Gewichtsverlust, Bauchprobleme und trotzdem hoher TSH?

13.10.09 15:36 #1
Neues Thema erstellen

Imperatorin22 ist offline
Beiträge: 38
Seit: 02.10.09
Ich brauche einen Rat für meinen Mann. Seit etwa einem Jahr hat er Beschwerden wie Völlegefühl, Blähbauch, Appetitsverlust und immer mal wieder Magenkrämpfe und ab und zu Durchfall. In den letzten 3 Monaten hat er trotz massiger Kalorienzufuhr 8 Kilo abgenommen. Laut Arzt hat er einen TSH Wert von 3,6. Das ist doch total gegensätzlich, oder? Ich hätte auf eine ÜF gewettet.
Intoleranzen sollen es wohl nicht sein, aber die Milz ist etwas vergrößert.
Ultraschall von Bauch und Darm war total unauffällig, aber den TSH Wert finde ich ziemlich hoch.
Ich mache mir total Sorgen, was könnte er denn haben?
LG

Gewichtsverlust, Bauchprobleme und trotzdem hoher TSH?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo,

vielleicht hat er Hashimoto, da können im Extremfall auch Schübe mit Überfunktion vorkommen.

Aber auch sonst ist es nicht immer so, dass man bei Überfunktion abnimmt und bei Unterfunktion zunimmt, es kommt auch ab und zu das Gegenteil vor.

Dein Mann braucht einen Schilddrüsenspezialisten, der ihn gründlich untersucht. Den TSH-Wert finde ich auch auffällig, vor allem in Verbindung mit Beschwerden.

Wenn die Verdauungsbeschwerden schlimm sind, sollte er noch zum Gastroenterologen gehen.

Viele Grüße
Irene

Gewichtsverlust, Bauchprobleme und trotzdem hoher TSH?

tac0211 ist offline
Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
ich würde mich zum internisten oder zum gastroenterologen überweisen lassen. eventuell hat er ein problem mit seinem magen, oder mit dem darm?

sollte dies so sein, dann am besten so schnell wie möglich zum doc und ab zur magen- und dramspigelung! ist ein easy eingriff und dan hat man die ursache schnell gefunden.

Gewichtsverlust, Bauchprobleme und trotzdem hoher TSH?

Imperatorin22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 02.10.09
Beim Gastro war er schon, der hat aber nix gefunden. Aber Ich werd ihn auf jeden Fall mal zum Endokrinologen schicken, wg. Hashimoto

Gewichtsverlust, Bauchprobleme und trotzdem hoher TSH?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
Endokrinologe ist vielleicht nicht schlecht.Die SD sollte man vorsichtshalber mal abchecken.

Wichtiger aus meiner Sicht der Naturheilkunde wäre aber ein Test auf A l l e r g i e n ! Für mein Dafürhalten stecken die dahinter,und zwar in erster Linie Nahrungsmittel-A. (Kuhmilch,Weizen oder Ei oder mehrere von denen). Diese Magen/Darm-Beschwerden sind wesentlich typischer für Allergien als eine Folge von SD-Problemen.Da im Falle einer Allergie das Immunsystem sehr stark geschädigt ist,können eine ganze Reihe von Organen aus dem Ruder laufen und zur Fehlleistung veranlasst werden, (eben auch eine z.B.SD).Und dann sind natürlich auch deren Laborwerte auffällig.

Sie sollten sich also m.E.nach nicht bei vielen Fachärzten verzetteln,die immer nur wie mit Scheuklappen ihr eigenes Spezialgebiet sehen sondern sich einen Arzt oder HP suchen,der mit einer naturheilkundlichen Methode testet und behandelt,und dadurch den g a n z e n Menschen sieht wie auch seine Organe im Zusammenspiel untereinander !

Nur mal als Beispiel : natürlich findet der Gastroenterologe im Darm bei derart starken Allergieproblemen oft eine entzündliche Reaktion.Aber was nützt Ihnen das? Die mit ziemlicher Sicherheit verordneten Antibiotika helfen Ihrer Allergie nicht im geringsten und machen zusätzlich nur die noch vorhandene kümmerliche Darmflora vollends kaput.
Verstehen Sie,was ich meine ?

Guten Erfolg !
Nachtjäger

Geändert von Nachtjäger (13.10.09 um 17:40 Uhr)

Gewichtsverlust, Bauchprobleme und trotzdem hoher TSH?

Nyxia ist offline
Beiträge: 45
Seit: 05.07.09
Hallo,

ich wuerde auch sagen endokrinologe und hab noch einen weiteren gedanken dazu

wenn die schildruese viele jahre krank ist und unbehandelt bleibt kann das folgen fuer die nebennieren haben und den cortisolspiegel,

bei unterfunktion und hashimoto kann der cortisolspiegel lange zeit erhoeht sein bis die nebennieren sich erschoepfen was einen cortisolmangel nach sich zieht

ein cortisolmangel bedeutet dann oft gewichtsverlust, heisshunger ( muss nicht sein) vielleicht sogar unterzuckerungssymptome, somit waere der hohe tsh (ueber 2,5 ist auf JEDEN FALL zu hoch egal was manche aerzte dazu sagen ) und der gewichtsverlust vielleicht zu erklaeren

sprich doch bitten den endo auf diesen vedacht an denn leider sind die untersuchungen fuer cortisol nicht standardprogramm

sollte sich eine nebennierenschwaeche zeigen muesste zuerst diese behandelt werden und danach die schilddruese, weil es sonst sein kann das die unterfunktion sich nicht gut einstellen laesst und symptome bleiben oder sich verschlimmern

ansonsten wurde auch schon zucker getestet ? diabetes kann auch mit gewichtsverlust beginnen

gruss nyxia

Gewichtsverlust, Bauchprobleme und trotzdem hoher TSH?

Nyxia ist offline
Beiträge: 45
Seit: 05.07.09
ach ja und der gastro hat der auch auf zoeliakie untersucht mit duenndarmbiopsie ?

wurden antikoerper bestimmt auf glutenunvertraeglichkeit ?

schilddruese/ hashimoto gesellt sich gerne mit zoeliakie oder glutenunvertraeglichkeit

manchmal finden die aerzte auch nichts aber den patienten bekommt lactose/glutenfrei viel besser, koennte man ja ausprobieren

Gewichtsverlust, Bauchprobleme und trotzdem hoher TSH?

Imperatorin22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 02.10.09
Der Gastro hat rausgefunden, was meinem Mann (wahrscheinlich ) fehlt. Er hat irgendeine seltene Art von Salmonellen. Jetzt kommt das Gesundheitsamt und so, weil das eine meldepflichtige Erkrankung ist. Hat jemand Erfahrung?

Gewichtsverlust, Bauchprobleme und trotzdem hoher TSH?

Imperatorin22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 02.10.09
Wenigstens bei meinem Mann gibt es jetzt eine Diagnose:
Sarkoidose.. Da kommt auch der Gewichtsverlust her, die Salmonellen waren nur so nebenbei...


Optionen Suchen


Themenübersicht