Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

17.10.09 17:45 #1
Neues Thema erstellen
Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

Angela27 ist offline
Beiträge: 18
Seit: 18.10.09
Liebe Susi,

mein Naturheilpraktiker hat mir Roggenbrot ausgetestet und sorry ich hab mich verschrieben... GLUTAMAt ist das richtige, was ich meinte...
Entschuldigung!

Also je frischer das Fleisch desto weniger Histamin! Doch mit dem Einfrieren ist das auch so eine Sache. Auchim eingefrorenen Zustand vermehrt sich (zwar langsamer) das Histamin.
Ich nehme trotzdem eingefrorenes Fleisch, jedoch wäre ein frisches vom Metzker am Besten!

Karotten und Äpfel sind Libratoren.. sie haben zwar kein Histamin, können es aber auslösen... ganz so ein FAch mann bin ich nicht, ichhoffe ich hab das jetzt richtig formuliert!

Du sollst zb auf keinen Fall ein Mittagessen aufwärmen . Also nur frisch gekochte Speisen. Vieles was in der Wärme gelegen hat, nicht mehr essen!

Und ja es ist am besten, wenn du was auftaust, dass du es im Kühlschrank auftaust!

NOch was: bei Histamin ist es so, dass man auch erst nach 3 Tagen reagieren kann. Also dies ist echt schwierig!
Ich reagiere am meisten auf Käse, Weine, Mehl (Semmel zb.) Milch, Obst

Mein ONkel zb. reagiert meist nur wenn er Rotwein mit Käse zusammen trinkt und isst. Eine Bekannte reagiert sofort auf ein bischen Rotweinessig!

So ist jeder verschieden.

Also Allergietabletten einpacken, falls du Lungenprobleme auch hast - Asthmaspray immer mit haben und die DAOsin bekommst du rezeptfrei in der Apotheke. Jedoch solltest du dich vorerst testen lassen, aber keine Allergietabletten vorher nehmen !

Wenn du noch weitere Fragen hast, bitte gerne!

Angie

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?
Weiblich KimS
Hallo Susi,

Du schriebst:
Dann fand mein Arzt okkultes Blut im Stuhl und übermässig viele Candida Glabrata im Stuhl, einen enormen Eisenmangel, Vitaminmangel und der Homocystein-Wert sei katastrophal.
Ich bekam was gegen die Pilze, den Eisenmangel und Vitamine.
Hast Du Deine Werte bekommen, und könntest Du die Mal ins Forum Stellen?
Denn mich würde interessieren:

- Wie wurde denn der Homocysteinwert vom Arzt erklärt und behandelt?
- Wurde der Eisenmangel festgestellt auf Grund von einem Vorhandenen Blutarmut, oder wurden die Eisen und Ferritinwerte getestet?
- Wurden auch Methylmalonsäure und dein Vitamin B12 Status getestet?
- Wurde Vitamin D getestet?
- Vitamin B1, B6 und Folsäure?

Welche Vitamine (u.Dosierungen) hast Du denn bekommen?


Habe dann wegen des Schwindels, Kribbeln in Fingern und komischen Herzgefühls Magnesium bekommen.
Das nehme ich seit vorgestern und am ersten Tag ging es mir enorm gut, also Konzentration top und Körper auch.
Den Tag darauf gings wieder los. Habe wohl eine Stunde geschlafen letzte Nacht.
Kann sein dass die Ursache dieser Symptome eine Andere ist, deswegen auch die Frage hier oben.

Du hast Teilweise beschrieben wie Deiner Ernährung aussieht, ich wundere mich ob Du auch Fleisch und Fisch isst, oder Vegetarierin bist?

So wie ich Dein Beitrag gelesen habe, würde ich Denken an Darmprobleme, eine Glutenintoleranz liegt auf der Hand. Daraus folgen auf Dauer Mangelzustände. Diese wiederum können für weitere Probleme Sorgen.

Vit. D Mangel: u.A. schwächeres Immunsystem, Depressionen
Mangel an B Vitamine: Neurologische Symptome, Kribbeln, Taubheit, Depression...
und Vitamin B12 erwähne ich absonderlich, weil der eine Schlüsselrolle in der Gesundheit hat.
Bei Darmschädigungen (u.A.) kann es auf Dauer zu einem Mangel kommen (der Körper hat normalerweise ein Speicher/Notvorrat der etwa ausreicht für 3 Jahre... muss wohl ein Wichtiges Vitamin sein ) wenn der Speicher auch entleert ist. Folge ist, dass u.A. vermehrt schädigungen der Schleimhäute auftreten (Teufelskreis).
Für die Symptome eines Vitamin B12 Mangels sehe hier: http://www.symptome.ch/vbboard/krank...tml#post353181

Dein Homocysteinwert wäre ein Indiz für ein Vitamin B12 Mangel, und der Verdacht wird eigentlich verstärkt weil Du ja scheibst Du hattest Dich auch mit grossen Mengen an Gemüse ernährt (Homocystein geht aus dem Ruder wenn es Mangelt an B12 und/oder Folsäure - Gemüse enthält viel Folsäure...).

Blutarmut (niedriger Hb Wert) kann nicht nur auftreten als Folge von Eisenmangel, sondern auch als Folge von Vitamin B12 Mangel, oder auch eine Kombination von Beide... Wenn der Eisengabe keine wesentliche Verbesserung bringt, verstärkt das den Verdacht auf B12 Mangel.

Ein Vitamin B12 Mangel ist in der Regel nicht behebbar mit normale Orale Nährungsergänzungsmittel wie ein Vitamin B-Komplex. Meistens stammt dieser von Aufnahme/Stoffwechselstörungen. Dann muss das absonderlich (ärtzlich) behandelt werden, mit hochdosiertem Vitamin B12 (Spritzen).
Wie, was, wielange etc. lässt sich an andere Stellen ins Forum finden über die Suchfunktion.



...Die Verdauung an Sich, kostet "Energie" - Sobald man gegessen hat, wird der Blutzufuhr zum Verdauungstrakt verstärkt, das heisst, an anderer Stelle gibt es dann weniger Blut. Wenn man einen Starken Blutarmut hat, kann an das an sich also auch zu Reaktionen/Symptome führen die (verstärkt) nach einer Mahlzleit auftreten.

In Deinem Fall, würde ich raten Dich eher auf eventuelle Mangelzustände zu konzentrieren, als auf Intoleranzen oder Allergieen. Letztere können Folge sein von Erstere. Wenn Du Deine Nahrungseinnahe zu sehr einschränken würdest aus Angst für vermutete Intoleranzen, fände ich das nicht gut. Es müssen ja Energie und Vitalstoffe zugeführt werden.

Deine Probleme scheinen mir ein klein Bisschen ähnlich wie die von Forusmidglied "Vio", vielleicht liest Du ihr Thread mal Durch und schaust ob es Deine Symptome ähnelt, sie hat auch ihre Ernährung umgestellt, und damit geht es ihr schon mal ein Bisschen Besser.

Herzliche Grüsse,
Kim

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

Susi forte ist offline
Themenstarter Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo Angie !

Es ist fast verrückt, ich habe mich instinktiv früher richtig verhalten .... und ich wusste nix davon.

Ich mochte kaum Milchprodukte, habe einen Ekel gegenüber aufgewärmtem Essen gehabt und auch vor überreifen Früchten. Auch eine Scheu gegenüber Käse.
Ganz wenig Fleisch gegessen habe ich. Und Brot schmeckte mir auch seltenst....

Man schimpfte mich eine "Mäkelliese".
Meine Mutter machte sich Sorgen.
Und ich war untergewichtig, hatte nie Appetit oder richtig Hunger, nur ab und an mal Heißhunger auf Süßes.

Also Allergietabletten einpacken, falls du Lungenprobleme auch hast - Asthmaspray immer mit haben und die DAOsin bekommst du rezeptfrei in der Apotheke. Jedoch solltest du dich vorerst testen lassen, aber keine Allergietabletten vorher nehmen !
Puuh, also ich hab mir vorhin Cetirizin geholt...aber ich bin auf etwas im Netz gestossen, das mich etwas schockiert hat....ich kanns ja mal rauskramen.

Ich wollte eigentlich nur wissen, was mit dem blockierten Histamin dann im Körper passiert, wenn es weder abgebaut noch aufgenommen wird.
(habe gestern im ersten zwei haarsträubende Sendungen gesehen, die eine hieß "Heilung unerwünscht", ging um Pharmakonzerne).

Mist, ich find das nicht mehr....hatte vorhin eine Dissertation einer angehenden Doktorin vor der Nase.
Da stand, dass Histamin eine regulatorische Rolle im Herz-Lungen Kreislauf spielt.
Meine Vermutung : Wenn man es an den Rezeptoren blockt, kann es diese Aufgaben auch nicht mehr wahrnehmen. Also die Regeneration an Herzmuskel und Lunge, was ja bei einer Histaminintoleranz unerlässlich ist.
Ich wüsste gern mehr darüber, aber finde nichts, was genau genug ist.

Ich nehm das Zeug jedenfalls nicht.
Ich versuche, den Histaminspiegel so weit wie möglich runterzufahren und untersuche lieber noch mal die Präparate, die aktiv beim Abbau helfen sollen.
Alles andere erscheint mir erstmal unheimlich
Sorry, ich wollte dir damit keine Angst machen.

Danke für deine lieben Worte !

@Kim :

Meine Werte habe ich leider nicht, aber ich werde mich drum bemühen, dass ich die bekomme.
Ich muss allerdings sagen, dass es in der Orthomolekularmedizin andere Bemessungsgrenzen gibt als sonst für einen Mangel.
Lt. Krankenhaus bin ich absolut gesund und gehöre dem Psychiater vorgestellt (harhar, gelte als psychiatrisch gesund, da war ich erst höhö)Sorry, das musste sein ...

- Wie wurde denn der Homocysteinwert vom Arzt erklärt und behandelt?
Der Wert sollte Aufschluss geben über die Zellaktivität (wenn ich mich nicht irre ). Ich meine, dafür gibts das Q10 in Tablettenform.
- Wurde der Eisenmangel festgestellt auf Grund von einem Vorhandenen Blutarmut, oder wurden die Eisen und Ferritinwerte getestet?
Blutarmut ist mir nicht bekannt bei mir ...
Er wird wohl nur die Eisenwerte gecheckt haben.
Ich habe auch keinen Plan, ab wann man eine Blutarmut hat.

- Wurden auch Methylmalonsäure und dein Vitamin B12 Status getestet?
Der B12 Status ja, der war katastrophal. Das andere kenne ich nicht... Klär mich auf !

- Wurde Vitamin D getestet?
Ja das war sehr gut. Ich hatte mich im Sommer auch sehr gut gesonnt und dadurch eine deutliche Besserung verspürt.

- Vitamin B1, B6 und Folsäure?
Ja, war zu wenig.

Sogar Vitamin K hat er gemacht. War sehr gut wegen meinem ausgiebigen Fischkonsum (vertrag ich jetzt aber nicht mehr ... nur noch Lachs ein bisschen)

Welche Vitamine (u.Dosierungen) hast Du denn bekommen?
Alsooooo () :

- Vitamin C Kompakt, 1000 mg, 2 x tgl. 1

- Multi 3 (ganzer Vitamin B-Komplex) soll ich das alles ausführen, was da drin ist ?? Herrjemine....ich kenn teilweise nichtmal die Mengenangaben.
Das eine ist Mikrogramm, das andere Miligramm. Dann gibbet das noch mit einem RE, NE und TE hintendran.
Außerdem ist da ganz viel anderes drin. Mineralstoffe. Wenn du die wissen willst, sag Bescheid. Davon morgens zwei und alle zwei Abende auch zwei (eine Tablette hat ca. 1000 mg)

- Co Enzym Q10 50 mg jeden morgen eine, jeden zweiten abend auch

- Super D 3 hauptsächlich Vitamin D 3 (2000 IU Was auch immer das ist)und E (20 IU), ein bissl Vit. C (2mg) is auch drin

Und zum Schluss :
- Vitamin B Komplex 100 (da halbiere ich die Tabletten) und da ist außer den B-Vitaminen noch
PABA, Cholin, Inosit, Calcium Pantothenat
Pantothensäure + Lezithin
und Alfalfa und Wasserkresse drin
davon jeden morgen und jeden 2. Abend eine halbe.

Kann sein dass die Ursache dieser Symptome eine Andere ist, deswegen auch die Frage hier oben.
Ja, das denke ich auch.

Du hast Teilweise beschrieben wie Deiner Ernährung aussieht, ich wundere mich ob Du auch Fleisch und Fisch isst, oder Vegetarierin bist?
Ich esse auch Fleisch, aber nicht viel. Fisch nur noch Lachs. Und davon nur aufs Brot bzw. Reiswaffel.

So wie ich Dein Beitrag gelesen habe, würde ich Denken an Darmprobleme, eine Glutenintoleranz liegt auf der Hand. Daraus folgen auf Dauer Mangelzustände.
Ja, das ist auch so.

der Verdacht wird eigentlich verstärkt weil Du ja scheibst Du hattest Dich auch mit grossen Mengen an Gemüse ernährt (Homocystein geht aus dem Ruder wenn es Mangelt an B12 und/oder Folsäure - Gemüse enthält viel Folsäure...).
Das versteh ich nicht. Ich esse viel Gemüse, das enthält viel Folsäure und B12 und daher soll ein Mangel entstanden sein ?
Sorry, aber so liest sich das gerade.

Dann muss das absonderlich (ärtzlich) behandelt werden, mit hochdosiertem Vitamin B12 (Spritzen).
Warum ist mein Arzt nicht drauf gekommen ? Oder kostet das und er traut mir das nicht zu, dass ichs mir leisten kann !?
In Deinem Fall, würde ich raten Dich eher auf eventuelle Mangelzustände zu konzentrieren, als auf Intoleranzen oder Allergieen.
Ich tue Beides. Und die Vitamine bewahren mich auch nicht vor diesen teils sehr bedrohlichen Zuständen, die wer weiß wie gefährlich sind.

Ich bin auch etwas enttäuscht von meinem Arzt. War heute da.
Ich habe einen Termin zur Untersuchung einer Histaminintoleranz am 29.10.
Also noch 9 Tage irgendwie überleben ... mann echt ey.
Einen Infekt wollte er mir gern auch noch andichten.
Verdammt, dabei hab ich doch nur diese Zustände, wenn ich zuviel Histamin mampfe ....
Naja, wenigstens testet ers dann. Auf eine Hepatitis-Infektion will er dann auch noch mal gucken.
Und dann dauert das bestimmt wieder, bis ich das Ergebnis habe ....

Wenn Du Deine Nahrungseinnahe zu sehr einschränken würdest aus Angst für vermutete Intoleranzen, fände ich das nicht gut.
Ich fände es widerum nicht gut, nicht mehr zu schlafen, einen Asthmaanfall zu provozieren, eine Bewusstlosigkeit und Herzrhythmusstörungen.
Und am Ende bin ich wohl psychisch so fertig, dass ich ausm Fenster springe.
Sorry, aber das macht mir momentan mehr Angst.
Ich bemühe mich aber um ausreichend Energiezufuhr, keine Sorge !

Vio hab ich schon angelesen. Werds weiter verfolgen !

Liebe Grüße

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?
Weiblich KimS
Hallo Susi,


Zitat von Susi forte Beitrag anzeigen
Meine Werte habe ich leider nicht, aber ich werde mich drum bemühen, dass ich die bekomme.
Gut Du hast ja ein Recht darauf.


[zum Homocystein..]
Der Wert sollte Aufschluss geben über die Zellaktivität (wenn ich mich nicht irre ). Ich meine, dafür gibts das Q10 in Tablettenform.
Darauf komme ich nachher nochmal zurück.


Blutarmut ist mir nicht bekannt bei mir ...
Er wird wohl nur die Eisenwerte gecheckt haben.
Ich habe auch keinen Plan, ab wann man eine Blutarmut hat.
... nah, oft wird aufgrund von "Blutarmut" (niedriger Hb Wert) automatisch auf Eisenmangel geschlossen. Daher die Frage. Teil deiner Symptome passen zu Blutarmut. Also auch da wäre es schön wenn Du selber über Deine Werte verfügen würdest. Solltest Du sie ins Forum stellen, dann bitte gleich die Referenzwerte dazu. (können per Labor unterschiedlich sein).

Der B12 Status ja, der war katastrophal. Das andere kenne ich nicht... Klär mich auf !
Der Methylmalonsäurewert ist ein guter Indikator für einen Mangel an Vitamin B12. Sowie auch Homocystein (doch der ist weniger spezifisch). Es kommt nähmlich vor, dass personen mit einen "Vorbildlichen B12 Blutwert", einen schweren (funktionellen) B12 Mangel haben. Bei Dir ist die Frage ja schon gelöst, B12 Mangel wurde offensichtlich festgestellt.

[zum Vit D...] Ja das war sehr gut. Ich hatte mich im Sommer auch sehr gut gesonnt und dadurch eine deutliche Besserung verspürt.



Ja, war zu wenig.
Okay, das passt ja zu ein Darmproblem, offensichtlich gibt es Aufnahmestörungen, denn an Folsäure hätte es bei Deinem Gemüsekonsum gar nicht mangeln sollen.

Zitat:
der Verdacht wird eigentlich verstärkt weil Du ja scheibst Du hattest Dich auch mit grossen Mengen an Gemüse ernährt (Homocystein geht aus dem Ruder wenn es Mangelt an B12 und/oder Folsäure - Gemüse enthält viel Folsäure...).
Das versteh ich nicht. Ich esse viel Gemüse, das enthält viel Folsäure und B12 und daher soll ein Mangel entstanden sein ?
Sorry, aber so liest sich das gerade.
Hm, sorry wenn das unklar war. Gemüse enthält viel Folsäure, daher wundert's wenn der Homocysteinwert nicht i.O. ist. Vitamin B12 ist nicht in Gemüse sondern in Fleisch, Fisch, Produkte tierischer Herkunft.
Wenn ich lese dass ein Homocysteinwert nicht i.O. ist bei jemand der viel Gemüse isst, dann verstärkt dass den Verdacht auf einem massiven Vitamin B12 Mangel.

Zitat:
Dann muss das absonderlich (ärtzlich) behandelt werden, mit hochdosiertem Vitamin B12 (Spritzen).
Warum ist mein Arzt nicht drauf gekommen ? Oder kostet das und er traut mir das nicht zu, dass ichs mir leisten kann !?
Das kann ich Dir auch nicht sagen, leider.
Also kosten tut das eher wenig, sollte bei nachgewiesener Mangel sogar auf Kasse gehen, soviel ich weiss.

Ich tue Beides. Und die Vitamine bewahren mich auch nicht vor diesen teils sehr bedrohlichen Zuständen, die wer weiß wie gefährlich sind.
Ja, das ist auch gut so, finde ich. Wollte meine Aussage eigentlich noch änderen, nuanzieren (beides... aber am Wichtigsten, die Ursachen... Mangelzustände..., aber Du machst das ja schon

Dieser Thread könnte für Dich auch interessant sein: http://www.symptome.ch/vbboard/hista...z-geheilt.html

Ich bin auch etwas enttäuscht von meinem Arzt. War heute da.
Ich habe einen Termin zur Untersuchung einer Histaminintoleranz am 29.10.
Also noch 9 Tage irgendwie überleben ... mann echt ey.
Einen Infekt wollte er mir gern auch noch andichten.
Verdammt, dabei hab ich doch nur diese Zustände, wenn ich zuviel Histamin mampfe ....
Naja, wenigstens testet ers dann. Auf eine Hepatitis-Infektion will er dann auch noch mal gucken.
Und dann dauert das bestimmt wieder, bis ich das Ergebnis habe ....
Na ja, andererseits, es ist doch gut dass zusätzlich noch einige Sachen abgeklärt werden. Leberprobleme können auch B12 Mangel verursachen, der B12 Mangel, kann dabei wiederum Ursache von Darmerkrankungen sein, Aufnahmestörungen etc und vieles mehr.... Es ist auch nicht leicht Arzt zu sein...

Also - ich mag da ein Bisschen "Einzelthematisch" wirken, oder wie man das so ausdrückt, aber das bin ich nicht. Nur ist meiner Meinung und Recherchen nach, es unheimlich wichtig dass ein Vitamin B12 Mangel adequat behandelt wird. Wenn der Aufgrund von Aufnahmeprobleme entstanden ist, sind Orale Nahrungsergänzungsmittel einfach nicht wirksam/effektiv.

Zu Vitamin B12 gibt es an unterschiedlichen Stellen ins Forum schon ganz viele infos.

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (20.10.09 um 20:40 Uhr)

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

CKW ist offline
Weiblich CKW
Beiträge: 103
Seit: 20.09.09
Hallo Susi,

ich würde Dir einen Aufenthalt in einer Akutklinik/Spezialklinik empfehlen:

www.spezialklinik-neukirchen.de/index-ori.html

Dort wird man ernst genommen und es werden alle notwendigen Untersuchungen und Ernährungsberatung durchgeführt.

LG CKW

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

Susi forte ist offline
Themenstarter Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Danke danke, ihr alle zusammen !

Das mit der Klinik ist ja klasse !!

Sowas wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt ????!!!!

Wieso wusste ich das nur nicht ?

Aber das Problem ist, dass man mir gerade eine Kur-Klinik bewilligt hat für ADHS.

Und die war schon einmal abgeändert von Burn-Out auf ADHS ....

Und nu ??

Aber ich hab nichtmal ne umweltmedizinische Untersuchung machen lassen und keine gesicherten Diagnosen....bis auf ADHS.

Nichtmal die Histaminintoleranz ist offiziell. Noch nicht jedenfalls.
Ich vertrage so vieles nicht.

Wie kann man den Bogen spannen zwischen Nahrungsmittelontoleranzen und ADHS hin zu umweltmedizinischen Erkrankungen und das der Kasse auch noch glaubhaft machen ?!

Na wie gut, dass mir meine Verdauung dazwischen kam und ich die ADHS-Kur noch nicht angetreten habe, eigentlich lässt sich das mit passender Diagnose gut ummodeln, wenn schon etwas bewilligt wurde....

Das Forum hier ist so toll !!

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

CKW ist offline
Weiblich CKW
Beiträge: 103
Seit: 20.09.09
Hallo Susi,

die Klinik in Neukirchen ist KEINE Kurklinik, sondern eine AKUTklinik.
Das eine schließt das andere keinesfalls aus!

Es reicht eine Überweisung Deines Hausarztes, die nicht älter als 7 Tage sein darf, mit bestimmten Diagnosen, unter bestimmten Voraussetzungen, aus.

Telefoniere mal mit Frau Gogeißl oder maile sie an, sie kann Dir genaueres sagen. Unter Beratung/Kontakt steht die Telefonnummer und eine Mailadi.

Viel Erfolg!

LG CKW

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

Angela27 ist offline
Beiträge: 18
Seit: 18.10.09
Hallo Susi,

Denke das mit dem Histamin und Herz- Lungensystem ist folgendes.
Hast du im Körper zu viel HIstamin, dann kann es auch auf da Herz- u. Lungensystem gehen. Sprich Herzklopfen, Herzstolpern usw. und Asthma können hervorgerufen werden! Und dies nicht selten!

Vielleicht war dies gemeint?

LG Angie

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

Susi forte ist offline
Themenstarter Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Es reicht eine Überweisung Deines Hausarztes, die nicht älter als 7 Tage sein darf, mit bestimmten Diagnosen, unter bestimmten Voraussetzungen, aus.
Ohje, ich hoffe, er macht das. Er besteht sehr auf seinen hochdosierten Vitaminen und meint, das dauert noch, bis die anschlagen und eigentlich kann ich solange nicht warten....
Ich hab irgendwie Angst. Auch weil die Klinik in Süddeutschland ist.
Und ich finde keine in Norddeutschland, die das alles auch macht, inklusive Candida-Behandlung .... ich hab nämlich einen Verdacht.
Und in die Uniklinik will ich auf gar keinen Fall. Habe sehr schlechtes gehört und gelesen....und hier gibts auch noch eine, eine sehr bekannte ...
Auch fehlen mir die Diagnosen.
Vielleicht muss ich doch einen Termin beim Umweltmediziner machen ?!

Telefoniere mal mit Frau Gogeißl oder maile sie an, sie kann Dir genaueres sagen. Unter Beratung/Kontakt steht die Telefonnummer und eine Mailadi.
Das mach ich auf jeden Fall !
Denke das mit dem Histamin und Herz- Lungensystem ist folgendes.
Hast du im Körper zu viel HIstamin, dann kann es auch auf da Herz- u. Lungensystem gehen. Sprich Herzklopfen, Herzstolpern usw. und Asthma können hervorgerufen werden! Und dies nicht selten!

Vielleicht war dies gemeint?
Genau das denke ich mittlerweile. Allerdings stelle ich die Histaminintoleranz auch in Frage. Ich frage mich halt, wie sie entsteht.

Ich habe ehrlich gesagt eher den Verdacht, eine systemische Pilzinfektion zu haben und habe nun Angst. Die histaminreichen Lebensmittel sind die, die Pilze auch verwerten können, wenn ich mich nicht täusche.

Und wenn der Typ, der angeblich Krebs heilen kann (steht seit gestern neu im Forum) recht hat, mit seiner These, dass Nystatin nicht ausreicht....obwohl ich bin durchaus kritisch, er soll schon Leute mit seiner Behandlung umgebracht haben (wenns stimmt, bei Wikipedia darf jeder schreiben).

Aber ich weiß eben auch, dass es ganz neu ist, dass Mediziner den Darmpilz anerkennen als behandlungsbedürftig.

Vielleicht ist die HI ja auch eine Reaktion des Körpers, wo der Körper Antikörper produziert gegen Pilztoxine ? Wer weiß....

Ich bin heute Nacht aufgewacht mit einem Flimmern vor den Augen, das hab ich öfter. Und ich sehe alles ganz hell. Und dann bekomme ich Angst, dass ich erblinde. Auch der Juckreiz, den ich manchmal am ganzen Körper habe.
Und mittlerweile hab ich sogar mit Bohnen so meine Probleme. Es sind also nicht mehr nur die Histaminreichen Sachen, die ich nicht vertrage.
Naja, ich werd nicht aufgeben und weitermachen und alles in meiner Macht stehende tun.

Vielen Dank ! Der Tipp mit der Klinik ist toll. Die ist bestimmt proppenvoll....

Geändert von Susi forte (22.10.09 um 12:11 Uhr)

Zusammenhang Unverträglichkeit mit Lunge-/Herz-/Hirnproblemen ?

CKW ist offline
Weiblich CKW
Beiträge: 103
Seit: 20.09.09
Hallo Susi,

zum Thema Histaminintoleranz: Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. - Histamin-Intoleranz

Ausserdem schüttet der Körper vereinfacht gesagt bei jeglicher Allergie bzw. Kreuzallergie vom Soforttyp und vom Verzögerungstyp Histamin aus:
Nahrungsmittelallergie | NetDoktor.de

Deshalb muss man aber keinerlei Angst vor dem Essen haben.
Angst ist immer ein schlechter Ratgeber.
Betrachte die Sache ganz nüchtern, informiere Dich, veranlasse die notwendigen Untersuchungen und halte Dich möglichst an die Empfehlungen.

Du wärst nicht allein: Bis zu dreißig Prozent der Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten leiden an einer Histamin-Intoleranz.
Oftmals haben die Betroffenen sogar mehrere Intoleranzen (Fructoseintoleranz, Lactoseintoleranz, Sorbitintoleranz usw.)

Apropo Bohnen: Sie sind sehr blähend. Bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten soll man blähende Sachen generell weg lassen.

Welche Dinge sind denn überhaupt schon ausgetestet?
IGE Test auf Nahrungsmittel und Hauptallergene wie Gräser, Bäume, Hausstaub usw?
Fructose, Lactose, Sorbit, DAO usw.?

LG CKW

Geändert von CKW (22.10.09 um 20:24 Uhr) Grund: ergänzt


Optionen Suchen


Themenübersicht