Kaum oder kein Durstgefühl

02.11.09 00:10 #1
Neues Thema erstellen

Lillyth ist offline
Beiträge: 18
Seit: 26.03.09
Hallo euch allen!

ich habe jetzt seit einigen wochen feststellen müssen, dass ich entweder gar keinen durst empfinde oder dann nur sehr sehr eingeschränkt.

das bedeutet, ich wache auf denke mir "boah ist mein mund trocken". trinke schnell einen kleinen schluck und das wars...
nachdem ich dann extra eine 1 1/2 liter flasche mitnehme nipp ich dann da dran rum, weil ich ja wenigstens irgendwie flüssigkeit zu mir nehmen will....

resümme am ende des tages-die flasche ist irgendwie nicht mal annähernd leer... ich schaffe an einem guten tag höchstens einen 3/4 liter-was allerdings sehr sehr selten vorkommt.
derzeit ist so der tagesschnitt ein halber liter...

ich bin auch extra laufen gegangen-also ich mache nebenbei sport u ich hatte auch danach keinen durst. ich bringe dummerweise auch nix runter...
mit dem hunger hält es sich auch in grenzen-ist aber noch besser vorhanden als das durstgefühl.

dazu muss ich sagen, dass ich jetzt innerhalb von einer woche 5 kilo abgenommen habe u insgesammt sind es jetzt von kürzerster zeit gute 10kilo weniger. (keine problematik-noch genügend vorhanden... *lach*)
das mit dem abnehmen schiebe ich mal auf meine trennung die vor knapp 2 monaten war.
(die hab ich meines erachtens gut weg gesteckt und bin sogar glücklicher als je zuvor )

was meint ihr dazu?

danke und lg

kaum oder kein durstgefühl

Lillyth ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 26.03.09
hat denn keiner erfahrung damit?
ich habe irgendwie angst, dass es sich mal an meinen nieren bemerkbar machen könnte. mein urin ist eh schon seit wochen von dunklem gelb bis orangefarben :(

hat keiner einen trick, wie man mehr trinken kann? bzw weiß jemand, woher das kommen könnte?

kaum oder kein Durstgefühl
Weiblich KimS
Hallo Lillyth,

Nimmst Du vielleicht seid kurzem auch irgendwelche Medikamente?

Herzliche Grüsse,
Kim

kaum oder kein Durstgefühl

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Lillyth,

ich denke, es muß doch möglich sein, dann zu trinken, wenn man am Wasserhahn oder der Teekanne vorbei kommt. Auch wenn DU keinen Durst hast!

Gerade wenn Du so viel so schnell abgenommen hast, ist es um so wichtiger, etwas für die Nieren zu tun, sonst nehmen die Dir das am Ende noch übel.

Gruss,
Uta

kaum oder kein Durstgefühl

Ruedi ist offline
Beiträge: 3.453
Seit: 15.06.08
Hallo Lillyth,

sag mal, bist Du nach der Trennung jetzt immer allein. Ernährst Du dich richtig, oder machst Du alles so unregelmässig, auch das Kochen und auch im allgemeinen alles andere auch? So, wie wenn Dir alles Egal ist?

Gruss Ruedi Muss nicht Bier sein, Wasser ist besser
__________________
Grauzone Pflegezone www.gzpz.ch

kaum oder kein Durstgefühl

Lillyth ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 26.03.09
hallo, danke für eure antworten.

also ich habe echt probleme mit dem trinken. ich versuche es echt irgendwie runter zu bekommen.... wenn ich dann einen schluck trinke hab ich so ein völlegefühl, dass nichts mehr runter geht...

zur trennung: ich bin mit meinem sohn zu meiner mutter gezogen. anfangs hatte ich keinen hunger weil ich schon ziemlich runter war mit den nerven.
mittlerweile bin ich aber echt mehr als glücklich, ich lache endlich wieder seit jahren und werde auch darauf angesprochen, dass ich glücklich aussehe!

also ich würde jetzt nicht behaupten, dass ich eine alles egal einstellung hätte oder kann es so im unterbewußtsein fest sitzen, dass man keinerlei hunger und durstgefühl empfindet?
alles regelmäßige musste ich vom ersten tag an aufrecht erhalten meinem sohn zuliebe. allein für ihn könnt ich mich nicht so gehen lassen. mein sohn ist meine welt )


heute beim einkaufen ist mir wieder extrem aufgefallen, dass ich nach einem normalen oder sogar mikrigen mittagessen den ganzen tag hungerlos bin oder sogar eine abneigung empfinde vor lauter völlegefühl.
besonders groß ist die abneigung gegen hackfleisch oder pizza, hähnchen u salami-also alles was etas schwerer ist... diese abneigung hab ich jetzt schon seit langer zeit. hab mich aber auch nicht davon abgegessen, so dass man sagen könnte das es einfach mal zuviel wird.

