Ich stelle mich vor, bin leider total benommen

03.11.09 17:03 #1
Neues Thema erstellen

elina82 ist offline
Beiträge: 15
Seit: 02.11.09
Hallo,
ich heiße Elina und bin 27 Jahre. Ich bin eigentlich Studentin, doch muss dieses Semester ein Urlaubssemeter machen, weil es meine Symptomatik momentan nicht zulässt zu studieren.
Ich leide seit knapp 6 Wochen an extremer Benommenheit, die es mir kaum möglich macht, meinen Haushalt zu führen, mich um meine 15 Monate alte Tochter zu kümmern, geschweige denn Auto zu fahren.
Ich habe das Gefühl, als wäre meine Reizverarbeitung irgendwie gestört, als könnte ich die Reize meiner Umwelt nicht richtig verarbeiten. Ich sehe die Dinge zuerst, bevor sie mein Gehirn zuordnen kann, es handelt sich dabei natürlich um Millisekunden, aber dadurch erscheint mir alles unreal, wie im Traum. Mir wird dann auch teilweise schwindlig von den vielen Reizen. Mein linker Mittelfinger fühlt sich auch taub an. Einen Tinitus habe ich auch, bereits seit 2005, aber er ist normalerweise immer so leise, dass er mich nicht stört. Momentan ist es ein wahnsinnig lautes, hochfrequentes Fiepen.
War bereits beim Neurolgen, der u.a eine verlangsamte Nervenleitgeschwindigkeit der linken Seite festgestellt hat. MRT war unauffällig. Meine Schildrüsenwerte wurden auch untersucht sowie Vitamin B12, doch auch keine Auffälligkeiten.

Hat jemand eine Idee, was es sein könnte? Kennt jemand die Atlastherapie oder gute Ärzte (im Rhein-Main-Gebiet) die eine manuelle Therapie durchführen? Bin nämlich auf Seiten gestoßen, die eine Kopfgelenksstörung als Ursache anführen...Wie wird denn eine solche Diagnose gestellt? Was muss untersucht werden?

Viele Grüße
Elina


Ich stelle mich vor, bin leider total benommen

kirchenmaus ist offline
Beiträge: 7
Seit: 03.11.09
Hallo Elina,

ich habe mich heute auch auf diesem Forum angemeldet.

Zu Deiner Suche möchte ich Dir folgendes mitteilen.

Die Atlastherapeuten verlagen sehr viel Geld für eine Behandlung, können aber Erfolge nachweisen.
Chiropraktiker sind wesentlich günstiger, Du musst aber ca. 3x dort hingehen, hast aber oft schon mit 1. Behandlung einen Erfolg.
Die Manuelle Therapie umfasst auch mehrere Behandlungstage.
Suche vielleicht mal zusätzlich einen Heilpraktiker im Dunkelfeld Diagnostik. Vielleicht findet man da etwas heraus, das Dir weiter helfen könnte.
Gruß
die Kirchenmaus

Ich stelle mich vor, bin leider total benommen

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
Das Kopfgelenk zu ckecken ist sicher ein guter Tip.
Aber da gibt es auch noch viele andere Dinge,die eine solche Benommenheit auslösen können. Schauen Sie sich doch mal in diesem Forum,in der Sparte "Allergien" meinen Beitrag vom 9.1.09 an über"Allergien und Unverträglichkeiten". Da erfahren Sie,wie wir die Allergien sehen.Darüber hinaus auch ,was man sonst noch unbedingt testen und ggf. behandeln sollte.
Guten Erfolg,
Nachtjäger

Ich stelle mich vor, bin leider total benommen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bei Verdacht auf Kopfgelenksprobleme, aber auch, wenn es "nur" um die Halswirbelsäule geht, sollte man vorsichtig sein mit Chiropraktik. Da geht zum Teil mehr kaputt als daß es hilft.

Besser zu einem OsteopathIn oder zu einem Dorn-Therapeuten gehen; das sind recht sanfte Therapien. Leider meistens auch privat zu bezahlen.

Wie fing das bei Dir denn an, Elina? Weißt Du, was der Auslöser sein könnte?

Gruss,
Uta

Ich stelle mich vor, bin leider total benommen

elina82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 02.11.09
Hallo,
erstmal viele, vielen Dank für die Tipps! War in den letzten Wochen schon 2 Mal beim Osteopathen, aber leider hat sich an meinem Zustand noch nichts verändert.
Weiß nicht, was ich noch machen kann...Habe das Gefühl, dass meine Reizverarbeitung im taktilen sowie visuellen Bereich beeinträchtigt ist. Was kann das nur sein? habt ihr noch Ideen???

@ kirchenmaus:Was genau wird denn bei einer Dunkelfeldanalyse gemacht?

@ nachtjäger: Danke für deinen Tipp, finde nur leider deinen Beitrag nicht. Würde ihn sehr gerne lesen. Kannst du mir sagen, was ich in die Suchmaschine eintippen muss, damit ich ihn finde?

@ uta: Ja, kann mich noch ganz genau an den Tag erinnern. Hatte einen Unterrichtsbesuch von einem Dozenten, der meinen Unterricht bewertet hat (studiere Lehramt). Hatte in dieser Zeit seh viel Stress, habe Tage zuvor bis zur völligen Erschöpfung an meinem Unterricht gefeilt, nachts wurde ich dann von meiner Tochter 5-8Mal geweckt, die ich zu diesem Zeitpunkt noch gestillt habe. Bin generell ein Mensch, der sich oft überfordert, weil ich immer alles perfekt machen möchte. Hatte daher auch schon lange Zeit vorher Stress, von dem ich mich kaum erholen konnte.Denke, das der Auslöser auf jeden Fall der Stress und sie Überforderung war. Der Tropfen auf dem heißen Stein, der dafür gesorgt hat, dass mein Körper nicht mehr richtig funktioniert.

Liebe Grüße,
Elina

Ich stelle mich vor, bin leider total benommen

kirchenmaus ist offline
Beiträge: 7
Seit: 03.11.09
Hi Elina,
bei der Dunkelfelddiagnostik wird ein Tropfen Blut mittels Dunkelfeldmikroskop untersucht.
Das Blut wird mit einer kleinen Lanzette aus der Fingerbeere entnommen aber nicht gefärbt, sondern der Blutstropfen "springt" auf ein Objektträger und wird sofort, dann nach einer, zwei Stunden oder je nach dem auch Tage betrachtet und beurteilt.
Man kann sich diese Untersuchung etwa so vorstellen: Am Tag sieht Du keine Sterne, geht die Sonne unter, dann erscheinen sie. So ist es mit dem Dunkelfeld, knipst man das Licht aus können wir im Blut Dinge erkennen, die der Hellfeld-Untersuchung verborgen bleiben (mittels eines Kondensosr wird das Untersuchungsmaterial am Rand nur ganz schwach beleuchtet)
Ein Prof. Dr. Enderlein hat vor langer Zeit so Mikroorganismen, also Lebewesen im Blut entdeckt (sog. Protite), die als Symbionten unverzichtbar sind.
Diese Mikroorganismen(Protide) sind apathogen und in allen Blutzellen und Körperflüssigkeiten angesiedelt.
Protide können sich unter bestimmten Umständen zu höheren, pathogene Phasen entwickeln und diese Entwicklung (= Endobiose) stellt häufig die Ursache vieler Krankheiten dar.
Gerade weil bei Dir die Ärzte nichts entdecken konnten, könnte ich mir gut vorstellen, dass eine Untersuchung mittels Dunkelfeldmikroskop Dir mehr Klarheit bringt.

Natürlich hast Du auch jede Menge um die Ohren, und helfen könnte auch ´ne Portion Vitamine z.B. Vit. B 3, 6, 12 und Folsäure, Vit. C. Denn auch Stress raupt Dir die Energie,
und die Geburt Deines Kindes.... . Das Depot kann sicher wieder mal aufgefüllt werden.
Wie sieht Dein Mineralhaushalt aus K:Na, Mg:Ca, K:Ca, Cu:Zn

Gruß
die Kirchenmaus

Ich stelle mich vor, bin leider total benommen

kirchenmaus ist offline
Beiträge: 7
Seit: 03.11.09
Auch wollte ich Dir noch mitteilen, dass Du bei einem Osteopathen Dir mehr Zeit geben solltest.
Da solltest Du lieber öfters hingehen.
Du musst Deinem Körper die Zeit geben, sich zu heilen.
"Und denkt an Deinen Vitamin- und Mineralhaushalt"

Guts Nächtle
die Kirchenmaus

Ich stelle mich vor, bin leider total benommen

elina82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 02.11.09
Hallo,
vielen Dank für die genau Beschreibung der Dunkelfeldanalyse. Wo lass ich die denn machen? Ist sie sehr teuer? Kennst du dich auch mit dem Ausleiten von Giftstoffen aus?Kann ich die "Vitaminkur" einfach mal ausprobiern oder müsste ich erst meinen Vitaminhaushalt überprüfen lassen?
Der Zustand macht wirklich total fertig, diese ständige Benommenheit, diese nicht ganz da sein ist total belastend für mich. Am schlimmsten für mich dabei ist, dass ich mich nicht richtig um meine Tochter kümmern kann. Ich wäre so glücklich, wenn ich endlich was finden würde, bei dem ich ansetzen kann....

Viele Grüße!

Ich stelle mich vor, bin leider total benommen

kirchenmaus ist offline
Beiträge: 7
Seit: 03.11.09
Guten Abend Elina,

versuche einen Arzt oder Heilpraktiker zu finden, der sich mit Orthomolekularer Medizin auskennt.

Vitamine B6,12 und Folsäure(= Vit. B 9) gibt es in der Apotheke, es sind Vitamine, die eine gute Blutversorgung für Herz und Gehirn sind.
Als Kur sind sie zu empfehlen da sie den Stoffwechsel positiv beeinflussen. Dazu ein gutes Vitamin C Präparat. Dafür, so meine ich, brauchtst Du keinen Vitaminstatus.

Deinen Mineralhaushalt lasse aber bitte überprüfen (die Untersuchung wird aus dem Vollblut , nicht aus dem Serum, durchgeführt! Da einige Werte nur aus dem Serum gewonnen, falsch positive Werte ergeben! Dies müsste aber ein Othomol.Mediziner oder Othomol.Heilpraktiker wissen)
Zink ca. €5,00, Selen ca.€ 23,00, Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Kupfer und Eisen jeweils ca. zw. € 1,70 und 2,50 ( z.B. in Stuttgart - Labor Dr.Bayer GmbH [ich habe definitiv keinen finaziellen oder sonstigen Nutzen])

Über die Sucherseite jameda oder über den Heilpraktikerverband der UDH findest Du vielleicht jemand (mit den vorgeschlagenden Fachrichtungen Orthomolekular Medizin = OM und Dunkelfeldmikroskopie) in Deiner Nähe.

Grüße nach Mainz
die Kirchenmaus

Ich stelle mich vor, bin leider total benommen

elina82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 02.11.09
Hallo Kirchenmaus,
vielen Dank für die Info! Werde mir am Montag mal die Vitamine besorgen.
Habe morgen einen Arzttermin bei einem Chirotherapeuten, der auf Atlastherapie spezialisiert ist und beim Neurochirurgen, mal sehen, was das ergibt. Werde mich dann demnächst um einen Heilpraktiker kümmern. Hoffe ja noch, dass es so einfach weggeht, aber es sieht nicht danach aus.
Schickt man die Blutprobe dann privat an das Labor in Stuttgart?


Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee, wodurch meine Benommenheit etc. noch kommen könnte? Bin für alle Anregungen sehr dankbar!

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!


Optionen Suchen


Themenübersicht