Magenprobleme/Erbrechen, aber nicht magersüchtig

26.10.09 21:15 #1
Neues Thema erstellen

Matiz133 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 26.10.09
Hallo,
ich heiße christina und bin 27 Jahre alt.
Seit ca 3 Jahren hab ich Probleme mit meinem Mage oder woran auch immer das liegt.
Ich habe immer wieder Phasen von 2 oder mehr Wochen, wo ich mein Essen nicht drin behalten kann. Dann geht es einige Woche wieder, dann fängts wieder an. Magenschmerzen habe ich nicht. Meist kommt es ganz plötzlich, dass das Essen raus "will". Ab und zu ist mir vorher schlecht. Es ist nicht bei jeder Mahlzeit, manchmal nur früh, manchmal nur abends. Wenns schlecht läuft fast jedes Essen.
Magentropfen helfen nicht. ich war auch schon mehrfach beim Arzt. dort konnte man am magen nichts feststellen.
Ich weiß nicht an was es liegt. An bestimmte Sachen, die ich esse kann es auch nicht liegen, da es immer unterschiedlich ist und keine Regelmäßigkeit gibt.

Wer kann mir helfen oder hat vielleicht das gleiche Problem?

Ach ja....ich bin nicht magersüchtig, erbreche nicht mit Absicht, sehe auch nicht aus wie ein Magersüchtige.

Magenprobleme/ Erbrechen aber nicht magersüchtig

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Matiz,

essen Sie vielleicht in zu kurzen Zeitabständen immer wieder, ohne auf die Verdauungszeiten zu achten, die je nach Nahrungsmittel, unterschiedliche Verdauungszeiten haben?

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Magenprobleme/ Erbrechen aber nicht magersüchtig

BnF ist offline
Weiblich BnF
Beiträge: 168
Seit: 24.09.09
Hallo Matiz,

wurde dein Zwerchfell mal untersucht?
Ein Loch im Zwerchfell führt zu Erbrechen ohne das es andere Beschwerden machen muss!

Gruß
BnF

Magenprobleme/ Erbrechen aber nicht magersüchtig

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo matiz,
ich tippe mal auf Allergien ("echte ,ererbte gegenüber Kuhmilch,Weizen oder Ei) oder Intoleranzen (erworben oder durch angeborenes Fehlen bestimmter Stoffwechselprodukte).
Da es bei dieser Art von Stoffwechselstörung nicht auf die Menge des zu sich genommenen Allergens ankommt,sondern u.U.schon ein "Hauch" der entspr. Information des allergisierenden Stoffes zum Problem wird,könnte erklären,dass Sie nicht ganz bestimmte Lebensmittel ausmachen können.
Wenn man sich mal die Liste ansieht, w o überall Kuhmilch,Weizen oder Ei drin ist,dann kann man man garnicht abstinent leben,selbst wenn man noch so vorsichtig ist.Irgendwann erwischt es einen dann meisstens doch.Denn wo auf der Packung nichts draufsteht,ist es noch lange nicht gesagt,dass das dann auch nicht drin ist.

Zusätzlich können natürlich noch andere Faktoren vorhanden sein und allergische Symptome verstärken. Als die wichtigsten wären zu nennen : Pilze (und Parasiten),Quecksilber (aus Amalgam) und Blei,Strahlenbelastung (Wasserader unter Bett,Elektrosmog),Impfbelastung, Zähne (!) und gaaaanz wichtig mögliche Übersäuerung (!).
Nachtjäger

Magenprobleme/ Erbrechen aber nicht magersüchtig

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
Ohne vorschnell eine Ferndiagnose stellen zu wollen schieße ich mich Nachtjäger an. Ich denke auch, dass es an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit liegt. Dass es dir unregelmäßig erscheint liegt wohl daran, dass in Nahrungmittel oft Bestandteile drin sind, die man nicht vermuten würde. Angenommen du verträgst keine Milch, dann würde dir auffallen dass es dir nach dem Verzehr von Joghurt, Käse etc. schlecht geht - aber dass es dir nach einem Wurstbrot auch schlecht geht paßt dann wieder nicht ins Bild. Dazu muss man aber wissen, dass in vielen Wurstsorten Milchpulver drin ist. Und so ist es auch mit Zucker und Weizen etc. Es gibt kaum Lebesmittel (Fertigprodukte) wo kein Zucker, Weizen, Milchpulver etc. drin ist (lies mal die Inhaltsangaben der Lebensmittel die du kaufst).

Ich schlage dir vor, dass du erstmal für ca. eine Woche ein Ernährungstagebuch führst. Genau mitschreiben wann du was ist und wann du welche Symtome hast (auch aufschreiben wie oft man Stuhgang hat, wie die Konsestenz ist) Auch Dinge wie Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, schlechter Schlaf, Müdigkeit, Kreislaufprobleme, Ausschlage etc. aufschreiben. Auch solche Dinge können Symptome von "falschen" Nahrungsmitteln sein.
Daraus kann man dann gute Schlüsse ziehen, wobei man bedenken muss, dass die Symptome oft erst nach 24 Std. auftreten können.

Um die Suche nach dem Übel zu erleichtern würde ich in dieser Zeit auf Fertignahrung verzichtet, da die Inhaltsstoffe das ganze sehr erschweren.
In einer Pizza hast du Weizen, Tomanten, Käse, etc. Wenn du dich danach übergeben musst weiß du nicht ob du ein Problem mit Histamine oder Lactose oder Gluten hast - verstehst du?

Ich bin in solchen Fällen, wo man nicht weiß wo man mit der Suche beginnen muss eher für die totale Eliminationsdiät. Die ist zwar hart aber sehr effektiv.
Da weißt du in einer Woche, dass es ein Problem mit der Ernährung gibt und dann musst du dich auf die Suche der "Übeltäter" machen.

Hier kannst du das Ernährungstagebuch ausdrucken.
__________________
lg, Salima

Magenprobleme/ Erbrechen aber nicht magersüchtig

Matiz133 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 26.10.09
@ BnF
Hallo, danke für deine antwort. nein dass zwerchfell wurde noch nicht untersucht. ich hab ab und zu aber (war jetzt erst 3, 4 mal) unterhalb der brust, quer da wo die rippen zusammenlaufen ein richtiges stechen, dass ich kaum atmen könnte. jemand hat mal gesagt, dass das das zwerchfell sein könnte. dadurch kann es auch zu erbrechen kommen? wusste ich gar nicht.

Magenprobleme/ Erbrechen aber nicht magersüchtig

Matiz133 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 26.10.09
@Forgeron
ich ess eigentlich immer unterschiedlich, da liegen immer mehrere stunden dazwischen

Magenprobleme/ Erbrechen aber nicht magersüchtig

Matiz133 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 26.10.09
@nachtjäger
danke für deine antwort.
Das komsiche ist, dass es ja mal mehrer wochen geht ohne zu erbrechen und dann mal wieder nicht. hab mal drauf geachtet zb wenn ich käse esse. aber dann wars aufeinmal nicht, hab noch keine regelmäßigkeit festgestellt, dass es bei bestimmten lebensmittel ist.

Magenprobleme/ Erbrechen aber nicht magersüchtig

Matiz133 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 26.10.09
@salima
Hallo, danke für deine antwort.
Also fertigprodukte esse ich gar nicht, höchstens mal so tüten für auflauf, aber auch eher selten.
Kopfschmerzen hab ich auch oft.
Ich bin auch schon bei ner heilpraktikerin gewesen, da hab ich auch mal aufgeschrieben wann ich nach was gebrochen habe und wann ich kopfweh habe. komischerweise war da wo ich gebrochen habe bauchwoche und wo ich kopfschmerzen hatte kopfwoche (ist irgendwas mit n mond oder so)
Manchmal gehen auch die kopfschmerzen nach n brechen weg und was auch komisch ist,manchmal bin ich früh so n bisschen traurig und nicht so gut drauf. dann wird mir schlecht, ich muss brechen und dann ist meine stimmung auch wieder besser. sehr komsich....

Magenprobleme/ Erbrechen aber nicht magersüchtig

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Matiz,

im Grunde ja, je nach dem was man ißt.

In der Regel sind 4 Stunden einzuhalten bei Salat, Obst, Gemüse, Käse, Brot, Huhn.

Leichte Nahrung weniger, schwere mehr Zeit.

Der Naherungsbrei wird nicht weiter befördert, muß also, wenn es nach unten nicht weiter geht, oben raus, jedenfalls in bestimmten Fällen, wenn es etwa zuviel ist.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt


Optionen Suchen


Themenübersicht