Zwerchfelllähmung

21.10.09 21:36 #1
Neues Thema erstellen

Rosie ist offline
Beiträge: 3
Seit: 21.10.09
Liebe Ratgeberin/Ratgeber,

ich quäle mich seit Jahren rum. Und zwar hatte in in einer OP mit dem langen Schnitt zum Harnleiterstein (damals noch sehr lang in der DDR) einen Atemkrampf und Herz-kreislauf-Stillstand und Wiederbelebung. Seitdem hatte ich, sobald ich langlag im Bett oder Sofa, nach kurzer Zeit einen Massedruck von unten her und das Herz ging schneller und stärker, ich bekam auch Angst.
Mehrmal in den Jahren seitdem wurde ich immer wieder von den Ärzten zum Phsychiater geschickt und habe die blöden Psychopharmaka geschluckt, bis die Leberwerte schlecht waren. Dann habe ich alles freiwillig abgesetzt. Ich habe immer gespürt, daß dies mit der Operation zusammenhing. Denn vorher kannte ich sowas nicht.
Nun fand eine Physiotherapeutin, eine sehr gute Kraft, daß ich eine Zwerchfell-Lähmung habe und daß dadurch im Liegen die Oberbauchorgane nach oben kommen. Und daß außerdem die Atemübungen, die ich nach der OP bekam und die ich 15 Jahre gewissenhaft durchführte, genau falsch waren und das schlaffe lahme Zwerchfell stets überanstrengt haben. Sie wußte mir jedoch auch nicht zu helfen. Sie hat mit Vojtatherapie versucht, da wieder Leben hineinzubringen, aber ohne Erfolg.
Nach kurzer Zeit nachts muß ich aus dem Bett und erstmal eine Stunde herumgehen, bis sichalles wieder gesenkt und das Herz beruhigt hat. Das geschieht 2,3 mal nachts und ich komme auf viel zu wenig Schlaf. Dabei habe ich eine Schwerstbehindertenspflege zu bewältigen an unserem Sohn, der mit 30 eine Hirnstammblutung hatte und voll im Rollstuhl ist. Sprache, Hände, Keine Steh- und Gehfähigkeit, also Ihr könnte Euch denken, daß ich gebraucht werde und fit werden möchte. Ich habe jetzt Pilates angefangen, aber ich bekomme eher mehr Schmerzen im Liegen davon. Es ist so ein scharfer Druck, wie wenn man den Finger in eine Wunde legt, und es ist als ob der Solarplexus bedrückt würde, jedenfalls stellt sich ein tiefes Unglücklichkeitsgefühl ein.
Das vergeht wieder, wenn ich aufstehe, ca. nach einer halben Stunde.
Was kann ich bloß tun. Einen Atemtherapeuten habe ich noch nicht aufgesucht. Ich bekomme auch kein Rezept, denn jeder Arzt will wieder den Magen undDarm spiegeln, und d a i s t nichts, das kenne ich alles schon.
Ich wäre so glücklich über einen Rat.

Vielen dank im voraus

Rosie

Zwerchfellähmung

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Rosie,

was deine Pysiotherpeutin sagte, kann stimmen. Wenn dein Zwerchfell nicht richtig arbeitet, können die Beschwerden von daher rühren. Auch der Gedanke mit der Atemtherapie ist folgerichtig.
Ich habe dir eine Information der AOK rausgesucht; woraus man schließen kann, dass das kein exotischer Therapieversuch ist. Sei selbstbewußt deinem Arzt gegenüber oder such dir einen neuen. Ein Arzt der so gerne "spiegelt" ist einfallslos und wird dir schon deshalb kaum helfen können.
www.aok.de/bund/rd/136082.htm

Viele Grüße, Horaz

Zwerchfellähmung

Rosie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 21.10.09
Lieber Horaz,
herzlichen Dank für Deine Antwort. Weißt Du, wo ich solche Adressen finde, bei denen ich - leider - auf eigene Kosten (Kleinrentnerin) das Atmen unter Anleitung verbessern könnte? Ich bekomme kein Rezept von den Ärzten, vielleicht weil ich zu alt bin??? Und keine Kosten mehr verursachen soll?
Die auf Deinem Link beschriebene Atemübung im Stehen verläuft so, daß sich in meinem Bauch fast gar nichts tut, von wegen nach vorn wölben. Es is eine Stelle in der Mitte (Zwerchfellhöhe?), wo fast nichts nach unten durchgeht.
Also die Blasebalgübung ist sehr einleuchtend, geht aber nicht zu machen.
Also darum die Bitte, wo kann ich das mit Anleitung machen In Physioterapie-Einrichtungen oder wo noch - vielleicht etwas billiger als bei denen. Da kostet es ja jedesmal um die 30 Euro.
Viele Grüße von Rosie

Zwerchfellähmung

Rosie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 21.10.09
Hallo Horaz, eine PS. zu meiner Antwort von soeben: die Ärztin sagt, daß sie nur weiter diagnostizieren will, wenn ich die Spiegelungen gemacht habe! Dabei hatte ich das erst vor einigen Jahren alles schon! Also die reinste Erpressung, oder hat sie finanzielle Vorteile durch das Verschreiben des Spiegelns?
Nochmals Grüße, Rosie


Optionen Suchen


Themenübersicht