Brauche Hilfe! Bin doch nicht wetterfühlig!

11.09.09 14:51 #1
Neues Thema erstellen

Ninou83 ist offline
Beiträge: 9
Seit: 11.09.09
Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet, weil ich hoffe, dass ich auf diesem Wege endlich etwas schlauer werde, was meine Beschwerden angeht.

Zu mir:
Ich bin 26 Jahre alt, 1,72m groß, wieger zu Zeit 76kg und habe laut Diagnose seit etwa 4 Jahren hohen Blutdruck. Das ist leider das einzige was mit Sicherheit festgestellt werden konnte.

Weiterhin leide ich seit vielen Jahren unter folgenden Symtomen:

* Schweißausbrüche, mit klatschnassen Haaren und Klamotten. Es läuft richtig! Sehr hitzeempfindlich.
* Lymphknoten am Hals oft dick, mit Schmerzen von Hals bis Nase, Schwellungsgefühl
* Schnupfengefühl, meist morgens und abends
* Heiserkeit, kratziges Gefühl im Hals
* Kribbelnde, kalte Hände & Füße.Oft auch zitternde Hände
* Adrenalinschübe mehrmals täglich, ob unter Belastung oder Ruhezustand. Die kommen wie sie wollen.
* Innere Unruhe, gereizt, antriebslos, müde, schlechte Laune bis agressiv.
* Schwere Beine, besonders beim Treppen steigen
* Sauerstoffmangel-Gefühl, atemnot, kurzatmig
* Pulsrasen 120/Min im Durchschnitt
* Durchfall seit Monaten und seit Jahren Bauchschmerzen, Magenkrämpfe
* Abszesse, meist vor der Regel
* Regel sehr stark und lange, mit starken Schmerzen und Krämpfen
* Ständig schwindelig, schwarz vor Augen, Sterne oder Punkt sehen
* Gewichtsschwankungen seit Jahren zwischen 59kg und 82kg, zuletzt in den letzten 3 Wochen 6kg abgenommen
* Schlechte Haut/ Nägel, seit Jahren Nagelpilz an den Füßen, der trotz Behandlung auch mit Tabletten nicht weggeht und tiefe Längsrillen in den Fingernägeln
* Pigmentflecken hell, im Gesicht und am Oberkörper, sind trocken und jucken (Hautpilz wurde ausgeschlossen)
* Heißhunger bis Appetitlos immer schwankend
* Blass/grau werden, oft mit blauen Lippen ohne offensichtlichen Grund
* Sehstörungen, alles verschwimmt teilweise über Stunden
* Phasenweise Gefühl wie Herzstiche
* Extremer Salzjapp und wenig Durst
* Gliederschmerzen, Muskelkatergefühl besonders in den Armen und Beinen

Das war erstmal eine grobe Übersicht, denke dann ist es leichter.

Meine Beschwerden haben etwa schon so mit 16 Jahren angefangen, ich war oft seeehr müde und kam morgens nicht aus dem Bett. Meine Eltern dachten immer ich habe keine Lust in die Schule zu gehen, aber ich war einfach zu fertig und schlapp. Auch im Sportunterricht litt ich immer wieder unter Atemnot und hyperventilierte.

Ich habe diverse Male den Arzt darauf aufmerksam gemacht, doch der tat es damit ab, dass ich wetterfühlig sei. Blöd wie ich war gab ich mich damit zufrieden. Was will man in dem Alter auch von mir erwarten.
Meine Beschwerden blieben und ich lernte irgendwie damit zu leben. als ich dann ins Berufsleben kam, geriet ich immer öfter an meine Grenzen, kippte um, war schwach, schwitzte wie verrückt. Mit etwa 22 wurde dann hoher Blutdruck bei mir festgestellt. Wer weiß ob ich den nicht schon Jahre hatte!? Seit dem werde ich mit Medikamenten behandelt und fühle mich trotzdem nicht besser.

Nach einer Blutuntersuchung waren meine Schilddrüsenwerte nicht in Ordnung, ich wurde zu einem Nuklearmediziner geschickt, doch ohne Befund. Und vor 2 Wochen war ich wieder da, weil alles mal wieder darauf hindeutete. Wieder ohne Befund.

Auch eine Schwellung meiner Beine/Bindegewebe, die plötzlich kam und eine Woche blieb und wie von selbst verschwand, wurde nich geklärt. Seit dem leide ich immer noch unter schweren Beinen.

Momentan bin ich arbeitslos, da ich in vielen Jobs aufgrund meiner Kraftlosigkeit und dem permanenten Schwitzen und den Schwindelanfällen bei leichten Tätigkeiten wohl keinen sehr guten Eindruck hinterlassen habe. Ich möchte endlich wieder Kraft haben und mein Leben genießen.

Ich hoffe, dass vielleicht jemand etwas mit meiner Geschichte anfangen kann. Ich bin über jeden Rat dankbar...

Viele liebe Grüße,
Janina

Geändert von Ninou83 (11.09.09 um 16:31 Uhr)

Brauche Hilfe!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Janina,

das ist ja eine ganze Menge an Symptomen...

Könntest Du Deine Schilddrüsenwerte einmal hier einstellen? Wie lautet der Ultraschallbefund?

Liebe Grüsse,
uma

Brauche Hilfe!

Ninou83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 11.09.09
Hallo Uma,

die Schildrüsenwerte werde ich in den nächsten Tage noch einstellen, hatte sie leider nicht griffbereit. Aber hier schon mal ein Blutbild von vor 3 Monaten, was vielleicht auch auf etwas hindeuten könnte...ich liste auch mal die im Normbereich liegenden Wete auf, vielleicht erscheint ja trotzdem was auffällig...(Ergebnis-Dimension-Normbereich).
Der auffällige Leberwert hat laut Arzt etwas mit den Tabletten zur Nagelpilzbehandlung zu tun....

Alkal. Phosphatase i.S.: 60 - U/l - 35 bis 105
GOT (ASAT)i.S. : 28.5 - U/l - <35
GPT (ASAT)i.S. : 47.9 - U/l - <35 !!!

gamma-GT i.S. : 22.7 - U/l - <40
Bilirubin gesamt i.S. : 0.33 - mg/dl - <1.2

Cholesterin i.S. : 186 - mg/dl - <200
HDL-Cholesterin i.S. : 48 - mg/dl - 40 bis 60
Cholesterin/HDL : 3.8 - 1 - günstig<5
LDL-Cholesterin i.S. : 123 - mg/dl - <160

LDL/HDL : 2.5 - 1 - <3.7
Triglyceride i.S. : 74 - mg/dl - <150
Harnsäure i.S. : 4.02 - mg/dl - 2.4 bis 5.4
Kreatinin i.S. : 0.82 - mg/dl - 0.5 bis 0.9
Kalium i.S. : 4.34 - mmol/l - 3.5 bis 5.1
TSH i.S. (ECLIA) : 1.78 - uIU/ml - 0.27 bis 4.2
Gluose i. NaF : 96 - mg/dl - 70 bis 115

Blutstatus
Thrombozyten : 349 - /nl - 140 bis 360
Erythrozyten : 4.80 - /pl - 4.0 bis 5.2
Hämoglobin : 15.1 - g/dl - 12 bis 16
Hämatokrit : 44.2 - % - 36 bis 46
MCV : 92.2 - fl - 80 bis 96
MCH (HbE) : 31.4 - pg - 28 bis 33
RDW (Anisozytose) : 14.9 - % -11 bis 15

Leukozyten : 12.9 - /nl - 4.3 bis 10.0 !!!
Neutrophile : 66.3 - % - 53 bis 75
Lymphozyten : 23.4 - % - 25 bis 40 !!!
Eosinophile : 1.97 - % - 2 bis 4
Basophile : 0.670 - % - 0 bis 1
Monozyten : 7.68 - % - 2 bis 8( bis 12)

Blutsenkung: : 2 - mm - <20

So viel erstmal dazu...den Rest stelle ich die Tage mal rein...
Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag!

Ach ja, der Ultraschallbefund war absolut in Ordnung, bei allen 3 Untersuchungen, die bisher gemacht wurden!

Geändert von Ninou83 (13.09.09 um 14:32 Uhr)

Brauche Hilfe!

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Ninou83,

ich denke,da sollten Sie sich mal in die Hände eines fähigen Therapeuten begeben,der mit einer BiophysikalischenMethode testet und therapiert.
Da haben Sie wahrscheinlich eine Reihe von Belastungen,die die Schulmedizin nicht erfassen kann. Ich tippe in allererster Linie auf eine a l l e r g i s c h e Problematik als Grundursache. Liegt eine solche vor,läuft vieles andere aus dem Ruder und so manche Laborwerte gehen naturgemäss in den Keller.Die meissten Ihrer Symptome würden passen.Auch gerade die Müdigkeit,Schlappheit und die Darmprobleme.Aber auch der Blutdruck und manches andere.

Sollten Sie niemanden finden,sprechen Sie mich noch einmal an,ggf. über pn.

Guten Erfolg,
Nachtjäger

Brauche Hilfe!

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Zitat von Ninou83 Beitrag anzeigen
Nach einer Blutuntersuchung waren meine Schilddrüsenwerte nicht in Ordnung, ich wurde zu einem Nuklearmediziner geschickt
Welche Werte waren das? Also die, die Du hier angegeben hast, beinhalten nur den TSH-Wert, welcher nicht besonders auffällt: 1,7 ist fast ok (Idealwert bei Gesunden ist um 1,2).

Wenn da noch Werte sind, wäre es gut, wenn Du sie einstellst. Antikörper TPO-AK & TG-AK & TR-AK, sowie die Hormone T4/T3 sollten alle gemacht werden, sowie Szintigramm und Sonogramm. Deshalb ja auch die Überweisung zum Nuk.

Für eine immunologische Komponente deiner Beschwerden sprechen folgende von Dir beschriebenen Symptome:

Zitat von Ninou83 Beitrag anzeigen
* Lymphknoten am Hals oft dick, mit Schmerzen von Hals bis Nase, Schwellungsgefühl
* Schnupfengefühl, meist morgens und abends
* Innere Unruhe, gereizt, antriebslos, müde, schlechte Laune bis agressiv.
* Durchfall seit Monaten und seit Jahren Bauchschmerzen, Magenkrämpfe
sowie die erhöhte Gesamt-Leukozytenzahl von

Zitat von Ninou83 Beitrag anzeigen
Leukozyten : 12.9 - /nl - 4.3 bis 10.0 !!!
Dazu heißt es in netdoktor.de zu "Leukozyten"

"In welchen Fällen sind die Leukozyten-Werte zu hoch?

* Bei Entzündungen wie Blinddarmentzündung oder Lungenentzündung"

Leukozyten (weiße Blutkörperchen) | NetDoktor.de

Jetzt ist die Frage warum Dein Immunsystem so reagiert!???

Häufige Ursache ist eine Infektion oder eine Allergie bzw. Autoimmunreaktion.

Für ein Problem mit der Schilddrüse können folgende Symptome sprechen:

Zitat von Ninou83 Beitrag anzeigen
* Schweißausbrüche, mit klatschnassen Haaren und Klamotten. Es läuft richtig! Sehr hitzeempfindlich.
* Heiserkeit, kratziges Gefühl im Hals
* Kribbelnde, kalte Hände & Füße.Oft auch zitternde Hände
* Adrenalinschübe mehrmals täglich, ob unter Belastung oder Ruhezustand. Die kommen wie sie wollen.
* Innere Unruhe, gereizt, antriebslos, müde, schlechte Laune bis agressiv.
* Schwere Beine, besonders beim Treppen steigen
* Sauerstoffmangel-Gefühl, atemnot, kurzatmig
* Pulsrasen 120/Min im Durchschnitt
* Durchfall seit Monaten und seit Jahren Bauchschmerzen, Magenkrämpfe
* Ständig schwindelig, schwarz vor Augen, Sterne oder Punkt sehen
* Gewichtsschwankungen seit Jahren zwischen 59kg und 82kg, zuletzt in den letzten 3 Wochen 6kg abgenommen
* Heißhunger bis Appetitlos immer schwankend
* Blass/grau werden, oft mit blauen Lippen ohne offensichtlichen Grund
* Gliederschmerzen, Muskelkatergefühl besonders in den Armen und Beinen
Für eine Infektion bzw. schwaches Immunsystem auf der Seite der Abwehr gegen Erreger/Keime sprechen folgende Symptome:

Zitat von Ninou83 Beitrag anzeigen
* Schlechte Haut/ Nägel, seit Jahren Nagelpilz an den Füßen, der trotz Behandlung auch mit Tabletten nicht weggeht und tiefe Längsrillen in den Fingernägeln
evt. auch
* Pigmentflecken hell, im Gesicht und am Oberkörper, sind trocken und jucken (Hautpilz wurde ausgeschlossen)
* Durchfall seit Monaten und seit Jahren Bauchschmerzen, Magenkrämpfe
Also oftmals kommen mehrere Dinge zusammen.

Zum einen ist Deine Leukozytenzahl erhöht. Aber die im Blut befindlichen Lymphozyten sind erniedrigt, was darauf hindeuten könnte, daß fast alle verfügbaren Immunzellen irgendwo beschäftigt sind, entweder bei den Allergien/Autoimmunerkrankungen oder bei der Abwehr gegen Keime. Obwohl die Gesamtleukokzyten erhöht sind, sind keine Reserven mehr da. Denn Lymphozyten sind eine Untergruppe an Immunzellen, die auch zu den Leukozyten gezählt werden. Gerade die Lymphozyten sind für die spezifische Immunreaktion verantwortlich. D.h. chronisch ablaufende Prozesse gegen immer die gleichen Feinde (wiederholte Reaktivierung der Gedächtniszellen, auch Immunkomplexe genannt).

Dies alles spricht dafür, daß Du mehrere Entzündungsherde hast, die Dein Immunsystem überlasten und es bei der Abwehr gegen ordinäre Pilze (Nagelpilz) oder Keime auf der Haut schwächen.

Wenn gleichzeitig noch ein Problem mit der Schilddrüse besteht, z.B. Hashimoto (Unterfunktion oder Überfunktion durch Hashimoto im Anfangsstadium) oder eine Mischform aus Hashimoto und autonome Schilddrüsenknoten oder Morbus Basedow, dann kann dies eine Erklärung sein, warum auch die Hitzewallungen, "Adrenalinschübe" wie du es nennst und Gewichtsabnahme und -zunahme, sowie die Gesichtsblässe und Frieren sich gegenseitig abwechseln. Gleichzeitig schwächt eine Schilddrüsenfehlfunktion das Immunsystem. Eine kurzzeitige Überfunktion kann aber auch für die Immunschübe verantwortlich sein. Diese wiederrum greifen die Schilddrüse an und verursachen Gewebeverlust, der wiederum zu einer Unterfunktion führen kann.

Die "Herzstiche", wie Du es nennst, können entweder ein Zuviel an SChilddrüsenhormon als Ursache haben - besonders zuviel von T3 wirkt agressiv - oder Bakterien streuen von ihren Herden aus und befallen logischerweise oftmals das Herz und verursachen dort Entzündungen.

Woher die Atemnot kommt ist nicht so ohneweiteres zu sagen. Aber gerade bei Immunschüben und Schilddrüsenhormonmangel oder -überschuß, ist der Stoffwechsel ständig im Umbruch. Man fühlt sich müde, schlapp, erschöpft und die natürliche Regeneration läuft geschwächt ab.

Manchmal sind Schwindel, Ohnmacht und Schwäche auch die Folge von Eisen und Mineralienmangel, sowie Spurenelementemangel und Nährstoffmangel, bei einseitigen Diäten. Doch dein Hämoglobin ist bei diesen Werten in Ordnung, sodaß der Sauerstoffmangel nicht von zu wenig Hämoglobin kommt. Aber das heißt nicht, daß mit der Nährstoff- und Vitalstoffversorgung alles in Ordnung ist.

Geändert von Joh70 (13.09.09 um 19:14 Uhr)

Brauche Hilfe!

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Schwere Beine könnten Wassereinlagerungen sein (Ödeme) die bei Schilddrüsenfehlfunktion auch anzutrefen sind.

Aber es kann auch ein Herzproblem sein oder Nierenproblem.

Wenn Du schon als Kind morgens nicht aus dem Bett gekommen bist, kann dies ebenfalls für einen Hormonmangel nicht nur SD sondern auch anderer Hormone sprechen: Steroidhormone, Cortisol, Nebennierenhormone. Gerade die Hormone der Nebennieren sind wichtig für genügend Energie am Morgen. Sind beide Nieren in Ordnung? Zwar ist die Nebenniere ein eigenes Organ, aber vermutlich sitzt es nicht umsonst auf den Nieren drauf. Und wenn ein Nierenproblem besteht, hat sich dies evt. die Nebennieren übertragen. Vielleicht hat auch die Tatsache, daß Du um die Periode mit Abszessen zu kämpfen hast, auch damit zu tun. Weil die damit verbundenen Hormonschwankungen auch das Immunsystem beeinträchtigen, wenn insgesamt schon eine Schieflage bestanden hat.

Ich bin auch so ein Typ. Wenn ich zurückblicke, ich war mein halbes Leben immer etwas antriebsschwach und matt. Kam oft zu spät und hatte an manchen Tagen keine Lust. Bei mir hielt sich das früher noch in Grenzen, aber wenn man das ganze Bild sieht, deutet alles auf ein körperliches Problem hin.

Es ist nicht ein mangelnder Wille oder Tatendrang, sowie Verantwortungsbewusstsein. Es ist schlichtweg die Kraft, die einem fehlt. Heute zweifle ich nicht mehr an mir selbst, wenn ich gerade andere beneide, wie sie früh und ausgeschlafen aufstehen, leistungsfähig, fleißig und tüchtig ihre Arbeiten erledigen, währen ich mich manchmal so durch den Tag quäle. Das hat wenig mit meiner Persönlichkeit zu tun. Heute weiß ich, es ist und war mir einfach nicht immer so möglich, weil ich vom Stoffwechsel und Immunsystem schon lange solche Probleme hatte und noch habe.

Hattest Du auch Akne in der Pubertät? Ich hatte sie nicht dramatisch, aber es waren immer so 10 bis 20 Pickel, die einfach wochenlang nicht verschwinden wollten, während die Mehrheit meiner Mitschüler verschont blieb (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Geändert von Joh70 (13.09.09 um 19:46 Uhr)

Brauche Hilfe!

Ninou83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 11.09.09
@Nachtjäger
Biophysikalische Methode? Ist sowas denn in der normalen Kassenleistung enthalten? Habe noch nie etwas davon gehört. Werde mich aber mal darüber schlau machen. Vielen Dank für den Hinweis und ggf. komme ich gern auf Sie zurück.

@Joh70
Die Schilddrüsenwerte werde ich die Tage reinstellen. Habe sie leider nicht zur Hand. Ich wollte nur vorab schon mal ein aktuelles Blutbild reinstellen, da ich seit Jahren immer diese erhöhten Leukozyten- und Lymphozytenwerte habe. Dachte mir, dass das auch schon mal interessant ist. Ein Szintigramm wurde vor 2 Wochen auch gemacht und im Befund stand, dass alles normal ist. Werde aber wie gesagt noch alles reinstellen. Auch das auffällige Blutbild von vor ca. 4 Jahren und die darauf folgenden Befunde vom Nuklearmediziner.
Akne hatte ich nie aber als Kind im Alter von 3 Jahren hatte ich Schuppenflechte im Gesicht und eine leichte Neurodermitis. Beides ist mit etwa 6 Jahren weg gewesen und kam auch nie wieder.
Es ist so schön, dass man hier auf Gleichgesinnte trifft, die einen verstehen können. Viele haben mich auch immer für faul gehalten. Wahrscheinlich ist es für nicht Betroffene schwer vorstellbar wie es ist wenn man geistig will und körperlich nicht kann.

Brauche Hilfe!

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Deine Lymphos sind erniedrigt. Normalerweise ist der Anteil an Lymphos von den Leukos 25 - 40% Du hast nur 23% Lymphos im Blut verfügbar. Das kann für einen Verschleiß durch Immunstress sprechen, ein geschwächtes Immunsystem oder eben einseitige Überreaktion des IS, weil die Leukos dagegen erhöht sind.

Brauche Hilfe!

Adlerxy ist offline
Beiträge: 726
Seit: 31.10.08
Hallo !

Ja sehe ich auch so cortisolmangel das die Nebennieren zu schwach sind.

grüße Detlev

Brauche Hilfe!

forumbow ist offline
Beiträge: 73
Seit: 28.04.09
Würde auch wie Nachtjäger empfielt, soweit schulmedizinisch alles abgeklärt ist evtl. eine erfahrenen Heilpraktiker (Augendiagnose, eine Dunkelfeld Blutdiagnose, evtl. Bioresonanz) aufsuchen.


Optionen Suchen


Themenübersicht