Querflöte zu lange gespielt - extreme Reaktionen?

23.09.09 11:43 #1
Neues Thema erstellen

da Niki ist offline
Beiträge: 5
Seit: 23.09.09
Grüßeuch alle!

Ich schreib euch jetzt hier rein weil ich mittlerweile ziemlich besorgt bin. Es geht hier nicht direkt um mich sondern um meine Freundin, sprich ich kann nur ihre Erzählungen weitergeben.

Am Montagabend hat sie für einige Zeit Querflöte gespielt weil sie halt für eine Musiprobe üben wollte. Dabei hat sie ein ziemlich langes Stück ohne einatmen durchgespielt (warum auch immer) und dabei "extremst lange ausgeatmet". Irgendwann hat es dann wehgetan und sie hat danach gleich aufgehört. Es hat dann die folgende Zeit noch a bisserl wehgetan in der Lunge aber nicht tragisch.

In der Nacht hat sie dann nicht schlafen können und ist plötzlich draufgekommen dass sie Blut im Mund hat. Sie ist dann aufgestanden und aufs Klo und wie sie wieder vom Klo aufstehen wollte ist ihr unglaublich schlecht geworden und laut ihrer Mutter war sie auch sehr bleich. Ihre Mutter hat dann gleich mal Blutdruck gemessen, der war allerdings normal. Nachher ist kein Blut mehr gekommen und sie hat auch einschlafen können.

Am nächsten Tag dann hat sie die ganze Zeit ein taubes Gefühl in den Händen gehabt und ist seitdem körperlich angeschlagen, als hätte sie eine Erkältung. Sie wollte nicht zum Arzt weils "ja eh schon besser wird" aber ich hab sie dazu getrieben zumindest zum Hausarzt zu gehen, sie geht nicht gerne zum Arzt. Der hat dann gemeint es sei nichts Tragisches und ihr halt Antibiotikum verschrieben.

Eine Freundin von mir arbeitet im Gesundheitsbereich und kennt sich a bisserl aus und hat mir unglaublich grausige Bilder von Lungenkollapsen erklärt und jetzt mach ich mich a bisserl fertig, wüsste aber nicht, um was es sich handeln könnte.

Kann es sein, dass in der Lunge aufgrund der Überbeanspruchung ein Äderchen geplatzt ist, das Blut dann hinaufgehustet worden ist, das Äderchen mittlerweile verödet ist aber trotzdem eine Infektion ausgelöst hat? Die Übelkeit kann ich mir noch durch das Blut im Mund erklären da is mir nach meiner Mandeleinblutung auch schlecht geworden. Aber woher käme dann die Taubheit in den Händen?

Ich fahr heute noch zu ihr rauf angeblich wirds schon viel besser heute aber ich mache mir trotzdem große Sorgen... habt ihr zufällig eine Ahnung was das sein könnte?


Danke,
Niki

P.S.: Ahja beinah hätt ichs vergessen: Sie hat ständig das Gefühl, aufs Klo zu müssen, muss aber dann nicht, ähnlich einer Blasenentzündung?


Querflöte zu lange gespielt - extreme Reaktionen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Lang, lang ist's her, seit Du geschrieben hast, Niki.

Hat sich bei Deiner Freundin inzwischen etwas ergeben?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht