Probleme mit Hormonen und evtl. "sozialer Phobie"

16.10.09 10:49 #1
Neues Thema erstellen
Probleme mit Hormonen und evtl. "sozialer Phobie"

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Hi Stefan,

wenn du Hypogonadismus ? Wikipedia mal liest ist kommst du auch zum Kallmann-Syndrom ? Wikipedia da ist auch von psycholog. Problemen die Rede. Das wär u. U. weitaus wahrscheinlicher als soziale Probleme durch eine Metallbelastung.

Wie die oben angeführten Antidepressiva bei einem Testoteronmangel wirken wird dir wohl kaum einer sagen können und auch ein Facharzt würde da eine probatorisches Vorgehen wählen um für deinen Spezialfall eine optimales Verhältnis von Wirkung/Nebenwirkung zu erreichen.

Habe selbst mal Fluoxetin verschrieben bekommen wg. Depressionen, ist aber langfristig für mich keine Lösung gewesen, nur eben soweit die Erfahrung gemacht das es mir nicht hilft und damit abgehakt werden konnte.

mfg Thomas

Probleme mit Hormonen und evtl. "sozialer Phobie"
Weiblich Arda
Hallo Stefan,

ähnliche Probleme wie du habe (hatte) habe ich auch!

Bei vielen meiner Hormonenwerte war der Wert sehr, sehr niedrig, teilweis gar nicht mehr messbar.

Auch ich bekam vom Arzt Testosteron verschrieben, was ich auch wie du nicht vertrug.

Zusätzlich nehem auch noch DHEA, Progesteron, beides vom Arzt verschrieben.
Nur, so richtig gut ging es mir trotzdem nicht, mein Befinden ist zwar besser geworden, trotzdem war es nicht zufriedenstellend.

Auch ich habe eine soziale Phobie.

So, nun kommts, ich habe ein super Produkt gefunden das den gesammten Hormonspiegel wieder in Einklang bringt.
Ich habe lange gesucht und sehr viel ausprobiert, bis ich dieses Mittel fand

Source Naturals DIM -- 100 mg - 180 Tablets - Vitacost

www.energeticnutrition.com/vitalzym/dim.html - Translator

Und ich bin echt begeistert.
Schon nach ein paar Tagen spürte ich eine Erleichterung, und zwar im psychischen Bereich.
Ich war plötzlich viel gelassener, weniger angespannt und ich konnte mit Leuten ganz locker sprechen und sogar wieder auf Veranstaltungen gehen, das ich bis dahin wenn es nur irgendwie ging vermieden hatte.

Gerade hier merkte ich die Veränderung sehr stark, nichts mehr zu spüren von einer Phobie!!
Im Gegenteil, es machte mir sogar Spass unter vielen Menschen zu sein......

Ich bin wirklich begeistert, mittlerweile habe ich auch meine anderen Hormone abgestetzt, und es geht mir gut dabei.

Inzwischen nimmt es auch mein Mann, und auch hier war eine Veränderung zu spüren, seit wir beide DIM nehmen streiten wir uns überhaupt nicht mehr, jeder ist so relaxt, dass wir keinen Grund mehr finden

Im Netzt kannst du dich sicher noch weiter informieren.

Probleme mit Hormonen und evtl. "sozialer Phobie"

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von stefan88 Beitrag anzeigen
Dank dir! ...

Zur Zeit muss ich schleunigst anfangen entweder wieder mit dem Gel oder wieder Nebido.
Denn ich hab ein paar grosse Prüfungen vor mir und ich bin zur Zeit nicht geistig leistungsfähig. ....
Steve
... hier lass ich Schadstoffe und Mineralien messen, wenn ich Probleme habe, die ich nicht zuordnen kann >>>>

Toxische Spurenelemente:
Blei, Aluminium, Cadmium, Nickel, Arsen, Barium, Silber, Quecksilber, Antimon, Thallium, Platin, Palladium ... hier die Preisliste. Nichts ist umsonst.

Preise
Was Du über Deine Hormonbehandlung berichtest hört sich recht spannend und abenteuerlich an. Die üblichen großen Schwankungen bei Blut-serumtests.
Falsche hohe oder niedere Werte und dementsprechend zu hohe/niedere Dosierung mit Nebenwirkungen. Das alte Lied. Bei Hormonstörungen gibt es keine schnelle Lösung. Selbst die Serotonin-Wiederaufnahmhemmer - wenn Du sie denn nehmen solltest - kommen erst nach 4 bis 6 Wochen zur vollen Wirkung.
Wie schon gesagt wurde, auch nicht für jedermann/frau wirksam.
Du kannst es ja mal versuchen mit Fluoxetin (Prozac in den USA), doch musst Dir bewusst sein, dass auch diese Pillen wiederum Deinen Hormonhaushalt beeinflussen, ja stören können. Möglicherweise merkst Du nichts oder,wie "dmps" schon sagte, Du fühlst Dich später wie ein Zombie. Hier mal gleich einen Link über die möglichen Nebenwirkungen >>>

Prozac Nebenwirkungen

Lies besser noch mal den Post #2 von "Adlerxy" ... so macht man (Mann) Nägel mit Köpfen.

Gruß von Ellen

***

Probleme mit Hormonen und evtl. "sozialer Phobie"

stefan88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.10.09
Zitat von toxdog Beitrag anzeigen
Hi Stefan,

wenn du Hypogonadismus ? Wikipedia mal liest ist kommst du auch zum Kallmann-Syndrom ? Wikipedia da ist auch von psycholog. Problemen die Rede. Das wär u. U. weitaus wahrscheinlicher als soziale Probleme durch eine Metallbelastung.

Wie die oben angeführten Antidepressiva bei einem Testoteronmangel wirken wird dir wohl kaum einer sagen können und auch ein Facharzt würde da eine probatorisches Vorgehen wählen um für deinen Spezialfall eine optimales Verhältnis von Wirkung/Nebenwirkung zu erreichen.

Habe selbst mal Fluoxetin verschrieben bekommen wg. Depressionen, ist aber langfristig für mich keine Lösung gewesen, nur eben soweit die Erfahrung gemacht das es mir nicht hilft und damit abgehakt werden konnte.

mfg Thomas
Danke, das ist gut möglich das es das ist weil die Symptome weitesgehends zutreffen.
Dann wird wohl ein Gen-Test auch noch auf dem Plan stehen, ich will es endlich sicher wissen.

Probleme mit Hormonen und evtl. "sozialer Phobie"

stefan88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 16.10.09
Zitat von Chrisi Beitrag anzeigen
Hallo Stefan,

ähnliche Probleme wie du habe (hatte) habe ich auch!

Bei vielen meiner Hormonenwerte war der Wert sehr, sehr niedrig, teilweis gar nicht mehr messbar.

Auch ich bekam vom Arzt Testosteron verschrieben, was ich auch wie du nicht vertrug.

Zusätzlich nehem auch noch DHEA, Progesteron, beides vom Arzt verschrieben.
Nur, so richtig gut ging es mir trotzdem nicht, mein Befinden ist zwar besser geworden, trotzdem war es nicht zufriedenstellend.

Auch ich habe eine soziale Phobie.

So, nun kommts, ich habe ein super Produkt gefunden das den gesammten Hormonspiegel wieder in Einklang bringt.
Ich habe lange gesucht und sehr viel ausprobiert, bis ich dieses Mittel fand

Source Naturals DIM -- 100 mg - 180 Tablets - Vitacost

www.energeticnutrition.com/vitalzym/dim.html - Translator

Und ich bin echt begeistert.
Schon nach ein paar Tagen spürte ich eine Erleichterung, und zwar im psychischen Bereich.
Ich war plötzlich viel gelassener, weniger angespannt und ich konnte mit Leuten ganz locker sprechen und sogar wieder auf Veranstaltungen gehen, das ich bis dahin wenn es nur irgendwie ging vermieden hatte.

Gerade hier merkte ich die Veränderung sehr stark, nichts mehr zu spüren von einer Phobie!!
Im Gegenteil, es machte mir sogar Spass unter vielen Menschen zu sein......

Ich bin wirklich begeistert, mittlerweile habe ich auch meine anderen Hormone abgestetzt, und es geht mir gut dabei.

Inzwischen nimmt es auch mein Mann, und auch hier war eine Veränderung zu spüren, seit wir beide DIM nehmen streiten wir uns überhaupt nicht mehr, jeder ist so relaxt, dass wir keinen Grund mehr finden

Im Netzt kannst du dich sicher noch weiter informieren.
Dieses Forum hier ist ja super!
Danke auch dir!

Probleme mit Hormonen und evtl. "sozialer Phobie"

Adlerxy ist gerade online
Beiträge: 725
Seit: 31.10.08
Zitat von Chrisi Beitrag anzeigen
Hallo Stefan,

ähnliche Probleme wie du habe (hatte) habe ich auch!

Bei vielen meiner Hormonenwerte war der Wert sehr, sehr niedrig, teilweis gar nicht mehr messbar.

Auch ich bekam vom Arzt Testosteron verschrieben, was ich auch wie du nicht vertrug.

Zusätzlich nehem auch noch DHEA, Progesteron, beides vom Arzt verschrieben.
Nur, so richtig gut ging es mir trotzdem nicht, mein Befinden ist zwar besser geworden, trotzdem war es nicht zufriedenstellend.

Auch ich habe eine soziale Phobie.

So, nun kommts, ich habe ein super Produkt gefunden das den gesammten Hormonspiegel wieder in Einklang bringt.
Ich habe lange gesucht und sehr viel ausprobiert, bis ich dieses Mittel fand

Source Naturals DIM -- 100 mg - 180 Tablets - Vitacost

www.energeticnutrition.com/vitalzym/dim.html - Translator

Und ich bin echt begeistert.
Schon nach ein paar Tagen spürte ich eine Erleichterung, und zwar im psychischen Bereich.
Ich war plötzlich viel gelassener, weniger angespannt und ich konnte mit Leuten ganz locker sprechen und sogar wieder auf Veranstaltungen gehen, das ich bis dahin wenn es nur irgendwie ging vermieden hatte.

Gerade hier merkte ich die Veränderung sehr stark, nichts mehr zu spüren von einer Phobie!!
Im Gegenteil, es machte mir sogar Spass unter vielen Menschen zu sein......

Ich bin wirklich begeistert, mittlerweile habe ich auch meine anderen Hormone abgestetzt, und es geht mir gut dabei.

Inzwischen nimmt es auch mein Mann, und auch hier war eine Veränderung zu spüren, seit wir beide DIM nehmen streiten wir uns überhaupt nicht mehr, jeder ist so relaxt, dass wir keinen Grund mehr finden

Im Netzt kannst du dich sicher noch weiter informieren.
Hallo Chrisi !

Das hört sich ja toll an wenn das so gut wirkt. Das ist vielleicht für mich auch intressant. Ich hab nähmlich auch Soziale Phobie und noch andere Phobien.
Im moment nehm ich nähmlich cortison. aber das hilft nur ein klein wenig im Moment gegen die Ängste.

War bei dir auch Cortisol zu niedrig ?

Wie lange hattest du die Soziale Phobie ?

Hattest du auch Psychopharmaka genommen und haben die dir geholfen ?

Und wie kammst du auf das Mittel gibt es darüber noch andere erfolgsberichte ?

Grüße Detlev

Probleme mit Hormonen und evtl. "sozialer Phobie"

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von Chrisi Beitrag anzeigen
Hallo Stefan, ...

Zusätzlich nehem auch noch DHEA, Progesteron, beides vom Arzt verschrieben. ....

Ich bin wirklich begeistert, mittlerweile habe ich auch meine anderen Hormone abgestetzt, und es geht mir gut dabei.

.
Hallo Chrisi,

... schön Dich mal wieder zu lesen.
Wir Zwei hatten ja schon einmal ein gutes Gespräch.

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...e-hormone.html

Ich erinnere mich daran, dass Du Dich leider schon einer Entfernung der Gebärmutter und der Eierstöcke unterziehen musstest - deshalb warne ich Dich eindringlich davor, Deine Hormontherapie eigenständig abzusetzen. Du handelst Dir damit eine Osteoporose ein. Dass es Dir momentan so gut geht freut mich sehr, doch gebe ich zu bedenken, dass Dein Stimmungshoch möglicherweise auch ein Erfolg der echten Hormone ist - vielleicht eine Kombination aller Medis mit Zeitverzögerung. Der Glaube, es gäbe Zauberpillen sei Dir gegönnt, doch muss für einen jungen Mann mit Testosteronmangel nicht unbedingt gut sein, was für ältere Männer und Frauen Wirkung hat.
Die Ruhe, die Du und Dein Mann (wegen DIM) genießen, ist möglicherweise nicht das, was ein junger Mann sich unter Lebensqualität vorstellt.
Wenn Du verstehst was ich meine?

Zitat von Chrisi Beitrag anzeigen
Hallo Ellen, [***]
Eierstöcke habe ich nicht mehr, und die Nebennieren arbeiten nicht richtig,
und von daher verwundert es mich nicht, das der Testosteronwert so niedrig ist. [***]
LG von Ellen

***

Probleme mit Hormonen und evtl. "sozialer Phobie"
Weiblich Arda
@ Ellen

Hallo Ellen

danke für deine Fürsorge

Natürlich werde ich anderweitig vorsorgen was die Osteoporose angeht.
Ich nehme zusätzlich Kalcium und Vitamin D, übrigens habe ich vor kurzem eine Messung meiner Knochendichte machen lassen und da war alles im grünen Bereich.

Ich habe das DIM während meiner Hormonersatztherapie angefangen und sofort nach ein paar Tagen eine Besserung verspürt, die kontinuierlich zunahm,
wie schon geschrieben vor allem im psychischen Bereich, aber seit kurzem spüre ich auch endlich eine Besserung meiner Hitzewellen, sie sind nur noch selten zu spüren!

Ich fühle mich nun einfach grossartig!

Und dies hatte sich unter der Hormonersatztherapie einfach nicht bessern wollen.
Und so wollte ich einfach nicht mehr weitermachen!

Der Erfolg von DIM ist ganz eindeutig!!

Die künstlich zugeführten Hormone hatte ich nachträglich abgesetzt nachdem ich bei DIM eine so gute Wirkung hatte.

Und es ist in keinster Weise eine Verschlechterung eingetreten, sondern genau das Gegenteil.

Natürlich werde ich in einem halben Jahr wieder einen Hormonstatus machen lassen, ich bin ja lieber auf der sicheren Seite!

Und natürlich hast du recht, dass man auch das Alter des Einzelenen beachten muss, aber das DIM ist für jede Altersstufe geeignet, es gleicht aus, wo ein Mangel herrscht.

Selbstverständlich muss es nicht bei jedem gleicht gut wirken, jeder Körper "tickt" anders, aber wie ich finde ist es eine gute Möglichkeit DIM mal auszuprobieren, vor allem wenn man schon viele Alternativen probiert hat.

(Meine Ärztin wollte mir schon wieder ein Östrogenpräparat geben, zwar ein anderes Mittel als das bisherigen, aber auch dies steht im Ruf,
Brustkrebs auszulösen!)


Schönen Dank, da nehme ich meine Gesundheit lieber selber in die Hand.......


Probleme mit Hormonen und evtl. "sozialer Phobie"
Weiblich Arda
@ Adlerxy

Hallo Detlev

ja meine Cortisol war auch eher niedrig, aber wirklich niedrig war mein DHEA und meine Testosteron.

Durch die Zufuhr vom dem Testosteron-Gel bekam ich noch schlimmerer Stimmungsschwankungen und total schlechte Laune!

Das DHEA vertrug ich dagegen schon besser.

Die soziale Phopie wurde im Laufe meines Älterwerden immer schlimmer, ich begann mich immer mehr abzukapseln, und ging niergens mehr mit hin.
Auch meine Mann litt darunter, da ich ihn auf Veranstaltungen, oft auch von seinem Berieb aus, lieber alleine gehen liess.

Aber so wie ich das heute sehe, war an diesem Zustand bei mir hauptsächlich der Hormaonstatus schuld.

Wie ich vor kurzem im Fernsehen gesehen hatte, ist der Hormonstatus zu 97%für unsere Psyche zuständig!

Also ist es kein Wunder, wenn der Hormonstatus nicht stimmt unsere Psyche leidet.

Und durch die Einnahme von DIM hat sich mein Hormonstatus scheinbar gebessert, und nicht nur bei mir, auch bei meinem Mann, auch er ist seither viel ausgeglichener und relaxter.
Er war vorher oft sehr agressive, da reichte oft eine Nichtigkeit aus, aber seit der Einnahme von DIM war er nicht 1X mehr agressive, er ist ganz "sanft" geworden * freu *

Sicher mein Mann ist nicht mehr der Jüngste (55) und in diesem Alter verschieben sich nun mal die Hormone und von daher finde ich es sehr gut, wenn man Natürlich dagegen angehen kann.

Und der Erfolg gibt uns Recht.

Aber wie schon geschrieben, man muss es einfach ausprobieren, nicht jeder reagiert darauf gleich..............
und bei jüngeren Personen wirkt es vielleicht anders, obwohl ich denke, wenn
die Ursache ein Hormonungleichgewicht ist, wird DIM auch da gut wirken.

Ach so, Psychopharmaka hatte ich auch mal genommen, aber dermassen schlecht vertragen dass ich es wieder abgesetzt hatte und nie mehr dergleichen genommen hatte,
ja, und seither war ich auf der Suche nach einem Mittel, dass mir gegen meine Ängste und meiner sozialen Phopie helfen kann und im Netz wurde ich dann auf DIM aufmerksam.

http://www.microsofttranslator.com/b...sources.net%2f (Bei "suchen" DIM eingeben)



Andere Phopien habe (hatte) ich Gott sei Dank nicht.

Geändert von Arda (17.10.09 um 12:26 Uhr)

Probleme mit Hormonen und evtl. "sozialer Phobie"

Adlerxy ist gerade online
Beiträge: 725
Seit: 31.10.08
Zitat von Chrisi Beitrag anzeigen
@ Adlerxy

Hallo Detlev

ja meine Cortisol war auch eher niedrig, aber wirklich niedrig war mein DHEA und meine Testosteron.

Durch die Zufuhr vom dem Testosteron-Gel bekam ich noch schlimmerer Stimmungsschwankungen und total schlechte Laune!

Das DHEA vertrug ich dagegen schon besser.

Die soziale Phopie wurde im Laufe meines Älterwerden immer schlimmer, ich begann mich immer mehr abzukapseln, und ging niergens mehr mit hin.
Auch meine Mann litt darunter, da ich ihn auf Veranstaltungen, oft auch von seinem Berieb aus, lieber alleine gehen liess.

Aber so wie ich das heute sehe, war an diesem Zustand bei mir hauptsächlich der Hormaonstatus schuld.

Wie ich vor kurzem im Fernsehen gesehen hatte, ist der Hormonstatus zu 97%für unsere Psyche zuständig!

Also ist es kein Wunder, wenn der Hormonstatus nicht stimmt unsere Psyche leidet.

Und durch die Einnahme von DIM hat sich mein Hormonstatus scheinbar gebessert, und nicht nur bei mir, auch bei meinem Mann, auch er ist seither viel ausgeglichener und relaxter.
Er war vorher oft sehr agressive, da reichte oft eine Nichtigkeit aus, aber seit der Einnahme von DIM war er nicht 1X mehr agressive, er ist ganz "sanft" geworden * freu *

Sicher mein Mann ist nicht mehr der Jüngste (55) und in diesem Alter verschieben sich nun mal die Hormone und von daher finde ich es sehr gut, wenn man Natürlich dagegen angehen kann.

Und der Erfolg gibt uns Recht.

Aber wie schon geschrieben, man muss es einfach ausprobieren, nicht jeder reagiert darauf gleich..............
und bei jüngeren Personen wirkt es vielleicht anders, obwohl ich denke, wenn
die Ursache ein Hormonungleichgewicht ist, wird DIM auch da gut wirken.

Ach so, Psychopharmaka hatte ich auch mal genommen, aber dermassen schlecht vertragen dass ich es wieder abgesetzt hatte und nie mehr dergleichen genommen hatte,
ja, und seither war ich auf der Suche nach einem Mittel, dass mir gegen meine Ängste und meiner sozialen Phopie helfen kann und im Netz wurde ich dann auf DIM aufmerksam.

www.healthresources.net - Translator (Bei "suchen" DIM eingeben)



Andere Phopien habe (hatte) ich Gott sei Dank nicht.
Ja danke Chrisi auch für die infos !

Ich denke bei mir ist nur Cortisol zu niedrig und Testosteron und Dhea stimmt ungefähr das seh ich so an Symptomen. Mal sehn ob ich dann nochmal Dim nehme oder ein anderes Produkt was ähnliche Stoffe enthält.

Grüße detlev


Optionen Suchen


Themenübersicht