Brauch eure Hilfe! Androgene, Schilddrüse, Eisen

05.11.09 19:24 #1
Neues Thema erstellen

lenchen83 ist offline
Beiträge: 20
Seit: 29.09.09
Hallo zusammen..
ich hab so ein Problem mit der Auswertung meiner Blutwerte!

Kurze Info. Seit dem 18.Lebensjahr Akne, BMI 19, früher eher einseitige Ernährung kaum Fleisch, Periode alle 21-26 Tage (Dauer 5-7 Tage), südländischer Typ - Haut eher heller, Haare dunkler, Haare an Armen, Beinen, Bikinizone vermehrt!
Mein Problem - Anfang des Jahres Schwindel, Benommenheit, Schluckbeschwerden, nächtliches Schwitzen, Gewichtsabnahme...ect pp... im Mai Haarausfall.

Erste Diagnose im Mai - Eisenanämie! Ferritin ist jetzt auf 66
Zweite Diagnose im September - Schilddrüsen Unterfunktion + Hashimoto (wegen plötzlichen Herzrasen)
Dritte Diagnose - Sexualhormone...ACTH Test erfolgte - Ergebnisse stehen noch aus.

Hier sind jetzt also meine Blutwerte vom Radiologen wegen der Schilddrüse Ende September

TSH basal 3,1
FT4 14 (12,0-22,0) - 20%
FT3 4,91 (3,4-6,8) - 44,41 %
TPO AK 99
ges. Vol. 18ml, echonormal homogene Grundstruktur, Knoten rechts basal 6mm sowie lateral davon gelegen 8mm hypoechogen. Kein Anhalt für Malignität. Sehr betonte basale Stimulation bei Euthyreose. Mäßig erhöhte Autoantikörper-Titer im rahmen einer Hashi-th. Die Beschwerdensystomatik ist somit partiell durch die Schilddrüse erklärbar.
Einleitung Schilddrüsenhormone mit 50ug bis 75ug T4. Ziehl TSH basalwert 1


Hier ein Ausschnitt der Werte des Endokrinologen Anfang Oktober - 10. Zyklustag

LH 4,9 (?)
FSH 5,3 (1,0-13,0)
DHEAS 3,3 (0,4-4,3)
Androst. 3,4 (0,3-3,3)
Cortisol 160 (23 -194)
ACHT 26,5 (4,7-48,8)
SHBG 48,4 (18-114)
fr. Androgenind. 7,7 ( bis 4,4)
Östradiol 38,4 (11-526)
Progesteron 1,13 (0,5-81,20)
17-OH-Prog. 1,5 (0,3-1,0)
Prolaktin 12,20 (4,79-23,30)
Testosteron 1,07 (0,06-0,82)
Dihydrostesto. 465,3 (24-368)
Ferritinwert 66,9 (15-150)
TPO 87 (0-34)
TSH 2,39 (0,27-2,5)
TRAK 8 (0-9)
FT3 2,20 (2,0-4,40) - 8,33%
FT4 11,30 (8-18) - 33%

Hier die Werte des Frauenarztes Ende Oktober - 30. Zyklustag (am selben Tag habe ich dann auch noch meine Periode bekommen!)

LH 214 (1,0-96)
FSH 174 (1,7-135)
E2 67,6 (12,5-600)
Prog. 3,62 (0,2-97,0)
Prola. 15,2 (3,4-29,9)
Testo 104,9 (6,0-82)
DHT 379 (24-368)

L-Thyroxin nehme ich inzwischen und bin auf 50ug.
Letzte Blutkontrolle Ende Oktober
TSH 1,8
Ft3 1,9 (1,5 -3,5) 20%
Ft4 1,03 (0,9 - 1,8) 14,44
Ferritin 66
Transferrin 225 (200-336)


So und nun?? WO liegt denn mein Problem? Ich habe zwar wieder mein Gewicht (von 50kg auf 55kg hochgearbeitet) aber bin immer noch total nebs der Kappe, teilweise müde, immer noch etwas benommen und habe etwas schwindel.

Mein Haarausfall ist noch immer da und die Akne kann ich bald auch nicht mehr sehen
Was passt denn mit meinen Hormonen nicht???? Habe ich AGS oder PCOS? Eierstöcke seien aber i.O. lt Frauenarzt.. ACTH Test wurde gemacht. Ergebnisse bekomme ich noch!

Ich mag nicht mehr Kann mir jemand was zu meinen Blutwerten sagen

Dankeschön

Brauch eure Hilfe! Androgene..Schilddrüse..Eisen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo lenchen,

Deine freien Werte (fT3, fT4) sind ziemlich niedrig, dafür ist das TSH noch nicht auf dem empfohlenen Wert von höchstens 1.0 (bei Hashimoto, was bei Dir ja festgestellt worden ist). Es wäre sicher sinnvoll, die Hormondosis zu erhöhen; Deine Werte vertragen noch eine Verbesserung.

Liebe Grüsse,
uma

Geändert von Malve (05.11.09 um 21:59 Uhr)

Brauch eure Hilfe! Androgene..Schilddrüse..Eisen

Adlerxy ist offline
Beiträge: 726
Seit: 31.10.08
Hallo !

Testosteron ist zu hoch da her wohl auch der Haarausfall.

Grüße Detlev

Brauch eure Hilfe! Androgene..Schilddrüse..Eisen

lenchen83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 29.09.09
Ich traue mich noch nicht so recht auf 75ug. Ich hab jetzt noch Probleme mit 50ug. Ich steh auf und nem die LTs zwei drei Stunden später hab ich dann ein Tief das sich gegen Nachmittag legt komisch irgendwie!


Wegen dem Testo! Mein Endo meinte auch meine männlichen Hormone seien evtl. der Grund des Haarausfalles! WAS kann ich aber wegen den niedrigen weiblichen Hormonen machen??? Total blöd alles...

Ausserdem würd mich mal interessierten, warum das LH und FSH erst so niedrig sind am 10Zyklus Tag und dann zu beginn der Periode so in die Höhe schießen???
Was machen LH und FSH denn eigentlich in meinem Körper?

Brauch eure Hilfe! Androgene..Schilddrüse..Eisen

Adlerxy ist offline
Beiträge: 726
Seit: 31.10.08
Zitat von lenchen83 Beitrag anzeigen
Ich traue mich noch nicht so recht auf 75ug. Ich hab jetzt noch Probleme mit 50ug. Ich steh auf und nem die LTs zwei drei Stunden später hab ich dann ein Tief das sich gegen Nachmittag legt komisch irgendwie!


Wegen dem Testo! Mein Endo meinte auch meine männlichen Hormone seien evtl. der Grund des Haarausfalles! WAS kann ich aber wegen den niedrigen weiblichen Hormonen machen??? Total blöd alles...

Ausserdem würd mich mal interessierten, warum das LH und FSH erst so niedrig sind am 10Zyklus Tag und dann zu beginn der Periode so in die Höhe schießen???
Was machen LH und FSH denn eigentlich in meinem Körper?
Ja das sind irgendwie steuerungshormone ich weiß auch nicht genau.
wenn Östradiol hoch geht dann sinkt bestimmt auch testosteron.
Ja ich weiß auch nicht was mann da jetzt machen kann. aber deine Ärzte müßten das doch wissen was meinen die ?

Brauch eure Hilfe! Androgene..Schilddrüse..Eisen
Binnie
Hallo Lenchen,

irgendwie scheinst Du einen ziemlich "atypischen" Verlauf bei Deinen weiblichen Hormonen zu haben. Normalerweise sollte das Ganze wohl in etwa so aussehen:

Also vor dem Wechsel, bis dahin hast Du ja noch eine ganze Weile!

Jedenfalls sind normalerweise FSH und LH (Follikel-stimulierende Hormone) vor dem Eisprung, der normalerweise so in etwa in der Mitte des Zyklus stattfindet, am höchsten. Wohingegen Progesteron in der zweiten Hälfte des Zyklus ansteigt, weil es vom Gelbkörper nach dem Eisprung gebildet wird, und die Gebärmutter mit Hilfe des Progesterons auf die Einnistung der evt. befruchteten Eizelle vorbereitet.

Warum das bei Dir alles so durcheinander zu sein scheint, kann ich Dir nicht beantworten. Was sagt denn das Labor dazu ?

Jedenfalls hat ein unausgeglichener weiblicher Zyklus auch Wirkungen auf die Schilddrüse und umgekehrt: Schilddrüsennetz Hannover (www.schilddruesenguide.de) - Informationen zu Erkrankungen der Schilddrüse

Ursache könnten mütterliche Amalgamfüllungen sein. Das Gift aus den Füllungen geht während der Schwangerschaft und in der Stillzeit auf das Baby über. Oder hast Du selbst Amalgamfüllungen ? Wurdest Du mit thiomersalhaltigen (quecksilberhaltigen) Impfstoffen geimpft ?

Quecksilber hat sehr häufig eine übermäßige "Androgenisierung" (Vermännlichung) zur Folge. Das könnte auch die von Dir beschriebene "südliche" Behaarung an den Armen erklären.

Die Schilddrüse wird sehr häufig auch unmittelbar durch Quecksilber geschädigt, u.a. dadurch weil Quecksilber eine starke Affinität zu Selen hat, welches für die Schilddrüse essentiell ist.

Brauch eure Hilfe! Androgene..Schilddrüse..Eisen

lenchen83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 29.09.09
Ach Herr jeee bei mir passt ja überhaupt nix!!!

Also Amalganfüllungen ich seit mir die Milchzähne ausgefallen sind nicht mehr. Wie bzw. Wo kann ich das denn testen lassen ob ich Quecksilber belastet bin??

Ich war beim Frauenarzt, weil meine Periode diesmal nicht zeitig kam (wollte unbedingt diesen ACTH Test machen). Der Dr. sagte mir dann das meine Gebärmutter total "voll schleim" sei und ich bald meine Periode bekommen sollte. Hab diese dann natürlich am selben Abend bekommen. Die Blutabnahme erfolgte dann auch an diesem Tag. Zu den Blutwerten hat der Dr. nichts mehr gesagt, nur das wir auf den Bericht vom Endo warten sollen und das ich wohl einen Eisprung hatte wegen dem hohen LH und FSH Wert... Naja aber irgendwie passt hier was nicht

Brauch eure Hilfe! Androgene..Schilddrüse..Eisen
Binnie
Hallo Lenchen,

deswegen gehe ich, wenn überhaupt, eher zu Frauenärztinnen. Männer haben halt meist keine Ahnung vom weiblichen Körper und seinem Rythmus. Also Eisprung und gleichzeitig die Tage bekommen, das passt ja wohl schon mal überhaupt nicht! Hoffentlich kennt sich der Endo besser aus...

Wieviele Füllungen hattest Du denn ? Für wie lange ? Schätze aber, dass Deine eigenen Füllungen nicht die alleinige Ursache sein können für Deine hormonelle Schieflage. M.E. spielen da schon auch noch zusätzlich mütterliches Amalgam, ggf. Impfungen, usw. mit rein.

Wie Du testen kannst wie stark Du belastet bist ? Eigentlich in erster Linie nur durch Deine Vorgeschichte. Diese ganzen Provokationstests sagen nicht viel über die Gesamtbelastung mit Quecksilber aus. Da spielt die Ausscheidungsfähigkeit eine Rolle, die Belastung der Nieren, usw. D.h. wenn Du ein guter "Ausscheider" bist, hast Du hohe Werte, wenn Du ein weniger guter Ausscheider bist, dann hast Du niedrige Werte, obwohl Du stark belastet sein kannst.

Die Belastung des Gehirns, wo ja auch etliche Steuerzentralen für den Hormonhaushalt liegen, bekommst Du sowieso nie so leicht raus. Da müsstest Du Dich schon obduzieren lassen, aber dann bringt Dir das Ganze ja auch nicht mehr viel...

Bist Du hier in Deutschland aufgewachsen ? Evt. bist Du ja auch noch mit anderen Schwermetallen kontaminiert. Insofern ist der DMPS-Test halt schon eine gute Sache, weil man dann abschätzen kann, mit welchen Schwermetallen Du primär belastet bist. Es gibt dann noch so einen anderen Test, bei dem man wohl die Belastungen recht gut erkennen kann: http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...hyrintest.html
Damit habe ich persönlich aber keine Erfahrungen.

Brauch eure Hilfe! Androgene..Schilddrüse..Eisen

lenchen83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 29.09.09
Wir haben hier leider nur eine Frauenärztin und die ist schon fast 70

Ich weiß nicht ob der Dok mich viell. falsch verstanden hat, als ich ihm sagte, das ich noch am selben Tag meine Periode bekommen habe?! Weil eigentlich hielt ich ihn für recht kompetent bis jetzt?! Werde es aber meinem Endo nochmal sagen, was er davon hält.

Also die Plomben hatte ich viell so bis zum 10 Lebensjahr im Mund länger nicht. Meine Mutter hatte aber auch welche. Allerdings hab ich noch zwei Geschwister die sind kern gesund ausser das sie beide auch Pickel haben bzw hatten! Impfungen hatte ich das letzte mal...puuuuuuuuuuuuuhhh...vor 1995..glaub sogar noch vor 1990....(bin selber 83 Baujahr) und soweit ich weiß, waren das keine Sonderimpfungen.. Sowas wie Tetanus war schon dabei!

Viell. sollte ich mal meine Homöphatin wegen der Quecksilberbelastung ansprechen. Die kennen sich da ja auch manchmal ganz gut aus!

Brauch eure Hilfe! Androgene..Schilddrüse..Eisen
Binnie
Normalerweise sind immer die Erstgeborenen am meisten belastet. Wenn Deine Mutter allerdings zwischenzeitlich Zahnbehandlungen hatte (also zwischen Euren Geburten), dann gilt das natürlich nicht mehr unbedingt so.

Dann hast Du auf jeden Fall wohl auch Impfungen mit Thiomersal erwischt. Das wurde ja dann irgendwie erst Ende der 90er Jahre mal vorübergehend verboten.

Eine weitere Möglichkeit seinen hormonellen Rythmus total durcheinander zu bringen bietet natürlich noch die Einnahme der Pille...

Also mehr fällt mir nicht ein. Vielleicht hat ja jemand anderes hier noch andere Ideen, wieso Deine Hormone so durcheinander sein könnten. Oder Du selber, Du kennst Dich und Deine Vorgeschichte schließlich am besten!


Optionen Suchen


Themenübersicht