Dünndarmentzündung - Wo soll ich anfangen?

23.09.09 20:34 #1
Neues Thema erstellen
Wo soll ich anfangen?
Weiblich siglinde
Themenstarter
[QUOTE=Nachtjäger;362004]Hallo Sieglinde,
das sehen Sie so nicht richtig.
1.)Der Darm reagiert deshalb mit Entzündung,weil er infolge der Allergie stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.Und jedesmal,wenn Sie das auslösende Allergen zu sich nehmen,auch wenn's nur ein"Hauch" ist,wird Ihr Darm reagieren. Und so ein Hauch ist praktisch von jedem der 3 Haupt-Allergene (Kuhmilch,Weizen,Ei) in fast j e d e m Lebensmittel drin ! Es ist leider tatsächlich so.Und deshalb kann man Rückfälle auch so gut wie nie ganz vermeiden.
2.) Eine Darmspiegelung erübrigt sich.Sind die Allergien im Griff,erholt sich auch der Darm.

-----Hallo Nachtjäger, Das ist ja richtig, nur,
wie soll man den die Allergiestoffe bei mir entdecken Können? Das frag ich mal so. Da ich diese Art Lebensmittel Absolut !(seit 10 Jahren) nicht mehr esse.

Und um Ehrlich zu sein, Ich kann nicht auch noch meine Familie, Meinen Mann, und mein Haus verantwortlich für mein Kranksein machen.
SO schildert sich diese Bio-Methode für mich. Das würde mein Mann auch nicht unterstützen. Homeophatie ist schon ein riesenschritt für mich. Ich muss da einen anderen Weg finden Danke vielmals für Deine Hartnäckigkeit aber ich weiß auch schon sehr viel über den Darm unser drittes gehirn. Es ist nur nicht genug, Siglinde

Wo soll ich anfangen?
Weiblich siglinde
Themenstarter
Hallo ANdy,
Danke für Deine infos zur selbst Entgiftung.
Wie kann man soetwas denn bitte allein bewältigen ohne Schaden zu nehmen?
Ich hab mir ersteinmal die nahmen notiert und werde mal schauen was das ist. Die letzte Entgiftung hab ich Ärztlich überwachen lassen von einem AK Kinesiologen der auch ganzkörpermediziner ist und Zahnchirurg und auch viel Ahnung vom zusammenspiel der Zähne mit dem Darm hat. Aber bisher ist er hier jetzt auch etwas unschlüssig bei mir.
Danke nochmals bis dann ,siglinde.

Wo soll ich anfangen?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Sieglinde,

um es nochmal klar zu machen:
1.)wir testen nicht Stoffe (Allergene) i n Ihnen,sondern solche,die von aussen zugeführt werden.Da spielt es überhaupt keine Rolle,ob Sie das Allergen jahrelang nicht genommen haben oder erst heute.
2.) Die Familie sollte allenfalls mitziehen ,wenn eine Karenz,also Enthaltsamkeit des Allergens, sinnvoll wäre (muss der Therapeut entscheiden).Eine Karenz dauert aber nur max. 3 Wochen.Ich denke mal,da wird eine Familie mitmachen,oder ?

Eine andere,gute Chance als einen solchen Weg sehe ich für meine Person bei Ihnen aber leider nicht.
Besten Gruss,
Nachtjäger

Wo soll ich anfangen?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Siglinde,

bei deinen Allergien glaube ich einfach nicht an ein "vollständige Entgiftung".

Dazu solltest Du vielleicht einmal das neuere Buch von Dr. Joachim Mutter lesen.

www.haedecke-verlag.de/pages/print00298.htm

Wie wurde festgestellt, dass du "frei von Amalgam" sein sollst?

Selbst negative Mobilisationstests mit DMPS sagen lt. Dr. Mutter nichts über die Zell - und Organ- oder Hirnvergiftung aus.
Wurde denn untersucht ob Entgiftungsstörungen vorliegen, denn Menschen mit einer genetischen Disposition können unter Umständen gar nicht richtig entgiften.

Wurden Allergietest auf die vorhandenen Zahnmaterialien vorgenommen?
Wenn Du nach Amalgam Gold erhalten hast, ist das alles andere als gut und eine Darmentzündung wäre da gar nicht verwunderlich.

Fibromyalgie Autoimmunkrankheit durch Gold nach Amalgam


Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Wo soll ich anfangen?

andy020882 ist offline
Beiträge: 17
Seit: 24.09.09
hallo,
ich wüßte nicht wie man davon schaden nehmen könnte. das sind ja keine richtigen medikamente sondern nätürliche sachen. ich geh einfach davon aus, da wollen sich evtl die geister scheiden, dass der körper wenn man ihm das nötige zu verfügung stellt, mit den meisten dingen allein zurecht kommt.
zu deiner info:
coralcare = mineralien, welche aus abgestorbenen korallen gewonnen werden. das heißt die mineralien sind so klein dass sie vom körper wesentlich besser aufgenommen werden können.
chlorella ist eine alge, welche enorm viele wichtige stoffe für den körper bereitstellt. unter anderem aminosäuren, zudem kann chlorella gifte binden und ausscheiden. besser ist es mit korianderkraut zu nehmen.
und weihrauchharz ist unglaublich in der wirkung was entzündungen betrifft. hatte mal ne studie gelesen mit dem begriff "natürliches kortison" also bestens bei allen arten von entzündungen. schau mal hier bei wikipedia Weihrauch ? Wikipedia
evtl verschafft es dir ja linderung. wichtig wie gesagt ist hier der anteil an bosweliasäuren. die in wikipedia erwähnte substanz h15 ist nur 15% bosweliaanteil. hatte selbst das bedürfnis weihrauch zu nehmen und lange gesucht bis ich den mit 85% gefunden hab. weihrauch wird nämlich auch eine enorme steigerung der geistigen fähigkeit zugesprochen. aufgrund meiner kopfschmerzen konnte ich das gut brauchen.
evtl wäre ja sogar opc noch etwas für dich. das ist traubenkernextrakt und einer der besten radikalfänger. radikale setzen unserem körper enorm zu, auch was allergien betrifft. ich hab das mehrere monate gemacht mit verschiedenen sachen die ich für mich gesucht habe. dieses jahr hatte ich das erste mal seit langem keinen heuschnupfen mehr....
man darf halt keine wunder erwarten und braucht geduld. bei fragen kannst mir ja ne pm schicken. mfg

Wo soll ich anfangen?

Freesie ist offline
Moderatorin
Stv. Leiterin Video
Beiträge: 1.224
Seit: 22.07.09
Hallo Siglinde,

mich würde interessieren, wie denn eine Dünndarmentzündung homöopathisch nachgewiesen werden kann?

LG
Brigitte
__________________
Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen. (indianische Weisheit)

Wo soll ich anfangen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Homoepathisch nachgewiesen eine Dünndarmentzündung habe Zöliakie aber,
Eine Dünndarmentzündung kann man homöopathisch meines Wissens nicht nachweisen? Wie wurde das gemacht? Man kann sie evtl. mit homöopathischen Mitteln behandeln, das ja.

Es heißt Weizenunverträglichkeit wegen des Eiweisbausteins darinnen, nicht Gluten.
Dieser Satz ist mir nicht klar. Gluten ist Eiweiß im Getreide:

Ein weiteres Beschwerdebild ist die so genannte Zöliakie oder Sprue, wie die Erkrankung im Erwachsenenalter genannt wird. Wer Zöliakie hat, muss auf alle Getreidesorten verzichten, die den Eiweißbaustein Gluten enthalten. Dazu gehören Weizen, Dinkel, Grünkern, Roggen, Gerste und Hafer. Das bedeutet für die meisten Menschen eine enorme Ernährungsumstellung, die nicht immer einfach ist. Spezialisierte Hersteller bieten aber mittlerweile viele Produkte, darunter Brot, Nudeln und Gebäck an, die ganz ohne Gluten auskommen.
gesundheit.de - Getreide - Vielfalt der Natur

Damit ernähre ich mich nach Mayr Milde Ableitung 2-3 nach Dr. Rauch.
Ich kenne diese Art der Ernährung nicht, gehe aber davon aus, daß evtl. doch gutenhaltige Lebensmittel dabei sind?

Sind eigentlich andere Nahrungsmittel-Allergien bzw. - Intoleranzen bei Dir abgeklärt, soweit wie möglich?:
Inhaltsverzeichnis - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Lebensmittelintoleranzen

Es ist wichtig zu wissen,dass Lebensmittelallergien etwas anderes sind als Lebensmittelintoleranzen. Eine Allergie kann man in etwa (die Tests sind nicht sehr genau) über die IgE-Bestimmung und den Prick-Test nachweisen lassen (beim Allergologen). Intoleranzen kann man damit nicht nachweisen (auch nicht mit einem IgG-Test, der sowieso umstritten ist als Nachweis für Lebensmittelallergien).
Die Laktose-Intoleranz (LI) kann man per Atemtest bzw. Blutzuckermessung nachweisen.
Die Fruktose-Intoleranz (es gibt eine "hereditäre" und eine "erworbene") (FI) auch durch Atemtest und evtl. weiterführende Tests.
Die Histaminintoleranz (HIT) kann man teilweise über das Labor eingrenzen. Am besten ist aber eine histaminfreie Diät über längere Zeit, die dann zeigt, ob das etwas verändert oder nicht. - Bananen sind übrigens bei einer HIT nicht unbedingt günstig.
Die Gluten-Intoleranz kann auch mit Laborwerten eingegrenzt werden. Eine Darmspiegelung kann mehr aussagen und eine glutenfreie Ernährung ebenfalls.

Depressive Gedanken können durchaus mit Intoleranzen oder Allergien einhergehen. Die können auch noch mit der fehlerhaften Amalgamentfernung und Entgiftung zusammen hängen.
Gerade die HIT kann psychisch sehr belastend sein.

Du schreibst, daß alle Blutwerte bestens sind. Wie genau sehen Deine Schilddrüsenwerte aus? (TSH, fT3, fT4, Antikörper TPO, Tg, TRAK). Was sagt der Ultraschall der Schilddrüse?

... dass Amalgamfüllungen schlecht für den Körper sein können. Das stimmt auch denn ich habe deshalb schon eine Vergiftung im Köprper gehabt und schon 1998 alles bei einem sehr guten Homeopaten entfernen lassen.
Das macht mich auch stutzig:
1. Homöopathen sind normalerweise keine Zahnärzte.
Wie wurden die Füllungen entfernt? Mit oder ohne Schutz? Amalgam - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
2. Wie hast Du entgiftet? Homöopathisch?

Den Tip mit dem Weihrauch finde ich gut; er ist auf jeden Fall einen Versuch wert.
Ebenso den Hinweis auf Probiotika.

Gruss,
Uta

Wo soll ich anfangen?
Weiblich siglinde
Themenstarter
Hallo UTA,
Ihr seid alle sehr fleißig und habt ne Menge Tips, ich staune da nur, woher Ihr das alles wisst.
Meine Werte sind auf einem Schein den ich beim Arzt ( Homäophat und Mediziner) abgegeben habe.
Das kann ich leider alles nicht interpretieren.
Mein Zahnarzt ist auch AK-Kinesiologe und er hat eine wirklich klassische Methode genutzt , um meinen Körper zu testen, was er verträgt- nicht verträgt und hat für den Darm einen Facharzt aus Österreich kommen lassen.
Der mich in einer Klinik wirklich für eine geraume Zeit gesund gemacht hat.
Mit einer so benannten Darmreinigungskur nach R. Mayr/Rauch.
Sie ist die Beste und mildeste die ich kenne. Dauert 4 Wochen und die Ernährung der Basenreichen Küche wird hier gelernt die ich bis heute nutze.
Nur lasse ich weizen und Kuhmilch weg, auch etliche Blähende Nahrungsmittel sind, obwohl in der Kochanleitung angegeben, nicht in den Mahlzeiten. Gewürzmischungen sind verboten und Dosenfutter ebenso auch keine Fertignahrungen! das beherzige ich ja längst alles.

In der Kur werden Blut und Stuhlproben untersucht in speziellen Labors die tifer gucken als es in der Kassenmedizin möglich ist!
Die Queksilberausleitung ist mit Blut und Urin-Nachuntersuchungen auf den null Werte eindeutig nachgewiesen worden. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Über die Testmethoden muß ich schon dem Arzt vertrauen denn ich bin kein Fachmann und könnte das nie bewerten ob es korrekt ist oder nicht.
Und warum soll ein Zahnchirurg kein AK Kineiologe oder Homeophat sein?

Ich kann auch nicht wissen, was ich alles untersuchen lassen soll und wohin ich mit diesen Wünschen gehen muss.
Das ist alles was für Fachleute. Ich bin nur Patient.
Das mit dem Gluten? also mir hat man gesagt nicht Glutenallerie sondern die im Mehl befindlichen Eiweißbausteine kann ich nicht vertragen.
Das ist über AK Kinesiologie ausgetestet worden.
Der Nachweise über Lactose FruktoseTest ist auch im Atemtest gemacht worden. Womit ? Dauer 3 Stunden innerhalb von 2 Tagen Abstand.
Das ergab NIX.
Nur heftigen drei Tage Durchfall auf den der Arzt nichts gab!
Nichts ist gemessen eben nix.
Jetz bin ich bei einem anderen Arzt und Hoomäophat, der die Untersuchungen alle machen will von denen ich hier lese.
Ergebnisse sind noch nicht alle da.
Hier wird meine Lactose und Fruktoseallergie anerkannt, ob es neu getetste wird weiß ich nicht. Ich kann nicht alles bezahlen.
Ob noch Gifte im Blut sind und ob ob ob werde ich am Wochenende wissen dann sind auch diese Ergebnisse da.
Ich schreibe jetzt auf was ich in den letzten 5 Jahren immer Esse. Morgens Mittag Abends, was ich trinke Tees Kräuter u.s.w.
Das werde ich dann einem Allergologen geben, das soll ich doch tun Oder? ich muß mir hier in HH einen suchen da ich mit denen keine Erfahrungen habe.

Vieleicht komme ich so weiter. Ich kann nicht mit euren Medikamenten und kreutern experimentieren das ist viel zu Gefährlich.
Mein jetziger wissensstand ist das im Stuhl der Caciprotect Wert auf 192 steht. Das soll eine Darmentzündung bedeuten Welche ? wo ist noch unklar.
Die Warum Frage habe ich gestellt denn irgendwoher muss es ja kommen. Ob Gift oder nicht muß dann noch geklärt werden ich hab da also noch viel vor. Ich bedanke mich und werde ersteinmal in kleinen Schrittenn weitersuchen nach Euren Vorgaben ist das ja nun leichter, Danke siglinde

Wo soll ich anfangen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Siglinde,

Ihr seid alle sehr fleißig und habt ne Menge Tips, ich staune da nur, woher Ihr das alles wisst.
Meine Werte sind auf einem Schein den ich beim Arzt ( Homäophat und Mediziner) abgegeben habe.
Das kann ich leider alles nicht interpretieren.
Fast alle, die hier im Forum mitschreiben und antworten, haben das eigene Wissen aus eigener Erfahrung heraus erworben. Und zwar nicht nur einfach so sondern weil sie mit ihren Ärzten nicht weiter gekommen sind, nicht glauben wollten, daß sie Antidepressiva nehmen sollten und damit Heilung eintreten würde usw. usw.
Vielen ging es durch Zahn-Ursachen immer schlechter: durch Amalgamfüllungen, Palladium, Gold + Amalgam, unverträglichen Kunststofffüllungen, Pfusch usw. usw.
Auch die haben sich langsam eingelesen und sich kundig gemacht, welche Möglichkeiten sie haben könnten, damit sie sich wieder besser fühlen und vor allem: wie sie sich selbst helfen könnten.

Ich halte sehr viel von AK-Kinesiologie, aber gerade im Zusammenhang mit den Zähnen und eventuellen Vergiftungen nicht viel. Einer der "alten Hasen" auf diesem Gebiet, Dr. Gerz in München, hat zwar immer auch kinesiologisch getestet, aber gleichzeitig hat er sich die Röntgenbilder + CT angesehen und einen DMPS-Test gemacht. Das finde ich gute Diagnostik.

Über das Blut kann man übrigens Quecksilber nur bei einer akuten Belastung finden. Schon nach etwa einer Woche ist es aus dem Blut verschwunden, und in den Organen kann man es so nicht gut finden.Vor allem quantitaiv kann man keine Aussagen machen.

Ich möchte Dir zwei Bücher empfehlen:
Bücher von Amazon
ISBN: 3898815269

Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226


Gruss,
Uta

Wo soll ich anfangen?

Freesie ist offline
Moderatorin
Stv. Leiterin Video
Beiträge: 1.224
Seit: 22.07.09
Hallo Siglinde,

Und warum soll ein Zahnchirurg kein AK Kineiologe oder Homeophat sein?
Natürlich kann er das sein. Die Frage für mich ist nur - was für eine Art Homöopath er ist.

Leider ist es so, dass heutzutage viele Ärzte auf den Zug "Homöopathie" aufspringen, weil die Patienten gerne homöopathisch behandelt werden wollen. Solch eine homöopathische Zusatzausbildung wird dann in der Regel über Wochenendkurse, im Zeitraum von 3 Monaten, erworben. Das ist in meinen Augen - Augenwischerei für die Patienten, aber keinesfalls eine gute, fundierte Homöopathische Ausbildung.

Deine Beschwerden, vor allem die mit dem Darm könnten auch von einer chronische Darmentzündung herrühren - Colitis ulclerosa oder Morbus Crohn. An letzterem bin ich selber seit über 20 Jahren erkrankt. Ich hatte das Glück in die Hände eines klassisch arbeitenden Homöopathen zu kommen und bin nun seit etwa 11 Jahren absolut beschwerdefrei. Sicher gibt es nach wie vor Lebensmittel die mir Probleme bereiten aber das sind meist die, die chemisch verändert sind, alles was naturbelassen ist vertrage ich problemlos.

Meine Geschichte findest du hier:

http://www.symptome.ch/vbboard/members/17708.html

Vielleicht wäre es eine Option für dich, dich in die Hände eines klassischen Homöopathen zu begeben, ob dein jetziger Arzt einer ist kann ich so aus deinem Posting nicht herauslesen, bezweifle es aber eher.

LG
Brigitte
__________________
Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen. (indianische Weisheit)


Optionen Suchen


Themenübersicht