Benommenheit seit vier Monaten

17.02.07 01:48 #1
Neues Thema erstellen
Benommenheit seit vier Monaten

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Im Forums-wiki gibt es das Thema "Amalgam" auch....
Gruss,
Uta

Benommenheit seit vier Monaten

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
9. habe seit einiger zeit total oft blähungen am tag, aber sonst ist alles ok.
NMU (Nahrungsmittelunverträglichkeit)

1. Laktose
2. Gluten
3. Fruktose

oder eine Kombination daraus

Ernährungstagebuch!

Benommenheit seit vier Monaten

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Ja natürlich, danke Uta

Daran zu denken war meinem Hirn wohl zu einfach

Der Link zum Wiki ist hier:
www.symptome.ch/wiki
und hier gehts zum Amalgambereich:
http://www.symptome.ch/wiki/index.php/Amalgam

Benommenheit seit vier Monaten

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
hallo leute, vielen lieben dank für eure ganzen antworten, hätte nicht mit sovielen geantwortet.

zum ebv ==> in zwei wochen will mich ein arzt auf ebv kontrollieren.

zum amalgam ==> das habe ich auch in verdacht. nur leider lese ich immer, dass man da alles selber bezahlen musss. außerdem habe ich auch gelesen, dass wenn man einen test macht und der negativ ausfällt, das nichts heissen soll, weil jeder anders mit vergiftungen umgeht. bei dem einem reicht ein niedriger wert um vergiftet zu sein, bei dem anderen ein etwas höherer. was mache ich den, wenn die bei mir sagen, dass ich zuwenig gifte im körper haben, aber die reichen, dass ich mich so miese fühle. ich habe ehrlich gesagt kein geld für das alles zu zahlen. ich habe sowieso nur vier plomben, am liebsten würde ich mir die zähne in einem rausziehen, hauptsache ich habe danach meine ruhe.

zu ärzten allgemein ==> wie soll ich das bewerkstelligen, dass ich soviele untersuchungen kriege. jeder arzt zeigt mir nen vogel, wenn ich darein gehe und dem sage, ich möchte dieses und das und alles mögliche.

Benommenheit seit vier Monaten

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Dann verlangst du es eben häppchenweise (Der Arzt muß ja nicht alles wissen)

Eine Sache fiel mir noch ein... falls es dir wieder schlecht geht, schau doch mal, welches Salz gerade benutzt wird, mit Jod oder ohne Jod. Das hat ja auch evtl Auswirkungen auf die Schilddrüse.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Benommenheit seit vier Monaten

Helene85 ist offline
Beiträge: 193
Seit: 05.01.07
Hallo Tyrex,

ich möcht mich nur kurz anschließen - ich kenne das "benommene" Gefühl nur zu gut, v.a. abends und morgens. Nachdem ich mich auch schon einer sehr aufwändigen Diagnostik unterzogen habe und irgendwann natürlich kein Arzt mehr weiter wusste, bin ich auf die Idee mit der Amalgambelastung gekommen, was sich auch tatsächlich als wahr erwiesen hat.
Ich möchte dir nur den Tip geben, dir einen guten Heilpraktiker oder ganzheitlichen Arzt zu suchen, der sich mit solchen Dingen beschäftigt und dich ggf. unterstützen kann. Rein schulmedizinisch ist es, zumindest hab ich die Erfahrung gemacht, schwierig, jemanden zu finden, der sich damit auskennt bzw. auskennen will ;-).
Allerdings ist die Geschichte mit den Nahrungsmitteln auch nicht zu vernachlässigen. Ich möchte dir jetzt keinesfalls dies oder jenes einreden, ich spreche lediglich aus persönlicher Erfahrung. Meine Zähne sind noch nicht saniert (was aber demnächst geschehen wird), aber seitdem eine Unverträglichkeit ggü. bestimmten Nahrungsmitteln bekannt ist und ich diese meide, geht es mir schon ein großes Stück besser.
Vielleicht konnte ich dir so ein wenig Hoffnung machen. Aber wie schon vorhin erwähnt wurde, findest du viele Infos in den anderen Foren.

Alles Gute

Benommenheit seit vier Monaten

Done ist offline
Beiträge: 169
Seit: 15.02.07
Hi, schau dir mal Morbus Basedow an und das Pfeiffersche Drüsenfieber an,
ich habe übrigens einen Bekannten, der über Ähnliches klagt, werde ihn mal kontaktieren.
Warst du in der letzten Zeit irgendwelchen Veränderungen ausgesetzt?
Warst du im Ausland? Hat dich etwas gestochen?
Nehmen wir an, du hättest ein unerkanntes Problem? Welchen Nutzen würdest du aus deinen Symptomen ziehen?
Bekommst du mehr Aufmerksamkeit, kümmert sich plötzlich jemand mehr um dich als vorher? Von was hält dich deine ewige Müdigkeit ab?

