Was kann ich testen lassen?

12.10.09 11:06 #1
Neues Thema erstellen

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Halli-hallo,

gleich vornweg: ich leb im Ausland (falls einiges hier etwas ungewoehnlich klingt).

Ich leide seit ein paar Jahren unter zunehmender Muedigkeit (ist mittlerweile so krass, dass ich jeden Abend um 20 Uhr im Bett bin, tagsueber oft so k.o. bin, dass ich mich kurz hinlegen muss etc. (bin aber erst Mitte 30!!!).

Ich hatte extremen Stress die letzten Jahre, was sicher nicht foerderlich war (Scheidung, Wohnungseinbruch, mehrere Umzuege (aus ungluecklichen Umstaenden heraus), chronisch sehr krankes Familienmitglied etc.). Dennoch denke ich nicht, dass meine Muedigkeit rein natuerlicher Natur ist.

Vor ca. einem Jahr habe ich eine Therapie gemacht (aufgrund obigem), was mir sehr geholfen hat. Muedigkeit blieb aber. Bin dann zu einem neuen Arzt, der mir nach ca. 2 Minuten eine Packung eines Medikamentes in die Hand drueckte, die ich mal "versuchen" solle. Wie ich im Nachhinein erfuhr ein schweres Antidepressivum. Nach 4 Wochen hab ich es abgesetzt,w eil es mich nur noch mueder machte. In der gleichen Woche war ich beim Heilpraktiker. In dieser Woche waren 2 Dinge also anders: Medikament abgesetzt und vom Heilpratiker alle moeglichen Mittel bekommen. nach einer Fluid-Quantenanalyse sagte der mir: hohe SChwermetallbelastung. Problem mit der Schilddruese. Gab mir also was (war bescheuert und unwissend von mir, es zu nehmen) mit viel Jod und L-thyrosine. In dieser Woche ging los: Tinnitus (nie vorher gehabt), schwere Kopfschmerzen beim Kopfdrehen, Klicken im Kopf... ich wusste nicht woher, also zum HNO, MRI, CT. Kein Befund. Zum Chiropraktiker (der sagte, es laege an der schiefen Halswirbelsaeule (hab ausserdem Skoliose etc.). Tja, dann spaeter rausgefunden, dass diese Beschwerden typische Nachwirkungen des Medikamentes sind. *schock*. Ich brauchte das nicht mal, hab es genommen und leide jetzt seit 10 Wochen unter den Nachwirkungen, die gottseidank allmaehlich weniger werden (Kopfschmerzen weniger, Tinnitus noch da, aber leiser etc). Meine ohren reagieren aber nicht auf Drucktests (Trommelfell komplett gespannt). WOHER? Auch vom Medikament? Oder haben die Heilpraktiker - Zusaetze damit zu tun?

Getestet wurden nur sehr allgemeine Dinge. Auffaellig war nur Parathyroid hormone leicht erhoeht, Monozyten erniedrigt, andere Schilddruesenwerte (TSH bei 3, Ft4 bei 11, Ft3 im Normalbereich - weiss ich jetzt nich tmehr. Antikoerper nicht getestet). Auf jeden Fall schien das ja alles so zu sein, dass es normal ist (denn der Arzt meinte daraufhin ja, dass die Muedigkeit nur eine Depression sein kann... selbst auf meinen Protest, dass ich aber in keiner Weise deprimiert sei, sondern nur wirklich abgeschlagen....

Hier nun meine Symptome (die mich stoeren): Muedigkeit (EXTREM, bleiernd!), extreme Waerme- und Kaelteempfindlichkeit (fuehle mich im Grunde nur bei 20-25 Grad wohl, alles andere ist kaum ertraeglich), PMS.

Sonstiges: Zunge geschwollen (Zahneindruecke), Haarausfall (so extrem, dass ich kaum noch Augenbrauen habe, starke Geheimratsecken (ich bin eine FRAU *heul* etc), Kopfschmerzen, Monatliche Migraene, ....

Und (hoffe, das klingt nicfht zu abgefahren): alle Symptome sind weit schlimmer in der 2. Zyklushaelfte.

Mit letzterem koennte ich mich arrangieren, aber die Muedigkeit laehmt mich extrem. Was tun? Was untersuchen lassen? Ich soll als naechstes zum Neurologen? Kann das sein? Ich persoenlich haette vielleicht jetzt mal nach Nahrungsmittelintoleranzen geschaut oder vielleicht Tropenkrankheiten (habe bis vor Kurzem in den Tropen gelebt) oder moeglicherweise eine genauere Untersuchung der Schilddruese?

Ich will nur noch eins: dass die Syptome von dem Sch....medikament weggehen (vor allem der Tinnitus!!!!) und meine Ohren wieder frei werden und endlich ein Grund fuer meine Muedigkeit gefunden wird.... moechte aber nicht ewig mit meiner Gesundheit hin und her machen, sondern am liebsten zum Arzt und sagen: das, das und das bitte testen.

Was kann ich testen lassen?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Zitrone,

mein Tipp: Bitte lass Dir die Schilddrüse beim Facharzt (Endokrinologe/Nuklearmediziner) eingehend untersuchen; dazu gehören

die Laborwerte TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK,
Ultraschalluntersuchung

Du könntest Dich hier informieren:
Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Auch diese Rubrik wäre hilfreich:
Schilddrüse, Hormonsystem

Ein TSH von 3 ist zu hoch - dies könnte, ausser Deinen Symptomen, ein Hinweis darauf sein, dass Deine Probleme mit der Schilddrüse zusammenhängen.

Liebe Grüsse,
uma

Was kann ich testen lassen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Der Heilpraktiker sagte "hohe Schwermetallbelastung"?
Hast Du denn Amalgamfüllungen im Mund, evtl. zusammen mit anderen Metallen bzw. Legierungen?
Oder hast Du in einem Haus mit Bleileitungen gelebt?

Zu der geschwollenen Zunge gibt es hier Infos: http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ndruecken.html

Gruss,
Uta

Was kann ich testen lassen?

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Danke, habe den Arzt vor ein paar Tagen ueberredet auf Antikoerper zu testen (SD). Amalgam: 12 fuellungen, die mehrfach rausgemacht wurden. 3 Zaehne mit Amalgamfuellungen wurden im Mund damals zertruemmert (zum Ziehen). Nie mit Schutz gearbeitet. Ausserdem zahlreiche Impfungen (wegen langen Jahren in den Tropen - mercury). Sie kann also recht haben. Sie hat mir was homeopathisches gegeben zum entgiften (weiss nicht, ob ich es hier sagen darf, aber ich glaub nicht gross dran, dass das was hilft). Hab es selbst mit Chlorella probiert, aber das ZEug ueberhaupt nicht vertragen.

PS: kann es sein, dass mein Koerper so einen Kram einfach schwer los wird. Wegen dem Medikament sind bei fast allen diese hammerharten Nachwirkungen nach 6 Wochen weg. Ich mach da jetzt seit 10 Wochen mit rum und hab das Medikament nur ganz kurz und in minimaler Dosis genommen...

Geändert von Zitrone (12.10.09 um 12:48 Uhr)

Was kann ich testen lassen?

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
@uma: ich koennt fast schwoeren, dass was mit der SD ist. Mein WErt wurde schon mal geprueft vor ein paar Jahren und lag damals bei 3.8 (TSH). ABER: mein Arzt findet es normal und somit bekomm ich keine Ueberweisung zum Endokrinologen. :(

Ich hab noch was vergessen: ich habe absolut alle Symptome einer SD Unterfunktion AUSSER GEwichtszunahme. Im Gegenteil: ich kann essen wie ein Scheunendrescher und es passiert nicht viel.

Geändert von Zitrone (12.10.09 um 13:18 Uhr)

Was kann ich testen lassen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
In Deutschland kann man auch einfach so - ohne Überweisungsschein - zum Endokrinologen gehen. Man muß dann eben noch einmal 10,-- € bezahlen. Vielleicht hast Du auch so eine Möglichkeit?

Gruss,
Uta

Was kann ich testen lassen?

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Leider nein :(. Ich hab da schon angerufen. Bei allen zwischen 4-6 Monate Wartezeit und ohne Ueberweisung nichts zu machen.... :(. Warte morgen nochmal die Antikoerperbestimmung ab.


Optionen Suchen


Themenübersicht