Ständige Abgeschlagenheit

04.11.09 22:29 #1
Neues Thema erstellen

natalia ist offline
Beiträge: 5
Seit: 04.11.09
Ich hatte schon als junges Mädchen oft mit unklaren Beschwerden zu tun. Damals sagte man mir, dass es sich um vegetative Störungen handelt. Nach einigen guten Jahren hatte ich privat ziemlich Stress und leide nunmehr seit 13 Jahren an immer wiederkehrenden Beschwerden: ständige Abgeschlagenheit, Muskelverspannungen, Kopfschmerzen, Panikattacken, Herzrasen, Gliederschmerzen, Verdauungsstörungen u.s.w. Ich habe mich immer wieder von Kopf bis Fuß untersuchen lassen - alles ohne Befund. Ich habe auch Heilpraktiker und Naturmediziner aufgesucht, habe eine Vitalfeldtherapie und Akupunktur gemacht - alles ohne Wirkung.
Jetzt weiß ich nicht mehr weiter und habe keine Ahnung, was ich noch machen soll.
Ich wäre für jeden Rat dankbar!

Ständige Abgeschlagenheit

Daeel ist offline
Beiträge: 70
Seit: 26.05.09
Hi. Das könnte mit deiner Ernährung zusammenhängen. Könnten Unverträglichkeiten oder Allergien (Typ3 merkt man erst Stunden bis Tage nach dem Essen) sein.
Was isst du denn so? Quer Beet oder meidest du bereits irgendwas?
Meine Abgeschlagenheit habe ich mit Zuckerabstinenz und mehr Obst/Gemüse super in den Griff bekommen. Evtl. ist dein Körper auch etwas übersäuert und du musst mehr basisch futtern. Das kann man mit Teststreifen aus der Apotheke schnell und günstig checken.

Ständige Abgeschlagenheit

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo natalia,

sicher wurde auch Deine Schilddrüse untersucht; könntest Du den Befund einmal hier einstellen? Welche Werte wurden gemacht? Wurde eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt?

Schau doch mal in unserem Wiki nach: Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Deine Symptome passen auch zu einer Schilddrüsenfunktionsstörung/-erkrankung.

Liebe Grüsse,
uma

Ständige Abgeschlagenheit

natalia ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 04.11.09
Hallo,

habe alles kontrollieren lassen - auch Schilddrüse und Allergien. Ultraschall wurde ebenfalls wiederholt gemacht, vor einigen Jahren auch Magen- und Darmspiegelung. Vitamin B12 wurde kontrolliert. Habe auch Basenpulver, Zinktabletten und sonstige Vitamine zugeführt - aber alles umsonst. Ein Heilpraktiker meinte ich leide an einer Unverträglichkeit von Weizen, Roggen, Dinkel, Hefe und Bananen. Ich habe alles weggelassen- aber es hat sich nichts verändert. Ich ernähre mich mit Sicherheit "gesund" - mit viel Gemüse, Fisch, wenig Fleisch und bin schlank.
Habe auch schon viel im Internet gelesen und viele Hinweise auf versteckte Depression oder ein Burn-out oder vegetative Dystonie entdeckt. Aber dies ist alles so verwirrend, sodaß ich letztlich wieder völlig ratlos bin.
Ich verstehe einfach nicht, dass die Ärzte einfach nicht in der Lage sind, mir irgendetwas zu empfehlen.
Vielleicht hat in diesem Forum jemand einen Rat!?

Ständige Abgeschlagenheit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Sind auch die Intoleranzen bei Dir abgeklärt worden? Das sind keine Allergien, können also durch Allergietests auch nicht herausgefunden werden.

Bitte schau' Dir doch die Beschreibungen mal an:
Inhaltsverzeichnis ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Lebensmittelintoleranzen (unter "Krankheitsbilder").

Oft gehen Lebensmittelintoleranzen mit Schilddrüsenproblemen zusammen. Könntest Du deshalb mal Deine Schilddrüsenwerte alle hier zeigen?

Gruss,
Uta

Ständige Abgeschlagenheit

natalia ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 04.11.09
Schilddrüse: TSH 1,33 U/ml
Allergiediagnostik: Gesamt IgE 45 U/ml
Elektrophorese:
Albumin 67%
Alpha-1- Globulin 3,6%
Alpha-2- Globulin 8%
Beta-1- Globulin 5,1%
Beta- 2- Globulin 4,3%
Gamma-Globulin 12%

Ständige Abgeschlagenheit

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo natalia,

das TSH alleine genügt nicht, um die Schilddrüse abzuklären.

Wie Du auf der schon genannten Wiki-Seite sehen kannst, gehören fT3, fT4 und die Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK dazu.
Wie sieht der Ultraschallbefund aus? Bist Du beim Facharzt (Endokrinologe/Nuklearmediziner) gewesen?

Liebe Grüsse,
uma

Ständige Abgeschlagenheit

natalia ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 04.11.09
Liebe Uma!
Ich war auch schon einmal auf der Schilddrüsenstation in einem Krankenhaus, weil mein Hausarzt glaubte, er hätte ein Knötchen gespürt.
Auf der Radiologie hat sich aber herausgestellt, dass da absolut nichts war.
Ich habe zwar die Befunde nicht bei mir, aber auch mein Hausarzt hat wiederholt die Schilddrüse getestet und nichts herausgefunden.
Der letzte Befund stammte von meinem Internisten.
lg
Natalia

Ständige Abgeschlagenheit

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo natalia,

hat man in der Radiologie bzw. auf der Schilddrüsenstation wirklich alle Blutwerte untersucht? Vielleicht könntest Du die Befunde einmal hier einstellen. Es wäre sowieso ratsam, so etwas in seinen eigenen Unterlagen aufzubewahren, damit man darauf zurückgreifen kann, wenn notwendig.

Liebe Grüsse,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht