten und ruhen .

lg
schlumpfine

Schwäche und viele andere Probleme, kann mir jemand helfen?

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Hallo,

was Gerold meinte war die Rizinusöl-Giftausleitung.

Leberreinigungen solltest Du auch versuchen (mach die alternative Leberreinigung)
Du solltest dem eine Chance geben.

Und - natürlich - solltest Du Dich möglichst umfassend über alternativmedizinische Themen informieren, desto eher kannst Du Dir selbst helfen!!!

Es gibt natürlich eine Vielzahl von möglichen Gründen, warum es Dir körperlich so schlecht geht. Zahnherde z. Bsp. sind immer ein heißer Kandidat, weil die einen gesundheitlich massivst runterziehen können. Hast Du in die Richtung schon abgeklärt? Borreliose schon ausgeschlossen?

Liebe Grüße

Medizinmann

Geändert von Malve (05.09.16 um 11:05 Uhr)

Schwäche und viele andere Probleme, kann mir jemand helfen?

Done ist offline
Beiträge: 169
Seit: 15.02.07
Hallo Schlupmfine, Medizinmann hat dir schon tolle Tips gegeben.
Wie ist es mit deinen Urlaubsvorlieben, warst du in den letzten zwei Jahren irgendwo im Urlaub? Es gibt auch noch z. b. die Amöbeninfektion, Malaria etc.
eben Tropenkrankheiten, die teilweise für uns untypische Symptome verursachen. Oder war jemand von deinen Freunden irgendwo?
Einfach mal nachdenken. Vor allem solltest du nochmal die letzten Monate reflektieren. Nehmen wir an, du bist krank und keinen interessiert es, was bedeutet es für dich? Leidest du stark, geht so oder gar nicht darunter?
Was sagt dein Arzt, vertraust du ihm? Wurden wirklich alle nötigen Untersuchungen gemacht? Auch wenn du müde bist und es satt hast zum Artzt zu rennen, lass alles abklären, so willst und kannst du nicht weitermachen. Und vielleicht brauchst du eine Aufbaukur, dann musst du einen Antrag stellen. Ich wünsche dir, dass man bald erkennt, was dir fehlt oder wovon du zu viel hast.

Schwäche und viele andere Probleme, kann mir jemand helfen?

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Danke für eure Tipps und Links, werde mich da mal über's WE schlau machen.

@Done: Urlaub - was ist das? Nein, Spass beiseite, ich war vor 6 Jahren das letzte Mal in Urlaub und da "nur" in Kroatien. Meinen Freunden geht's in etwas genauso, die waren also auch schon lange nicht mehr weg.
Vielleicht bin ich einfach nur zu ungeduldig was meine SD-Einstellung betrifft. Mit unserer Tochter hab ich auch recht viel mitgemacht (habe hier letzten Sommer des öfteren um Rat gesucht deswegen), Pfeiffersches Drüsenfieber, Angst, Depressionen, Schulangst bzw. gar kein Schulbesuch mehr - Schulwechsel, bei ihr auch Diagnose Hashi+MB. Das war natürlich schon alles sehr anstrengend, nebenbei bin weiter ganz normal arbeiten gegangen, hab daheim den Haushalt erledigt und war immer schön brav für Freunde und Familie da. Vielleicht holt sich mein Körper jetzt einfach was er braucht und verlangt deshalb in jeder freien Minute nach Erholung. Ich komme mir halt nur so faul und bequem vor wenn ich abends und am WE dauernd herumliege wo ich doch eh schon so dick bin. Aber wie bitte soll ich noch Sport machen , wenn mir jeder Knochen/Muskel im Körper weh tut und es schon ein Gewaltakt ist, abends von der Couch ins Bett zu wandern .
Ende März werde ich wieder zum SD-Arzt gehen und dort hoffentlich Hilfe bekommen. Im April kommt dann auch meine HÄ wieder, die hat auch mehr Verständnis. Es heißt also nur noch etwas durchhalten .

Ach ja, es interessiert im Grunde genommen keinen meiner Freunde wirklich wie es mir geht. Daher hab ich da auch schon gewisse Konsequenzen gezogen . HPU, Hashimoto und Histaminintoleranz sind eigentlich für alle meine Freunde Fremdwörter und ich Grunde glauben sie, dass es diese Sachen gar nicht wirklich gibt - hab ich so den Eindruck. Meine Eltern sind da Gott sei Dank aufgeschlossener und sie finden das auch sehr gut, dass ich mich diesbezüglich weiterbilde und so ja auch meiner Tochter helfen kann.

Ich bin's halt einfach leid, haufenweise Geld für Ärzte und Therapeuten auszugeben und doch immer kranker als endlich gesund zu werden. Ich würde ja gerne zu einem Orthekularmediziner gehen, aber das kostet wieder so viel .

Danke aber auf jeden Fall für's Zuhören, sowas kann ja manchmal echt Wunder wirken .

lg
schlumpfine

Schwäche und viele andere Probleme, kann mir jemand helfen?

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo Schlumpfine,
wurde schon geschaut, ob du Wasseransammlungen hast? Die können auch für deine Atem und Blutdruckprobleme verantwortlich sein.
Dann wäre die Frage, warum dein Körper Wasser speichert. Sind die Nieren i.O.? Hast du UVs?
Wie kommst du mit Kohlenhydraten klar?
Eine kohlenhydratarme Ernärung hat viele Vorteile, z.B. dass der Blutzuckerspiegel konstant bleibt (kein "Koma" nach dem Essen, kaum Heißhungerattacken, außer vor den "Tagen" ), dass nicht so viel Wasser im Körper gespeichert werden kann (leere Glycogen-Speicher). Und durch den hohen Anteil an Gemüse ist es auch eine gesunde, basische Ernährung.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!


Optionen Suchen


Themenübersicht