Nachts brutale Schmerzen im Bein

12.10.09 22:57 #1
Neues Thema erstellen
kendra
Hallo miteinander

Ich habe brutale Schmerzen im linken Bein, von der Hüfte bis zum Fuss.
Seit mehr als 2 Wochen kann ich nicht mehr ohne Schmerzmittel sein. Nachts schon gar nicht schlafen. Auch mit Voltaren wache ich mit Schmerzen auf, als wenn mir jemand das Bein ausreissen würde. Es schneidet mir regelrecht die Luft ab.
Angefangen hat es vor ein paar Monaten als ich stark Niesen musste und ich einen Stich im Rücken spürte, und sich dann aber gleich sich ins Bein weiterverpflanzte. Seither habe ich immer Probleme beim Sitzen und Aufstehen und beim längeren Liegen. Aber immerhin liess der Schmerz tagsüber nach Bewegung nach und kam dann nachts nach wenigen Stunden Schlaf in voller Stärke. Aber ich habe es ohne Schmerzmittel durchgestanden.
Doch vor 2 Wochen hat sich der Schmerz so stark intensiviert, dass ich gar nicht ohne Schmerzmittel sein kann. Ausserdem hat sich alles so entzündet angefühlt. Mein Magen macht das die Medis langsam nicht mehr mit. Ich habe einen Ballonbauch, der mir die Luft abschneidet (bin schlank) und im Oberbauch schmerzen immer wieder. Zäpfchen gehen nicht gut, weil ich damit blute. Jetzt macht mir auch der Rest des Körpers immer mehr weh, weil mich verspanne bei dem allem..
Der Reumatologe hat mich nach Hause geschickt, auf dem Röntgenbild sähe man nichts Schlimmes, CRP habe nicht angegeben und ich solle mich daran gewöhnen mit dem Schmerz zu leben und halt ein Antidepressivum nehmen.


Was ist das bloss und wie wird das wieder gut mit dem Bein.. ???????
Ausserdem sagt der Rheumatologe ich soll Sport treiben, der Akupunkteur meint ja nicht Sport treiben, wegen Entzündung. (war nur telefonisch - hab mich noch nicht pieksen lassen bei dem)

Dringend Hilfe brauche - es ist unerträglich

vielen Dank
Kendra


nachts brutale Schmerzen im Bein

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Hi kendra
Klingt für mich stark nach Hexenschuß oder Bandscheibenvorfall. Hattest du schonmal was mit der Wirbelsäule zu tun? Was wurde denn geröntgt? Der richtige Arzt für die Wirbelsäule wäre ein Orthopäde glaub ich.


mfg Thomas

nachts brutale Schmerzen im Bein

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo kendra,

ich schließe mich toxdog an und würde Dir raten, erst einmal zu einem Orthopäden zu gehen und dort auf einem MRT (Kernspintomographie) zu bestehen.

Gruss,
Uta

nachts brutale Schmerzen im Bein

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
auch für mich sieht das alles nach Wirbelsäule aus. Ich kenne das aus eigener früherer Erfahrung,dass beim plötzlichen Niesen in einer gerade für die WS ungünstigen Körperhaltung da hinten itgendwas aus der richtigen Lage gedrückt wird.
Ich weiss nicht,ob ein Orthopäde da der richtige Mann ist.Ich würde in diesem Falle einen Chiropraktiker (mit richtiger Ausbildung,evtl. in den USA !) sowohl einem Orthopäden als auch einem Osteopathen vorziehen,obwohl ich sonst ein grosser Verfechter der Osteopathen bin.
Guten Erfolg !
Nachtjäger

nachts brutale Schmerzen im Bein
kendra
Themenstarter
Hallo und Danke
es wurde ein Röntgen angefertigt. Das sieht aber normal aus. Ausserdem kenne ich Hexenschuss von früher sehr gut. Da konnte ich mich im Rücken kaum mehr bewegen. Das hier spielt sich aber hauptsächlich im Bein ab.
Ich war bei Chiro, nach vielen Sitzungen, sagte er mir, es hätte keinen Sinn weiterhin zu ihm zu gehen (zumal es dort immer schlimmer geworden war).

Ostheopath war ich noch nicht. Heute gehe ich zum Akupunkeur. Ich habe gelesen Magnesium hochdosiert kann helfen. Hat von euch jemand gute Erfahrungen damit gemacht?

liebe Grüsse
Kendra


Optionen Suchen


Themenübersicht