Benommenheit seit vier Monaten

17.02.07 01:48 #1
Neues Thema erstellen
Benommenheit seit vier Monaten

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
ich habe vier amalgamfüllungen, sonst nichts. also keine wurzelbehandlungen, kronen oder sonstiges.

Benommenheit seit vier Monaten

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
hallo leute,

ich habe jetzt was in die gänge gesetzt und will hoffen, dass damit mein leiden ein ende hat. ich habe nun diese panorama aufnahme der zähne gemacht, aber bei mir wurde nichts gefunden, alles in ordnung. habe auch nen guten zahnarzt erwischt, er ist registriert bei der bnz und musste eine zusatzausbildung machen. wem das nichts sagt, hier ein link ==> BNZ - Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V. - Willkommen!

auf jeden fall hat er ahnung in sachen amalgam. habe ihm alles erzählt. er hat gemeint, dass er bei mir keinen test auf amalgam machen braucht, weil der test keine aussagekraft. ich könnte im normalbereich liegen und trotzdem probleme mit dem zeug in den zähnen haben. weil ich nur vier kleine plomben haben, werden die alle ruck zuck raus, innerhalb von sechs wochen, mit immer zwei wochen pause, danach wird alles mit keramik ausgetauscht.

er entfernt auch das amalgam nach dreifachschutz, also mit langsam drehenden bohrer, kofferdam und so weiter. auf jeden fall werde ich in sechs wochen dieses teufelszeug nicht mehr haben. ob es mir danach besser geht, sei dahin gestellt.

was könnte ich noch haben. schilddrüsenwerte sind immer noch ohne medikamente in ordnung, obwohl die werte für zwei monate im eimer waren, aber ich denke nicht, dass meine probs von der schilddrüse kommen.

achso ein mrt von der halswirbelsäule steht auch noch an. hautarzt hat gemeint, ich habe kein candida, die haben drei stuhlproben von mir entnommen.

was kann ich noch tuhen???

Benommenheit seit vier Monaten

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
9. habe seit einiger zeit total oft blähungen am tag, aber sonst ist alles ok.
NMU (Nahrungsmittelunverträglichkeit)

1. Laktose
2. Gluten
3. Fruktose

oder eine Kombination daraus

Ernährungstagebuch!

Benommenheit seit vier Monaten

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
ok, danke für die info. das werde ich dann als nächstes in angriff nehmen, wenn das mit den zähnen keinen fortschritt bringt. wenn mein problem echt was mit den plomben zu tun hat, wieviel zeit muss ich in etwa einkalkulieren, bis ich merke aha es geht mir was besser und es geht bergauf?

Benommenheit seit vier Monaten

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
hallo leute, es gibt neue erkenntnisse.

1.) schilddrüse wieder mal am spinnen, die werte zwischen unterfunktion und normalfunktion schwanken alle zwei wochen, das darf doch nicht wahr sein.

2.) bei mir wurde der ebv virus festgestellt und er soll angeblich jetzt in der abheilungsphase sein, aber ich kann dem ganzen kein glauben schenken. wenn ich in der abheilungsphase wäre, dann würde ich mich wohl ja besser fühlen, aber mittlerweile fühel ich mich seit fünf monaten gleich.

3.) candida habe ich nicht und auch keine nahrungsmittelunverträglichkeiten, wurde überprüft.

4.) tja und jetzt kommmen nach und nach die plomben raus, vier stück. ich hab mal ne frage, habe mich was eingelesen wie man mit dmsa oder dpms entgiftet, aber wie lange macht man sowas??

aber ich habe echt angst, dass ich echt mein leben lang so rumlaufen muss. internistisch wurde ich bis jetzt komplett gecheckt, da braucht nichts mehr kontrolliert zu werden.

was soll ich machen, wenn niemand was findet, kann sowas auf psysischer natur sein, ich verzweifel echt langsam und vor allem, wenn ich berichte von leuten sehe, die schon seit jahren so rumlaufen. ich kann das nicht!

Benommenheit seit vier Monaten

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
vielen dank für die links, werde mich schritt für schritt dadurch arbeiten. ist schon toll ein solches forum zu haben.

edit
habe mich jetzt was eingelesen, aber ich habe nicht gefunden wielange man das machen muss mit der therapie. habe irgendwo gelesen, dass man an einem tag zwei kapseln morgens und abends nehmen soll und einen tag gar nicht. aber wie lange das ganze. und wie lange danach wieder pause und wie oft wird das ganze wiederholt???

ps ==> habe gelesen, dass ausser dmsa oder dpms, alles andere nichts bringt, wie zum beispiel bährlauch, koreander oder sonstiges. habe das irgendwo auf ner seite gelesen. da stand auch drin, dass damals die arbeiter auch dpms eingenommen hätten und sie somit länger gelebt haben, also anstatt dreizig wurden sie fünfzig. ich kann mir auch vorstellen dass bährlauch, etc, nicht sehr viel bringt und man besser mit den "profitabletten" dran ist.

Benommenheit seit vier Monaten

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Hallo,

ja das Forum hier ist schon eine Supersache das kann ich bestätigen Und es ist nicht mal zensiert (95% aller "Medizinforen" schätze ich sind schwerstens zensiert), d.h. hier kann man objektive Informationen austauschen, ohne ständig ebenso hyperaktive wie ignorante Admins/Lobbyisten fürchten zu müssen

Das mit den Ausleitungsmethoden ist die ewige Debatte Klinghardt vs. Daunderer. Beide Methoden funktionieren meines Wissens.

Die Algen / Bärlauch Kombo funktioniert also nur braucht es mit den Algen/Bärlauch länger als mit DMSA/DMPS.

Außerdem sind die Algen sehr oft selbst schwermetallverunreinigt wegen ihrer Affinität zu Schwermetallen. Daher solche Chlorella Algen nur aus Indoor Produktion kaufen, z. Bsp. von Bioprodukte Steinberg. Dort kostet 1 kg ab Werk 140 EUR, bei der Heidelberger Apotheke kriegt man genau die von Bioprodukte Steinberg für 1 kg um 85 EUR oder so. Ohne jetzt Werbung machen zu wollen - da wäre man ja schön blöd woanders zu kaufen, siehe
Bioprodukte Prof. Steinberg GmbH, Fit durch Mikroalgen

Das DMSA / DMPS ist dafür wieder für die Nieren gefährlich (indirekt, weil eben die Schwermetalle kurzzeitig freigesetzt werden, bevor sie mit dem Harn/Stuhl etc. ausgeschieden werden) - viel trinken nach der Gabe von dem Zeug ist hier sehr wichtig!

Liebe Grüße

Medizinmann

Geändert von Medizinmann (17.03.07 um 00:29 Uhr)

Benommenheit seit vier Monaten

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
ich denke mal die therapie hängt davon ab, wieviel quecksilber man schon im körper hat. aber so pi mal daumen, bei mir mit schon starken symptomen, wenn es denn davon kommt und bei vier plomben, wie lange müsste ich das durchziehen? habe gelesen, dass man eh nur drei monaten am stück nehmen kann, danach ne pause.

ps: das mit den algen hatte ich auch gelesen, aber ich tendiere eher zu dmsa und dpms.

Benommenheit seit vier Monaten

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Also, ich habe mir noch mal die Symptome unter der Voraussetzung durchgelesen das echt drei Leute bei euch aus dem Betrieb davon betrffen sind. Zwei sind noch Zufall aber drei sind schon abhängig der Belegschaftsstärke fast statistisch fassbar.

Gerade in den Wintermonaten werden vermehrt die Fenster geschlossen was für das Auftreten ein Jahr vorher sprechen würde. Sind zufällig die Reinigungsmittel getauscht worden oder gab es vor 1 Jahr irgendwelche Renovierungsarbeiten wie Teppichverlegen mit lösemittelhaltigen Klebern die angeblich für erwachsene unschädlich sind ? oder gab es neue größere Kopierer mit einem ungeschickten Standort ? sind evtl. reihenweise Recher oder Monitore getauscht worden ? ist großflächig WLAN oder sind neue DECT Telefone installiert worden ? gab es zur "Klimaverbesserung" im Büro evtl. Bäume oder Pflanzen die "installiert" wurden ?

das nur als Anregung denn es kann z.B. auch das Licht (also Leuchtmittel) sein die solche Zustände auslösen. Denk mal selber zurück was vor einem Jahr passiert/erneuert/ausgetauscht sein könnte oder unterhalte Dich mal mit Deinen Arbeitskollegen.

Bitte sieh die folgenden Worte nur als positive Kritik an!

Ich würde mir so "scharfe" Maßnahmen wie DMPS nur für den Ernstfall aufheben. D.h. wenn es beim entfernen der A-Plomben zu einer radikalen Verschlimmerung der Situation kommen sollte. Chlorella und Koriander sowie Bärlauch oder Knoblauch reichen bei einer SELBSTVERMUTETEN Belastung als Einstiegsversuch völlig aus. Wer behauptet das diese "Mittel" nichts bringen hat Sie selber nicht genommen oder mag softe (weiche) Mittel nicht. Ich habe beides genommen und würde mich bei erneuter Wahl für die weiche Variante entschliessen. Bei "nur" fünf Füllungen die vermutlich seit Jahren oder Jahrzehnten sehr gut sitzen, weil auch noch fachmännisch eingefügt, würde ich den Anteil der Intoxikation fast vernachlässigen.

P.S. das Arbeitsklima besteht nicht nur aus Lüften und einer Klimaanlage. Wurde vielleicht was am Personal gedreht (neuer Chef/Abteilungsleiter) oder gibt es ein Damoklesschwert wie die Reise nach Jerusalem im Personal ?


Optionen Suchen


Themenübersicht