Muss ein Knochenödem operiert werden?

05.10.09 15:02 #1
Neues Thema erstellen

redman07 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 05.10.09
Hallo,

ich weiss nicht genau ob ich hier richtig bin aber ich versuchs einfach mal.

Ich habe seit monaten probleme mit meinem rechtem Bein.
Ich habe aktiv fussball gespielt und mir dabei eine starke Leistenzerrung zugezogen, das war allerdings im Januar.

Im Mai endlich war ich dann bei der Krankengymnastik, ich hatte immernoch schmerzen, wobei ich zugeben muss mein Bein nicht immer geschont zu haben, dennoch kahm es mir komisch vor das es so lange dauert bis die zerrung auskuriert ist...

nach der krankengymnastik, also anfang august war ich wieder beim Orthopäden, der offensichtlich ne metzgerausbildung hat mehr nicht, dieser ließ mich eine Kernspinttomographie machen...

Diese zeigte das ich eine Knochenentzündung im rechten Schambein habe...
dies sagte mir der radiologe noch vor ort.

mein Orthopäde meinte daraufhin ich soll einfach 6wochen pausieren, natürlich war ich geschockt, deshalb bin ich direkt wieder zu meinem hausarzt, dieser stimmte ihm zu meiner verwunderung zu...

dieser hat mich dann zu einem arzt überwiesen der für magen/darm zuständig war...so verstrich die zeit durch inkompetente ärzte und ich hab immernoch schmerzen!
Naja ich werd jetzt noch mehr orthopäden und ärzte aufsuchen, doch meines erachtens nimmt mich niemand ernst oder ich leide an der schlimmsten krankheit in der geschichte der menschheit.

kurz und bündig, muss ich operiert werden? welche möglichkeiten hab ich? wenn ich dem nächsten inkompetenten arzt sage was er machen könnte wird er vielleicht zustimmen und ich werd endlich behandelt

Muss ein Knochenödem operiert werden?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo redman,

vielleicht findest Du hier die Antwort auf Deine Fragen:
www.chiropraktik.ch/Deutsch/Ihre_Frage/Frage473.cfm ?

Wenn Du tatsächlich eine Knochenentzündung hast, dann ist meiner Meinung nach eine Operation äußerst kritisch zu sehen. Du kannst ja nicht einfach ein Stück Knochen herausschneiden lassen .

Hast Du denn schon geschaut, ob dir entzündungshemmende Mittel wie z.B. Phlogenzym oder Wobenzym helfen? Oder Traumeel? Oder - das ist die schulmedizinische Variante Voltaren oder ähnliches?

Evtl. könnte Dir auch ein guter Osteopath helfen, indem er die Knochen und STrukturen in der Gegend wieder in die richtige Position zueinander bringt?
Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. - Home

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht