Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

17.10.09 17:45 #1
Neues Thema erstellen
Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

Susi forte ist offline
Themenstarter Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo CKW !

Zum Thema Histaminintoleranz hab ich mich schon schlau gemacht.

Apropo Bohnen: Sie sind sehr blähend. Bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten soll man blähende Sachen generell weg lassen.
Kann ich nicht, ich wüsste nicht, was ich dann noch essen sollte.

Es blähte bei mir auch gar nicht. Ich hab damit keine Probleme.

Welche Dinge sind denn überhaupt schon ausgetestet?
IGE Test auf Nahrungsmittel und Hauptallergene wie Gräser, Bäume, Hausstaub usw?
Fructose, Lactose, Sorbit, DAO usw.?
Also vom Arzt ausgetestet wurde immer wieder per Pricktest.
Allerdings sind diese Allergien beim letzten Pricktest fast weg gewesen nach der Umstellung auf glutenfrei. Dabei hatte ich kurz zuvor das erste Mal einen Heuschnupfen, als ich noch Weizen aß.

Ich habe den Verdacht, dass es nicht so ist, wie man uns glauben machen will, dass z.B. Hausstauballergie und Pollenallergie zuerst da sind, ich meine, es sind die Nahrungsmittelintoleranzen, die diese auslösen oder zumindest mit begünstigen.
Ansonsten wurde Laktose- und Fruktoseintoleranz ausgeschlossen.
Selbst herausgefunden habe ich Probleme mit Gluten oder Weizen, (Mais)- Stärke im Besonderen (ganz schlimm auch schon in geringeren Mengen), Stärke im Allgemeinen in größeren Mengen (auch von Reis), Amaranth und Quinoa (Schmerzen am ganzen Körper, Verdauung bleibt stehen)

Und gestern hab ich bio gekauft, Fleisch und Äpfel, die ich trotz vermuteter Histaminintoleranz vertrage.
Heute früh aß ich Paprika, die nicht bio war und nun hab ich wieder Probleme.
Die schmeckte auch etwas komisch.

Ich vermute Pestizide, die ich nicht vertrage.

Ich wohne zur Zeit bei Verwandten, weil es mir ab und an so dermaßen schlecht ging und gestern als ich in meine Wohnung kam, trat mir ein leicht beißender Geruch entgegen.
Ich vermute entweder Schimmelpilze oder Formaldehyd in meinem Laminat, das ich im Dezember letzten Jahres verlegen lassen habe.
Ich meine, ok, ich bin schon gut vorbelastet da rein, aber vielleicht hat mir das den Rest gegeben.

Ich werds testen lassen müssen, ich geh da so nicht wieder hin. Ich bekam starke Kopfschmerzen, Panik in meiner Wohnung, Schwindel. So was hab ich noch nicht erlebt.
Ich wüsste gern, wie man das Gift wieder ausm Körper bekommt ....

Danke für deinen Rat !

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

CKW ist offline
Weiblich CKW
Beiträge: 103
Seit: 20.09.09
Hallo Susi forte,

kann es sein, daß Du auf Nickel allergisch reagierst? Bohnen haben einen hohen Nickelanteil, genauso wie Vollkornprodukte.

Und/oder in Deinen Nahrungsergänzungsmitteln sind Stoffe dabei, die Du nicht verträgst. Ein Blick in die Beipackzettel gibt Aufschluss.

Probier doch mal Süßkartoffel oder Yamwurzel, geschält, in Spalten geschnitten und mit wenig Wasser gedünstet (ohne Öl bzw. Fett)

Ich bin zur Zeit bei einem Umweltmediziner in Weissenburg in Bayern, der schon so einiges herausgefunden hat (Schimmel-AK, Streptokokkenherd im Körper, genetische Veranlagung auf Zöliakie usw.)

LG CKW

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

Susi forte ist offline
Themenstarter Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo CKW !
kann es sein, daß Du auf Nickel allergisch reagierst? Bohnen haben einen hohen Nickelanteil, genauso wie Vollkornprodukte.
Schon möglich. Zumindest vertrage ich meinen Schmuck nicht mehr, selbst den teureren Silberschmuck.

Ist ein guter Tipp.

Und/oder in Deinen Nahrungsergänzungsmitteln sind Stoffe dabei, die Du nicht verträgst. Ein Blick in die Beipackzettel gibt Aufschluss.
Eigentlich nicht. Steht auch hypoallergen drauf.
Probier doch mal Süßkartoffel oder Yamwurzel, geschält, in Spalten geschnitten und mit wenig Wasser gedünstet (ohne Öl bzw. Fett)
Wo gibts denn das ?
Ich hab hier ein kleines Problem mit der Nahrungsbeschaffung. Und mir gehts oft zu schlecht, um weiter wegzufahren.

Kann es auch sein, dass Viren im Körper aktiv sind, die man allgemein nicht sucht im großen Blutbild ?
Denn das ist ja oft das Problem, dass nur nach ganz bestimmten Dingen gesucht wird und nicht einfach alles gesehen wird.

Da ich ADS habe, wäre es doch theoretisch möglich, dass die Viren meiner früheren Impfungen mutiert sind und Schaden angerichtet haben oder es immer noch tun ?! (hab da was gelesen zu, weiß aber nicht, ob die Viren dann später weg sind)

Liebe Grüße

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

Kabelsalat ist offline
Beiträge: 35
Seit: 24.07.09
Liebe Susi Forte

Ich kann Dich gut verstehen, habe auch diverse ähnliche Probleme. Zur Zeit weiss ich ebenfalls nicht mehr was ich essen soll, weil alles Beschwerden zu verursachen scheint.

Darf ich fragen, wie lange hast du denn das Nystatin genommen?

Vielleicht braucht das Ganze einen längeren Prozess, bis die Darmflora sich erholt hat und so weiter. Unverträglichkeiten können auch wieder besser werden.

Bei Deinen heftigen Problemen scheint mir eine Klinik auch eine gute Idee zu sein.

Ich wünsche Dir herzlich gute Besserung, ein paar Dinge hast Du ja schon herausgefunden.

Kabelsalat (habe auch Histaminintoleranz, divererseste Intoleranzen und trotzdem Riesanblähbauch und weiss grade nicht weiter.)

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

Susi forte ist offline
Themenstarter Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo Kabelsalat !

Ich kann Dich gut verstehen, habe auch diverse ähnliche Probleme. Zur Zeit weiss ich ebenfalls nicht mehr was ich essen soll, weil alles Beschwerden zu verursachen scheint.
Das tut mir Leid. Ich habe heute nur bio gegessen und mir gehts so gut, wie seit Wochen nicht mehr. Also Fleisch (gestern sogar Schweineleber bio, super vertragen .... ) in Form von ein kleines Schnitzel mittags und 4 große Scheiben Kochschinken über den Tag verteilt, eben sogar eine Grapefruit (nicht bio).
Habe den Verdacht, dass die Vergiftung (was auch immer) schubweise kommt und den halben Tag anhält und wenn man dann noch was isst, was es nicht ausgelöst hat, ist der Körper so beschäftigt, dass es ihn zusätzlich belastet und man hat das Gefühl, dadurch wirds noch schlimmer.....dabei ist es das gar nicht.
Einmal abbeißen von der Paprika (nicht bio) heute früh hat gereicht.
Und komischerweise vor ein paar Tagen war es morgens auch vor dem Essen schon so.
Irgendwie wird das wohl freigesetzt. Vielleicht ist es im Körper gespeichert und die hochdosierten Vitamine, die ich nehme, setzen es frei.
Oder der Candida-Pilz hatte Quecksilber gespeichert und das wurde frei.
Der Pilz wandelt ja das auch noch um in Methyl- irgendwas, das soll noch viel giftiger sein....
Will jetzt aber keinem Angst machen, ich habe auch nicht das Gefühl, dass was kapputtgegangen ist...Konzentration top, alle Beschwerden weg bis auf Hitzewallungen. Für heute zumindest.

Darf ich fragen, wie lange hast du denn das Nystatin genommen?
Nur eine Woche lang und dreimal tägl. zwei, also die doppelte Dosis, die in der Packungsbeilage steht. Wollte mein Arzt so.
Kanns aber nicht so empfehlen.
Hatte auch Magenprobleme.
Konnte nicht mehr so viel essen. Und Unterversorgung führt auch zu drastischen Symptomen.

Ach naja, was solls.

Es gibt hier im Forum einige Empfehlungen auf bessere Alternativen als Nystatin.

Ich werde in Zukunft auch alle Präparate, die die großen Pharmakonzerne hergestellt haben, meiden.
Da stimmt nämlich was nicht.

Wurde deine Histaminintoleranz offiziell ausgetestet ?

Ich wünsche dir auch alles Gute !!

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

Kabelsalat ist offline
Beiträge: 35
Seit: 24.07.09
Hallo Susi

Ja, kürzlich wurde die Histaminintoleranz getestet.

Vielleicht könnte Dir ein Ernährungstagebuch helfen. Ich habe vor ein paar Jahren so eines geführt und stellte so diverse Unverträglichkeiten fest. Du schreibst in die linke Spalte, was Du isst und in die rechte Spalte die Symptome. Wenn Du mal weniger Beschwerden hast, kannst du Nahrungsmittel auf diese Weise auch testen, indem Du sie einzeln dazunimmst.
Das Problem ist, dass manche Beschwerden erst nach Tagen auftreten können.

Die häufigsten Unverträglichkeiten sind Gluten, Laktose (Milchzucker) und Hefe, glaube ich.

Was ich beim Lesen Deiner Zeilen gedacht habe, ist, dass vielleicht auch ein psychischer Kreislauf mitspielt. Ich habe das bei mir auch beobachtet. Vor lauter Stress und Angst, dass man an ein Essen muss oder dass man nun diese und jene Symptome hat, kriegt man noch mehr Beschwerden. Der Darm hat auch so viele Nerven, dass die Beschwerden sich wie eine Gewohnheit festsetzen können. Es gibt so viele Einflüsse.

Aber was ich bei Dir ganz wichtig finde ist: Da wurde ein Pilz festgestellt. Hast Du Dich schon mal auf Candida-info.de schlau gemacht? Dort sprechen sie sich für eine kohlehydratarme und Zuckerfreie Kost aus. Deine Symptome passen sehr auf Pilz-Problem-Symptome, scheint mir, gerade mit den Schweissausbrüchen und so weiter. Vielleicht solltest Du Deine Diät auf Vollwertkost einrichten. Vielleicht könnte dir da ein Heilpraktiker helfen, der Dich detailliert berät. Wenn Du jetzt versuchst, ohne Histamin zu essen, ohne zu wissen, dass es das ist, finde ich das nicht sinnvoll, weil Du vor allem auf den Pilz Rücksicht nehmen solltest.

Das ist das Dilemma, wenn man nicht weiss, was es ist, man verzichtet auf alles und vielleicht ist es gerade diese Diät, die man nicht verträgt.

Vergiss nicht: Entspannen ist sehr wichtig, Atmen, Bewegung und frische Luft und gut kauen. Das fördert die Basenbildung im Körper und Bewegung ist wichtig für die Verdauung.

Liebe Grüsse
K-Salat


Optionen Suchen


Themenübersicht