Ein Mann hatte mal furchtbare Schlafprobleme, ewig lang. Irgendwann ist rausgekommen, dass seine Schlafprobleme ihn beschützt haben:
Er war ein Hobbyflieger und hat immer die Tankfüllung ausgereizt, er ist immer bis auf den letzten Tropfen geflogen. Warum: Ja - er war ein wenig selbstaggressiv und lebensmüde.
Da er durch die Schlafprobleme immer so müde war, konnte er nicht mehr fliegen!
Das heißt unbewußt haben die Schlafprobleme dafür gesorgt, dass er sich nicht mehr in Gefahr begab.

Ciao, Done

Benommenheit seit vier Monaten

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Vllt stand sein Bett auch über einer strahlenbelasteten Zone und er mochte deshalb nicht schlafen

Ich glaube, da könnte man noch mehr Gründe finden

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Benommenheit seit vier Monaten

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
ich hatte nichts vorher, wo ich sagen kann, dass daher die symptome kommen, war auch nicht im ausland und nichts dergleichen. die frage, die ich mir immer wieder stelle, ist warum der ganze spuck vorriges jahr komplett von alleine verschwunden ist und diesmal nicht verschwinden will.

ich will mich nun auch auf amalgam prüfen lassen. habe eine organisation gefunden die sich bnz nennt, wo zahnärzte dabei sind, die gegen amalgam füllungen sind. diese ärzte brauchen eine spezielle prüfung um in die bnz zu kommen, sie kennen sich aus mit amalgam. gott sei dank gibt es in meiner nähe so einen arzt, aber im kompletten kreis nur einen. werde mal dort einen termin machen und dann mal sagen was er mir erzählt.

bezahlt die kasse eigentlich das herausnehmen des amalgam??? habe gelesen, nur wenn man vorweist, dass man gegen amalgam allergisch reagiert. nun habe ich aber auch gelesen, dass bei einigen leuten, die tests negativ ausfallen, sie aber trotzdem probleme mit den plomben haben und es ihnen besser geht, wenn man sie ihnen rausnimmt. was ist, wenn ich auch dazu gehöre.

mit wieviel an kosten müsste ich in etwa rechnen bei vier plomben??? ich will mir das zeug auf jeden fall entfernen lassen. habe auch gelesen, dass man son komischen geschmack im mund kriegen kann. ich habe seit wochen einen komischen geschmack im mund. ich hoffe echt, dass bei mir ein test positiv ausfällt, das zeug raugemacht wird und ich endlich meine ruhe habe, ich kann so echt nicht mehr weiter, das ist total schlimm.

das symptom ist auch total schwierig zu beschreiben. man fühlt sich so als hätte man gesoffen und drogen gleichzeitig genommen, man ist total müde bis zum geht nicht mehr. augen sind auch in letzter zeit rot bis zum geht nicht mehr. ich hoffe wirklich sehr, dass ich endlich einen grund für das alles finde. und wie gesagt, ich habe echt angst, dass dieser zustand noch lange so andauern wird.

wenn ich alles selbst bezahlen müsste, wieviel müsste ich bezahlen für vier plomben rausnehmen und dann die therapie dazu. kann man das auch in raten zahlen. ich bin kein millionär, ich habe nicht soviel geld, dass ich nem arzt da nen tausender hinlegen kann.

das wäre sowieso total armseelig, wenn die krankenkasse nicht bezahlen würde. die würden sich aber selber in den arsch tretten, da ich dann nämlich anfangen würde von arzt zu arzt zu laufen und dann bezahlen die sich so oder so tot. lieber bezahlen die einmal und gut ist, als wenn die mein leben lang für mich bezahlen und niemand kriegt den grund raus.

Benommenheit seit vier Monaten

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo tyrex,
die Kassen möchten gar nichts von Amalgam-Problemen wissen, weil sonst eine Kostenlawine auf sie zukäme.
Zuerst solltest Du auf jeden Fall einen Epikutantest auf Amalgam machen. Schau Dir bitte das Forums-Wiki zu Amalgam an und lies das Buch "Amalgam - Risiko für die Menschheit" von Mutter.
Auch wenn der Zahnarzt zu BNZ gehört, solltest Du über das Thema Amalgam und mögliche Folgen sehr gut informiert sein.. Denn auch Ärzte sind zum Teil nicht gut informiert, obwohl sie so ein Etikett tragen.

Zu den Kosten: wenn ein positiver Epikutantest da ist: Antrag an die Kasse stellen, bzw. der ZA muss ja einen Heil- und Kostenplan aufstellen für die Kasse.

Tests kann man hier bestellen, wenn man sie zu Hause machen will:
http://www.toxcenter.de/suche/highli...ts,%2Bpflaster
Hier ist die Chance, daß der Test etwas anzeigt größer, weil er länger gemacht wird.

Gruss,
Uta

Oder man geht zu einem Allergologen.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht