Neurostress Profil

16.09.09 17:37 #1
Neues Thema erstellen

irmicat ist offline
Beiträge: 19
Seit: 26.05.09
Hallo liebe Leidensgenossen und Interessiert!
Im Mai dieses Jahres habe ich ja schon einmal etwas über meine Probleme und Symptome geschildert (Thema: Alles psychisch oder was.....?) die sich im Laufe des Jahres nicht verbessert - sondern eher etabliert haben.
Seinerzeit wurde mir hier im Forum u. a. empfohlen, die Schilddrüse als Auslöser in Betracht zu ziehen. Entsprechende Untersuchungen habe ich bei einem Internisten machen lassen. Befund: "Echonormale beidseitig nicht vergrößerte Schilddrüsenlappen ohne umschriebene Läsionen - TSH-Wert: 1,60"
Der Internist kommentierte dies mit den Worten: Alles Bestens - es sind keine weiteren Untersuchungen diesbezüglich notwendig!

Da ich mich aber nach wie vor sowohl psychisch als auch physisch schlecht fühle und nach wie vor der Meinung bin, dass es hierfür eine bislang nicht erkannte Ursache gibt, habe ich mich zu einem Neurostress Profil entschlossen.
Die Werte habe ich heute erhalten:
-Kreatinin (2.M) 19,1 40-160 Referenzwert
-Adrenalin (MU2) 19,0 4 - 10 Ref.-Wert
-Noradrenalin (MU2) 75,8 32 - 58 Ref.-Wert
Norad./Adrenalin-Quot. 4,0 3 - 6 Ref.-Wert
Dopamin (MU2) 397 150 - 280 Ref.-Wert
Serotonin (MU2) 236 148 - 230 Ref.-Wert
DHEA Speichel 1 448 105 - 320
DHEA Speichel 2 101 55 - 190

Soweit die Werte.
Der behandelnde Heilpraktiker möchte mich nun mit Infusionen (Mineralstoffe sowie Säure-Basen) behandeln.
Hat hierzu jemand schon Erfahrungen.
Über Antworten würde ich mich sehr freuen, da ich etwas unschlüssig bin.

Gruß und Danke an Alle
Walter


Optionen Suchen


Themenübersicht