Schlagartig erhöhter Speichelfluss!

06.11.09 23:54 #1
Neues Thema erstellen

livestrong ist offline
Beiträge: 9
Seit: 26.01.09
Hallo Leute,
ich habe ein Problem und weiß dazu keinen Rat, deswegen möchte ich euch mal um eine Meinung bitten.

Ich habe noch nie an übermäßigem Speichelfluss gelitten, tendiere eher zu einem trockenen Mund. Letzte Woche war ich abends auf einer Party und hab da ca. 4-5 vodka mit red bull getrunken...soweit so gut. Am nächsten Tag nach dem Frühstück habe ich gemerkt dass irgendwie zuviel Speichel in den Mund (unter der Zunge) fließt und es nichtmehr aufhört. Muss alle 30 sekunden schlucken und auch beim Sprechen ist es ziemlich unangenehm. Mittlerweile geht die Sache schon 6 Tage so, morgens beim Aufwachen ist alles einigermaßen Normal, das Kissen is nicht vollgesabbert oder so, der Mund fühlt sich normal an. Sobald ich dann aber etwas frühstücke geht es los und der Speichel fließt wieder unter die Zunge, ich muss dauernd schlucken und es hört dann auch nicht mehr auf...zwar gibt es tagsüber mal eine Zeit (in der ich vll abgelenkt bin) in der das Problem nicht so störend ist aber spätestens mit dem nächsten Essen (kann auch nur ein Keks sein) gehts wieder los.
War bereits beim HNO, der konnte nichts verdächtiges feststellen. Allerdings hab ich in letzter Zeit häufig mit Allergien zu kämpfen, Pollen usw... war vor ein paar Tagen beim Arzt und meine IgE Antikörper sind um das 3fache erhöht und auch CRP ist erhöht. Hatte die Woche bevor das anfing eine Erkältung und dann ziemlich komische Halsschmerzen bzw Schmerzen beim Schlucken seitlich an der Zunge...aber keine Probleme mit dem Speichel. Die Schmerzen sind nun auch wieder weg.
Was kann so urplötzlich diese Symptomatik auslösen? Es muss doch irgendwie mit der Party zu tun gehabt haben...da die Symptome am nächsten Morgen wie aus dem Nichts kamen.
Mache mir Sorgen, bitte helft mir!
grüße chris

Schlagartig erhöhter Speichelfluss!

livestrong ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 26.01.09
hat denn niemand eine idee?

Schlagartig erhöhter Speichelfluss!

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Vielleicht ähnlich wie ständiges Nasenlaufen zu bewerten. Eine Abwehreaktion. Wenn keine Ursache da ist, dann ist es vielleicht allergisch. Alkoholkonsum, etc. könnte es begünstigen, aber ist wohl nicht die Ursache.

Schlagartig erhöhter Speichelfluss!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich kenne mich mit den Speicheldrüsen nicht aus. Aber vielleicht stimmt da ja etwas nicht?
Der Facharzt dafür wäre der HNO.

Gruss,
Uta

Schlagartig erhöhter Speichelfluss!

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
eine (ansich unzulässige ) Ferndiagnose : Allergie !
Begründung: Sie geben an
1.)Sie wissen schon von Allergien,
2.) Speichelfluss trat eine Woche nach Erkältung auf.
3.) Zungen-/Hals-/Kehlkopfprobleme

4.) Hintergrund : Allergien können u.U jahrelang ruhen.Dann bedarf es eines Auslösers,um sie wieder akut werden zu lassen.So ein Auslöser sind in 50% der Fälle Virus-Infektionen (Bei Ihnen vermutlich die Erkältung). Dadurch könnte Ihr durch die Allergien ohnehin schon stark beeinträchtigtes Immunsystem wieder einen zusätzlichen "Knacks" bekommen haben,sodass es nicht in der Lage war,etwas eventuell Unverträgliches auf der Party zu kompensieren.

Abhilfe kann da jetzt eigentlich nur ein Test schaffen,der eindeutig das Allergen herausfindet und anschliessend eine Behandlung,mit der man Sie gegen das /die Allergen/e unempfindlich macht,z.B. die Bioresonanz.
Guten Erfolg !
Nachtjäger

Schlagartig erhöhter Speichelfluss!

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von Nachtjäger Beitrag anzeigen
Hallo,
eine (ansich unzulässige ) Ferndiagnose : Allergie !
Begründung: Sie geben an
1.)Sie wissen schon von Allergien,
2.) Speichelfluss trat eine Woche nach Erkältung auf.
3.) Zungen-/Hals-/Kehlkopfprobleme

4.) Hintergrund : Allergien können u.U jahrelang ruhen.Dann bedarf es eines Auslösers,um sie wieder akut werden zu lassen.So ein Auslöser sind in 50% der Fälle Virus-Infektionen (Bei Ihnen vermutlich die Erkältung). Dadurch könnte Ihr durch die Allergien ohnehin schon stark beeinträchtigtes Immunsystem wieder einen zusätzlichen "Knacks" bekommen haben,sodass es nicht in der Lage war,etwas eventuell Unverträgliches auf der Party zu kompensieren.

Abhilfe kann da jetzt eigentlich nur ein Test schaffen,der eindeutig das Allergen herausfindet und anschliessend eine Behandlung,mit der man Sie gegen das /die Allergen/e unempfindlich macht,z.B. die Bioresonanz.
Guten Erfolg !
Nachtjäger
Ich weiß nicht, ob hier eine Allergie auf Zahnfüllstoffe gemeint waren. Deshalb möchte ich auch noch einmal darauf hinweisen. Einen verstärkten Speichelfluß habe ich in der beschriebenen Form auch immer bekommen, wenn mir Füllstoffe in die Zähne gestopft wurden. Das mußte nicht unbedingt ein allergisch unverträglicher sein. Es reichte auch ein stark fluoridhaltiger Zement, o.ä. Jedenfalls führte er zu einer Reizung, die mit verstärktem Speichelfluß beantwortet wurde. Solche Reaktionen auf Chemikalien erfolgen aber sofort.

Da es vorher scheinbar keinen Zahnarztbesuch gab, fand offensichtlich eine verzögerte Reaktion statt, die dann auf eine Allergie schließen läßt. Ob der Auslöser eine Erkältung war kann man jedoch nicht so genau sagen. Wahrscheinlich resultierte der Halsschmerzen auch aus einer schon latent vorhandenen Allergie. (und hatte nichts mit einer Erkältung zu tun). Ich schließe das mal aus den "ziemlich komischen Halsschmerzen", denn man weis ja selbst am besten wie sich Halsschmerzen bei einer normalen Erkältung anfühlen.

Bei solch allergischen Reaktionen wird oft die Haut blaß, oder eben ganze Gebiete im Mund. Da steigt natürlich dann auch die Infektionsgefahr durch Bakterien. Wenn man dann noch Hochprozentiges zu sich nimmt, dann desinfiziert man damit nichts, sondern die Gebiete werden noch schlechter durchblutet, die Schleimschutzschicht wird dünner. Gerade bei Allergien auf Zahnfüllstoffe tritt oft keine erkennbare allergische Reaktion auf, da der Speichel die Allergene ständig wegschwemmt. Wird dann aber durch hochprozentiges die Schleimhaut freigelegt, sodaß die Allergene direkt an die haut kommen, dann reagiert die natürlich entsprechend stärker.

Selbst wenn sich das wieder geben sollte, würde ich der Sache jetzt einmal nachgehen (Allergietests), denn dann mags ja schön und gut sein, daß man im Mund nicht mehr reagiert, aber die Reaktion findet trotzdem noch im Verdauungstrakt statt und das muß ja nicht sein. Außerdem sollte vermieden werden, daß der gleiche Füllstoff noch einmal verwendet wird, denn sonst könnte das richtig hochkochen...

Schlagartig erhöhter Speichelfluss!

livestrong ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 26.01.09
Hallo,
danke für eure Antworten!
Zunächst, der letzte Zahnarztbesuch ist jetzt ein Jahr her, hätte ich da nicht schon früher etwas bemerkt??
Allerdings ist die Theorie mit der Allergie einleuchtend, die letzten Tage hat sich die Sache allerdings etwas gebessert, gester z.B. hatte ich den ganzen Tag kein Problem, allerdings abends vor dem Essen fing es dann wieder an, mit einer sich in manchen bereichen wund anfühlenden Zunge und leichten Halsschmerzen (kommt vermutlich von der Klimaanlagenluft der ich grade ausgesetzt bin).Zack war auch der Speichelfluss wieder da und legte sich erst beim ins Bett gehen. Heute dann schon die ganze Zeit leichte Überproduktion von Speichel, besonders nach dem Mittagessen...dies hielt auch an bis heute Abend, wird euch jetzt komisch vorkommen aber ich war da in einer Bar und hab 2 Caipirinha getrunken - danach war das Problem verschwunden und ist bis jetzt auch nicht wieder gekommen. Kann sich jemand einen Reim drauf machen warum der Alkohol oder sonstwas offensichtlich in der Lage ist das Problem zu lösen???
Würde ein antiallergisches Medikament wie Fenistil zb. zunächst für die nächsten Tage eurer Meinung nach Abhilfe schaffen oder bringt das nichts?
Bin grade im Urlaub aber werde natürlich wenn ich wiederkomme den Allergologen aufsuchen.Mit Magen / Darm hab ich übrigens keinerlei Beschwerden.
Vielen Dank, ihr habt mir schon etwas geholfen!
Grüße

Schlagartig erhöhter Speichelfluss!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Was ich mir au ch noch vorstellen könnte: daß bei Dir an der Halswirbelsäule etwas nicht so recht stimmt und dadurch die Speichelproduktion angeregt wird.

Wie siehst Du das?

Gruss,
Uta

Schlagartig erhöhter Speichelfluss!

livestrong ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 26.01.09
eher weniger kritisch, erstens hab ich so gesehen keine beschwerden mit den wirbeln und scheinbar hat die speichelproduktion irgendwas mit dem reizen der mundschleimhaut zu tun..jedenfalls kommts mir so vor..ich meine: tritt meistens auf wenn essen irgendwie im spiel ist, hält manchmal länger an und geht wieder.
gibts nicht eine irgendwie nicht gleich sichtbare infektion durch viren oder bakterien die so etwas verursachen könnte?
hätte noch nen ansatz: hab ungefähr (vll 2 -3 tage vorher) beim auftreten die zahnpasta gewechselt auf eine die ich noch nie hatte...auch ein möglicher auslöser oder eher fragwürdige theorie? ich kauf mir morgen mal ne andere!

Schlagartig erhöhter Speichelfluss!
bvb
hej habe dasProblem auch:Hat sich was ergeben bei dir?Würd mich freuen wenn du schreibst.


Optionen Suchen


Themenübersicht