Fragen zum Verdauungstrakt

02.10.09 23:21 #1
Neues Thema erstellen

Carolin ist offline
Beiträge: 32
Seit: 21.11.08
hallo,

habe folgenes problem:

-wache generell mit bauchschmerzen auf. habe meistens direkt blähungen.
-fühle mich immer voll. nach nur kleinen mengen muss ich aufstoßen.
-generell nen aufgeblähten bauch. sehe stellenweise aus wie schwanger.
-eigentlich jeden tag leichte übelkeit, jeden tag kopfschmerzen. aber so andere kopfschmerzen.
-meine zunge ist generell belegt. mal weiß, mal braun, mal gelb. habe auch so eine furche in der mitte und nen richtigen pelz drauf.
-ständig müde, aber nicht schlafen können.
-ständig unruhe, gereizt, genervt, aggressiv. aber auch weinerlich.
-muskelschmerzen, muskelschwäche.
-nach nur 1 tasse kaffe verkrampft sich der oberbauchbereich. mir wird dann sehr warm, werde sehr unruhig, hyperaktiv und bekomme kopfweh. werde dann aggressiv und gereizt. habe noch nie einen entzug durchgemacht oder so, aber so stelle ich mir einen entzug vor. nach nur 1 tasse? egal ob latte, cappucino oder normal.
bekomme dann auch leichte sehstörungen.
-an dem tag nach dem kaffekonsum dann vermehrt blähungen und bauchweh.
-habe noch pilzbefall an den handinnenflächen und bis vor kurzem an den linken zehenzwischenräumen. mein immunsystem ist quasi komplett lamgelegt. ständig starke erschöpfungsschübe, meistens im mittag und am nachmittag. später abends dann besser.
-nach dem essen friere ich. nicht wirklich innerlich, von oben bis unten schauerts mich, meine armhaare stehen zu berge. das habe ich fast täglich. mal auch tagelang nicht.
-hatte 2007 das hellp-syndorm in der schwangerschaft und seitdem eigentlich ging es los.
-fing an mit angststötung, bzw immer so grundlos nervös und unruhig. morgens immer ganz schlimm. habe damals regelmäßig panikattacken bekommen.
-panikattacken habe ich heute nicht mehr, meine psyche hat sich an viele symptome gewöhnt. aber so darf es nicht bleiben. jeden morgen erst für ca 1 std depri und ängstlich. und dann immer in schüben am tag verteilt.
-habe laut der gyn einen östrogenmangel.
-laut des endos auch einen progesteronmangel.
-meine schilddrüse ist leicht vergrößert und zeigt sehr wechselhafte werte an. tsh ist mal 0,8, manchmal nur 2 wochen später wieder 2,4. die freien werte sind mal mittig, mal ft3 über der norm und ft4 dann mittig oder aber auch nur tage später ft3 ganz unten und ft4 ganz oben.
niemand kann mir was dazu sagen.
habe einen knoten von 1,5 cm. hypofuktionell. arbeitet also nicht.
soll l-thyroxin nehmen, traue mich nicht weil es einen ja puscht und fühle mich eh immer schon sooooo unruhig und hibbelig. eine überfunktion habe ich aber nicht. auch keine unterfunktion. laut des radiologen.
-ich habe hämorrhoiden die aber nur während des stuhlgangs sichtbar sind. bei harten stuhlgängen auch blut am klopapier.
-auf meinem linken auge sehe ich immer eine art faden wenn ich was helles oder weißes gucke. diese art faden wandert auch mit wenn ich das auge bewege.
-ständig wird meine rechts gesichtshälfte heiß und ein par sekunden später ist es wieder weg. ständig zuckungen am lid, lippe oder backe.
-ganz starke muskelschwäche. nach wenigen treppenstufen zieht es in den oberschenkeln, beim anspannen der arme zittern diese ganz stark.
-sport machen ist nicht möglich.
hätte noch mindestens 50 andere symptome....wird nur zu viel.

meine frage: wenn ich danach google, könnte ich wohl 50 verschiedene krankheiten haben. von ganz simpel bis kompliziert. meine ärzte glauben mir nicht mehr, sei alles psychosomatisch.

kann es von der leber kommen bzw galle?

was meint ihr, wo liegt das problem?

brauche eure hilfe...
carolin

Fragen zum Verdauungstrakt

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo Carolin
das meiste davon kommt mir sehr bekannt vor.
Ja, es klingt, als ob die Leber stark belastet ist. Es klingt auch stark nach einer Darmbelastung mit Candida-Pilzen.
Hast oder hattest Du Amalgamfüllungen im Mund?
Wie schaut Deine Ernährung aus? Isst Du viel Zucker, Weißmehl?
Wurden mal Antikörper Deiner Schilddrüse bestimmt?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Fragen zum Verdauungstrakt

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Carolin,
A l l e Ihre Symptome deuten auf ein a l l e r g i s c h e s Problem hin !
Für mein Dafürhalten wäre ein Allergie-Test durch einen Arzt oder HP,der naturheilkundlich testet und behandelt,jetzt das zunächst Wichtigste.Die Schulmedizin wird Ihnen da nicht weiterhelfen.

Neben den vermuteten Allergien (wahrscheinlich Kuhmilch,Weizen oder Ei - auch in winzigsten Spuren,die fast überall drin sind ! ),spielen wichtige weitere Belastungen eine wesentliche Rolle,weil sie Allergiesymptome häufig verstärken : Pilze (!),Parasiten,Impfschäden,Schwermetalle (Quecksilber im Amalgam,Blei),Strahlenbelastungen,Stoffwechsel-Defizite,gestörte Narben,Übersäuerung (!) und Zähne (!).

Alles dieses kann "in einer Hand" schnell und unkompliziert durch einen Arzt oder HP,wie oben angegeben,getestet werden.
Es sollte Sie nicht verwirren,dass bei irgendwelchen Blut-oder sonstigen Untersuchungen eine ganze Reihe von Organen veränderte Werte zeigen.Das ist "normal",weil Allergien das Immunsystem derart beeintächtigen,dass es kaum mehr richtig reagieren kann und somit viele Organe ein Fehlverhalten zeigen.

Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht