Zusammenfassung meiner Probleme

02.11.09 10:26 #1
Neues Thema erstellen
Zusammenfassung meiner Probleme

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Au backe, jetzt hab ich mich auch noch vertan (ihr seht also: Konzentrationsfaehigkeit ist auch im Eimer :

Also:

Ferritin ist sogar eher niedrig: 42 (Ref: 15-250). Bei meiner Schwester ist dieser WErt 10.

Eisen: 24 (8-27)
Transferrin: 29 (25-50)
Transferrin Saturation: 41% (10-35%)

Auffaellig ist ansonsten nur noch eine sehr geringe Monozytenzahl. Kann auch sein, dass noch ein Virus im Koerper ist (meine Schwester hatte Eppstein Barr und ich auch - vor langer langer Zeit). Wie bekommt man denn den Darm wieder auf Vordermann?

Faellt mir auch noch gerade ein; ich hab extremen Durst. Staendig. Das ist aber auch erst in den letzten Jahren so geworden (zunehmend... manchmal wach ich nachts auf und koennte einen Eimer trinken). Und meine Ohren machen seit sehr langer Zeit so gut wie keinen Druckausgleich mehr. MRI und CT voellig i.O. Aber keine Reaktion auf Drucktest (beim Hoertest).

Ich hab irgendwie das Gefuehl, dass ein Symptom zum naechsten kommt, weil irgendwas im Kern nicht stimmt. Und diesen Kern muss ich eben finden. Ansonsten bekaempf ich nur ein Symptom am naechsten, bin wahrscheinlich in einem Jahr auch noch verschuldet und immer noch nicht gesund. Brauch ich nicht zu sagen, dass es mich annervt, dass sich alles nur noch um meine Gesundheit dreht (wie eine alte Frau) und mein Alltag aus Arztterminen besteht... und naja, bei all meinen diffusen Symptomen kommt dann noch das mitleidige: oh je, das ist sicher die Psyche.... *grmpf*

Geändert von Zitrone (02.11.09 um 13:49 Uhr)

Zusammenfassung meiner Probleme

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Zitrone,
...und ich sehe zwar das Amalgam auch als sehr wichtig an,glaube aber,dass die w e s e n t l i c h e Ursache eine A l l e r g i e sein dürfte ! Dafür sprechen auch die Probleme Ihrer Tochter,als auch der Schwester. Die echten Allergien werden nämlich vererbt und laufen somit in der gesamten Familie.
Sie sollten mal über einen Allergie-Test durch einen "naturheilkundigen" Arzt oder HP nachdenken.Keinen Schulmediziner,der findet bestenfalls etwas (durchaus nicht immer ! ) ,kann aber dann allenfalls zum weglassen dieses oder jenes Nahrungsmittels raten,das Problem aber nicht behandeln.
Nachtjäger

Zusammenfassung meiner Probleme

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Mir faellt gerade noch was ein: alle Kopfprobleme sind bei mir links: der Tinnitus, die kopfschmerzen, die Sinusitis staendig, das Wattegefuehl an der Wange. Links ist AUCH meine Kauseite. Ich kau fast nur links. Kann man das in Zusammenhang bringen mit Amalgam (habe gelesen, dass beim Kauen extrem viel Amalgam frei wird: wurde mal beim Kaugummikauen gemessen). Oder kann man das mit Kieferproblemen in Zusammenhang bringen (Kiefergelenk aber OK laut CT). Oder aber mit der schiefen HWS?

Allergien in der Familie:
Mutter: Lungenprobleme, psychische Probleme: Ursache unklar
Vater: Glutamatallergie
Schwester: siehe oben
andere Schwester: anaphylaktischer schock bei Bienenstichen, Allergie auf Latex
Ich: Milben, leichter Katzen- und Birkenhaare. Eine Allergiereaktion wie ich sie von Milben kenn hatt ich aber schon ewig nicht mehr. Aeussert sich eine Nahrungsmittelallergie aehnlich? Bei meiner Schwester schnuert sich der Hals zu, wenn sie Zusatzstoffe versehentlich ist, mein Vater bekommt Magendarmprobleme. Ich hab nur ganz selten mal, dass ich nach dem Verzehr eines Lebensmittels kurz danach aufs Klo renne und alles wieder rauskommt. Aber das ist wirklich so selten und ich erkenne da ueberhaupt keine Linie drin (war z.B. das letzte Mal nach einer gekauften Pizza (was soll da schon gross drin sein).

Tochter: Familie vaeterlicherseits ist allergisch auf Bienenstiche. Sie hat extreme Reaktionen auf alle Sorten Stiche.

Haben Allergien nicht auch ihren Ursprung woanders, naemlich darin, dass im Enzymbereich was gestoert ist und wenn ja, warum? Ich habe erst mit ca. 14 Jahren Allergien bekommen.

