Autismus?

29.10.09 00:03 #1
Neues Thema erstellen

MB3 ist offline
Männlich MB3
Beiträge: 10
Seit: 26.10.09
Vor etwa einem Jahr habe ich einen kurzen Film gesehen über das Vorbild vom Film "Rain man", also der, der Tausende Bücher auswendig weiss.
Nachdem ich diesen kurzen Film gesehen habe, suchte ich ein wenig Informationen darüber und dann kam ich bei wikipedia irgendwie auf Autismus.
Damals dachte ich zuerst, dass ich wirklich ein Autist sein könnte. Und ich studierte das Ganze in meinem Kopf durch und kam zum Entschluss, dass es unmöglich ist, da es ja schon jemand bemerkt hätte sollen und da ich bei übermässigem Alkohol-Konsum diese "Schüchternheit" und "Unwohlsein" nicht habe, sondern dass ich völlig zum Gegenteil werde: Ich gehe auf (fremde) Menschen zu, keine Berührungsängste, rede und rede, und ich weiss was man von mir verlangt etc. ...

Wie ich sonst bin, kann ich irgendwie schlecht erklären, da ich sicherlich Eigenschaften auflisten würde, die mich als Autist abstempeln könnten.



Wieso, dass mich dieses Thema wieder zum Denken angeregt hat? :

Es kam ein Mensch in mein Leben, der ich völlig vertraut habe, ich liess sie in meine Welt rein und zeigte ihr die auch, wobei sie "nur" meine Liebe wollte. Ich zeigte ihr mein Inneres, meine Gedanken etc. Sie wurde der wichtigste Mensch in meinem Leben und vor Kurzem hat sie die Beziehung beendet. Grund: ich war ihr nicht gut genug.
Wobei ich dachte, wenn ich ein Psychisches Problem habe, würde es somit einen Grund geben, wo ich nachvollziehen könnte, wieso dies passierte und wieso Ich so bin wie Ich bin.
Wieso ich so viel nachdenke. Wieso ich vor anderen Person eine Mauer baue (auch bei der Familie). Wieso ich immer nur etwas sage, wenn es nötig ist, auch wenn ich mit Freunden draussen bin. Wieso ich es anderen schwer mache, mich zu mögen. Wieso ich nichts "richtig" machen kann.

Ich will mit meinem Text keine Autisten beleidigen, aber es würde mir Vieles erklären und "erleichtern". Da ich ja auch Therapien machen könnte oder falls es wirklich tiefliegend wäre, meine Mitmenschen darüber im Voraus informieren, wieso ich so "anders" bin.


Ich hätte zum Schluss noch zusätzliche zwei wichtige Fragen:

..spielt der "Alkohol-Konsum"-Aspekt eine Rolle?

Wer wäre mein Ansprechpartner? Wer könnte mir eine genaue Diagnose geben? Würde das in der Schweiz (Kanton BE) etwas kosten?


ps: ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich es ins richtige Forum gepostet habe :S bitte um Verzeihung, falls dies im falschen Forum gepostet ist.

Autismus?

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo MB3

Hast du auch schon an Asperger gedacht? Das ist eine abgeschwächte Form von Autismus, vielleicht trifft das eher zu und kann dir einiges erklären?

Schau dich doch in der Rubrik ADS & Autismus um: Ads, Adhs, Autismus

Gruss
Johanna

Autismus?

MB3 ist offline
Männlich MB3
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 26.10.09
Zitat von Johanna Beitrag anzeigen
Hallo MB3

Hast du auch schon an Asperger gedacht? Das ist eine abgeschwächte Form von Autismus, vielleicht trifft das eher zu und kann dir einiges erklären?

Schau dich doch in der Rubrik ADS & Autismus um: Ads, Adhs, Autismus

Gruss
Johanna
Danke Johanna

Ich habe mich auch über das Asperger-Syndrom informiert.

Und ich habe dieses Unterforum auch ein wenig durchforstet seit ich angemeldet bin.

Also ist es falsch wenn ich sage:

Asperger-Syndrom = leichter Autismus
Kanner-Syndrom = schwerer Autismus
?

Ich habe auch schon an AS gedacht.

Mich würde es noch interessieren, ob ich mit dem Hausarzt Kontakt aufnehmen sollte oder ob es dafür Spezialisten gibt, wobei ich da auch über eventuelle Kosten etwas wissen wollte.

Sollte ich direkt in der Autismus-Rubrik fragen, oder reicht dieser Thread?
Also ich möchte jetzt nicht unnötig ein 2.Thread eröffnen.

Und Danke nochmals für die schnelle Antwort!

Autismus?
darleen
Hallo MB3

ich bin selbst Asperger...mit sehr später Erkenntnis....warum ich so bin wie ich bin...

und ja die Erfahrung mit Alkohol..auch die hab ich gemacht...dieses ganz anders sein können..diese auf Andere zugehen können,,,usw.....Später kamen dann noch Drogen dazu

so das es für mich in Jugendjahren erstrebenswert war erst mal Alkohol zu trinken bevor ich mich mit Freunden getroffen habe...um mit ihnen mithalten zu können..dieses Andersein auszuschalten...


Asperger gibt es in so vielen unterschiedlichen Facetten...

und ich habe erst sehr spät durch Teste die "Diagnose" bekommen...

