Psychische Probleme nach Gewichtsabnahme

19.02.07 12:26 #1
Neues Thema erstellen

Oke1979 ist offline
Beiträge: 41
Seit: 04.04.06
Hallo zusammen,

ich bin 27 Jahre alt, männlich und habe im Moment große Probleme mit meiner Psyche. Ich schlafe schlecht, d. h. wache oft nachts auf, träume sehr viel und sehr wild, z. b. von Friedhof, Gräbern etc., fühle mich oft traurig, leer und habe Angst. Bin seit 2002 bei einer Heilpraktikerin in Behandlung, bin damals wegen der gleichen Symptomatik dorthin gekommen. Meine Heilpraktikerin meint, ich trinke zu wenig, vor allem Wasser, habe einen Lymphstau, habe eine Darmdysbiose mit Pilzen und schlechten Bakterien, fast keine guten Bakterien im Darm, habe eine ausgeprägte Fettleber, die sich auch schon in Blutuntersuchungen zeigt. Habe einen Vitamin- und Mineralstoffmangel., sowie eine übersäuerung meines körpers. Ich fühle mich auch oft so gereizt und gehe wegen jeder kleinikkeit in die luft, was früher nicht der fall war, zumindest nicht so. Ich habe wohl auch im Moment Probleme, die mich belasten, aber glaube nicht, dass das alleine der Grund ist. Bin oft müde und kraftlos. Habe seit September 11 kg abgenommen, trotzdem ich auch nicht viel weniger esse als vorher. Meine Heilpraktikerin hat gesagt, dass meine probleme vermutlich in verbindung mit der Leber stehen und dem DArm und dass durch das Abnehmen sich noch mehr Giftstoffe gelöst haben, die sich vorher im Fett befanden und die Leber nicht mehr nachkommt mit dem Entgiften, was man auch an einer Harnschau sehen konnte, da war die farbe nämlich tiefbraun. Sie sagte mir, ich sollte dringen mariendistelkapseln nehmen von hepatos oder hepa-loges, dann sollte ich hepatik von soluna nehmen, ein spaghirisches mittel, sollte cholrella bzw. spirulina algen nehmen, viel viel trinken, d. h. wasser ohne kohlensäure und viel sport machen und bachblüten nehmen u8nd zincum valerianicum. Unterstützend Johanneskraut.

Ich ernähre mich nicht gerade gut, d. h. fast nur fastfood oder mikrowellenessen, fast kein obst oder gemüse, nur einmal die Woche richtiges essen oder zweimal wenn es hochkommt, trinke fast nur kaffee oder eistee und cola bzw. fanta, mache so gut wie gar keinen sport, arbeite im büro, habe meist nur so 2 - 3 mal ein bißchen bewegung durch spaziergänge, mehr nicht.

Wer kann mir einen Rat geben? Danke sehr im Voraus.

LG, Oliver

Psychische Probleme nach Gewichtsabnahme

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.787
Seit: 28.10.05
Ach Oliver....

Du hast die Antworten doch schon in Deinem Beitrag. Was erwartest Du von uns? Brauchst du einen Tritt in den Allerwertesten oder möchtest Du lieber eine "tolle Diagnose" ?

Höre auf Deine Heilpraktikerin, trinke genügend Wasser, lass Fast-Food und vorallem die süßen Getränke weg, iss mal anständiges gesundes Gemüse, und das mehrmals in der Woche, beweg dich mehr und stärke Deine Leber!

Den Unterschied wirst Du dann schon merken!

So! Und nu? Bist Du zufrieden, mein Lieber?

Lieben Gruß
Sema
__________________
... aus Wunden werden Wunder!

Psychische Probleme nach Gewichtsabnahme

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Tja, so wie Sema wollte ich das auch in etwa schreiben.
Ich denke, deine HP hat dir sehr gute Vorschläge gemacht. Packs an!

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Psychische Probleme nach Gewichtsabnahme

ich_at_ich ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Tja, was noch?

Vielleicht eine Schritt für Schritt Anleitung

* Fang mit dem Trinken an: Wasser (2l min) und Tee statt Kaffee und Cola
=> Ganz konsequent, 1-2 Wochen lang

* Dann Ernährung
=> Fast Food, hat auch was mit Zeitmangel zu tun. Bevor du dich in Kochabenteuer stürzt, die du dann eh nicht umsetzen kannst:

* Kornspitz mit Butter, Schinken und Salat statt Burger bei McDoof
* Banane oä. statt Eisshake zum Nachtisch (Können auch 5 sein)
* Geröstete Nüsse und Obst, statt Kekse
* Ganz wichtig: Viel gesundes Fett. Das brauchst du zum Entgiften (vorallem Hanf- und Rapsöl ist sehr empfehlenswert)

Achte auf Mischkost, Trennkost würde dich zu stark entgiften. Und schleich Basenpulver ganz langsam ein, falls du welche nehmen willst.

Brauchst du noch was? Vielleicht liegt noch eine psychische Blokade vor, die dich daran hindert, anzugehen, was du eh schon lange weist.

Ich hab recht gute Erfahrungen mit Psychokinesiologie gemacht. Oder frag dich einfach: Gibt es etwas, das mich daran hindert, Dinge zu tun, die gut für mich sind?

Ich wünsch dir auf alle Fälle alles, alles Gute.

Psychische Probleme nach Gewichtsabnahme

Sine ist offline
Beiträge: 3.368
Seit: 15.10.06
Hallo Oke.
Ich bin auch der Meinung, dass du viel Wasser trinken sollst.
Deiner Leber zuliebe bitte nicht (zu) kalt.
Ich würde dir sogar heisses Wasser empfehlen, davon kann ich zum Beispiel mehr trinken als von kaltem Wasser.
Schau mal hier:
Rülpsender Chinese - China-Forum -
Das Thema wird dort diskutiert.
Ich finde, du solltest es ausprobieren, dein Körper wird es dir danken!
Liebe Grüsse, Sine


Optionen Suchen


Themenübersicht