Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

16.09.09 22:58 #1
Neues Thema erstellen
Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

Sine ist offline
Beiträge: 3.368
Seit: 15.10.06
Zitat von pippilotti Beitrag anzeigen
Hallo sine, nehme jetzt die Mariendistel seit ein paar Tagen ein und werde mal berichten, was es bringt. Wie lange muss ich denn warten um eine Besserung zu spüren? Eisenspeichererkrankung wurde 2006 ausgeschlossen. Liebe Grüße pippilotti
Hallo Pippilotti.
Wie oft täglich nimmst du die Mariendistel ein und in welcher Darreichungsform? ( Was für ein bescheuertes Wort )
Ich habe einmal einen Versuch mit Tabletten oder Dragées gemacht, so genau weiss ich das nicht mehr.
Das hat keine Verbesserung gebracht.
In Tropfenform oder als spagyrisches Produkt hilft mir die Mariendistel jedoch schon.
Wobei diese Verbesserungen ganz leise kommen und nicht wie ein erlösendes Gewitter.
Ich bemerke vor allem die verdauungsfördernde Wirkung nach dem Essen.
Und dies gleich schon zu Beginn der Kur.
( Ich nehme Mariendistel nicht dauernd ein ).
Auf welche Art wurde die Eisenspeicherkrankheit denn ausgeschlossen? Anhand der Blutwerte oder durch einen Gentest?
Liebe Grüsse, Sine

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
ja das wäre auch meine Frage gewesen, wie die Eisenspeicherkrankheit ausgeschlossen worden ist...
Laut Literatur ist ein Gentest momentan das Beste, um die Eisenspeicherkrankheit festzustellen. Zumindest auch verträglicher als eine Leberbiopsie.
Das Silymarin ist für die Leber echt ein Knüller. Mir ist im Krankenhaus durch falsche Medikamente die Leber abrasiert worden, ich hatte Leberversagen und danach Leberentzündung und mit Silymarin hat sich das alles wieder erholt. Zwar über einen Zeitraum von zwei Jahren, aber immerhin. Allerdings bin ich sehr skeptisch, was die meisten Produkte betrifft, da sehr oft das Auszugsmittel nicht in Ordnung ist und die Zusatzstoffe in den Tabletten auch oft ein Witz sind. Als homöopathische Zubereitung hilft es wenn es ganz schlimm kommt in den Muskel gespritzt. Aber ansonsten muß das Silymarin als Wirkstoff selber gegeben werden. Ich habe mich durch ein paar Produkte durchprobiert und das von Hexal (Silicur) vertrage ich mit Abstand am besten. Und es ist nicht mal das teuerste. Ich nehme das jetzt seit über eineinhalb Jahren ohne Nebenwirkung. Wegen den Pilzen, sie können eine Neben und Nachwirkung der Antibiotika sein. Dann helfen aber eine zuckerfreie Diät und hochdosierte Probiotika.
Nimmst du irgendwelche Kortisonpräparate? Oder Beruhigungsmittel, auch pflanzlicher Natur? Kortison oder kortisonähnliche Wirkstoffe können anscheinend auch Candida triggern.

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

pippilotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.06.09
Hallo Zusammen, sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe . Ich benötige meine ganze Kraft um meinen Alltag zu meistern, so dass ich Abends einfach zu fertig bin um mich noch an den PC zu setzen.
Mit meinen Untersuchungen komme ich auch nicht wirklich weiter, meine Hausärztin ist ratlos und wenn ich mit einem neuen Gedanken komme, dauert es immer sehr lange, bis es umgesetzt ist. Auch auf Termine muss ich ewig warten. Das macht mich echt mürbe.

Eine Erklärung für meine Schlafprobleme habe ich vielleicht gefunden. Hatte ein Schlafgerät anhängen, dass 139 Aussetzer und 59 Aufwacher in 5 Stunden festgestellt hat. Warte jetzt auf einen Termin im Schlaflabor. Könnte es sein, dass es auch mit den in der Lunge festgestellten Bakterien (Klebsiella und Citrobacter) zusammen hängt??? Meine Hausärztin nimmt diese nicht ernst???

Zudem haben sich meine Atemprobleme verstärkt. Ich habe öfters das Gefühl ohne Anlass nicht richtig Luft zu bekommen und reagiere auch auf Chemikalien mit Atemnot (MCS).
Oft habe ich auch ein seltsames Gefühl im Hals. Mir fällt das Schlucken schwer und es schmerzt beim Aufstossen. Dann bekomme ich auch schlechter Luft. Hatte dieses früher öfters als ich noch regelmäßig "Wagner-Pizza" gegessen habe. Wie kann ich denn herausfinden ob ich allergisch reagiere?

Hallo Sine, hallo dickie, die Eisenspeichererkrankung wurde durch die Werte Ferritin und Transferritinsättigung ausgeschlossen. Einen Gentest wollte sie nicht durchführen, da die Werte okay waren????
Die Einnahme von Mariendistel hat mir nichts gebracht. Waren 2 Wochen Einnahme zu kurz?

Kann mir jemand noch was zu meinen am Anfang genannten Blutwerten sagen?? Es waren nur Blutwerte, die von der Norm abweichen.
Grüßle pippilotti

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo pippilotti,

hast Du eigentlich zwischenzeitlich Deine Schilddrüse untersuchen lassen - mit allen Werten, die in Beitrag #10 angegeben sind, plus Ultraschall?

Liebe Grüsse,
uma

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

pippilotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.06.09
Hallo Uma, ich habe jetzt erst, endlich, eine Überweisung zum Endokrinologen, erhalten. Es hat mich einiges an Überredung gekostet. Jetzt stehe ich nur vor dem Problem, dass es hier weit und breit keinen gibt. Eine Adresse habe ich von Mannheim (ca.2,5 Std. Fahrt). Das Telefon ist jedoch immer besetzt. Kennt Jemand einen guten Endoginologen in der Nähe von Trier/Mainz/Koblenz?
Vor Kurzem wurde mir mitgeteilt, daß ich wohl zwei Knoten an der Schilddrüse hätte, die jedoch unbedenklich wären? Daraufhin habe ich jetzt endlich meine Überweisung erhalten.

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo pippilotti,

schau mal hier:

von Patienten empfohlene Ärzte (Ben's Liste)

Liebe Grüsse,
uma

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo pippilotti,

Zitat von pippilotti Beitrag anzeigen
Vor Kurzem wurde mir mitgeteilt, daß ich wohl zwei Knoten an der Schilddrüse hätte, die jedoch unbedenklich wären? Daraufhin habe ich jetzt endlich meine Überweisung erhalten.
weisst Du etwas mehr über diese Knoten? Wer hat sie festgestellt? Wie gross sind sie?

Die Schilddrüsenwerte hat in dem Zusammenhang mit dem Feststellen der Knoten niemand erhoben??

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Wegen den beschriebenen Problemen: Zwei Wochen Silymarin sind zu kurz.
Auf was für einer Matratze liegst du? Was hast du für ein Bettgestell? Unter welchen Decken schläfst du? Hast du einen Radiowecker oder ein Telefon direkt neben dem Bett stehen? Wie weit steht der nächste Handy Sendemast? Induktionsherd? Geht es dir besser, wenn du eine Zeitlang woanders schläftst? Urlaub Eltern, etc... Im Sommer, wenn das Fenster offen steht?
In was für einer Wohnung wohnst du? Hast du evtl irgendwie feuchte Ecken mit Schimmel? Oder Haustiere? Umgang mit Tieren? Wo arbeitest du?
Zumindest daß du keine Pizza verträgst und deine beschriebene Problematik hört sich entweder nach einer Allergie und nach einer dauernden Belastung mit Allergenen an ( könnte auch die Bakterien in der Lunge erklären) oder nach einer Belastung mit anderen Dingen , zb starker Elektrosmog.
Die Schilddrüse muß un-be-dingt von einem Endokrinologen abgeklärt werden.

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Zitat von dickie Beitrag anzeigen
Die Schilddrüse muß un-be-dingt von einem Endokrinologen abgeklärt werden.
Echt? Und dazu reicht nicht auch ein NUK?
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Na ja wegen den Knoten sollte es schon noch mal ein Endokrinologe anschauen.


Optionen Suchen


Themenübersicht