Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

16.09.09 22:58 #1
Neues Thema erstellen
Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose
ichhier
Hallo Pipilotti,

hast Du schonmal versucht das Headset mit dazugehörigem Telefon zu verbannen und ein althergebrachtes Schnurtelefon anzuschließen? Vermutlich zeigt sich nicht innerhalb von Minuten eine Veränderung, aber vielleicht kannst Du das eine Weile durchhalten? Ich habe eine ähnlich komplexe Geschichte hinter mir und der HP stellt immer massive Belastungen durch Funktelefone, Headsets sowieso und durch W-Lan etc fest. Diese Strahlenbelastung könnte Probleme mit den Zähnen hervorrufen. Ob das dann in solch einem Ausmaß wie bei Dir auftritt, weiß ich nicht. Zudem vermute ich, dass Menschen, bei denen Reste von Quecksilber im Körper gespeichert sind, egal ob nach dem ungeschützten Ausbohren des Amalgams oder durch Impfungen, oder auch andere Schwermetalle, sensibler auf Elektrosmog&Co reagieren.

Nach jahrelanger Odyssee waren für mich zwei Tests hilfreich: eine Analyse mit Quantec (Blut hinschicken, kostet ca 150 Euro) ergab eine differenzierte Aufstellung der vordergründigen Problembereiche. Hab es auch bei drei weiteren Familienmitgliedern machen lassen. Auch dort sehr aufschlußreiche Angaben in rätselhaften, komplexen und auch bedrohlichen Situationen. Hab später mit zwei verschiedenen Ärzten gesprochen, die beide meinten, dass die Ergebnisse aus diesem Test immer gut zutreffen. Bei der Auswertung bekommst Du auch Vorschläge für Medikamente, aber das muß man ja nicht zwangsläufig annehmen. Mir war schon hilfreich zu sehen, wo die größten Probleme liegen. Der Test listet auch auf, wenn es Probleme im Raum gibt, also fürs erste kann man dann den Baubiologen nochmal rausschieben. Für den Baubiologen haben wir DM 1200 bezahlt (vor 12 Jahren, Du hattest oben mal gefragt) aber es war wohl fachlich Einiges nicht in Ordnung bei seiner Messung und wir hatten keine Erfahrung damit und haben uns auf Empfehlungen verlassen. Die dramatischen Krankheitsverläufe hätte man aufhalten können, wenn diese Untersuchung besser verlaufen wäre. Aber das weiß man halt immer erst hinterher.

Dann wurde noch ein Test an so einem Gerät für NES-Infoceuticals gemacht. Der war lange nicht so differenziert wie das Quantec, hat aber gezeigt, was zuerst gemacht werden muß. Zudem zeigte sich eine Aufnahmeschwäche, die als erstes angegangen wurde. Deshalb hat das endlose Einwerfen von teuren Mittelchen nur bedingt Sinn gemacht und die Kombination beider Tests hat für mich viel Sinn gemacht. Diesen Test mit dem Gerät für NES habe ich mal in einem Laden für Nahrungsergänzung gesehen, dort hat man fürs Testen nichts bezahlt, aber ca 20 Euro pro Flasche mit dem verordneten Mittel. Später hat es ein Doc gemacht, der es aber erst lernte. Hat auch nichts gekostet, hat mir aber eine falsche Mittelkombination gegeben, die man am Anfang nicht geben durfte. Ich war sein erstes Versuchskaninchen. Pro Flasche hat es 15 Euro gekostet. Dann hab ich es Monate später bei einem anderen Doc machen lassen, der mit mir die ganze Analyse auf dem Bildschirm durchgegangen ist und den Therapieplan individuell auf mich abgestimmt hat. Hat ca eine halbe Stunde gedauert und 120 Euro gekostet, dazu 12 Euro pro Flasche. Wie Du siehst, gibt es kein festes Preissystem. Da könntest Du nur bei der Firma anfragen, ob es überhaupt jemanden in Deiner Nähe gibt. Das Zeugs in den Fläschchen soll den Körper erinnern, wie er richtig funktioniert, oder so ähnlich. Wird auf deren website beschrieben. Bei mir wirkt es sehr gut. Besonders das erste Mittel, PL. Bisher hatte ich auf einer Körperseite kaum Gefühl und das hat mich kirre gemacht. Mit diesem PL (Polarität) wird es besser. Dazu kommen Sitzungen am ZMR-Gerät, die dem Stoffwechsel auf die Beine helfen.

Leider habe ich keine kostenlose Idee. Aber vielleicht sind solche Tests ja eine sinnvolle Investition, bevor man lange rumsucht und Fachärzte abklappert. Ansonsten: ein gutes Wasser wie Lauretana oder Plose schadet nie :-) und die Reduktion von Kohlehydraten soll dem Stoffwechsel helfen, wurde mir gesagt. Statt weiter für das gute Auskommen der Biobäcker zu sorgen, probier ich das gerade aus und nach den ersten Entzugserscheinungen, fühlt es sich richtig an.

Alles Gute,

ichhier

Geändert von ichhier (29.05.10 um 13:22 Uhr)

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

pippilotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.06.09
Hallo ichhier,

hast Du schonmal versucht das Headset mit dazugehörigem Telefon zu verbannen und ein althergebrachtes Schnurtelefon anzuschließen? Vermutlich zeigt sich nicht innerhalb von Minuten eine Veränderung, aber vielleicht kannst Du das eine Weile durchhalten?

Bisher, muss ich zu meiner Schande gestehen, habe ich es aus Bequemlichkeit noch nicht geschafft das Schnurlostelefon abzuschaffen. Wenigstens habe ich ein Strahlungsarmes. Ich kann beim Telefonieren mit dem Headset meine ganze Hausarbeit machen und muss nicht zum Telefonieren noch extra Zeit investieren. Werde es mir wirklich vornehmen. Ansonsten gibt es in meinem Haushalt nichts mehr mit Funk.

Zudem vermute ich, dass Menschen, bei denen Reste von Quecksilber im Körper gespeichert sind, egal ob nach dem ungeschützten Ausbohren des Amalgams oder durch Impfungen, oder auch andere Schwermetalle, sensibler auf Elektrosmog&Co reagieren.

Woher weiß ich denn, ob ich mit Quecksilber belastet bin?

....Quantec ....
...Test an so einem Gerät für NES-Infoceuticals...


Irgenwie verstehe ich das mit diesen Tests nicht richtig. Was wird denn getestet? Wer testet sowas?

Was ist denn ein ZMR-Gerät?




Leider habe ich keine kostenlose Idee.
Ich bin sehr froh über jede Idee, die mich weiterbringen kann. Ich glaube, dass das die einzige Möglichkeit ist irgendwann einmal eine Lösung zu finden.

Im Moment mache ich endlich mal meine Pilzdiät. Bin mal gespannt, ob sich etwas verbessert.

Letzte Woche hatte ich einen Termin bei einem neuen Kardiolgen zum Belastungs-EKG. Der sagte mir dann, dass ich nicht belastbar wäre...Eigentlich war die Fragestellung ja, WARUM ich nicht belastbar bin???(Schon die kleinste körperliche Belastung ist anstrengend). Dann heißt es einfach nur ich wiege zu viel... Als diese Symptome begannen habe ich lange nicht so viel gewogen, dass interessiert jedoch Niemanden. Irgendwie komme ich nicht weiter...

Die Schlafproblematik wird auch immer stärker. Ich wache ständig mit trockenem Hals auf oder auch mal nach "Luft schnappend" und habe morgens immer eine weis belegte Zunge. Im Schlaflabor kam ich nicht wirklich zu einem Ergebnis, da ich nicht auf dem Rücken gelegen habe. Können diese Probleme auch mit den Klebsiellen in der Lunge zusammenhängen??? Könnte da MMS helfen???Alle Mediziner, die ich auf die Klebsiellen angesprochen habe, meinten, das hätten halt viele Leute und wäre nicht schlimm.. Der Tierarzt meinte, dass es Lungenentzündung auslösen könnte. Seltsamerweise fingen meine Symptome mit einer Lungenentzündung im Sommer 2005 an...
Und immer noch viele Fragen offen...
Bis bald, sonnige Grüße pippilotti

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose
ichhier
headset - ich hatte ein strahlenarmes orchid, das ja nur pulst, wenn man telefoniert, ohne headset. (headset brauch ich nur für konferenzen und es schadet mir merkbar). dazu hatte ich auf der basisstation und auf dem hörer die chips von fostac. das ging lange zeit gut. dann hab ich regelmäßig die belastungen von w-lan etc. mit einem frequenzgenerator abgetragen, die der hp in der eav ermittelt hat. plötzlich habe ich das orchid gespürt. es hat richtig reingehauen. naja, so schnell war ich noch nie in einem elektroladen. innerhalb von minuten hatte ich ein schnurtelefon für 15 euro. seither ist es gut. ich telefoniere eh nicht gerne und reduziere es so weit wie möglich. ich höre immer wieder, dass frauen das headset nutzen, um hausarbeiten zu machen. aber, ich würde wirklich als erstes dieses tel rausschmeißen.

quecksilberbelastung kann man in stuhl und im urin messen. dazu müsste es hier im forum infos geben, in der amalgamabteilung. da sind die wahren profis. ich hab es im quantec-ergebnis gesehen und in dem nes-test. es kam aus füllungen und aus impfstoffen, die enthalten auch quecksilber + aluminium.

vielleicht gehst du einfach mal auf die websites von quantec und nes-infoceuticals und liest erstmal, ob dir deren logik überhaupt zusagt. dann schaust du, ob behandler (arzt/hp) verzeichnet sind oder fragst an, ob jemand in deiner nähe ist. dann würde ich diese leute erstmal fragen, wie die vorgehen, bevor man eine lange anreise macht. wenn du damit nicht weiterkommst, melde dich doch einfach nochmal. quantec würde ich vor nes machen, weil es differenziertere angaben macht. die schlagen auch immer pillen vor, die man schlucken soll. das muss man ja nicht gleich alles kaufen. erstmal gucken, was die als ursache/n finden und dann weiterüberlegen.

all die probleme, die du beschreibst kenne ich auch. es gab nie eine ursache, die für alles verantwortlich war, sondern mehrere baustellen, die der reihe nach abgearbeitet werden mußten. zur zeit ist es bei mir das quecksilber, danach muß ich weiterschauen, ob es gut ist oder ob noch was gemacht werden muß.

ich nehme an, dass klebsiellen zu den viechern gehören, die mit dem mms abgetötet werden können, ich weiß das aber nicht. mein hp war überzeugt, dass es bei meinen parasiten (aus asien mitgebracht und besonders hartnäckig) etwas gebracht hat. ich würde halt vorsichtig damit umgehen und nicht mehr als 6tr pro tag von dem mms nehmen. dazu zeitversetzt glutathion und vitamine. irgendwo im web war eine genaue beschreibung, wieviel zeitabstand man einhalten muß.

grüße
ichhier

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose
ichhier
sorry, ich hatte das zmr vergessen. es ist ein gerät, das nach der logik der quantenmedizin aufgebaut wurde. es hilft bei wundheilung aber auch um den stoffwechsel wieder in ordnung zu bringen. parallel dazu esse ich möglichst wenig kohlenhydrate. die ist lt dr. köhler (dem erfinder des geräts) die schnellste möglichkeit oder eine gute unterstützung, um den stoffwechsel wieder auf die reihe zu kriegen. das gerät hilft, wenn man sich elend fühlt, aber es nennt nicht die ursachen. wenn das zmr eingestellt wird, sollte man auf einem bequemen sessel sitzen/liegen, dann werden zwei oder drei durchläufe gemacht. je nachdem, wieviel du verträgst. pro durchlauf (12min) zahlt man 30 euro. das scheint überall gleich zu sein. ich finde es eine gute unterstützung, wenn man parallel die störfaktoren ausschaltet bzw behandelt. ww.z-m-r.de/ ich hatte auch sitzungen an einem gerät, das global diagnostics heißt, aber das zmr war wirkungsvoller, wenn man mehrere durchläufe macht und bequem sitzt. beim ersten doc gab es immer nur einen durchlauf und ich saß auf einem küchenstuhl. das brachte weniger als die totale entspannung auf einer liege.

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Um herauszufinden, was dich belastet, gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch Kinesiologie oder EAV. Oben genanntes System finde ich sehr teuer, meine Schmerzgrenze sind bei allen Sachen inzwischen 100 Euro pro Stunde pro Behandlung inkl allem.
Das Headset ist wirklich nicht toll, da holst du dir die Strahlung sehr nahe an den Kopf ran.

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

pippilotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.06.09
Hallo dickie, sorry, dass ich mich lange nicht gemeldet habe. Habe gerade eine Speiseröhrenentzündung, Schilddrüsenentz. und Rachenentzündung fast hinter mir. Und das zu meinen restlichen Symptomen (die immer gravierender werden)...Dann ist mir letzte Woche noch die Psyche den Bach runter gegangen...
Habe durch Zufall einen Arzt getroffen, der sich mit Haschimoto auskennt und der meinte, dass das bei mir sein könnte. Untersuchungstermin in drei Wochen. Meine Symptome würden da sehr gut passen. Obwohl das gerade erst beim Endokrinologen und beim Nuklearmediziner gecheckt und ausgeschlossen wurde. Keiner von Beiden stellte mir eine einzige Frage zu den Symptomen die ich habe.
Hier im Forum habe ich ganz klar gelesen, dass es nicht nur auf die Werte, sondern auch auf die Symptome ankommt. Jetzt bin ich mal gespannt, was dabei rauskommt.
Liebe Grüße pippilotti
P.S. Mein Anruf steht noch aus.

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

pippilotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.06.09
Ja, mit EAV würde ich gerne noch mal probieren, nur kenne ich hier Niemanden, der das anbietet. Früher bin ich bis nach Mannheim gefahren. Das schaffe ich jetzt nicht mehr (2 Stunden ein Weg). pippilotti


Optionen Suchen


Themenübersicht