Schwindel, Herzrasen Pumpe schlägt, Bauchschmerzen

14.09.09 02:08 #1
Neues Thema erstellen
Schwindel, Herzrasen Pumpe schlägt, Bauchschmerzen

PITI ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 14.09.09
Ja aber nur noch einer wird rausgebohrt..
Die anderen sind schon draussen..Ich werde mich mal schlau lesen darüber und meinen Zahnartzt drauf ansprechen..

Ich werde so einen Endokrinologe bei uns raus suchen und ihn mal besuchen..
Ich werde meine schilddrüsenwete mal kontrolieren lassen.Und wenn dabei nichts raus kommt,und bei den Amalgam dann denke ich wirklich das es von der spyche her kommt.
Aber dann bin ich wenigstens beruhigt das stimmt..

Wenn ich wirklich so eine vergiftung habe wegen amalgam,was kann man gagegen tun??

LG.
Piti

Schwindel, Herzrasen Pumpe schlägt, Bauchschmerzen

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
wow, klasse Beiträge, Max!
da schließ ich mich an.

liebe Grüße dir und PITI.

Gina

Schwindel, Herzrasen Pumpe schlägt, Bauchschmerzen

max36 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 12.09.09
Eines fällt mir noch ein, PITI - was Du auf jeden Fall machen könntest, auch wenn es wahrscheinlich nicht DIE Lösung ist:

- B-Vitamine
- Magnesium
- Lecithin

Ist alles gut für die Nerven - und wenn man schon länger mit den Nerven zu tun hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß hier Mängel bzw. zumindest ein erhöhter Bedarf bestehen, den man decken sollte. Also das könnte zumindest nicht schaden.

Zu Amalgam auch mal eine etwas differenzierte Meinung:
Es gibt wenige Studien, die nachhaltig belegen, daß Amalgam tatsächlich Nebenwirkungen verursacht. Vor allem nicht in dem Ausmaß, daß eine regelrechte Hysterie gerechtfertigt wäre, die JEDEN sofort daran denken lassen müßten, daß seine Amalgam-Plomben unter den größten Sicherheitsvorkehrungen entfernt werden müssten.

Ich würde zwar (auch aus anderen Gründen) bei neuen Plomben kein Amalgam mehr nehmen, aber auf der anderen Seite ist eine diesbezüglich Hysterie auch nicht angebracht. Leute, die auf einen Stoff empfindlich reagieren, wird es immer geben - es gibt absolut nichts, mit dem man sich nicht vergiften kann, es ist nur eine Frage der Dosis (sagte schon Paracelsus).
Nur muß schon auch festgestellt, werden, daß es bis dato überhaupt keine Fakten (=Studien) gibt, die belegen, daß Amalgam in hohem Maße schädlich wäre.
Eine diesbezügliche Hysterie kann auch nach hinten losgehen - gerade bei Angstpatienten, denn heute ist es Amalgam, morgen CO2 (hier gibt es übrigens bis dato auch nicht den geringsten Beweis - das ist Angstmache auf Basis von Modellen und die Gegenmaßnahmen sind umgefähr so, als würde man versuchen den Ozean mit einem einzigen Fön trocken zu legen), und übermorgen irgendetwas anderes, wovor man Angst haben muß. Angst hat natürlich auch einen tollen Vorteil: Die Leute werden beeinflussbarer und lenkbarer.

www.zahnarzt-dr-borchert.de/amalluege.html

Zahnfüllungen: Amalgam-Studie gibt Entwarnung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

Möchte hier aber keine Grundsatzdiskussion über Amalgam losbrechen - sondern nur auch eine andere Perspektive anbieten und die Hysterie ein klein wenig dämpfen.

Schwindel, Herzrasen Pumpe schlägt, Bauchschmerzen

PITI ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 14.09.09
Danke max36
Ich werde es auf jeden fall ausprobieren...
Mal sehen ob es ein wenig lindert vieleicht..

Für jede weitere idee bin ich sehr dankbar.
Das mit dem Amalgam hätte mich auch sehr gewundert da ich diese ja schon sehr lange habe..

LG.
Piti

Schwindel, Herzrasen Pumpe schlägt, Bauchschmerzen

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Zitat von max36 Beitrag anzeigen
Eines fällt mir noch ein, PITI - was Du auf jeden Fall machen könntest, auch wenn es wahrscheinlich nicht DIE Lösung ist:

- B-Vitamine
- Magnesium
- Lecithin

Ist alles gut für die Nerven - und wenn man schon länger mit den Nerven zu tun hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß hier Mängel bzw. zumindest ein erhöhter Bedarf bestehen, den man decken sollte. Also das könnte zumindest nicht schaden.

Zu Amalgam auch mal eine etwas differenzierte Meinung:
Es gibt wenige Studien, die nachhaltig belegen, daß Amalgam tatsächlich Nebenwirkungen verursacht. Vor allem nicht in dem Ausmaß, daß eine regelrechte Hysterie gerechtfertigt wäre, die JEDEN sofort daran denken lassen müßten, daß seine Amalgam-Plomben unter den größten Sicherheitsvorkehrungen entfernt werden müssten.

Ich würde zwar (auch aus anderen Gründen) bei neuen Plomben kein Amalgam mehr nehmen, aber auf der anderen Seite ist eine diesbezüglich Hysterie auch nicht angebracht. Leute, die auf einen Stoff empfindlich reagieren, wird es immer geben - es gibt absolut nichts, mit dem man sich nicht vergiften kann, es ist nur eine Frage der Dosis (sagte schon Paracelsus).
Nur muß schon auch festgestellt, werden, daß es bis dato überhaupt keine Fakten (=Studien) gibt, die belegen, daß Amalgam in hohem Maße schädlich wäre.
Eine diesbezügliche Hysterie kann auch nach hinten losgehen - gerade bei Angstpatienten, denn heute ist es Amalgam, morgen CO2 (hier gibt es übrigens bis dato auch nicht den geringsten Beweis - das ist Angstmache auf Basis von Modellen und die Gegenmaßnahmen sind umgefähr so, als würde man versuchen den Ozean mit einem einzigen Fön trocken zu legen), und übermorgen irgendetwas anderes, wovor man Angst haben muß. Angst hat natürlich auch einen tollen Vorteil: Die Leute werden beeinflussbarer und lenkbarer.

www.zahnarzt-dr-borchert.de/amalluege.html

Zahnfüllungen: Amalgam-Studie gibt Entwarnung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

Möchte hier aber keine Grundsatzdiskussion über Amalgam losbrechen - sondern nur auch eine andere Perspektive anbieten und die Hysterie ein klein wenig dämpfen.
Ich denke, es ist keine Hysterie, was Amalgam angeht, wenn man sich erstmal längere Zeit mit dem Thema beschäftigt hat. Die Studie, die angeblich Entwarnung gibt, wurde mehrfach hier im Forum diskutiert und ist nicht mal das Papier wert, auf dem sie steht. Sie gibt erstens keine ausdrückliche Entwarnung und ist zweitens von Degussa, einem Amalgamhersteller mitfinanziert worden. Soviel zur Glaubwürdigkeit.
Es gibt zig Patienten, mit exakt den Symptomen wie PITI, die Amalgam als Ursache haben.
Amalgam besteht aus hochgiftigen Stoffen wie Quecksilber. Natürlich richten solche Stoffe Schaden an, in JEDEM Körper, dafür muss man nicht mal besonders sensibel sein. Bei sensiblen Menschen richten sie nur schneller und größeren Schaden an.

Zitat von PITI
Für jede weitere idee bin ich sehr dankbar.
Das mit dem Amalgam hätte mich auch sehr gewundert da ich diese ja schon sehr lange habe..
PITI, bitte lass das Amalgam nicht aus den Augen. Besteh bei der Entfernung der Füllung auf den Sicherheitsmaßnahmen, das ist wirklich SEHR wichtig. Lies Dich in der Amalgamrubrik ein. Auch diese Seite ist SEHR informativ:
htt://amalgam.homepage.t-online.de
Amalgam wird auch das schleichende Gift genannt, d.h., die Auswirkungen machen sich oft erst nach Jahren bemerkbar, wenn das Quecksilber aus den Füllungen immer mehr verdampft ist und sich in den Organen abgelagert hat. Dazu gibt es wissenschaftliche Studien, die das belegen.
Meiner Meinung nach ist jede andere Idee, was bei Dir Deine Symptome auslösen könnte, nur Symptombekämpfung.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Schwindel, Herzrasen Pumpe schlägt, Bauchschmerzen

max36 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 12.09.09
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Natürlich richten solche Stoffe Schaden an, in JEDEM Körper, dafür muss man nicht mal besonders sensibel sein. Bei sensiblen Menschen richten sie nur schneller und größeren Schaden an.
Sorry, aber diese Aussage ist einfach pure Polemik und vor allem durch nichts belegt.
Und wenn sie nicht falsch ist, dann bitte belegen. Ich denke aber kaum, daß es eine Studie gibt, die belegen kann, daß es bei JEDEM Schaden anrichtet.

Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Lies Dich in der Amalgamrubrik ein. Auch diese Seite ist SEHR informativ:
htt://amalgam.homepage.t-online.de
Ich lese sehr viele Behauptungen, nur keinen einzigen Beweis hierfür.

Wissen sollte man auch, daß der auf dieser homepage mehrfach zitierte Daunderer mit nicht einmal behördlich zugelassenen therapeutischen Maßnahmen arbeitet, was die Verunsicherung nicht mindert, sondern nur weiter verstärkt.
Das allerbeste finde ich aber, daß das DPMS als Diagnostikum für eine Vergiftung erstens gar nicht geeignet und zweitens gar keine Arzneimittelzulassung besitzt. D.h. man wendet einen unüberprüften Stoff am Menschen an, von dem man nicht mal weiß, welche Nebenwirkungen dieser hat und ob er überhaupt harmlos ist. Ich meine da beißt sich die Katze ja in den Schwanz, nicht böse sein.

Irgendetwas werden sich die auch dabei gedacht haben:

AWMF online - Leitlinie Arbeitsmedizin und Umweltmedizin: Umweltmedizinische Leitlinie: Quecksilber

(Hierzu empfehle ich vor allem die Lektüre der Punkte "Diagnostik" und "Differentialdiagnostik")

www.bfarm.de/cln_029/nn_1194040/SharedDocs/Publikationen/DE/BfArM/publ/broschuere-amalgame

Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Amalgam wird auch das schleichende Gift genannt, d.h., die Auswirkungen machen sich oft erst nach Jahren bemerkbar, wenn das Quecksilber aus den Füllungen immer mehr verdampft ist und sich in den Organen abgelagert hat. Dazu gibt es wissenschaftliche Studien, die das belegen.
Dann würde ich vorschlagen:
Wissenschaftliche Studien (aber am besten für alle Deine Aussagen) auf den Tisch. Ich bin sicher, die gibt es nicht. Wenn es sie nämlich gäbe, hätte sie das Bfarm längst in seine Überlegungen einbezogen. Es gibt eigentlich nur einen Grund, daß sie das nicht tun: Wenn es kein Fundament hat.

Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Meiner Meinung nach ist jede andere Idee, was bei Dir Deine Symptome auslösen könnte, nur Symptombekämpfung.
Sei mir nicht böse, aber so eine absolute Aussage ist einfach ein Wahnsinn.
Denn wenn man die reinen Symptome hernimmt, kann es sich rein theoretisch um 1000 verschiedene Erkrankungen handeln und keiner von uns kann - noch dazu auf Basis von 10 Beiträgen in einem Forum - mit absoluter Sicherheit sagen, daß es sich um dieses oder jenes handelt. Schon gar nicht betreffend Amalgam, wo die wissenschaftliche Grundlage im Vergleich zu anderen Erkrankungen nach gegenwärtigen Stand des Wissens nicht existent ist.

Leute therapiert man am besten auf Basis von Fakten und nicht von irgendwelchen Religionen. Und diese Amalgam-Geschichte scheint mir recht wenig Fundament zu haben.
Und wenn man schon auf der einen Seite Amalgam-Hersteller in Verdacht nimmt (die mir persönlich egal sind - ich habe keinen Grund sie zu schützen), so kann man das andererseits auch mit Leuten tun, die von einer Hysterie profitieren, denn das sind auch nicht wenige.

Und jetzt würde ich vorschlagen, daß wir PITI selbst entscheiden lassen, was für ihn das beste ist. Weil darum geht es hier letztendlich.

Schwindel, Herzrasen Pumpe schlägt, Bauchschmerzen

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo Max,
ich dachte, Du wolltest hier keine Grundsatzdiskussion über Amalgam starten. Das kannst Du ja auch in einem der vielen bereits bestehenden Threads zu diesem Thema. Ich werde jedenfalls hier in diesem Thread sicher nicht auf Deine Aussagen eingehen.
Außerdem ist das hier ein amalgamkritisches Forum mit sehr vielen Amalgambetroffenen und reihenweise Threads mit Studien, Aussagen und Erfahrungsberichten zu der Thematik. Es wäre also eher an Dir, Beweise vorzulegen, dass Amalgam nicht schädlich ist.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Geändert von Carrie (17.09.09 um 16:18 Uhr)

Schwindel, Herzrasen Pumpe schlägt, Bauchschmerzen

max36 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 12.09.09
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Hallo Max,
ich dachte, Du wolltest hier keine Grundsatzdiskussion über Amalgam starten. Das kannst Du ja auch in einem der vielen bereits bestehenden Threads zu diesem Thema. Ich werde jedenfalls hier in diesem Thread sicher nicht auf Deine Aussagen eingehen.
Außerdem ist das hier ein amalgamkritisches Forum mit sehr vielen Amalgambetroffenen und reihenweise Threads mit Studien, Aussagen und Erfahrungsberichten zu der Thematik. Es wäre also eher an Dir, Beweise vorzulegen, dass Amalgam nicht schädlich ist.
Will ich auch nicht, nur kann man Deine Absolutbehauptungen im Zusammenhang mit dem thread-Thema nicht im Raum stehen lassen - nämlich völlig unabhängig von der Amalgamfrage.
Wenn Du jedem mit ähnlicher Symptomatik dazu anhältst, sofort sein Amalgam entfernen zu lassen, weil Deiner Ansicht nach - ich zitiere "alles andere nur Symptombehandlung sei", dann verhinderst Du damit auch potentiell eine richtige Behandlung. Offensichtlich kannst Du das aber zu dem Preis des vermeintlichen Rechthabens problemlos verantworten - ich nicht.
Unabängig von der allgemeinen Frage um Amalgam - im vorliegenden Fall kannst Du gar nicht wissen, was die Ursache ist - Du kannst es allenfalls vermuten, weil nicht die geringste diesbezügliche Untersuchung vorliegt. Und auf Basis von Vermutungen lassen sich nun mal nicht derartig absolute Aussagen treffen, wie Du sie triffst.
Alleine diese Herangehensweise zeigt mir, daß die wissenschaftliche Fundierung Deiner Aussagen eine ziemliche Schieflage haben muß.

Schwindel, Herzrasen Pumpe schlägt, Bauchschmerzen

sarmania ist offline
Beiträge: 2
Seit: 19.07.09
Tja Piti - und wie wärs mal mit einer gründlichen Entgiftung/Darmsanierung? Sowas geht über einige Monate, da brauchst Du Geduld und auch etwas money, denn die Kasse bezahlt das nicht. Such Dir einen Arzt, der Naturheilarzt ist, dann mußt Du nur die Mittelchen selbst bezahlen. Ich denke, daß all die Giftstoffe (Zigaretten, Kaffee, Amalgam und wer weiß was noch) Deinem Körper halt recht geschadet haben. Dafür "schlägt" er jetzt zu. - Vielleicht fehlt Dir in Deiner "Arztsammlung" noch der Kardiologe. Wäre nicht verkehrt, den aufzusuchen - denke ich.

Angst vorm Alter? Setz Dich damit auseinander, werde Dir klar, was Du willst. Feste Freundin oder "Bienchen summ summ". Irgendwie paßt das nicht zusammen: einerseits hast Du Angst sie zu verlieren, andererseits willst Du Deine Freiheit, Dein Leben leben. Also - was denn nun!

Nix für ungut!
Sarmania

Schwindel, Herzrasen Pumpe schlägt, Bauchschmerzen

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo Max,
ich zitiere mich mal selbst:

Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Deine Symptome können sehr gut alle von einer Schwermetallbelastung kommen.
Ich habe gesagt, dass ich es für sehr wahrscheinlich halte, dass PITIs Symptome vom Amalgam kommen, ich habe keine "absoluten Aussagen" getroffen wie Du mir unterstellst. Alleine Deine Herangehensweise zeigt mir, dass Deine wissenschaftliche Fundierung eine ziemliche Schieflage hat.
Aber genug des Off Topics, hier geht es um Tipps für PITI. Wenn Du andere Tipps hast, dann her damit, aber Tipps von anderen zu kritisieren, von denen man selbst wenig Ahnung hat, ist kontraproduktiv.
__________________
Liebe Grüße Carrie


Optionen Suchen


Themenübersicht