Borreliose?

06.10.09 19:34 #1
Neues Thema erstellen

PITI ist offline
Beiträge: 60
Seit: 14.09.09
Hallo leute,
Habe noch mal eine frage.
Und zwar war ich heute beim Hausartzt und habe heute meine Blutwerte besprochen..
Dabei ist festgestellt worden das ich eine ganz alte borrriliose hatte..

ich bin mir auch nicht sicher aber ich glaube das ich mit 10 oder 11 jahren gebissen wurde.

jetzt bin ich ja schon mittlerweile 27 und seit einem jahr wie ihr vieleicht wisst habe ich ja symtome wie dauerschwindel und panickstörungen und so weiter..

Ist eine alte Borriliose schlimm..
Können die symtome davon kommen..Mein Artzt sagte nein weil es eine sehr alte ist..
Was heisst das eine alte Borriliose..
Und was für ein Artzt macht genaue untersuchungen??

Wär euch sehr dankbar für antworten..

LG.
Piti


Borreliose?

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Wenn es dir 16 Jahre nach einem Zeckenbiss gut geht, dann aber Symptome auftreten, solltest du die Ursache wo anders suchen.
__________________
Gruß Tobi

Borreliose?

leneken ist offline
Beiträge: 70
Seit: 01.02.09
Hallo PITI,

was wurde denn genau für ein Test gemacht? Eine Unterscheidung zwischen durchgemachter und aktiver Borre ist nur sehr schwer möglich, von daher wage ich mal zu behaupten, dass dein Arzt Unrecht hat. Falls nicht geschehen, würde ich zusehen, dass wenigstens noch ein Immunoblot gemacht wird.

Und was für ein Artzt macht genaue untersuchungen??
Es gibt sogenannte Borreliose-Spezialisten, du kannst dir über die SHG Ärzte in deiner Nähe empfehlen lassen.

LG Lene

Borreliose?

PITI ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 14.09.09
hallo

Ich weiss nicht was das für ein Test war aber es war nur einer..
Und wie gesagt er sagte er wäre eine alte borriliose.
Aber ich werde ihn auf jeden fall drauf anscprechen wegen diesen Immunoblot,was auch immer das ist..

Aber ich danke euch für die schnellen antworten..

L:G.
Piti

Borreliose?

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Warum macht der Arzt einen Borreliose-Test, wenn er bei positivem Ergebnis doch nicht handelt? Geldverschwendung!

Es ist durchaus möglich, dass sich eine Borreliose erst nach vielen Jahren bemerkbar macht.
Monate bis Jahre nach dem Zeckenstich kann es zu Symptomen des Spätstadiums kommen.
Krankheitsbild der Lyme-Borreliose in Stadien

Schwindel und Panikstörungen können zwar bei einer Borreliose auftreten, sind aber nicht typisch in Sinne der geltenden Lehrmeinung. Ausserdem können deine Symptome vielfältige andere Ursachen haben.

Die Bluttests (Nachweis von Antikörpern) können nicht zwischen aktiver und abgelaufener Infektion unterscheiden. Der Immunoblot kann da auch keinen weiteren Aufschluss geben. Und ohne typische Symptome, wie sie die geltende Lehrmeinung vorschreibt, wird die Borreliose-Diagnose nicht gestellt und wenn du 100 positive Tests hast.

Wenn andere mögliche Ursachen für deine Symptome ausgeschlossen wurden, bleibt dir nur noch die Möglichkeit auf Verdacht ein Antibiotikum einzunehmen, um zu sehen, ob die Symptome besser werden. Dabei muss genügend hoch dosiert werden. Zu niedrige Dosierung birgt die Gefahr, dass die Borrelien in zystische Formen übergehen, sollte im Patient dasselbe passieren wie im Labor.

Entweder du forderst nun von deinem Hausarzt eine ordentliche Ration AB ein oder du lässt dir über eine der Selbsthilfegruppen einen Arzt empfehlen.

Weitere Infos über die Schwierigkeiten bei der Diagnostik, verschiedene Therapierichtlinien und Kontakte zur Selbsthilfe findest du im Einsteigerbeitrag in der Borreliose-Rubrik
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

LG, Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch


Optionen Suchen


Themenübersicht