Habe selbst nachdem ich gemerkt habe das Alkohol und Drogen nicht der richtige Weg war, an mir gearbeitet...sprich mich mit vielen Sachen auseinanderzusetzen...und vor Allem gelernt , zu akzeptieren das ich nun mal so bin...

auch mit Asperger kann man gut leben...wenn man sich selbst akzeptiert, dann tun es auch die Anderen....ich mein das Verständnis wird größer..

das ist meine persöhnliche Meinung

es tut mir leid das du mit der anderen Person jetzt die schlechte Erfahrung gemacht hast...

liebe grüße darleen

Autismus?

MB3 ist offline
Männlich MB3
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 26.10.09
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Hallo MB3

ich bin selbst Asperger...mit sehr später Erkenntnis....warum ich so bin wie ich bin...

und ja die Erfahrung mit Alkohol..auch die hab ich gemacht...dieses ganz anders sein können..diese auf Andere zugehen können,,,usw.....Später kamen dann noch Drogen dazu

so das es für mich in Jugendjahren erstrebenswert war erst mal Alkohol zu trinken bevor ich mich mit Freunden getroffen habe...um mit ihnen mithalten zu können..dieses Andersein auszuschalten...


Asperger gibt es in so vielen unterschiedlichen Facetten...

und ich habe erst sehr spät durch Teste die "Diagnose" bekommen...

Habe selbst nachdem ich gemerkt habe das Alkohol und Drogen nicht der richtige Weg war, an mir gearbeitet...sprich mich mit vielen Sachen auseinanderzusetzen...und vor Allem gelernt , zu akzeptieren das ich nun mal so bin...

auch mit Asperger kann man gut leben...wenn man sich selbst akzeptiert, dann tun es auch die Anderen....ich mein das Verständnis wird größer..

das ist meine persöhnliche Meinung

es tut mir leid das du mit der anderen Person jetzt die schlechte Erfahrung gemacht hast...

liebe grüße darleen


Hallo Darleen!

Danke auch für deine Antwort!

Hast du denn diese Tests bei einem Spezialisten gemacht?

Ich habe im Internet einige Tests gemacht, und bei allen kam das gleiche Resultat: Asperger. Jedoch kann ich mich mit einer solcher Internet-Diagnose nicht zufrieden stellen.

Kann man sich da beim Hausarzt melden? Oder gibt es da spezielle Zentren?

Autismus?
darleen
hallo MB3

nein ich habe den Test gemacht...bei einem Kinder spychologen der meinen Sohn getestet hat..( auch Asperger).und sich wunderte warum ich den Augenkontakt nicht halten kann...das war schon immer mein Problem bis heute...

daraufhin testete er mich gleich mit...und da stand dann die Diagnose fest..

schau mal nach Autistenzentren in deiner Stadt...vieleicht findest du da eine Anlaufstelle...

viel Glück

liebe grüße darleen

Autismus?

MB3 ist offline
Männlich MB3
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 26.10.09
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
hallo MB3

nein ich habe den Test gemacht...bei einem Kinder spychologen der meinen Sohn getestet hat..( auch Asperger).und sich wunderte warum ich den Augenkontakt nicht halten kann...das war schon immer mein Problem bis heute...

daraufhin testete er mich gleich mit...und da stand dann die Diagnose fest..

schau mal nach Autistenzentren in deiner Stadt...vieleicht findest du da eine Anlaufstelle...

viel Glück

liebe grüße darleen

Hallo darleen

Danke für deinen Post. Ich habe mich per Email an ein Autismus-Zentrum in meiner Nähe gemeldet und warte jetzt wie es weiter geht.

Ich denke, dass ich einen Test machen werde und ich kann ja sonst im Forum schreiben wie das war und was rauskam, auch wenn ich erst neu bin und das ich noch niemanden kenne.

Ich werde mal schauen

Wünsche noch ein schönes Wochenende allerseits

Autismus?
darleen
Hallo MB3

dann drück ich dir die Daumen das du weiterkommst...

ja lass mal dann etwas von dir hören..interessiert mich..

schönes Wochenende...und liebe grüße darleen

Autismus?

Cherry ist offline
Beiträge: 682
Seit: 09.01.08
Was genau bringt dir die Diagnose? Erhoffst du die davon, dass die Mitmenschen dich lieber mögen?
Ich würde es an deiner Stelle nicht offiziell verfolgen (ich habe es auch nicht getan ) Grund ist, dass wenn du eine offizielle Diagnose hast, auch offiziell als Behinderter giltst. Das mag gut und schön sein, wenn man dadurch irgendwelche Vorteile hat. Die würden aber bei dir gleich Null sein. Nachteile sehe ich da mehr. Du kannst zum Beispiel deswegen von einer Berufsunfähigkeitsversicherung abgelehnt werden, nur aus diesem Grund. Die anderen Menschen werden auch nicht unbedingt verständiger mit dieser Diagnose. Du musst damit rechnen, dass sie dich als Psychofall abstempeln.

Autismus?
darleen
hallo Cherry

für sie ist es aber wichtig zu wissen ob es Asperger sein könnte..das braucht sie um sich einen Reim darauf zu machen...

Vorteile in den genannten Gründen hat sie nicht, aber die Gewisskeit..für sich..


liebe grüße darleen

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Autismus
 
OSR bei Autismus?
 
Autismus


Optionen Suchen


Themenübersicht