Geändert von Zitrone (02.11.09 um 14:07 Uhr)

Zusammenfassung meiner Probleme

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Mutter: psychische Probleme: Ursache unklar
Ich vermute dass deine Mutter auch Probleme mit Amalgam haben könnte.

Zusammenfassung meiner Probleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das Amalgam hat sicher einen ganz hohen Stellenwert unter möglichen Verursachern bei Dir. Gut, daß es jetzt (sicher mit sämtlichen Schutzmaßnahmen?) herausgenommen wird.

Was mir nicht so recht einleuchten will: daß Du erst die Nebennieren stärken möchtest und dann mit den Schilddrüsenhormonen anfangen willst. Ich könnte mir vorstellen,d aß durch die Hormone auch die Nebennieren entlastet werden und damit ein positiver Anstoß gegeben würde.
Die Schilddrüse ist ja für sehr viele Steuerungen mitverantwortlich.

à propos Hormone: ist abgeklärt, ob Du Diabetes hast? Damit wäre der ständige Durst erklärt.

Grüsse,
Uta

Zusammenfassung meiner Probleme

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Bei einem so wackeligen Gesundheitszustand kommt ja oft noch Diabetes dazu. Hoffe, dass das nicht shcon der Fall ist. Ich hab eher das Gefuehl, dass meine Nieren auch schon ueberlastet sind. Hab oefter Schmerzen in dem Bereich. Ganz extrem war der Durst, als ich mal eine Woche ALA genommen hab (wusste damals nicht, dass das ein no go ist, wenn noch Amalgam drin ist).

Man muss wohl erst die Nebennieren staerken, bevor SD Hormone eingesetzt werden, weil die NN auch bei Gabe von SD Hormonen viel mehr arbeiten muessen. Das schaffen sie nicht, wenn sie eh schon nicht mehr funktionieren. SD Hormone wirken dann auch nicht. Ich hab es trotzdem im Selbsttest versucht, weil natuerlich mit der Unterfunktion der SD sicher auch viele Symptome verschwinden wuerden. Es ist genau das passiert, was kommen musste: ich kam am Tag darauf nicht mehr aus dem Bett. Ich fuehlte mich wie mit einem Hammer niedergestreckt und war sogar zu muede, um mir ein Glas Wasser zu holen.

Liebe Gruesse

Zusammenfassung meiner Probleme

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Ich vermute dass deine Mutter auch Probleme mit Amalgam haben könnte.
Mein Bleigehalt ist wohl noch viel problematischer und da weiss ich absolut nicht, woher das kommt?

Zusammenfassung meiner Probleme

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Mein Bleigehalt ist wohl noch viel problematischer und da weiss ich absolut nicht, woher das kommt?
Wie hast du dein Bleigehalt gemessen?

Wenn man mit Quecksilber vergiftet ist tendiert man dazu auch andere Schwermetalle anzusammeln weil die Entgiftung blockiert wurde.

Blei kann in verschiedenen Dingen vorkommen u.a Trinkwasser, alte Möbel, Wandfarben und Lacke, Kristallgläser usw.

Angeblich gibt es billige Tests für Blei zu kaufen die man selber durchführen kann.

Im Internet gibt es sicher ausführlichere Listen wo überall Blei enthalten sein könnte.

Zusammenfassung meiner Probleme

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Bei mir wurde mit Speicheltest, Urintest und Quantenfluidanalyse gemessen. Spater wurde ich auch noch an den Bio-Monitor angeschlossen. Im Bereich der Schwermetalle war es ein einziges Gekrakel (muss dazu sagen, dass ich nicht weiss, ob ich an sowas glaube). Sie hat mir die Kurve interpretiert. Angeblich ist alles ok insofern, dass mein Koerper ausreichend Energie produziert (bei Leuten, die sich schlecht ernaehren, geht die Kurve wohl garnicht hoch), aber die Organe (vor allem SD) ist komplett blockiert.... Toxine und Schwermetalle waren extrem. Sie sagt, sie haette das so noch nicht gesehen und wuesse garnicht, wo sie bei mir anfangen soll (Fakt ist, dass sie eine chelatetherapie garnicht durchfuehren kann und wohl gemerkt hat, dass ich aber genau das brauche). Uebrigens wurde da auf ein paar Allergien getestet (Laktose z.B. war Fehlanzeige).

Ich erinnere mich daran, dass ich mal in einem Haus mit Bleileitungen gelebt habe (kurz). Da ich aber nur Leitungswasser trinke, kann das ein Problem gewesen sein. Ferner erinnere mich an Bleifarbe an den Waenden des Kindheitshauses. Weiss das so genau, weil ich an der Tapete gelutscht hab und die suesslich geschmeckt hat . Toll.

Zusammenfassung meiner Probleme

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Ich hab noch was vergessen, was aber moeglicherweise belanglos ist. Meine Finger zittern (nicht vor Kaelte), sondern z.B. wenn ich meine Hand ausstrecke. Ist das stressbedingt?


Optionen Suchen


Themenübersicht