Durchfall und Übelkeit

24.09.09 18:00 #1
Neues Thema erstellen
Durchfall und Übelkeit

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Alexia,

das Amalgam in den Zähnen zu belassen, ist auf keinen Fall eine gute Lösung, weil dadurch viele Krankheiten hervorgerufen werden können.

Amalgam tödliches fordert weltweites Verbot - ein Knol-Artikel von Dr. Max Daunderer

www.haedecke-verlag.de/pages/print00298.htm

Hier Infos zur Diagnostik bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

Laborlexikon: Pankreas-Diagnostik >>Facharztwissen für alle!<<


Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Durchfall und Übelkeit

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Alexia,

ich denke, dass Deine Beschwerden weder vom Amalgam noch von der Psyche kommen (gut, auf Umwegen kann man alles darauf zurückführen, Körper und Psyche hängen nun mal zusammen, aber solche Gedanken sind kein Ersatz für eine medizinische Diagnose). Ich würde an Deiner Stelle erst mal zu passenden Fachärzten gehen, Hausärzte können ja nicht alles wissen.

Wenn Deine Schilddrüse vergrößert ist, dann konsultier doch mal einen guten Nuklearmediziner oder Endokrinologen und lass die Ursache rausfinden. Vielleicht hast Du ja Hashimoto, oder eine Überfunktion. Wie hoch ist Dein Ruhepuls? Nimm bitte kein Jod auf Verdacht, das hilft nur gegen Jodmangelkropf und kann bei anderen Krankheiten schaden.

Mein erster Gedanke beim Lesen Deines Beitrags ging eher in Richtung chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Crohn und Colitis). Da wäre eine internistische Praxis mit Schwerpunkt Gastroenterologie die richtige Adresse.

Viel Glück
Irene

Durchfall und Übelkeit

Katrin T ist offline
Beiträge: 102
Seit: 18.07.09
Hallo Alexia

Ich habe genau die gleichen Beschwerde wie du !
Also ich habe das jetzt ca. ein Jahr und die gute Nachricht ist,dass ich bei mir weiß,dass es definitiv dieses Gefühl der inneren Unruhe ist !
Immer wenn ich das habe (unkontollierbar) beikomme ich einen Tag später Durchfall -bis zur völligen Darmentleerung .
Bei mir weiß auch kein Arzt was es ist ,ich habe auch alle möglichen Tests gemacht (Blutprobe,Stuhlprobe,Histamintest,Prickeltest,Lac tose & Fructoseintolleranttest...usw.)
Also habe ich mich selbst untersucht ! Habe immer aufgeschrieben was ich gegessen habe um dann zu gucken ,ob es irgendwelche Diagonalen zwischen zwei "Durfallatacken" gibt, aber bei MIR liegt es nicht an Lebensmitteln !

Also mach erstmal alle genannten Tests... dann aknnst du Viren & Bakterien ausschließen sowie Lebensmittelunverträglichkeit !

Also...ich mach es so ,wenn diese Unruhe kommt ,dann stelleich mich gerade hin und atme 5 Mal ganz tief ein und aus...dann geht es wieder..versuch es mal !

Ich glaube sogar das es eine Krankheit ist,weil meine Mutter das auch hatte ,aber bei der ist das weg !
Bei ihr hat das ca. 1.5 Jahre (!) gedauert.

Durchfall und Übelkeit

MAXON ist offline
Beiträge: 1
Seit: 10.05.10
Hallo Alexia,
es ist schon einige Zeit her, dass dieser Thread Aktualität beinhaltete.

Dennoch möchte ich gerne dazu meine Situation wiedergeben:

Ich hatte vor etwa 5 Jahren einen sehr schlimmen Bandscheibenvorfall
mit den von Dir beschriebenen Auswirkungen wie
- Taubheitsgefühl an der rechten Beinseite bis an die Zehen reichend
- Plötzliches Herausschiessen der Bandscheibe einfach so im Stehen
- Plattfußgefühl nach längerem Stehen auf harten Böden
- Schlafstörungen durch faszikulative Muskeleffekte im r. Unterschenkel
die auch lange Zeit in Krämpfen ausarteten.

Nach ca. 3 Jahren bekam ich zu dem Ganzen durchfallähnliche Symptome!

Beim Stuhlgang war die erste Wurst meist normal gestaltet , dann
wurde es flüssiger zum Teil sogar wasserartig mit ekeligem Gestank.

Heute habe ich meist nach dem Frühstück krampfartige Durchfallattacken,
die mich vom Büro nach Hause treiben, wegen der üblen Gerüche die
mit meinem Durchfall einhergehen. Dann bricht es förmlich aus meinem
Darm heraus und eine völlig, krampfartige Darmentlehrung ist sehr häufig.

Leider habe auch ich alle Tortouren der deutschen Gesundungsbranche
durchgekaut. Gastroskopie, Koloskopie diverse Kot- und Blutuntersuchungen
sowie Magnetresonanz und Röntgen.

Keinerlei Linderung meiner Lebenssituation - aber nach meinem morgentlichen
Darmdesaster habe ich den restlichen Tag nicht so arge Beschwerden ausser
ein paar Blähattacken und ein Stechen im Bauchraum hier und da.

Lange Rede kurzer Sinn!

Für mich existiert kein psychosomatischer Grund dafür!!!

Es ist meines Erachtens der Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich,
der eine Dauerreizung an der Nervenwurzel bewirkt und diese hat nach
einiger Zeit auch meine Darmperistaltik mit beeinflusst.

Seltsamerweise - wenn ich Knoblauch als größere Portion zu mir nehme
(was nicht so Toll für mein Umfeld ist...), kann ich mein Geschäft etwas
weniger drastisch erledigen und es ist auch mal eine normal
aussehende Darmtätigkeit vorhanden - leider auch nur kurzfristig.

alles Beste

Geändert von MAXON (10.05.10 um 13:08 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht