Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

16.09.09 22:58 #1
Neues Thema erstellen
Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

pippilotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.06.09
Hallo, habe gerade eine nicht so gute Phase, in der es mir schwer fällt hier zu schreiben. Deswegen dauert es manchmal etwas länger bis ich antorte. Habe Eure Beiträge schon ein paar mal gelesen und möchte mich erst einmal für die Antworten bedanken.
Habe mir Notizen gemacht und werde es hoffentlich diese Woche mit meiner Hausärztin angehen.
Hallo Joh70, Candida wurde im Stuhl nachgewiesen: Candida albicans 10hoch 3 - 10hoch 4, Candida glabrata 10 hoch7 - 10 hoch9, also ziemlich heftig, und das bei einem ph-Wert von 5,7. Werde noch diese Woche mit meiner Pilz-Diät beginnen. Hoffentlich geht es mir dann etwas besser.
Hat Jemand eine Ahnung ob Schüsslersalze oder Globuli besser wirken?
Grüße pippilotti

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

fee123 ist offline
Beiträge: 18
Seit: 30.10.08
Hallo,
hast du dich mal auf Yersinien testen lassen? Die sind auch sehr hartnäckig und sehr schwer in den Griff zu bekommen.
LG Fee

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

pippilotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.06.09
Hallo fee, was sind denn Yersenien?? Grüßle pippilotti

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Aufgrund der Erfahrungsberichte von anderen mit Schüsslersalzen und diversen Globuli (Homöopathie) sind sie in der Regel mild wirksam.

Ich persönlich bin zu ungeduldig, als das in erster Linie mit Homöopathie arbeiten wollte. Auch sind mir die Heilpraktiker zu teuer und manche Therapien überzeugen mich nicht. Trotzdem nichts für ungut.

Ich würde mal versuchen mit Mineralien, Kräutern zu entsäuern und zu entgiften und zu vitalisieren. Auch viel Gemüse, besser Gemüsesäfte und Obstsäfte. Eine Saftpresse wäre hilfreich. Ich selber habe leider keine und mir die Mühe auch noch nicht gemacht. Aber ich weiß, daß Gemüsesäfte täglich getrunken, leichter bekömmlich sind, als die ganze Rohkost. Auch Kartoffelsaft ist hoch basisch und extrem Entsäuernd. Gekochtes Gemüse hat manchmal nur noch einen Teil der Wirksamkeit. Aber gekochte Kartoffeln sind sicher zu empfehlen oder halbrohe Rösti, etc. Bio-Gemüse oder aus dem Garten oder entsprechend frisch vom Landwirt wäre billigem Gemüse vorzuziehen. Gemüse entgiftet gut. Nystatinkur gegen Candida. Immuntherapie. Ernährungsumstellung. und vieles mehr...

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

fee123 ist offline
Beiträge: 18
Seit: 30.10.08
Hallo,
pippilotti,

das sind Bakterien, die der Mensch durch die Nahrungsaufnahme zu sich nimmt, sie sind in rohem Fleisch/Wurst oder Rohmilch und Rohmilchprodukten vorhanden. Bei der Infektion hat man zuerst Durchfall, evtl. Fieber. In der Regel kann sich ein gesunder Körper gegen diese Yersinien (eine frühere Yersinien-Art war die Pest) wehren, bei Menschen mit einem angeschlagenen Immunsystem können sie allerhand anrichten, ähnlich wie die Borreliose. Am Besten mal bei Wikipedia eingeben, da ist alles sehr ausführlich beschrieben.
Liebe Grüße Fee

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Hallo
jetzt schreibe ich dir hier direkt. Also es hört sich schon nach einer Grunderkrankung an, alles was du beschreibst. Du mußt unbedingt die Eisenspeicherkrankheit abklären lassen und zwar von einem Spezialisten ( und wenn es das gibt über einen Gentest) , kein Hausarzt und kein Heilpraktiker, so sehr ich sonst den Heilpraktikern zugetan bin.
Bakterien und Pilze setzen sich dann obenauf.
Aus eigener Erfahrung: welche Füllungen hast du momentan in den Zähnen?
Das du nachts Heißhunger auf Süßes bekommst, könnte über die homöopathischen Symptomenbilder für eine Diagnose hilfreich sein. Wenn es nicht vom Pilz verursacht wird.
Wo ist hier ein Homöopath?
Du kannst ab sofort eine Diät machen, die auch nicht viel kostet.
Die Pilze sind def. zu hoch. Ich versuche gerade meine Pilze mit der Diät in den Griff zu bekommen, da ich das Nystatin nicht vertragen habe ( Leberprobleme)
Roggenvollkornbrot ( immer Bio, z.B. beim Tengelmann von Naturkind OHNE Zucker, Zuckerkulör, Malzsirup, Rübensirup), Natursauerteigbrot vom Ökobäcker mit extralanger Sauerteigführung, Gurken roh ohne Schale, Dinkelkochreis, Vollkornreis, DemeterÖkojoghurt ohne alles, BGL Bergbauern joghurt im kleinen grünen Becher, frisches Sauerkraut ( nicht aus der Dose), Fisch ( Schellfisch, Kabeljau), Hühnerfleisch, rohe kleingeriebene Karotten, Demeter Essig und Olivenöldressing, Ringelblumentee ( Apotheke), Salat wenn roh dann nur pingelig gewaschen, etc.
Wieviel Schokolade isst du? Falls du wirklich eine Eisenspeicherkrankheit hast, wird es mit Sicherheit nicht besser, wenn du stark eisenhaltige Nahrungsmittel zu dir nimmst...
Falls du für die Leber was tun willst, kann ich Silicur von Hex*l empfehlen.
Da ist kein Natriumdodecylsulfat drin. Ich bin darauf allergisch, ist in vielen anderen Präparaten drin. Silymarini ist der Extrakt aus Mariendisteln, der eine leberschützende Wirkung hat. Hilft mir sehr.

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

pippilotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.06.09
Hallo sine, nehme jetzt die Mariendistel seit ein paar Tagen ein und werde mal berichten, was es bringt. Wie lange muss ich denn warten um eine Besserung zu spüren? Eisenspeichererkrankung wurde 2006 ausgeschlossen. Liebe Grüße pippilotti

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

pippilotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.06.09
Hallo James, vielen Dank für den Tip, habe in der Vergangenheit schon sehr viele Antib. nehmen müssen, ohne dass irgendein Arzt vorher einen Test gemacht hat. Welche Erklärung gibt es dafür? Grüßchen pippilotti

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

pippilotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 21.06.09
Hallo pantolax, was hat denn die Knochendichte mit deiner Befindlichkeit zu tun? Grüßchen pippilotti

Seit vier Jahren krank u. keine Diagnose

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo pippilotti,

ich möchte Deine Frage beantworten:

Der Arzt schreibt, Du schluckst und hast die netten Nebenwirkungen. Der Pharmavertreter rückt die "Mitbringsel" raus, die Kasse zahlt aus den Beiträgen der Versicherten. Ob es die Keime trifft bleibt eine Überraschung. So haben alle was davon. Na denn...bis zur nächsten Runde.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James


Optionen Suchen


Themenübersicht