*gg* keine angst-bier ist eh nicht so mein fall

medikamente nehmen ich auch keine neuen-also ich bin nach wie vor ratlos....

kaum oder kein Durstgefühl

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Hallo Lillyth (schöner Name smile)

da es Dir trennungstechnisch ja wieder besser geht ... und einmal etwas weniger essen und auch Kilos verlieren nicht sofort zu Problemen führt....

Das Trinken - ist aber deshalb um so wichtiger - ich weiss ich weiss - keine Angst...

Ich kenne das auch trinken ist bei mir auch so ein schwieriger für mich.
Durstig bin ich selber wenig, trinke halt meinen Kaffee auf den hab ich immer Lust auch wenn kein Durst vorhanden ist.

Mühe bereitet mir Wasser, von Wasser bekomme ich Durst - je mehr ich trinke desto schlimmer wird es - klar können einige von euch jetzt sagen - ist ja LOGISCH....

Nein ist es eben nicht.. durch die ayurvedische Ernährungslehre konnte ich für mich herausfinden, dass ich von der Konstitution (Pitta/Vatha) darauf achten muss, mich innerlich zu befeuchten und dazu gehört Wasser puur halt eben nicht.
Ayurveda AG - Doshas - Was bin ich für ein Typ?
Nahrungsmittel-Richtlinien - Ayurveda-klinik Kassel Bad Wilhelmshöhe | Klinik für Tinnitus - Ayurveda Klinik für Ganzheitliche Rehabilitation

Kleines Beispiel zur Veranschaulichung:
Wenn jemand den ganzen Tag mit den Händen im Wasser ist, so bekommt der auch trockene Hände/Haut, obwohl auch die Haut feuchtigkeit benötigt.

So kannst Du Dir das bei mir vorstellen - halt nicht Wasser pur, sonder mit was wenigem drin - egal was - hauptsache es schmeckt.

Energetisiertes Wasser ist auch lecker - egal ob mit Steinen oder Grander oder sonst was.

Zum Druck im Bauch - wenn Du soviel in so kurzer Zeit abgenommen hast, hat sich Dein Körper auf diese Menge eingestellt und alles was mehr kommt, empfindet er als zuviel bzw du mit Widderwillen. Vielleicht hattest Du ja vorher ein paar Frust-Pfunde zuviel?? smile

Natürlich ist aber immer besser alles sauber abzuklären, wenigstens beim Hausarzt.

Grüsse Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

kaum oder kein Durstgefühl
Weiblich KimS
Hallo Lillyth,

Du schriebst:
medikamente nehmen ich auch keine neuen-also ich bin nach wie vor ratlos....
dazu die Bemerkung, das manche Nebenwirkungen erst nach einige Wochen auftreten, manchmal soger nach noch längerer Zeit. Vielleicht bringt ein Blick auf der Beipackzettel - oder ins Internet - da doch etwas.

Herzliche Grüsse,
Kim

kaum oder kein Durstgefühl

Ruedi ist offline
Beiträge: 3.453
Seit: 15.06.08
Hoy Moria,

also ich Trinke seit 35 Jahren ausschliesslich Wasser und zwar recht viel pro Tag und mit nichts drin. Dazu fühle ich mich sehr gut damit. Dazu kommt noch 1-3 Kaffee pro Tag.
Das kann ich auch sagen, dass jedes Wasser einen anderen Geschmack hat. Wenn ich den Weinkenner zuhöre, wie sie ihre Diskussionen über den Wein rauslassen, muss ich immer lachen. Das kann ich auch sehr gut, aber eben mit Wasser.

Ein Lieber Gruss aus dem Tessin
Ruedi
__________________
Grauzone Pflegezone www.gzpz.ch

kaum oder kein Durstgefühl

Lillyth ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 26.03.09
frustspeck war sicher auch dabei... mir gings in der ehe ziemlich beschissen...

hm... vielleicht liegt es ja echt einfach an meinem jetzt kleineren magen...

stimmt-jedes wasser schmeckt anders!
ich hab eine zeit lang viel limo etc getrunken, dass ist mir dann aber sowas von schnell aus dem hals raus gehangen-auch das wasser mit apfel geschmack oder apfelschorle. wasser pur ist allerdings jetzt auch nicht so meins... ich schau auch, dass ich tee oder so trinke.
es kann doch nicht so schwer sein, 1 1/2 liter wieder zu trinken, ohne übelkeit und völlegefühl. vorallem diese abneigung gegen fleisch... wuha...
also schwanger bin ich nicht! *lach* sollte jemand den verdacht haben

danke für die interessanten threads ich werd mal ein bisschen drauf schauen. schaden kanns nicht

bei meinem hausarzt wurde blut abgenommen-das sei in ordnung. hab leider keinen befund mitgenommen.
die schilddrüsenwerte sind normal-ausser meine doofen hashi-antikörper. aber das ist nix neues


Optionen Suchen


Themenübersicht