Autismus?

29.10.09 00:03 #1
Neues Thema erstellen
Autismus?

MB3 ist offline
Männlich MB3
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 26.10.09
Ich habe die Beiträge schon seit einiger Zeit gelesen, jedoch will ich hier nicht einfach planlos drauflosschreiben ohne das ganze ein wenig verarbeitet zu haben.

Zitat von Planer Beitrag anzeigen
das sind harte Worte die Du da benutzt! Sehr harte!

Ich bin etwas älter als MB3 - vielleicht doppelt so alt? Ich hab diverse Beziehungen - längere und kürzere - und auch eine Ehe hinter mir! Und wenn ich ehrlich bin - ehrlich zu mir selbst - dann hab ich wahrscheinlich mit keiner dieser Beziehungen richtig abgeschlossen! Warum nicht? - Weil ich es nicht konnte, nicht wollte - oder weil ich auch ein Autist bin...?

Seit kurzer Zeit beschäftige ich mich erst mit dem Asperperger, seit kurzem weiss ich erst dass es etwas gibt das mir meine Welt erläutern könnte!
Zeit meines Lebens hab ich mich für "anders" gehalten - hab mit diesem Wort "anders" kokettiert und mich in dieses Licht gestellt!

Von allen Menschen um mich herum bekam ich diese Bestätigung: Du bist anders! Von den Eltern, von den Mitschülern, von den Lehrern, von den Komilitonen, von den Freunden, von den Partnerinnen, von den Kollegen, von den Chefs und nun auch von meinen Mitarbeiten. Durchaus ist dieses "anders sein" von unterschiedlicher Beurteilung: von Bewunderung über Beachtung hin zum Herabsehen und bis zur Ausgrenzung!

Jemand wie ich - und wahrscheinlich auch MB3 - der sucht sein Leben lang nach der Begründung dafür, nach der Ursache. Es ist ein unbändiger Zwang dieses begründende Ziel zu finden...

Vor ca. 25 Jahren sagte ich zu einer damaligen "Ex": ich bin auf der Suche aber ich werde mein Ziel nie erreichen..." - Vorraussehung?

Ich für meinen Teil kann MB3 und sein Problem: das nicht abgeschlossen haben - das nicht wirklich abschliessen können - total verstehen!! Für mich ist das nichts ungewöhnliches - für mich ist das der Standard!! Für einen "Normalo" mag das völlig unverständlich sein! Darum grenze ich mich selbst aus, vielleicht tun das auch viele andere "gleichartige".

@MB3

ich bin noch nicht so weit Empfehlungen oder Wissen herüberreichen zu können, aber sei Dir versichert: aus meiner Sicht - wir sind besondere Menschen!

Viele Grüsse
Frank
ja, das kenne ich nur zu gut.. dieses "anders sein" ! Einigen Verwandten bin ich ein Rätsel und sie fragen sich, wie ich so ruhig sein kann. Das ich unfähig bin für Smalltalks, da ich diese nur mit "Ja" und "Nein" beantworten kann.. aber nicht weil ich schüchtern wäre, dass ich irgendetwas verstecken müsste, sondern einfach weil mir das überflüssig ist.. Und wenn ich mich dazu zwinge ein Gespräch anzufangen oder so (wobei das seeehr selten ist) frage ich nur, ich kann nicht frei reden, ich frage eine Frage nach der anderen..

Jedoch andererseits, wenn ich jetzt auf Youtube Videos von Autisten sehe.. kann ich mir nicht vorstellen auch Einer zu sein. Weil ich kann auch "frei" sein.. mit einigen Menschen kann ich "normal" umgehen, jedoch wird es dann schon etwas schwieriger, wenn eine Person dazu kommt.. aber ich kann sozusagen auch "normal" sein.

Ich finde deinen Beitrag auch echt gut und ich habe ihn auch gerne gelesen, da ich dies noch nie zu hören bekam.. Viele halten sich für Besonders, jedoch sind sie schlussendlich gleich Oberflächlich etc... Es kann auch gut sein, dass ich so eine Person bin. Auch darum möchte ich diesen Test machen.. denn, mir ist es lieber, dass ein Spezialist mir sagt, dass ich ein Autist bin oder nicht, da er ja eben auch ein Spezialist ist und ich ja nicht.. Ich weiss ja nicht wie genau, dass der Autismus ist und wie man das diagnostiziert..


Entschuldige, wenn ich ein wenig durcheinander schreibe.. auch hier sehe ich ein Problem in mir: Ich habe keine Linie, der ich folge, ich falle ständig in meine Schiene. Ich gehe einfach in die Richtung, welche ich mag.. Obwohl ich damit das eigentliche Thema völlig verfehle..
Und ich möchte eigentlich auch auf das eingehen, was du schreibst, denn ich las deinen Beitrag wirklich voller Interesse.


Edit: Hier wäre noch eine kleine Lebengeschichte von mir, welche aber den ganzen Beitrag ein wenig lang macht..

Zitat von kleine Lebensgeschichte
Ich hatte auch eine Art "hellseherische Fähigkeit".. Als ich meine Ex-Freundin kennengelernt habe, hielt ich sie zuerst auf Distanz, denn ich wusste, dass ich eben nicht "normal" bin, aber nicht so wie jetzt, damals dachte ich, dass ich ihr einfach nicht ein guter Freund sein könne, da ich eben nicht so oft an Feste/Events oder so gehe, und auch nicht viel mit Freunden etwas unternehme, obwohl ich welche habe und ich wurde ja auch nie gehänselt oder gemobbt.
Und dann machten wir ab, dass wir an so ein Fest gehen, wobei ich mit meinen Freunden und sie mit ihren Freundinnen dort war.. und ich wusste schon vorher, dass ich ihr nicht nüchtern gegenüberstehen kann, da ich nüchtern einfach langweilig bin für andere, und mit Alkohol wird ein völlig anderer Mensch aus mir, ich rede nur noch und wirke interessant und supernett.. und so kam es, dass ich bis dort hin selber eine Flasche Vodka trank (damals mit 17Jahren), ich war dann so betrunken, dass mir ziemlich übel geworden ist und ich mich den halben Abend übergeben musste... leider, kam sie zu mir und hielt meine Hand, und ich sagte ihr völlig betrunken auch "Du hast etwas Besseres verdient. Ich kann dir nichts geben." usw... Ich habe weiterhin an mir gezweifelt und ich sagte mir selbst "so, Wir werden nur gute Freunde bleiben! Und nicht mehr!!"
mit der Zeit wurde das Verlangen zu ihr immer grösser und ich dachte so oft an sie und ich war wie ein kleines Mädchen... (Ich bin ein Junge ) Jedenfalls zwang ich mich dann "komm, frag sie doch Mal, ob sie sich mit dir treffen möchte".. Das war Anfangs 2009 und ich dachte nach und überlegte mir, dass ich keine Zeit finden könnte für sie, da ich in der Schule ziemlich viel zu tun hatte, da ich auch im Mai Abschlussprüfungen hatte und ich kam zum Entschluss "Erst nach den Prüfungen.." naja.. Ich hörte nicht auf mich und dachte dann "Das Verlangen ist so gross, ich muss sie treffen!" Ich habe sie sofort gefragt und ich war mir so sicher, dass es ab diesem Tag nur noch schöner werden würde, weil sie auch so von mir geschwärmt hat, ÜBERALL! Und sie war auch hübsch, intelligent und schien immer glücklich.. Ich bekam das Gefühl, dass ich ihr Leben vervollständigen würde und dass sie OHNE MICH leiden würde! So trafen wir uns und ich gestand ihr meine Liebe, jedoch wurde da nicht viel aus diesem "Ich kann nicht OHNE DICH.".. Ihr Interesse sank kontinuirlich.. ich wusste es, und ich war mir auch in der Beziehung bewusst, dass es so nicht weitergehen könnte.. aber ich mache meine Gedanken und mein Pessimismus dafür vrantwortlich.. so dass ich gar nicht mehr auf meine Gedanken hörte und optimistisch dachte, jedoch fiel ich da bei jedem Versuch auf die Nase.. Und jetzt ist es vorbei und ich wünschte mir, ich hätte damals auf mich gehört.. Ich hatte wunderschöne Momente, aber ich hatte auch die schlimmste Zeit in meinem Leben.. und gehe immernoch durch diese schlimme Phase..
Zitat von Cherry Beitrag anzeigen
Meine Worte sollen nicht hart sein, sondern einfach nur eine andere Sichtweise aufzeigen.
Ich finde es sehr schade, dass du dermassen selektiv zitierst.
Das was du schreibst ist für mich kein fremdes Terrain, da musste ich leider auch durch. Ich kann ihn verstehen. Jedenfalls den Teil wo die EIGENEN Fragen nach dem Anderssein beantwortet werden.
Für mich persönlich war das der Zeitpunkt wo ich mir erstmals die Asperger-Symptomliste angesehen habe und daraufhin den Selbsttest gemacht habe. Es hat mich fast vom Stuhl gehauen, so wie wahrscheinlich jeden.

Die Frage ist dann nur, wie gehe ich damit um. Mir haben diese Internet-Aussagen gereicht (waren aber auch recht eindeutig ), andere müssen das ganze noch von einem Weisskittel bestätigt wissen.
Ich würde nie im Leben erwarten, dass andere Menschen sich nach meiner 'Krankheit' richten, deshalb ist es den meisten Leuten gegenüber auch kein Thema. Bei extrem stark betroffenen Kindern wäre das natürlich etwas anderes.
Für mich ist es auch genug zu wissen, was ich dagegen tun kann (siehe DMPS123s Links), was irgendwelche Kliniktypen darüber denken ist mir wurscht. Von denen bekomme ich nicht die Antworten, die ich suche. Sie können mir nur das sagen, was ich eh schon weiss. Genauso ist es auch beim Thread-Ersteller. Er weiss es schon.

Das mit dem Alter war übrigens nicht auf fehlende Erfahrungen bezogen sondern auf die vielen Jahre, die noch VOR ihm liegen. Vielleicht möchte er ja mal die Arbeitsstelle wechseln, oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschliessen (wäre ganz nett, wenn da mal eine neue Frau und evtl. kleine Brüllwürfel in sein Leben treten ). Schon einige Bekannte haben dem Herrgott gedankt, dass sie eine hatten.


Jeder Mensch ist besonders, nicht nur Leute mit Asperger .
Deine Beiträge bringen mich zum Denken.. Ich kann dir bei Vielem Recht geben, aber als Ganzes gefällt mir deine Meinung nicht so gut.. ^^

Ich würde sagen, dass man als Autist einfach intensiver lebt.

Naja, wenn bei mir rauskäme, dass ich wirklich Autist bin, würde mich dies eher glücklich machen, da ich somit meine Grenzen besser einschätzen könnte und dies auch anderen zu verstehen geben könnte. Andererseits würde es mir auch viele Fragen beantworten und ich müsste mich nie mehr von mir selbst gehetzt fühlen.. Ich müsste mich selbst nicht mehr gezwungen fühlen etwas zu machen.. Ich könnte zu mir selbst sagen "hey, es macht nichts, wenn du das nicht kannst, du musst nicht "normal" sein!" Und das würde mir ohne Diagnose auch einfach fehlen...

Auch deinen Beitrag las ich gerne, da ich allgemein bei Diskussionen gerne eine Gegenmeingung höre. Eine Zeit lang habe ich auch bei politischen Diskussionen mitgeschrieben (in div. Foren), obwohl ich nicht so viel Wissen darüber besitze.. ich studierte einfach die Philosophie dahinter.. Also einfach, was moralisch-richtig wäre. etc.


Und was meinst du mit "Brüllwürfel" ?



PS: Entschuldigung für den langen Beitrag !! :(

Geändert von MB3 (02.11.09 um 23:14 Uhr)

Autismus?

Cherry ist offline
Beiträge: 682
Seit: 09.01.08
Zitat von MB3 Beitrag anzeigen
Und was meinst du mit "Brüllwürfel" ?
Kinder...

Autismus?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo MB3,

Zitat von Cherry Beitrag anzeigen
Kinder...
mach Dir nichts draus! Ich hab 2 Stück davon - und hab 3x überlegt: mas meint Cherry wohl?

Ich hab auch lange dafür gebraucht...

Viele Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Autismus?
darleen
Hallo MB3

wenn du Autistische Züge hast oder Asperger bist, ist die Gefühlslage ohne "Filter" zu verarbeiten..die Filter die ein nicht Autistisch oder Asperger Mensch hat..deshalb die Intensität...geht einher auch mit Hochsensibel...

Als Kind hab ich mich immer gefragt..warum kann ich das einfach nicht sein lassen darüber nachzugrübeln....

so wie die Anderen...

warum hat mich meine Mutter nie verstanden...

warum haben mich andere Kinder nicht vertsanden....

Warum fühlten sie nicht so wie ich..

warum konnte ich unter Alkohol dies alles umpolen..

hätte mich einer an die Hand genommen und gesagt ..hör mal du bist aus diesem oder jenen Grund anders..

dann hätte ich vielicht damit besser umgehen können und hätte mir viel Kummer ersparen können..

Aber nicht zu wissen warum man anders ist, als die Anderen ..obwohl man es gerne wäre...das kann einen auffressen..find ich..

ich war nie spontan..musste immer erst dreimal überlegen..was zu tun ist...und ich habe mir angewöhnt Menschen genau zu beobachten...

Kinder sind ja eigentlich spontan von Natur aus..

im Laufe der Jahre hat man gelernt damit besser umzugehen..


ich sehe es heute bei meinem Sohn...nur hat er einen anderen Hintergrund als ich ihn jeh hatte..und zwar eine Mutter die ihn vertseht..

liebe grüße darleen

Autismus?

OoOMauOoO ist offline
Beiträge: 1.148
Seit: 02.01.09
o.O.

Was ich hier lese erinnert mich immer an meinen kleinen Leon , wo ich noch nicht weiss ob es Autismus is *aber vermute* den auch der Kidiarzt sagt das er viele Züge von hat ! Aber das kann bei ADHS schon vorkommen das beides zusammen läuft so viel ich gelesen habe .

Ich kann mir Vorstellen das du für Dich eine Diagnose haben möchtest warum du so bist wie du bist ! Geht mir bei meinen kleinen auch so finde es auch sehr wichtig zu wissen was es ist um sich damit auseinandersetzen zu können das ungewisse geht früher oder später auch an die Substanz .

Meine kleiner is z.Bsp. nur auf uns fixiert andere lässt er gar nicht zu Augen kontakt macht er kaum *er sagt immer ihn starren alle an* er reagiert aber auf andere Menschen und geht auf sie zu *deswegen wurde es bis jetzt immer ausgeschlossen* und Fragt sie Warum und Weshalb sie hier sind ! Genauso wie er immer Bildlich Bsp. brauch Warum etwas so is u.s.w.

Wünsche Dir auf jedenfall viel Glück und das du bald weisst worum es geht
__________________
~~ Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt ~~

Autismus?
darleen
Liebe Mau

gerad der fehlende Augenkontakt...der hat mir schon immer Probleme bereitet...es wird einem unterstellt ma wäre nicht ehrlich...

habe mich bemüht als Kind , hat aber nie funktioniert...wenn ich heute als Erwachsener das machen muss fang ich an zu starren..

und man wird als unhöflich eingestuft..oder es wird einem Desinteresse unterstellt...

dadurch ist dann mein Gegenüber irritiert ....

liebe grüße darleen...

Autismus?

OoOMauOoO ist offline
Beiträge: 1.148
Seit: 02.01.09
Ich verstehe Dich immer meine Püppi

Aber ich kann mir das schon schwer vorstellen , mein EX z.Bsp. konnte nie berührungen von Fremden leiden der hat dann richtig Hass bekommen ! Oder Kuschel`n o.O. das war auch ne Qual so wie er auch kein Leid einschätzen kann oder was ein anderer Mensch empfindet bei bestimmten sachen . Wo mein Papa damla`s starb kam null Reaktion von ihm das hat mich total Erschrocken "ich bin sehr sensibel brauch viel Liebe " aber er null er sieht in Menschen nur Mittel um weiter zukommen also null Gefühl schlimm fand ich das ! In Deutsch is er Hammer er versteht alles auch Gesetze u.s.w. das interssiert ihn auch er redet auch so komisch manchmal so geschwollen könnt ich ihn immer "nett umarmen für " und Leon is fast genauso schlimm wie sie gleichen
__________________
~~ Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt ~~

Autismus?
darleen
meine Püppi

passt zwar jetzt nicht so zum MB3 Thread..

das geschwollene Reden..ja das passt so zum Asperger...

ich habe Zeiten da versteht kein Mensch was ich sage und dann wieder Zeiten wo ich ganz "normal" rede..

Sohni redet immer geschwollen..

wie sieht es denn eigentlich mit Gesichtererkennung aus..?

Gesichter die aus ihrer Stammumgebung nicht erkannt werden..kennst du das bei deinem Sohn?

liebe grüße darleen

Autismus?

MB3 ist offline
Männlich MB3
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 26.10.09
Zitat von Cherry Beitrag anzeigen
Kinder...
achsoo.. hehe, naja, dafür bin ich wohl noch ein wenig zu jung ^^

Aber was auch viele erstaunt ist, dass ich gerne ein Kind hätte :P aber eben, da ich noch in der Ausbildung bin, wäre das nicht gerade vernünftig. ^^

Zitat von Planer Beitrag anzeigen
Hallo MB3,

mach Dir nichts draus! Ich hab 2 Stück davon - und hab 3x überlegt: mas meint Cherry wohl?

Ich hab auch lange dafür gebraucht...

Viele Grüsse
Frank
Also ich habe es auch erst verstanden, als er es erklärt hat ^^

Kommst du eigentlich gut zurecht mit den Kindern? oder gibt es da als Autist auch viele "Einschränkungen" ?


Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Hallo MB3

wenn du Autistische Züge hast oder Asperger bist, ist die Gefühlslage ohne "Filter" zu verarbeiten..die Filter die ein nicht Autistisch oder Asperger Mensch hat..deshalb die Intensität...geht einher auch mit Hochsensibel...

Als Kind hab ich mich immer gefragt..warum kann ich das einfach nicht sein lassen darüber nachzugrübeln....

so wie die Anderen...

warum hat mich meine Mutter nie verstanden...

warum haben mich andere Kinder nicht vertsanden....

Warum fühlten sie nicht so wie ich..

warum konnte ich unter Alkohol dies alles umpolen..

hätte mich einer an die Hand genommen und gesagt ..hör mal du bist aus diesem oder jenen Grund anders..

dann hätte ich vielicht damit besser umgehen können und hätte mir viel Kummer ersparen können..

Aber nicht zu wissen warum man anders ist, als die Anderen ..obwohl man es gerne wäre...das kann einen auffressen..find ich..

ich war nie spontan..musste immer erst dreimal überlegen..was zu tun ist...und ich habe mir angewöhnt Menschen genau zu beobachten...

Kinder sind ja eigentlich spontan von Natur aus..

im Laufe der Jahre hat man gelernt damit besser umzugehen..


ich sehe es heute bei meinem Sohn...nur hat er einen anderen Hintergrund als ich ihn jeh hatte..und zwar eine Mutter die ihn vertseht..

liebe grüße darleen
Ich verstehe nur den ersten Abschnitt nicht so genau.
Also als Autist sollte man seine Gedanken ungefiltert lassen?

Ansonsten sprichst du mir wirklich aus der Seele.
Meine Eltern und Geschwister vermuteten, dass ich heimlich kiffen würde.

Bei mir wunderte ich mich oft, wieso dass ich mit Ungerechtigkeit solche Mühe habe.. es war viel mehr als Enttäuschung. Schon nur wenn jemand Müll auf den Boden wirft, lässt mich dies nicht kalt.. Aber ich zeige dies' auch nicht. Andererseits lassen mich andere Dinge kühl.. Als meine Grosseltern starben, als ich mein Auto schrottreif gefahren bin.. Als meine Ex neben mir war und geweint hat.. ich spührte einfach keine Trauer.. ich erzwingte sogar manchmal "Tränen".. also.. einfach nur ein tränenloses Weinen..

Zitat von OoOMauOoO Beitrag anzeigen
o.O.

Was ich hier lese erinnert mich immer an meinen kleinen Leon , wo ich noch nicht weiss ob es Autismus is *aber vermute* den auch der Kidiarzt sagt das er viele Züge von hat ! Aber das kann bei ADHS schon vorkommen das beides zusammen läuft so viel ich gelesen habe .

Ich kann mir Vorstellen das du für Dich eine Diagnose haben möchtest warum du so bist wie du bist ! Geht mir bei meinen kleinen auch so finde es auch sehr wichtig zu wissen was es ist um sich damit auseinandersetzen zu können das ungewisse geht früher oder später auch an die Substanz .

Meine kleiner is z.Bsp. nur auf uns fixiert andere lässt er gar nicht zu Augen kontakt macht er kaum *er sagt immer ihn starren alle an* er reagiert aber auf andere Menschen und geht auf sie zu *deswegen wurde es bis jetzt immer ausgeschlossen* und Fragt sie Warum und Weshalb sie hier sind ! Genauso wie er immer Bildlich Bsp. brauch Warum etwas so is u.s.w.

Wünsche Dir auf jedenfall viel Glück und das du bald weisst worum es geht
Danke, leider, habe ich noch nichts gehört von diesem Zentrum. :(

Bist du denn auch Autistin?

Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Liebe Mau

gerad der fehlende Augenkontakt...der hat mir schon immer Probleme bereitet...es wird einem unterstellt ma wäre nicht ehrlich...

habe mich bemüht als Kind , hat aber nie funktioniert...wenn ich heute als Erwachsener das machen muss fang ich an zu starren..

und man wird als unhöflich eingestuft..oder es wird einem Desinteresse unterstellt...

dadurch ist dann mein Gegenüber irritiert ....

liebe grüße darleen...
Das kenne ich auch! Bei mir ist es so, dass ich dann selber denke: "also wenn ich jetzt die andere Person wäre, dann würde ich mir selbst nicht glauben."

Zitat von OoOMauOoO Beitrag anzeigen
Ich verstehe Dich immer meine Püppi

Aber ich kann mir das schon schwer vorstellen , mein EX z.Bsp. konnte nie berührungen von Fremden leiden der hat dann richtig Hass bekommen ! Oder Kuschel`n o.O. das war auch ne Qual so wie er auch kein Leid einschätzen kann oder was ein anderer Mensch empfindet bei bestimmten sachen . Wo mein Papa damla`s starb kam null Reaktion von ihm das hat mich total Erschrocken "ich bin sehr sensibel brauch viel Liebe " aber er null er sieht in Menschen nur Mittel um weiter zukommen also null Gefühl schlimm fand ich das ! In Deutsch is er Hammer er versteht alles auch Gesetze u.s.w. das interssiert ihn auch er redet auch so komisch manchmal so geschwollen könnt ich ihn immer "nett umarmen für " und Leon is fast genauso schlimm wie sie gleichen
Bei mir ist es so, dass ich Berührungen und Nähe von anderen Menschen nicht mag, jedoch mit einer Frau liebe zu spühren, diese leidenschaftliche Nähe, dies geniesse ich in vollen Zügen, jedoch brauche ich ein starkes Vertrauen dafür..

Zitat von darleen Beitrag anzeigen
meine Püppi

passt zwar jetzt nicht so zum MB3 Thread..

das geschwollene Reden..ja das passt so zum Asperger...

ich habe Zeiten da versteht kein Mensch was ich sage und dann wieder Zeiten wo ich ganz "normal" rede..

Sohni redet immer geschwollen..

wie sieht es denn eigentlich mit Gesichtererkennung aus..?

Gesichter die aus ihrer Stammumgebung nicht erkannt werden..kennst du das bei deinem Sohn?

liebe grüße darleen
Das macht nichts, ich lese gerne mit über andere Erfahrungen von Autisten.

Autismus?

Susi forte ist offline
Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo !

das geschwollene Reden..ja das passt so zum Asperger...
Das ist witzig....denn ich tu das auch oft und ich hab eine ADS-Diagnose.
Aber die Übergänge sind fließend.
Man sollte sich also nicht zu sehr in eine Schublade stecken lassen oder es selber tun.
Ich kann aber Betroffenen sehr empfehlen, in eine Selbsthilfegruppe zu gehen.
Auch wenn gerade das schwer fällt, aber man kann sehr viel lernen und lernt sich selbst dann oft erst kennen und einschätzen. Und die Leute dort sind nicht da, weil sie besonders verzweifelt sind, sondern eher besonders engagiert. Man darf sich nicht vom Wort "Selbsthilfegruppe" abschrecken lassen. Und die Menschen sind unglaublich rücksichtsvoll und nett .

In unserer Selbsthilfegruppe ist sogar jemand mit einer Asperger-Diagnose, der in beide SHGs geht...

Man sollte sich auf jeden Fall mit den Ursachen beschäftigen, denn die werden nicht behoben; auch nicht durch die Medikamente.
Da alle immer so tun, als könne man da eh nix machen, läuft man oft Gefahr, nicht mehr nach rechts oder links zu gucken mit so einer Diagnose und es ist auch viel bequemer, sich damit abzufinden und es als "Schicksal" anzunehmen.

Davor möchte ich ein bisschen warnen. Denn die Ursachen können zu weiteren Problemen führen, wenn sie nicht adäquat behandelt werden.

Leider sind Betroffene oft schon so erschöpft und auch nichts anderes gewöhnt, so dass sie manchmal nicht im Entferntesten ahnen, dass es auch ganz anders sein kann und wieviel besser sich das anfühlt.
Was man nicht kennt, kann man vielleicht schwer erahnen.

Ich möchte ein bisschen Mut machen. Ich bin zwar auch noch auf dem Weg, aber etwas hat sich in mir grundlegend verändert und ich glaube fest daran, dass ADS und Autismus zumindest bis zu einem individuellen Grad heilbar ist. So, dass Betroffene ein recht normales Leben leben können ohne Medikamente.


Liebe Grüße, Susi

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Autismus
 
OSR bei Autismus?
 
Autismus


Optionen Suchen


Themenübersicht