Schilddrüse durch Stimmband-OP beeinflusst?

12.10.09 12:13 #1
Neues Thema erstellen
Ina91
Hallo Leute,

ich muss gesteh ich hab keinerlei Ahnung, und der Bio-Unterricht ist auch schon eine Weile her^^
Ich hab mal in ein Forum reingeschrieben, das es mir total schlecht geht-psychisch-viele meinten es könnte eine Schilddrüsenunterfunktion sein.

Depressiv-muss ständig weinen - Psychologieforum.del

Die Symptome die ich im Internet gefunden habe würden sogar passen. Nun ist mir eingefallen, das ich vor vielen Jahren eine Stimmband-OP hatte und seit dem sind mir die psychischen Probleme auch mehr aufgefallen. Kann es sein das durch die OP die Schilddrüse beeinflusst wurde? Oder liegen diese beiden Bereiche viel zu weit auseinander um diese zu beinflussen?

Wäre dankbar für Antworten.

Grüße Ina


Geändert von Ina91 (12.10.09 um 12:24 Uhr)

Schilddrüse durch Stimmband-OP beeinflusst?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Ina,

manchmal hört man vom umgekehrten Fall, dass bei einer Schilddrüsen-OP die Stimmbänder beschädigt werden.

Dass die OP die Schilddrüse beschädigt hat, kann ich mir nicht vorstellen, aber auch unabhängig davon sind Schilddrüsenstörungen häufig. Fast jede zehnte Frau hat Hashimoto, das ist die typische Ursache einer Unterfunktion (schon eine Tendenz dazu kann Beschwerden machen). Am besten lässt Du Dich gründlich durchchecken, nicht nur Schilddrüsenwerte, sondern auch Schilddrüsen-Antikörper und Ultraschall beim Facharzt. Und lass Dir die Befunde aushändigen, manchmal sagen einem die Ärzte nicht alles, schreiben es aber in den Befund rein, dass irgendwas auffällig ist.

Viel Glück
Irene


Optionen Suchen


Themenübersicht