Probleme ausfindig machen

05.11.09 22:14 #1
Neues Thema erstellen

charly90 ist offline
Beiträge: 14
Seit: 05.11.09
Hi,

Ich habe Neurodermitis schon von Geburt an. Da die meisten "Lösungen" Kortsion enthalten versuche ich nun selbst mein Problem ausfindig machen und frage euch um Rat, wie ich das am besten durchführen kann.

Erstmal zu den Symptomen:

An meinem Gesäß + an den Beinen teils nässende, teils trockene Ekzeme verteilt auf der "Sitzfläche". Früher auch an den Arm- und Kniebeugen (seit 3-4 Jahren nicht mehr vorhanden).

Die Ekzeme sind gespiegelt, d.h. am rechten Bein stimmen die Stellen fast genau überein, wie auf dem linken Bein.

Fein-schuppe Haut (keine Ichthyose, zumindest nicht vom Arzt festgestellt) über den ganzen Körper, im Gesicht und auf der Kopfhaut.

Mir wurde bereits folgende Diagnose gestellt:
- Erhöhter Allergiewert
- Lebensmittelallergie auf Soja (stark), Krabben (stark), Haselnüsse (mittel), Erdnüsse (stark)


Ich möchte nun erstmal herausfinden, in welche Richtung ich "probieren" soll:

- Ernährung
Um herauszufinden, ob die Ernährung daran schuld ist, würde ich 1-2 Wochen nach Bruker fasten. Esse ich nichts, kann ich auch nichts falsches essen.
Gerade da ich so gut wie nie normal "groß" aufs Klo gehen kann, vermute ich stark das es an der Ernährung liegt.

- Blut/Urin-Tests
Entweder von "neuen" Ärtzen, die mich nicht kennen und mich nicht mit Kortison abspeißen wollen oder von privaten Ärtzen. Vielleicht finden die das Problem.
Zu was für einen Arzt sollte ich eigentlich gehen? Hautarzt, der nur die Ekzeme behandelt? Heilpraktiker? Allgemeinarzt?

- Bewegung
Da ich hauptsächlich einen Bürojob erledige (Informatker!), bin ich nun daran alle zwei Tage zu joggen. Denke, das sollte die tägliche Büroarbeit ausgleichen.


Was meint Ihr? Ich persönlich würde das Fasten ausprobieren. Bleibt die Neurodermitis in einer Spanne von 2 Wochen bestehen oder wird gar schlimmer, kann es wohl nicht an der Nahrung liegen? Sollte es tatsächlich besser werden, würde ich mich systematisch an meine normalen Nahrungsmittel herantasten und so herausfinden, was ich vertrage und was nicht!

Würde mich sehr auf eine Antwort, Tips oder eure Erfahrungen freuen .

Gruß,
charly90

Geändert von charly90 (05.11.09 um 22:20 Uhr)

Probleme ausfindig machen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Charly,

wie fastet man nach Bruker? Diese Methode kenne ich nicht; ich kenne nur das Fasten mit alten Semmeln und Wasser b zw. Milch.
Zur Entlastung des Darms ist das eine gute Sache.

Wichtig ist dann aber bzw. empfehlenswert, daß Du nach dem Fasten dann gleich darauf achtest, ob die Neurodermitis bei bestimmten , neu dazu gekommenen Nahrungsmitteln, schlimmer wird. Ein Ernährungstagebuch wäre auf jeden Fall nützlich - auch jetzt schon.

Bewegung ist immer gut !

Was mir bei Deinen Untersuchungen fehlt, sind die Allergietestungen und die Tests bzw. das Ausprobieren auf/von Lebensmittel-Intoleranzen.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht