Ist es nur psychisch?

03.11.09 13:06 #1
Neues Thema erstellen
Ist es nur psychisch?

Dandy ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 22.10.09
Hallo Zitrone,

Zitat von Zitrone Beitrag anzeigen
Egal, ob es nun von der Psyche kommt oder nicht: man merkt dir an, dass du viel Redebeduerfnis hast in Bezug auf viele Themen (nicht nur deine GEsundheit): mach eine Verhaltens/Gespraechstherapie. Das kann dir nur weiterhelfen. Und wird dir auch weiterhelfen. Wenn du danach merkst, dass die koerperlichen Symptome bleiben, kannst du weiter forschen, aber zunaechst mal wuerde ich eine Therapie andenken. Hat mir mal enorm weiter geholfen, auch wenn der Kern meines Uebels woanders liegt.
Verrätst Du mir woran Du das ausmachst, daß ich viel Redebedürfnis habe? Weil ich Stellung zu Euren Antworten beziehe? Weil ich relativ ausführlich bin? Ich hab heute einen ruhigen Tag und kann deshalb eingehend Antworten, und ich tue das auch gern! Andererseits rede ich den ganzen Tag lag, ich bin es gewöhnt!

Es war ja meine Fagestellung: ist es psychisch? Kann es durch Gespräche geklärt werden was mich bedrückt? Bringt mich das weiter? Ich glaube daß es mich weiter bringt, aber ich glaube auch, daß ich allein nicht genügend bewegen kann, ich denke dabei an meine Frau.

Vielleicht können wir über diesen Weg wieder zueinander finden, über eine neutrale Brücke.

Viele Grüsse
Andy

Ist es nur psychisch?

Dandy ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 22.10.09
Hallo Bildhauer,

Zitat von Bildhauer Beitrag anzeigen
wenn Du Hoffnungen auf mehr Gemeinsamkeit mit Deiner Frau hast, dann suche das Gespräch.
Du bezeichnest Euch als Zweckgemeinschaft.
Deine Frau ist Dein "bester Freund"...aber Du bist gleichgültig.....
Wenn Du mehr Gemeinsamkeit suchst, dann geh auf sie zu.
Wenn Du Liebe und Zuneigung innerhalb deiner Familie suchst, dann mach da den Anfang...manchen begegnet sonst nämlich Zuneigung ausserhalb, und dann wird es richtig schwierig...oder gelöst, je nach dem.
Ein Freund von mir hat Familie, und verliebte sich ausserhalb.
Das hat er heute noch...
Ich will Dir das um Gottes willen nicht anraten, aber wenn Du zu Deiner Frau zurückfinden willst, dann mache Du den Anfang.

Nur ob die Frau der beste Freund sein kann?
Das überlastet, und das kann Dich nicht ehrlich sein lassen.
Wir haben uns etwas misverstanden! Meine Frau würde ich nicht als meinen besten Freund bezeichnen, diese Funktion steht ihr nicht zu! Nur weil ich keinen besten Freund aufzeigen kann springt sie nicht automatisch in diese Funktion.

Gleichgültigkeit: das stimmt! Ich habe mich irgendwann nicht mehr so sehr bemüht um das Ruder herumzureißen, diese ist eigentlich mein letzter Versuch. Und bevor ich den Fehler bei jemand anderem suche, suche ich erstmal bei mir.

Zur Zuneigung außerhalb: und Du sagst das kann auf Dauer gut gehen? Ist dann auch noch eine Moral im Spiel? Das wär nicht mein Weg!

Viele Grüße
Andy

Ist es nur psychisch?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Andy,

hast Du schon einmal überlegt, ob eine Partner-Therapie eine Möglichkeit für Euch wäre?

Gruss,
Uta

Ist es nur psychisch?

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Andy,

habe noch eine Frage. Wie verhält sich Deine Frau? Spricht Sie mit Dir über das Thema wie es Dir geht, wie es mit euch als Paar läuft und wie sie sich die Zukunft vorstellt?

Die Idee mit der Paartherapie von Uta finde ich gut, natürlich nur wenn ihr das beide wollt.

Liebe Grüße Manuela

Ist es nur psychisch?

Ruedi ist offline
Beiträge: 3.453
Seit: 15.06.08
Zitat von Dandy Beitrag anzeigen
Hallo Ruedi



Das klingt schon mal gut!



Sicher wäre das möglich, denn die Kinder gehen nun ihrer eigenen Wege, erst recht was das Urlaubsgeschehen angeht! Wobei, das läßt mich schmunzeln, so ganz ohne Handy? Es wäre eine Umstellung auch und vornehmlich des Berufes wegen! Ohne Handy, das geht fast garnicht!

Aber glaubst Du daß so ein 14-tägiger Urlaub das wieder ins Lot bringen sollte was über viele Jahre aus dem Ruder lief? Vielleicht liegt ja auch die Ursache viel tiefer als ich sie vermute?

Viele Grüße
Andy
Hallo Andy,
freut mich, dass Du die Möglichkeit hättest.

Ob die 14 Tage oder auch mehr, natürlich reichen würde sich ja zeigen. Ich wäre jedenfals gespannt auf das Ergebniss Weisst Du so ein paar Wochen einfach weg sein und ungehemmt machen mit Euch was Euch passt und auch wie und wo es Euch passt wirken Wunder. Spaziergänge gehören natürlich auch dazu. Verstehe mich nicht falsch.
Einzige Bedingung, das Handy und die Arbeit MUSS einfach nicht gegenwärtig sein. Wenn DU willst, ist das ohne weiteres zu verwirklichen, ohne wenn und aber.
Wenn Du nicht willst, dann zweifle ich an einem Erfolg.

Entschuldigung, dass ich Dir das so direkt alles sage, aber um den Brei herum su plappern, hat keinen Sinn.
In diesem Zustand wie Du Dich befindest, könnte man ja schon glauben, dass Du gesundheitliche Probleme hast. Aber, wenn es in der Ehe nicht so ist wie es soll, dann kommt irgend wann einmal der Moment, wo die Sicherung so ganz langsahm durchbrennt und wärend diesem durchbrennen, hat man das Gefühl nicht mehr richtig mit beiden Füssen auf dem Boden zu stehen.
Das sind halt so Erfahrungen die man macht.

Meine Hoffnung ist, dass irgend etwas von dem bei Dir ankommt.

Gruss Ruedi
__________________
Grauzone Pflegezone www.gzpz.ch

Ist es nur psychisch?

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Dandy,

mach mal folgendes Experiment:
Stell dir ein Leben ohne deine Familie vor. Ohne Deine Frau, ohne deine Kinder.
Mal es dir richtig aus, bildhaft. Was du dann alles tun würdest - oder könntest.
Fühlst du dann Erleichterung? Oder gar Leichtigkeit. Machte das Leben so richtig wieder Spaß? Oder wärst du traurig. Oder wäre es dir völlig gleichgültig.
Dann kannst du nämlich besser einschätzen, was du überhaupt wollen könntest.

Viele Grüße, Horaz

Ist es nur psychisch?

Kabelsalat ist offline
Beiträge: 35
Seit: 24.07.09
Zitat von Dandy Beitrag anzeigen
Liebe Kabelsalat,



Ich komme aus dem leichten Staunen nicht mehr heraus! Warum? Weil ich nun schon wieder das Wort: Depression lese! Aber ist denn meine Nachdenklichkeit schon gleich mit einer Depression gleichzusetzen, oder woran machst Du das fest?

Wenn ich Deine Zeilen richtig interpretiere, dann ist die Psyche von den Blutwerten abhängig und dort spielt die Schilddrüse mit hinnein?

Aber körperliche Beschwerden hab ich doch kaum, eigentlich hab ich gar keine! Ich hab nur den Wunsch daß meine Beziehung einen Schwung nach oben erhält und nicht weiter nach unten rutscht, denn dann könnte ich auf sie auch verzichten.

Ist denn der burn-out synonym zur Depression zu sehen?

Viele Grüße
Andy
Hallo Andy
Ich bin keine Fachperson und ich kann Dir keine Diagnose stellen, daher ist es sicher völlig vermessen, so eine Vermutung zu äussern. Ich dachte nur, im Rahmen der Möglichkeiten, klingt es für mich danach. Du sagst, Dich interessiert das nicht mehr, was für Dich früher sehr wichtig war und mir schien, Anfangs stand noch etwas davon, dass du Dich leer fühlst, vielleicht habe ich mir das eingebildet. Die Arbeit kannst Du nur noch knapp schaffen, während Du früher Feuer und Flamme dafür warst. Deshalb tippte ich auf Burn out, weil es so typisch dafür ist. Midlife Crisis kann man es auch nennen.

Burn out und Depression haben eigentlich gleiche Symptome, aber Burnout ist keine medizinische Diagnose. Burnout unterscheidet sich insofern von Depression, als es als Folge von beruflicher Anstrengung auftritt, als Folge von einem grossen Engagement. Man brennt für etwas und ist dann ausgebrannt, weil man seine Batterien zu wenig aufgefüllt hat, also zuwenig aufgetankt, quasi hat man mehr gegeben, als man hatte.

So weit ich verstanden habe, kann zum Beispiel ein Eisenmangel eine Depression auslösen oder man kann eine Schilddrüsenerkrankung haben, die eine Depression auslöst. Dann behandelt man entweder beides oder nur die Grunderkrankung, da bin ich überfragt.

Hier ein Vortrag zum Thema
www.pukzh.ch/upload/u_2/u_2_1/Burnout%20und%20Depression_%C3%96ffentl.%20Vortrag %20PUK.pdf


Jedenfalls wünsche ich Dir gute Besserung.
LG
Kabelsalat

Geändert von Kabelsalat (04.11.09 um 21:01 Uhr)

Ist es nur psychisch?

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Beginnender Burn out klingt fuer mich auch plausibel. Google mal nach Burn out und Depression. Dann merkst du, ob es in Frage kommt. So oder so aber ist eine Therapie der erste Schritt, bevor du deinen Koerper mit irgendwelchen Medikamenten belastest. Aerzte sind da manchmal schnell dabei (gerade bei vermuteter Depression). Dass du Redebeduerfnis hast merkt man an deinen Antworten und ich kann auch zwischen den Zeilen lesen . Ein Therapeut hilft dir beim Sortieren, gibt dir neue Anregungen, hilft dir aus GEdanken-Sackgassen etc. Ist immer sehr hilfreich und die meisten gehen aus einer Therapie sehr gestaerkt. Viele krempeln danach ihr Leben etwas um.

Ist es nur psychisch?
Bildhauer
Zitat von Dandy Beitrag anzeigen

Zur Zuneigung außerhalb: und Du sagst das kann auf Dauer gut gehen? Ist dann auch noch eine Moral im Spiel? Das wär nicht mein Weg!

Viele Grüße
Andy

Hallo Andy,
nicht, dass Du einen falschen Eindruck bekommst.
Ich befürworte das nicht. Es steht mir aber auch nicht zu ein moralisches Urteil hierzu zu fällen.
Wie er das innerlich regelt? Er sagt nicht viel.
Ich weiss nur, dass er sehr einsam war. Trotz Familie. Oder wegen der Situation.
Er hat bestehende Dinge bestehen lassen können, und niemand wurde gefährdet.
Wie es der Freundin ausserhalb geht...ich denke, sie liebt ihn, aber bis alles klar war hat sie einiges zu schlucken gehabt.
Und seine Frau? Sie haben sich arrangiert....
Wie gesagt, es ist seine Entscheidung gewesen.Und er war nicht glücklich lange Zeit.

Ich wünsche Dir einen Weg aus Deiner Ebbe.
Tipps hast Du ja. Paartherapie Einzelgespräche...was immer für Dich richtig ist.

Grüße vom Bildhauer

Ist es nur psychisch?

Dandy ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 22.10.09
Hallo darleen,

Zitat von darleen Beitrag anzeigen
ja ich meinte eher so 2-3 Wochen getennten Urlaub, ohne viel Kontakt zu seinen Lieben....was sich natürlich schwierig gestalten lässt, und viel verständnis und Vertrauen vorrausetzt...

Aber vielicht ist das eine Chance zu sich Selbst zu kommen, und die Erkentnis zu erlangen was Einem wirklich wichtig ist....

Diese Chance sollten dir deine Lieben einräumen......
Diese Chance würde ich ohne weiteres bekommen und auch meiner Frau einräumen. Die Frage die sich dann jedoch stellt ist: wem nutzt es und in welcher Weise?

Bildhauer fragte mich nach meinem besten Freund. Den gab es einmal, jetzt ist es nur noch mein Freund. Die Sache verlief so: Wir waren früher eine Clique von 6 Jungs und 4 Mädchen. Wir waren ziemlich oft zusammen, es war eine gute Truppe. Zwei der Jungs sind mit zwei der Mädchen zusammengekommen und haben geheiratet. Einer davon war ich, der andere war mein bester Freund. Meine Frau wollte gar nicht mich, sie wollte meinen besten Kumpel haben, aber der war etwas schneller und hat halt das andere Mädchen geheiratet.

Daß meine Frau gar nicht mich wollte, sondern ihn, das hab ich erst vor ein paar Jahren erfahren als ich zufällig eine andere aus unserer damaligen Clique traf. Wir haben uns gut verstanden und kamen an einem langen Nachmittag von einem Thema zum anderen. Dabei hat sie mir die Augen geöffnet. Mein Freund und meine Frau verstehen sich super gut, für mich eine Spur zu gut, aber ich hab mir nie etwas dabei gedacht. Ob sie sich näher kommen als ich es erlauben würde, das weiß ich nicht! Ich will es auch gar nicht wissen!

Ich befürchte, wenn wir längere Zeit voneinander getrennt wären, dann könnte etwas passieren, was vielleicht schon überfällig ist.


Zitat von darleen
Auch die Komponente eventueller Schilddrüsenerkrankung würde ich weiterverfolgen, da ich selbst SD-Krank bin kenn ich auch diese Phasen der wenigen Freude und die der Sinnlosigkeit, das geht hin bis zum vorrübergehenden völligen Verlust der Gefühle....das sich aber nie über einen längeren Zeitraum erstreckt...

nur weis ich wo das herkommt.... und mach mir keine großen Gedanken dazu...

ich wünsch dir das du den richtigen Weg wählst und ein Stückchen weiterkommst in deiner Erkenntnis.....

Hast ja so einige Anstöße bekommen....

und ich finde es schön das du auf jedes Post hier eingehst und beantwortest..
Ihr macht Euch doch auch die Mühe mir Eure Gedanken aufzuschreiben, da finde ich es notwendig zu antworten, das erfordert mein Höflichkeitsverständnis von mir!

Die Schilddrüsengeschichte werde ich weiterverfolgen, sie ist etwas komplex für mich.

Danke für Deine Hinweise.

Viele Grüße
Andy

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht