Erfahrungen mit Fibromyalgie

10.09.09 14:31 #1
Neues Thema erstellen
Fibromyalgie

Akki ist offline
Beiträge: 95
Seit: 01.09.09
Hallo Joh,

das Antidepressiva wird bei der Fibro aber nicht so hoch dosiert angesetzt,wie es bei Depressionen der Fall wäre!!!

Liebe Grüße,
die Akki
__________________
Mach Dein Licht an...und...weiter gehts...

Geändert von Akki (14.09.09 um 10:44 Uhr)

Fibromyalgie

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.873
Seit: 04.02.09
Wobei nicht klar ist, warum Antidepressiva Linderung bringen
.

im moment nur ganz kurz dazu .
……..muß es denn klar sein warum dieses oder jenes medikament besser hilft ………………wichtig ist für den jenigen das es hilft .

lg ory

Fibromyalgie

Akki ist offline
Beiträge: 95
Seit: 01.09.09
hier zur Erklärung


Somatoforme Störung ? Wikipedia


Liebe Grüße,
die Akki
__________________
Mach Dein Licht an...und...weiter gehts...

Fibromyalgie

Silv ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.05.09
Ich weiss wohl zuwenig, ob Fibromyalgie in Deutsch was anderes ist, als fibromyalgia in Englisch, aber da in der Stanford University in San Francisco momentan eine Studie abläuft, die LDN in der Behandlung von Fibromyalgiepatienten testet und LDN für Autoimmunkrankheiten eingesetzt wird, gehört für mich Fibromyalgie zu den Autoimmunkrankheiten. Informationen zu LDN findet man nun auf meiner Homepage.
Gruss Silv
__________________
Lieber Gruss Silv

Fibromyalgie

Difi ist offline
Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Leider fangen die Schwierigkeiten schon damit an das man zum Rheuma Fuzzi geht. Denn da stimmt es schon nicht. Schlimm ist die Tatsache, dass man die Krankheit zur Zeit nicht heilen kann, sondern nur die Symptome lindern. Wenn man sich die Schmerzpunkte anschaut, dann muss man verstehen, dass es wie Weichteilrheumatismus ausschaut. Die Tatsache das Antidepressiva helfen, macht die Sache auch nicht einfacher. Entzündungsymptome, die keine sind. Schmerzen die auf der Psychoschiene laufen.

Habe eine Bekannte die gerade in einer Klinik gegen die Symptome behandelt wird. Also auch Bewegungtherapie.

Die Krankheit ist echt ein Griff ins Klo. Keiner weiß richtig Bescheid. Hilflosigkeit ist schlimm.

LG, Difi

Fibromyalgie

Akki ist offline
Beiträge: 95
Seit: 01.09.09
Hallo Difi,
Richtig,man ist auf sich allein gestellt.Und wenn man dann noch zu Ärzten geht,die sich überhaupt nicht damit auseinandersetzen wollen,fühlt man sich erst Recht wie ein Hypochonder.

Deshalb habe ich ja geschrieben,dass Schmerztherapeuten zur Zeit die Besten Ansprechpartner sind,aber auch die können keine Wunder vollbringen,sondern den Betroffenen nur zeigen,wie man lernt mit den Schmerzen zu leben.
Deiner Freundin wünsche ich auf jeden Fall,dass sie bei der Schmerztherapie vieles für sich mitnehmen kann.

Die Antidepressiva helfen allerdings auch nicht jedem.Mir zum Beispiel bringt das Amni überhaupt gar nichts.

@Silv,
Tut mir leid,aber ich schmeiße mir ganz bestimmt keine Medis ein,wo noch gar nicht genug ausgetestet wurde...Hier in Deutschland gibt es zur Zeit kein einziges Medikament,welches wirklich hilft.
Sorry,aber es ist wirklich so.

Liebe Grüße,
die Akki
__________________
Mach Dein Licht an...und...weiter gehts...

Fibromyalgie

Silv ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.05.09
Akki
LDN gibt es in Deutschland, wenn man den richtigen Arzt kennt/sucht, der seinen Patienten vorallem helfen will und sich informieren will und nicht nur auf die herkömmliche Schulmedizin zurückgreift. LDN ist aber keine Heilung, es gibt dem Körper nur den Schubs, sich selber nicht weiter anzugreifen, in dem es das Autoimmunsystem reguliert/moduliert. Und beinahe 30 Jahre im Gebrauch (heutzutage von 100'000 Patienten mit den verschiedensten Autoimmunkrankheiten) ist weit mehr ein Test, als ein klinischer Test, der über ein paar Wochen geht und so geformt und gedreht wird, damit das Resultat herauskommt, das die Firma, die den Test finanziert, erreichen will. Bei vielen klinischen Tests werden Patienten sorgfältig ausgewählt, damit sie Testkandidat sein können. Also wird das neue Medikament nicht am Durchschnittsmensch getestet, sondern mit Leuten, die nicht vielleicht auch gerade noch dieses oder jenes Problem haben, unter Stress stehen, Arbeits- und Familienprobleme haben, also eben ganz normale Bürger sind. Dann kommt ein Medikament heraus, wird nach ein paar Wochen zurückgerufen, (oder zumindest die Liste der Nebenwirkungen wird angepasst) und erst nach Jahren Gebrauch wird das Medikament wirklich "gekannt". Drum sind Zeugenberichte von Patienten vielleicht aussagender, als klinische Tests.
Gruss Silv
__________________
Lieber Gruss Silv

Fibromyalgie

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.873
Seit: 04.02.09
meinst du mit LDN Nemexin ?

lg ory

Fibromyalgie

Silv ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.05.09
Ja, LDN steht für Low dose naltrexone, das heisst es ist eine kleine Dosierung von Naltrexone, das in Deutschland unter dem Namen Nemexin (in der Schwiez Naltrexin)im Handel ist. Die Normaldosierung ist 50mg pro Kapsel (oder vielleicht sind es auch Tabletten). Um es als Low dose zu haben braucht man einen Apotheker, der das machen kann (weltweit machen es auch viele Leute im Eigengebrauch, in dem sie eine 50mg Tablette in 50ml Wasser auflösen und dann mit einer nadellosen Spritze 3 oder 4.5mg von dieser Lösung aufziehen und das schlucken. Schmeckt leicht bitter, aber ich habe schon Schlimmeres gehabt, das unter "Esswaren" ging. Und dies hilft mir wenigstens.
Silv
__________________
Lieber Gruss Silv

Fibromyalgie

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.873
Seit: 04.02.09
danke für die promte antwort.

Und dies hilft mir wenigstens.
.......aus welchem grunde nimmst du LDN ?

lg ory


Optionen Suchen


Themenübersicht